Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows SBS2k Domain-SQL-File- Server mit 5 Usern auf uralt Hardware modernisieren?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Auric-CH

Auric-CH (Level 1) - Jetzt verbinden

14.07.2014 um 11:31 Uhr, 1420 Aufrufe, 20 Kommentare

Hier läuft seit ewigen Zeiten ein IBM Server x-Series 235 (http://www-01.ibm.com/common/ssi/cgi-bin/ssialias?subtype=ca&infoty ...)
mit 5 SCSI Platten Dual Xenon und 4 GB RAM

Auf dem Server läuft Win2k Server er ist Domaincontroller und SQL Server (MS-SQL Server 8.00.760) für eine ERP Software (ca. 1.3 GB gross) an der 5 User (mit Win7prof) arbeiten, ansonsten ist er noch Fileserver und beheimatet das nicht mehr benutzte Tobit Email Programm Version 8.1 in das nur noch zu Recherche Zwecken ab und zu mal rein geschaut wird.

Die 5x33 GB SCSI Platten sind als RAID5 mit einer Hot-Spare an einem RAID Controller angeschlossen und sind seit Jahren gut gefüllt.

Ich denke das der Server von der Rechenleistung sicher nicht besonders belastet ist, allerdings hat er und die Platten nun schon einige Jahre auf dem Buckel, und da macht man sich schon seine Gedanken.

Was kann man machen um diese Hardware zu modernisieren?

Das sich die Userzahl stark vergrössert ist nicht zu erwarten, das irgend welche tiefschürfende Softwareänderungen in der nächsten Zukunft kommen vermutlich auch nicht.


Gruss Auric
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014 um 11:38 Uhr
Moin,
Dual Xenon
ein Muss! Mit nur einem Xenon bekommst Du gar keine Strassenzulassung!
Was kann man machen um diese Hardware zu modernisieren?
Neue kaufen? Und Software gleich dazu?

Was war eigentlich Deine Frage??

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
14.07.2014 um 11:51 Uhr
Moin,

Was kann man machen um diese Hardware zu modernisieren?
Neue Hardware+Software kaufen, DB, AD und Files migrieren, alte Hardware abschalten.

Und am besten alles von einem Systemhaus erledigen lassen - Ja das kostet Geld, ja das ist nötig.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 12:18 Uhr
Hallo Thomas

Danke für die Antwort

Da siehst du mal was die "Systemhäuser" einem für eine Hardware für teures Geld aufs Aug drücken

Was meinst du was man sich anschaffen sollte in der Firmengrösse?

Die Frage war wie man die funktionierende Software auf eine neue zuverlässige Hardware bekommt.

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014, aktualisiert um 12:28 Uhr
Die Frage war wie man die funktionierende Software auf eine neue zuverlässige Hardware bekommt.
Ist nicht Dein Ernst?? Der W2000 ist seit 4, der SQL200 seit über einem Jahr im EOL. Wir schreiben 2014 ... und Deutschland ist amtierender Fussballweltmeister. Du wirst wohl keine aktuelle Hardware finden, die noch supportierte Treiber für Windows 2000 mitbringt ... Migration von OS und Datenbankanwendung wären Deine Freunde ...

LG, Thomas

p.s.: Eventuell bekommst das Museumsgerassel auf eine modernere Büchse virtualisiert ... aber ich halte das für Zeitverschwendung.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
14.07.2014 um 12:28 Uhr
Was meinst du was man sich anschaffen sollte in der Firmengrösse?
Die Fragestellung ist falsch. Frag dich was es der Firma kostet wenn mehrere Tage nicht auf das ERP/die Mails/die Files zugegriffen werden kann. Dann fällst dir/dem Chef i.d.R. ganz leicht Geld für neue Hard-. + Software auszugeben. Habt ihr Backups?
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 13:14 Uhr
Hallo Thomas

Du meinst also eine neue Hardware (ob man die jetzt Server nennt oder wie auch immer) mit einem aktuellen Betriebssystem, und die aktiven Sachen (also hauptsächlich Datenbank (ERP)) migrieren,

und solche archivierten "Schätze" wie den Tobit David Infocenter Kram (der so wie ich den Laden kenne) sowieso nur mit 38 Updates auf dem neuen OS läuft evtl. virtualisieren?

Zu welcher Hard und Software rätst du mir?

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 13:19 Uhr
Hallo Slainthe

Das ist natürlich immer das Totschlag Argument, was kostet ein Ausfall..

