Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows SBS 2011 - Besitzer von Profilordner geändert, seitdem kein Zugriff auf servergespeichertes Profil

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: phoenixz

phoenixz (Level 1) - Jetzt verbinden

04.03.2013, aktualisiert 18:45 Uhr, 4954 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo zusammen,

unser Azubi hat wider besseren Wissens bei einem Profilordner (\Profile) eines Users die Besitzrechte auf "administrator" geändert. Nachdem er den Fehler gesehen hat, hat er die Besitzrechte erneut auf den User zurückgesetzt. Der User hat aber trotzdem keinen Zugriff mehr auf sein serverbasiertes Profil.

Deshalb meine Fragen:
- Was tue ich nun am besten?
- Kann ich aus der letzten Datensicherung (Symantec Backup Exec bzw. System Recovery) einfach den entsprechenden Ordner zurückschreiben? Werden dabei die gesicherten Zugriffsrechte ebenfalls zurückgeschrieben?

Wäre für einen kurzen Hinweis sehr dankbar.

LG
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.03.2013, aktualisiert um 10:14 Uhr
Zitat von phoenixz:
- Kann ich aus der letzten Datensicherung (Symantec Backup Exec bzw. System Recovery) einfach den entsprechenden Ordner
zurückschreiben? Werden dabei die gesicherten Zugriffsrechte ebenfalls zurückgeschrieben?

Komtm auf Dein backup-programm an. normalerweise sollten alle deietn und zugriffsrechte so wiederhergesteltl werden, wie sie es vorher waren. Das ist der zweck eines Backups.

- Was tue ich nun am besten?

  • Als erstes ein backup des Profilverzeichnisses anlegen, für alle Fälle,
  • Danach aus dem backup das profilverzeichnis wiederherstellen, sofern das Backup aktuell genug ist und keine wichtigen Daten verlorengehen.

Sollten im Profil noch wichtige Daten vorhanden sein, könnte man folgenden "Trick" anwenden:

  • Das Profil zu einem neuen (temporären) User migrieren.
  • Das profil des ursprünglichen Users löschen,
  • Danach das Profil vom temporären User wieder zurückmigrieren zum ursprünglichen User.

Wie gesagt, ist das nur eine Krücke, wenn irgendetwas wichtiges im Profil ist, das nicht durch ein Backup wiederhergestellt werden kann.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: phoenixz
04.03.2013 um 12:28 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe aus Symantec System Recovery 2011 den entsprechenden Ordner zurückgespielt, aber ganz offensichtlich werden dabei die Zugriffsrechte nicht zurückgesetzt. Entsprechend ist das Zugriffsproblem mit dem serverbasierten Profil nicht gelöst.

Wie genau funktioniert Dein Vorschlag mit dem "Trick"?

-> wie migrieren?
Profil über Workstation (WinXP) sichern, neuen User anlegen und Profil hineinspielen?

-> heißt "Profil löschen" gleichzeitig "User löschen"?
Bitte warten ..
Mitglied: phoenixz
04.03.2013 um 13:23 Uhr
Update:

Habe bei Symantec folgenden Hinweis für das Zurücksetzen (Restore) der Berechtigungen gefunden, der allgemeingültig sein sollte:
http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&pmv=pri ...
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
04.03.2013 um 15:57 Uhr
Hallo,

Zitat von phoenixz:
unser Azubi hat wider besseren Wissens bei einem Profilordner (\Profile) eines Users die Besitzrechte auf "administrator" geändert.
Böser Azubi

Nachdem er den Fehler gesehen hat, hat er die Besitzrechte erneut auf den User zurückgesetzt.
Schreibt das jetzt der Ausbilder oder der Azubi? Ein zurücksetzen der NTFS Rechte gibt es nicht. Geändert ist geändert. Du kannst allerdings wieder die ehemaligen Einstellungen durch korrektes setzen der NTFS Rechte inkl. vererbung wieder neu setzen. Wichtig, die Profile reagieren sehr empfindlich auf Änderungen welches die Rechte auf NTFS ebene ändern.

Der User hat aber trotzdem keinen Zugriff mehr auf sein serverbasiertes Profil.
Dann sind die Rechte eben nicht korrekt gesetzt.

Deshalb meine Fragen:
Vom Ausbilder?

- Was tue ich nun am besten?
Datensicherung des betroffenen Ordners korrekt zurückspielen. Rechte und deren Vererbeung beachten vor allem wenn diese schon falsch sind!

- Kann ich aus der letzten Datensicherung (Symantec Backup Exec bzw. System Recovery) einfach den entsprechenden Ordner zurückschreiben?
Kenne dein verwendetes Produckt nicht wirklich. Mit der Windowseigenen Sicherung (Image) geht es schon.

Werden dabei die gesicherten Zugriffsrechte ebenfalls zurückgeschrieben?
Normalerweise ja, aber bedenke auch die Verebung.

-> wie migrieren?
Was willst du hier Migrieren?

-> heißt "Profil löschen" gleichzeitig "User löschen"?
Nein, aber ein User zu Löschen kann das Löschen eines Profils beinhalten.

