Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows SBS 2003, Exchange 2003 - Outlook Zugriff auf Exchange und POP 3 Postfächer

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: IW

IW (Level 1) - Jetzt verbinden

18.04.2005, aktualisiert 25.06.2007, 15551 Aufrufe, 5 Kommentare

Ich betreue ein kleines 10 Mann Unternehmen, welches SBS 2003 einsetzt und sehr mobile Mitarbeiter besitzt

Istzustand:
- Windows 2003 SBS mit Exchange 2003 in einer entsprechenden Active Directory Umgebung
- DSL Zugang mit Netgear Router-Firewall in der Firma, von Unterwegs ISDN, WLAN u.a.
- Client Windows XP mit Outlook XP bzw. 2003 mit Offline (oder Cache) synchronisation des Postfaches
- jeder Mitarbeiter hat ein eigenes Exchange 2003 Postfach mit der Mailadresse: "Vorname.Name@Firma.local"
und ein POP3 Postfach bei 1und1 mit der Adresse: "Vorname.Name.@Firma.de"
- der POP3 Connector von SBS2003 ist nicht eingerichtet, weil:
- die Abholzeiten vom POP3 Postfach nicht unter 15 Minuten einstellbar sind bzw. dies manuell nicht steuerbar ist
- die mobilen User sowohl im Netzwerk (Exchange 2003), als auch von Unterwegs ihre Post vom POP3 (1und1) abholen möchten

Probleme/Lösungsansätze:
Variante 1:
- im Exchange besitzten alle Benutzer eine SMTP Adresse: "Vorname.Name@Firma.local"
- wird ein Mail an eine fremde externe Adresse versendet (über das POP3 Profil "1und1) von Outlook, so wird der interne
Absender "Max.Muetze@Firma.local" als Absender versendet, sodass ein Auflösungsfehler entsteht.
- Teillösung: im Outlook wurde als Absender "Vorname.Name.@Firma.de" eingetragen - leider funktioniert dies nicht bei allen
Mitarbeiter ???
Variante 2:
- im Exchange Server habe ich die einzige Mailadresse geändert von "Max.Muetze@Firma.local" in "Max.Muetze@Firma.de" (entspricht
POP3 Adresse bei 1und1)
- Ergebnis: beim Versenden einer Mail aus dem Netzwerk an einem mobilen Mitarbeiter, verlässt das Mail nicht das Unternehmen, da
Outlook dies intern zustellt
Variante 3:
- im Exchange Server habe ich eine zusätzliche Mailadresse hinzugefügt, sodass beide Adressen: "Max.Muetze@Firma.local" und
"Max.Muetze@Firma.de" letztere ist die Hauptadresse
- Ergebnis: siehe Variante 2

Meine Fragen:
- wie kann ich dem mobilen Mitarbeiter ein transparentes Arbeiten sowohl im Netzwerk, als auch von unterwegs gewährleisten?
- Ziel sollte sein, dass er sein Outlook Postfach (lokal synchronisiert) in der Firma (Direktzugriff Exchange), als auch von Unterwegs
nutzen und aktualiseren kann
- OWA bzw. VPN Zugriffe habe ich bislang nicht berachtet, da es ein zweiter "Weg", also keine Ablage in das Outlook Postfach bedeutet.

Hat jemand eine Lösung???

I.W.

[wegen Bezug verschoben in den Bereich Exchange. Grüße,fritzo (mod)]
Mitglied: lutz.wolf
20.04.2005 um 09:46 Uhr
Wenn ich das richtig verstanden habe, werden die Mails mit Outlook vom Provider abgeholt. Warum versendet ihr die Mails nicht über den Provider mittels SMTP von Outlook, also nicht über den Exchangeserver? Die Funktionalität des Exchangepostfachs bleibt doch erhalten.

Zweite Möglichkeit, wie du schon angedeutet hast, ist der Zugriff über VPN oder HTTP. Dazu muss der Server von aussen erreichbar sein, also entweder mit einer festen IP oder z.B. mit dyndns.

