Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows Server 2008 R2 auf älterem Server aufspielen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Vandor

Vandor (Level 1) - Jetzt verbinden

18.05.2013 um 20:01 Uhr, 2605 Aufrufe, 23 Kommentare, 1 Danke

Hallo an Alle,

ich will zwecks Katastrophenvorbeugung unseren Server auf einen Ersatz-Server aufspielen, mit allen Serverrollen usw. damit, wenn mal der ernstfall eintritt eigentlich nur noch kurz die Stecker getauscht werden müssen und sofort weitergearbeitet werden kann (nach dem man per backup die letzten Datenänderungen überspielt hat).

Nun dachte ich es ginge einfach mit Acronis 2011, doch leider unterstützt unsere Version keine geänderten hardware, also kurz kundig gemacht und gesehen dass Windows Server Sicherung auch bei geänderter Hardware funktioniert.

Da dies dem Chef natürlich besser gefällt, da kostenlos, sollte es nun darüber erledigt werden.
Sicherung erstellt, wollte draufspielen, dann... geht nicht, Festplatte ist zu klein.
... Das Image ist 156GByte groß das Zielsystem hat eine 1TB Festplatte drin.
Ok nach kurzem recharchieren fand man heraus, dass das Ziellaufwerk mindestens die gleiche Größe haben sollte wie das Quelllaufwerk. Bei uns ist das im aktuellem Server 2TB.

Nun dachte ich mir, es müsste doch möglich sein, wenn ich für die Installation auf dem neuem-alten Server den Speicher zu erhöhen, in dem ich die 2 1TB Festplatten von Raid1 in Raid0 ändere und entsprechend partitioniere.

So Laufwerk C ist nun 2TB groß... Nachteil: Windows kann nicht auf "Dynamische" Festplatten installiert werden.


nun Meine Frage:

gibt es irgend eine möglichkeit den Server mit hilfe einer Vorlage zu installieren? wenn ich nun alles manuell einstellen müsste sitze ich ewig dadran, mein wunsch ist es ja irgend eine Datei zu haben, in der alle einstellungen gesichert sind wie Netzwerkeinstellungen, Server-rollen usw usw....

oder gibt es noch andere möglichkeiten die mir zur verfügung stehen die nichts kosten?

Danke im Vorraus

Mit freundlichen Grüßen Vandor
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013 um 20:06 Uhr
Hi,

ich würde dir empfehlen: Holt euch eine 2TB Platte, das sind 100€ und dürfte im Notfallplan eine kleine Summe sein.

Da ich hier heraus lese, dass das RAID ein Software Raid unter Windows ist dürfte das sowieso nicht gehen.

Die Restlichen Anforderungen hinsichtlich RAM und CPU passen? Nicht, dass ihr euch damit in die Nesseln setzt? (als Gedankenansatz)

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013 um 20:10 Uhr
und mit einer einfachen 2TB Platte sollte das problem wirklich gelöst sein?

die Hardware sollte kein problem sein, ist ein Intel I5 mit 4Gb-RAM,

der Server war bis letztes Jahr Oktober noch im Einsatz mit Win 2008R2.

Ist bei Serverfestplatten was zu beachten oder kann man ganz normale aus dem Handel nehmen?

sollten 2 geholt werden oder nur eine um die Installation durchzuführen um diese dann mit den restlichen Festplatten im Raid1 wieder zu verbinden?

Mit freundlichen Grüßen Vandor
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
18.05.2013 um 20:25 Uhr
Moin,

also wenn ich das richtig verstehe, willst Du einen Cold-Standby-Server installieren - es gibt nur für Dich ein Problem mit den FSMO-Rollen - das wird nur funktionieren, wenn Du auf der Ersatzmaschine ein aktuelles Backup einspielst, sonst bekommst Du Probleme mit den Kerberostickets...

Konkret heisst das - Ausfall - Restore des Backups auf den Ersatzserver - Umstecken ....

aja - Du solltest Serverfestplatten nehmen - Ersatzkrücken leben immer länger als geplant....

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013 um 20:29 Uhr
Zitat von 2hard4you:
Moin,

also wenn ich das richtig verstehe, willst Du einen Cold-Standby-Server installieren - es gibt nur für Dich ein Problem mit
den FSMO-Rollen - das wird nur funktionieren, wenn Du auf der Ersatzmaschine ein aktuelles Backup einspielst, sonst bekommst Du
Probleme mit den Kerberostickets...

Konkret heisst das - Ausfall - Restore des Backups auf den Ersatzserver - Umstecken ....

aja - Du solltest Serverfestplatten nehmen - Ersatzkrücken leben immer länger als geplant....