Wenn also an der Ebene oberhald des userprofils die Rechte noch passen, *+und ein Zwischengespeichertes Profil vorhanden ist, dann ganz einfach folgendweise (nachdem deine** Wiederherstellungsversuche ja doch gescheitert sind):

- LAN Kabel am Client trennen
- als Benutzer mit Zwischengespeichertem Profil anmelden (ist das letzte Profil welches auf'm Server gespeichert wurde)
- Auf'm Server das Benutzerprofil umbenennen (Evtl. Besitz vorher korrekt übernehmen)
- Lan Kabel wieder anstecken (bei angemeldenten Benutzer)
- Benutzer abmelden lassen. Es wird dann automatisch der Benutzerordner mit seinen korrekten Rechten erstellt und das Profil neu auf den Server gespeichert. Allerdings auch hier auch die (Übergeorndete) Verebung beachten.

Fertisch.

Ansonsten schaun was du in deinem Sicherungsprodukt wie wo warum Einbstellen musst um von dort eine korrekte Rücksicherung zu bekommen.

Gruß,
Peter

PS: Dein Link bei Symantec zeig nur was es mit den Freigaberechten auf sich hat wenn diese schon im nirwanna sind...
Bitte warten ..
Mitglied: phoenixz
04.03.2013 um 18:44 Uhr
> Zitat von phoenixz:
> unser Azubi hat wider besseren Wissens bei einem Profilordner (\Profile) eines Users die Besitzrechte auf
"administrator" geändert.
Böser Azubi
Ach ja, wir haben doch alle mal klein angefangen...

> Nachdem er den Fehler gesehen hat, hat er die Besitzrechte erneut auf den User zurückgesetzt.
Schreibt das jetzt der Ausbilder oder der Azubi? Ein zurücksetzen der NTFS Rechte gibt es nicht. Geändert ist
geändert. Du kannst allerdings wieder die ehemaligen Einstellungen durch korrektes setzen der NTFS Rechte inkl. vererbung
wieder neu setzen. Wichtig, die Profile reagieren sehr empfindlich auf Änderungen welches die Rechte auf NTFS ebene
ändern.

> Der User hat aber trotzdem keinen Zugriff mehr auf sein serverbasiertes Profil.
Dann sind die Rechte eben nicht korrekt gesetzt.
Wir haben an den Standardeinstellungen, die SBS2011 beim Anlegen eines neuen Profils setzt, keine Änderungen vorgenommen. Der Azubi hat schlicht die Profilgröße abfragen wollen und ohne Zugriff auf das Verzeichnis geht das ja nicht. Ich konnte allerdings im Netz nirgends finden, wie die Standard-Berechtigungen im SBS2011 sind...

> > Deshalb meine Fragen:
Vom Ausbilder?

> - Was tue ich nun am besten?
Datensicherung des betroffenen Ordners korrekt zurückspielen. Rechte und deren Vererbeung beachten vor allem wenn diese
schon falsch sind!
Und was bedeutet dann beim Rückspielen konkret, dass ich die Vererbungen beachten muss?

> - Kann ich aus der letzten Datensicherung (Symantec Backup Exec bzw. System Recovery) einfach den entsprechenden Ordner
zurückschreiben?
Kenne dein verwendetes Produckt nicht wirklich. Mit der Windowseigenen Sicherung (Image) geht es schon.

> Werden dabei die gesicherten Zugriffsrechte ebenfalls zurückgeschrieben?
Normalerweise ja, aber bedenke auch die Verebung.

> -> wie migrieren?
Was willst du hier Migrieren?
Die Frage bezog sich auf den Vorschlag von Lochkartenstanzer...

> > -> heißt "Profil löschen" gleichzeitig "User löschen"?
Nein, aber ein User zu Löschen kann das Löschen eines Profils beinhalten.

Wenn also an der Ebene oberhald des userprofils die Rechte noch passen, *+und ein Zwischengespeichertes Profil vorhanden ist,
dann ganz einfach folgendweise (nachdem
deine** Wiederherstellungsversuche ja doch gescheitert sind):

- LAN Kabel am Client trennen
- als Benutzer mit Zwischengespeichertem Profil anmelden (ist das letzte Profil welches auf'm Server gespeichert wurde)
- Auf'm Server das Benutzerprofil umbenennen (Evtl. Besitz vorher korrekt übernehmen)
- Lan Kabel wieder anstecken (bei angemeldenten Benutzer)
- Benutzer abmelden lassen. Es wird dann automatisch der Benutzerordner mit seinen korrekten Rechten erstellt und das Profil neu
auf den Server gespeichert. Allerdings auch hier auch die (Übergeorndete) Verebung beachten.

Fertisch.
Oh mannohmann, dass ich da nicht drauf gekommen bin... Ist ja total logisch! Hatte da wohl ein Brett vorm Kopf...

> Ansonsten schaun was du in deinem Sicherungsprodukt wie wo warum Einbstellen musst um von dort eine korrekte Rücksicherung zu
bekommen.

Gruß,
Peter

PS: Dein
[http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&pmv=print&impressions=&viewlocale=&id=TECH159845 Link
bei Symantec] zeig nur was es mit den Freigaberechten auf sich hat wenn diese schon im nirwanna sind...

Danke!!!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows SBS 2011 Essential für Arbeitsgruppe - wie? (21)

Frage von Goldhamster zum Thema Windows Server ...

Windows Server
SBS 2011 wird bei Zugriff auf eine bestimmte VHD langsam (12)

Frage von Androxin zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Umzug SBS 2011 Standard auf Windows 2012 Standard (3)

Frage von Dkuehlborn zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...