Bisher läuft der Kram, es wurden die letzten Jahre auch reichlich Geld investiert, halt in die ERP Software, und Backups gibt es und die werden auch überprüft, aber für absolute Sicherheit müsste man die Hardware dezentral spiegeln etc.. p.p.

Bleibt die Frage was DU empfehlen würdest an Hard- und Software, zumindest das ich mal eine Vorstellung bekomme.

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014, aktualisiert um 14:11 Uhr
Hi nochmal,
Zu welcher Hard und Software rätst du mir?
die Frage ist in etwa so gestellt, als würdest Du sagen "mir gefällt grün, was für ein Auto soll ich dann kaufen?" ...

Nur Du weisst, was Du für eine ERP-Lösung einsetzt, nur Du weisst, mit welchen softwares die kompatibel ist. Ich persönlich finde jetzt ein ERP, welches sich heute noch auf SQL2000 betreiben und updaten lässt, schon mal ziemlich schräg ...
Meine Praxissoftware würde da schlicht sagen: Fundament zu alt --> Update geht nicht --> Abrechnung dann natürlich auch nicht ...

Wir wissen ja eigentlich auch nicht, ob der SQL'er tatsächlich für das ERP bei Dir rödelt ... und wenn, ob Du eine lizenzpflichtige Version benötigst und, und, und ...

Ich persönlich meide externe IT-Dienstleister eigentlich auch wie die Pest (sorry @all ), aber ich habe mir im Laufe der Zeit zumindest das Quentchen Wissen eingeprügelt, was es halt braucht um meinen Rassel am Laufen zu halten - wenn Dir das Wissen fehlt, musst Du es halt tatsächlich einkaufen.

Mach Dir mit zwei oder besser drei Dienstleistern einen vor-Ort-Termin, schreib denen ins Pflichtenheft, was Du benötigst und lass Dir Angebote erstellen, that's the best way ever ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 14:53 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
> Zu welcher Hard und Software rätst du mir?
die Frage ist in etwa so gestellt, als würdest Du sagen "mir gefällt grün, was für ein Auto soll ich dann
kaufen?" ...

Sorry meine Frage war eher

Ich will mit 5 bis 8 Usern eine 1.3 GB SQL Datenbank reiten, mache kein Hochgeschwindigkeitshandel und wenn der Wagen zu Servicezwecken mal zwei Stunden down ist wird deswegen kein Flugzeug abstürzen.

Und dazu würde ich mich freuen evtl. ein paar Meinungen zu erfahren bevor mir ein Systemhaus so eine Datacenter Cluster Lösung einreden will

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
14.07.2014 um 14:57 Uhr
Hi,

Ich ersuch dir mal eine seriöse Antwort zu geben.

1.) Egal wie klein die Firma ist, alte Hard- und Software macht keinen Spaß, ist gefährlich und sollte bei einem Unternehmen das nicht darauf fixiert ist auf der Stelle zu stehen auf jeden Fall vermieden werden

2.) Du hast keine Garantie mehr, dir geht Arbeitszeit verloren usw.... wenn meine Rechnung stimmt hat der Server stolze 99 GB im Gesamtpaket frei. Gibt es noch einen Server auf dem Files liegen oder Speichert man in dem Unternehmen einfach keine Daten?

3.) Ich schließe mich meinen Vorrednern an, der Richtige Weg ist Neue Hardware und neue Software

Neue Hardware:
Wenn ein Netzwerkschrank vorhanden ist würde ich zu einem entsprechend dimensionierten LENOVO ThinkServer RS140 tendieren, hat eine kleine Bauform und ist gut geeignet für den Umstieg auf 19 Zoll.

Neue Software:
Ich würde Windows Server 2012 R2 bevorzugen, insofern das deine ERP Software mit macht. E-Mail kann man einmal durchgehen und sich dann eine anständige Möglichkeit der Archivierung überlegen. Ein Mailserver ist vielleicht gar nicht mehr nötig, alles über Imap beim Provider?

nen Gruß
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
14.07.2014, aktualisiert um 15:00 Uhr
Ich persönlich meide externe IT-Dienstleister eigentlich auch wie die Pest (sorry @all ), aber ich habe mir im Laufe der
Zeit zumindest das Quentchen Wissen eingeprügelt, was es halt braucht um meinen Rassel am Laufen zu halten

Vielleicht Rasselts deshalb? Mein Rechner ist schön leise :-P
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014 um 15:10 Uhr
Fang an, das Pferd von vorne aufzuzäumen ...