Zum Problem mit den E-Mailadressen.
Es gibt bei Exchange die Möglichkeit der "Maskeradendomain". Damit kannst du den Header "FROM" ändern. Habe mich damit zwar nicht näher beschäftigt, aber ich denke, damit kannst du die Absenderdomain ändern.
Bitte warten ..
Mitglied: IW
20.04.2005 um 18:33 Uhr
Hallo!
Ich dachte schon, keiner hatt eine Idee...
Schon richtig gedacht, der Outlookclient versendet und holt per SMTP/POP3 vom Provider die Mails, egal ob in der Firma oder unterwegs ist.
Vorteil für den User:
Er arbeitet grundsätzlich mit seinem Postfach online in der Firma bzw. offline (cache) von unterwegs. Unterwegs holt er seine Mail's per DFÜ und das Postfach wird nach der Rückkehr in der Firma automatisch synchronisiert. Hat schon was...
Leider habe ich keine saubere Abgrenzung der Absender:
- interner Adresse: "Max.Muetze@firma.local"
- externer Adresse: "Max.Muetze@firma.de"
hinbekommen, sodass Outlook beim versenden aus der Firma grundsätzlich den ".de" Absender verwendet, damit die Adressauflösung gewährleistet ist.
Wichtig ist, dass wenn der User unterwegs ist, dass auch interne Mitarbeiter dem mobiler User an das externe Postfach des Mobilen Users eine Mail schicken können.
Für den mobiler User ist es jetzt relativ einfach. Per Modem, ISDN oder WLAN kommt man fast überall ins Internet und damit an den Mail Provider.
Mir scheint, das Adressproblem ist nicht lösbar...

Kompliziertes wird es wenn VPN bzw. OWA ins Spiel kommen. Dann müssen die Interschnittstellen konfiguriert und sichern gemacht werden. Bei einem 10 Mann Unternehmen steht die Frage Kosten-Nutzen?

An alle: Hat jemand diesen Ansatz schon mal gelöst???

Danke in vorraus.
I.W.
Bitte warten ..
Mitglied: lutz.wolf
21.04.2005 um 11:02 Uhr
Hallo IW!

Wenn alle Mitarbeiter, ob in der Fa. oder ausserhalb, ihre Mails per SMTP über den Provider verschicken (also nicht über den Exchange Server) bist du doch die Probleme los. Einziger Nachteil wäre, dass die internen Mails auch über den Provider gehen und du einen kleinen Zeitverlusst hast. Der Vorteil des Exchange-Postfachs hast du trotzdem.

Bis vor 1 1/2 Jahren, haben wir Outlook über VPN und OWA (von unterwegs) genutzt. Ist eigentlich nicht kompliziert. Den Server haben wir mittels Hardware-Firewall-Router geschützt. Eine feste IP hatten wir nicht. Wir haben dyndns.org genutzt. Mit popcon haben wir die externen Mails in die Postfächer geschoben.
Bitte warten ..
Mitglied: IW
23.04.2005 um 22:07 Uhr
Hallo!
Danke für die Antworten. Ich glaube mein Lösungsansatz lässt sich nicht realisieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Weise
Bitte warten ..
Mitglied: mlieder
25.06.2007 um 15:09 Uhr
Ich denke die Lösung ist viel einfacher.

Gehe im Server einmal in die Benutzerverwaltung und schau dir unter dem Register EMail Adressen die eingetragenen SMTP Konten an.

Wenn der "*.local" Fett gedruckt ist dann wird dieser für den Versand genutzt. Die Lösung ist dann denkbar einfach. Mach die Richtige SMTP Adresse zur Hauptadresse (Schalter unten) dann sollte es funktionieren.

Alle nicht benötigten SMTP löschen. Die verwirren nur, weil beim testen sicher die ein oder andere SMTP Leiche übrig geblieben ist!

Gruß Michael
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...