OS: W2K12R2 Foundation (am Besten im ROK-Hardwarebundle)
SQL 2012 Express (kostenlos)
Sicherungslösung für SQL-Datenbanken (!)
Antimalewarelösung für den Server
USV

Einstiegsserver von einem Mainstreamhersteller (HP ML310, Fujitsu TX 100)

bspw. sowas und einfach nochmal 8 Gbyte RAM reinstecken. Oder halt einen Proliant und sich separat eine HP-ROK-Lizenz zukaufen.

Insumma bist Du da mit brutto 1500 bis maximal 2000 Ocken dabei und hast die nächsten Jahre Ruhe. Wenn das Dein Geschäft nicht trägt, musst Du die Bude zumachen !

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014 um 15:11 Uhr
Mein Rechner ist schön leise
Wäre mir zu langweilig ... mit meinem schweineteuren elektronischen Stethoskop kann ich am Klang auf den health-Zustand meiner Server schliessen und erspare mir dadurch die teuren ILO-Lizenzen!

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 16:00 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

Hi,

Ich ersuch dir mal eine seriöse Antwort zu geben.

Die anderen Anworten waren ja nicht unseriös


1.) Egal wie klein die Firma ist, alte Hard- und Software macht keinen Spaß, ist gefährlich und sollte bei einem
Unternehmen das nicht darauf fixiert ist auf der Stelle zu stehen auf jeden Fall vermieden werden

Was versteht du unter "auf der Stelle stehen"?


2.) Du hast keine Garantie mehr, dir geht Arbeitszeit verloren usw.... wenn meine Rechnung stimmt hat der Server stolze 99 GB im
Gesamtpaket frei. Gibt es noch einen Server auf dem Files liegen oder Speichert man in dem Unternehmen einfach keine Daten?

Das mit der Garantie stimmt natürlich, aber Hand aufs Herz welche EDV Garantie ist was wert? Wenn dir drei Platten gleichzeitig abrauchen und das RAID Laufwerk keine Daten mehr hat, was ist dann das Problem, die drei Platten oder die Arbeit und oder die verloren Daten?

Das mit den 99 GB kommt hin, und ja wir speichern Daten, nur keine Videos und so Kram, die ERP Software wurde jetzt einige Jahre mit Daten gefüttert und hat jetzt 1.3 GB, Zuhause hab ich ein rundes dutzend Terabyte, aber hier im Laden reichen die 100 GB schon seit Jahren problemlos.



3.) Ich schließe mich meinen Vorrednern an, der Richtige Weg ist Neue Hardware und neue Software

Neue Hardware:
Wenn ein Netzwerkschrank vorhanden ist würde ich zu einem entsprechend dimensionierten LENOVO ThinkServer RS140 tendieren,
hat eine kleine Bauform und ist gut geeignet für den Umstieg auf 19 Zoll.

Einen kleinen 19 Zoll schrank haben wir schon, leider keinen tiefen, d.H. ich hab bei dem 10 Zoll tiefen Cisco Small Business Switch schon tricksen müssen also eher ein Stehallein Rechner


Neue Software:
Ich würde Windows Server 2012 R2 bevorzugen, insofern das deine ERP Software mit macht. E-Mail kann man einmal durchgehen und
sich dann eine anständige Möglichkeit der Archivierung überlegen. Ein Mailserver ist vielleicht gar nicht mehr
nötig, alles über Imap beim Provider?


OK das ist mal eine Aussage, welche Version von dem 2012R2?

Jepp Mailserver ist beim Provider und funktioniert wunderbar.

vielen Dank und gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 16:02 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Fang an, das Pferd von vorne aufzuzäumen ...

OS: W2K12R2 Foundation (am Besten im ROK-Hardwarebundle)
SQL 2012 Express (kostenlos)
Sicherungslösung für SQL-Datenbanken (!)
Antimalewarelösung für den Server
USV

Einstiegsserver von einem Mainstreamhersteller (HP ML310, Fujitsu TX 100)

bspw.
[http://www.bit-superstore.de/eshop.php?action=article_detail&s_supplier_aid=4085910&rid=froogle&gpc_origin=pla&gpc_feed_alias=de&gpc_pid=4085910&gclid=CPfiqMTuxL8CFagewwodgakAlw#Produktdetails
sowas] und einfach nochmal 8 Gbyte RAM reinstecken. Oder halt einen Proliant und sich separat eine HP-ROK-Lizenz zukaufen.

Insumma bist Du da mit brutto 1500 bis maximal 2000 Ocken dabei und hast die nächsten Jahre Ruhe. Wenn das Dein Geschäft
nicht trägt, musst Du die Bude zumachen !

LG, Thomas

Vielen Dank schaue ich mir an
Was gibt es denn für Antimalware Lösungen für Server?

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014, aktualisiert um 16:19 Uhr
Was gibt es denn für Antimalware Lösungen für Server?
Das Thema hatten wir hier schon ein paar Mal ventiliert --> SuFu! Ich persönlich bevorzuge eine Lösung für meine Server und die Clients, weil ich mich da um fast nix mehr kümmern muss ... Trendmicro Worryfree bspw.
aber Hand aufs Herz welche EDV Garantie ist was wert?
Die Supportpacks vernünftiger Serverhersteller bspw., weil Du in der von Dir versicherten Frist wieder funktionierende Teile hast, ohne Dich weiter kümmern zu müssen.
Wenn dir drei Platten gleichzeitig abrauchen und das RAID Laufwerk keine Daten mehr hat, was ist dann das Problem
Das Problem wärst in diesem Fall Du, weil Du Schrott ans Laufen gebracht hast
die drei Platten
Können im Businessbereich auch mal im guten vierstelligen Bereich liegen - you get, what you pay.
oder die Arbeit
Auch - ich habe keinen Bock, jedesmal einen Server selber aufzuschrauben ... und könnte da auch fast nichts mehr selber schrauben. Allein das Mainboard in meinem SBS ist doppelstockig, da komme ich mit meinen zwei linken Händen gar nicht mehr ran ...
und oder die verloren Daten?
Es gibt kaum verlorene Daten, wenn man ein vernünftiges Sicherungssystem hat ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Auric-CH
14.07.2014 um 16:38 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

> Was gibt es denn für Antimalware Lösungen für Server?
Das Thema hatten wir hier schon ein paar Mal ventiliert --> SuFu! Ich persönlich bevorzuge eine Lösung für
meine Server und die Clients, weil ich mich da um fast nix mehr kümmern muss ... Trendmicro Worryfree bspw.

autsch, kennst du auch Alternativen?

(genau die Worryfree Sch*** hat hier vor einiger Zeit den Server mit sinnlosen Logfiles zugeschaufelt bis nichts mehr ging, und als ich dann durch googlen herausgefunden hab das andere das auch erlebt haben und das es ein seit über zwei Jahren bei Trendmicro bekannter Bug war, war ich von dem Laden geheilt)

Gruss Auric
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.07.2014 um 16:55 Uhr
Läuft bei mir seit ypsen Jahren völlig problemlos und ist insbesondere mit Blick auf die update-Preise unschlagbar. Solche Pakete bieten aber auch Kaspersky, Avira .... etc. an.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
14.07.2014 um 17:01 Uhr
Was versteht du unter "auf der Stelle stehen"?

Investition in funktionierende Technik (Ja, ich weis sie funktioniert, Aber: eine Mikrowelle von 1995 tut auch noch ihr Werk, verstrahlt dir dabei die Birne, macht dein Essen lauwarm und erhöht deine Stromrechnung) ist immer was wert. Wer jeden Penny rum drehen muss bei solchen Investitionen, der Plant meiner Meinung nach nicht Langfristig genug um in einer immer schneller werdenden Marktwirtschaft flexibel genug auf Veränderungen reagieren zu können und tritt somit auf der stelle.

Gruß PJM
Bitte warten ..
Mitglied: cse1008
15.07.2014 um 11:49 Uhr
Zitat von Auric-CH:
Was gibt es denn für Antimalware Lösungen für Server?

Wir haben bei uns Sophos im einsatz und bin Höchst zufrieden.
Wir bekommen nichts mit auch die PC's werden kaum gebremmst.
Du weist erst dann das alles top funktioniert, wenn einer deiner "user" den Falschen anhang mal aufmacht der User eine Meldung bekommt und du ein oder zwei Mails mit der info was wann wer wie wo Passiert ist.

Mit freundlichen Grüßen Cse 1008
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows-File-Server - Macs - Probleme (5)

Frage von guenthergranate zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...