Gruß

24

Stimmt.
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013 um 20:40 Uhr
Oh Gott ...

also wenn ich den Server manuell aufsetze mit dem vorhandenem Betriebssystem geht das nicht weil sich dann die FSMO-Rollen querstellen?
Aber wenn ich den Server mittels Backup in gang bringe funktioniert alles?
also wenn ich das nun richtig verstanden habe ist das ja gut, oder? immerhin wollt ich mir ja nicht diese Arbeit zumuten den kompletten Server neu einzuspielen
.

also Heißt es allerdings nun auch dass man diese lösung nur im Ausfall nutzen kann und nicht vorher installiert?
würde gern den Server fertig machen und dann in nem gesicherten Bereich aufbewahren und beim Ernstfall einfach kurz rausholen und die letzten backupänderungen (werden wohl net mehr als 1GB sein) einspielen.

Serverfestplatten... so eine? http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3412471_-red-sata-i ...

kann man da eine verwenden und dann mit den jetzigen im Raid1 ohne probleme verbinden?
ach ja es handelt sich übrigends um ein Bios-Raid-controller, falls es eine Rolle spielt.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013 um 20:46 Uhr
Nein, du wirst vermutlich sowieso ein Full-Backup Einspielen müssen. Erzähle deinem Chef besser nicht, dass das Backup innerhalb von einer halben Stunde läuft. Das würde i.d.r bedeutend teurer werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013, aktualisiert um 20:57 Uhr
ok, also zum mitdenken die Schritte:

1. Festplatte (2TB) kaufen
2. Festplatte (2TB) mit den vorhandenen (2x1TB) im Raid schalten
3. einfach mal so das Backup von der Windows Server Sicherung aufspielen, um zu schaun ob es funktioniert.
4. Festplatten formatieren und Ausgangsituation wie in Punkt 2. herstellen.
5. Server gesichert lagern.
6. Aktueller Server brennt
7. Mitarbeiter beruhigen
8. Ersatz Server holen
9. Backup Festplatte mit aktuellen Daten reinstecken
10. Windows reparaturprogramm ausführen und Backup von Festplatte aufspielen
11. nach Installation die Clientrechner wie gewohnt am Server anmelden

richtig?

Ah ja, wie lange dauert so eine komplette rücksicherung ca.? (160GB ca)
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013 um 21:01 Uhr
Je nach Plattengeschwindigkeit. Ich würde mal auf jedenfall ca 3-4h einrechnen. Hier gilt auch: Lieber ein wenig mehr einkalkulieren als unter (noch größeren) Stress zu geraten.
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013 um 21:07 Uhr
ok alles klar, vielen Dank für die supper Hilfe

Nun hätte ich eine aller letzte Frage aus Interesse heraus...

Festplatten im Raid1 werden ja gespiegelt, heißt also dass auf beiden platten exakt das selbe drauf ist.. stimmts?

kann man dies nicht im Umkehrschluss dann als Sicherung verwenden?

2. Festplatte rein, Spiegeln lassen, Festplatte raus und habe eine Sicherung ( nur halt keine aktuelle ) könnte man dies für Privatzwecke nutzen oder gibt es dann auch probleme mit den FSMO-Rollen?

Ansonsten hier nochmal ein Dankeschön =)

Mit freundlichen Grüßen.
Vandor
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013, aktualisiert um 21:16 Uhr
Prinzipiell ja. De fakto nein, da der Server dann immer in einem "Failure" State läuft. Außerdem kann es sein, dass das RAID nach Wegfall aller Platten gelöscht wird, vorallem bei einem BIOS RAID
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
18.05.2013 um 21:39 Uhr
Hallo,

habe ich das beim Ersatzserver mit nur 4 GB RAM schon richtig gelesen???

Meinst Du, das reicht bei Server 2008 R2 wirklich aus?? GGfls. auch an RAME-Aufrüstung denken!!

Gruß
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013 um 21:44 Uhr
öhm naja ich denk ma schon dass das reicht, schließslich lief der ja mit soviel RAM schonmal im diesem Netz.
wenn es zu wenig wäre würde es sich ja durch hänger bemerkbar machen richtig? sollte das eintreffen, kann man ja nachrüsten
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013, aktualisiert um 21:45 Uhr
Zitat von VGem-e:
Hallo,

habe ich das beim Ersatzserver mit nur 4 GB RAM schon richtig gelesen???

Meinst Du, das reicht bei Server 2008 R2 wirklich aus?? GGfls. auch an RAME-Aufrüstung denken!!

Gruß
VGem-e

Gehen wir mal davon aus:

Server 2008R2 Bare Metal mit AD, DNS, DHCP, File. Da reichen 4 GB vollkommen.

PS: Dafür reichen prinzipiell bei 10 Benutzer (wovon ich wegen Backupstrategie usw mal ausgehe) sogar nur 2GB
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
18.05.2013 um 21:49 Uhr
13 benutzer, wobei davon 2 ständig Datenverkehr haben und ca 4 nur alle 1h aus ner Tabelle was ablesen...
weis nicht ob es viel zur sache tut ^^

aber denke es macht schon was aus wenn am tag 50mb hin und hergeschoben werden oder 500mb oda?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.05.2013 um 21:54 Uhr
Wie stark ist denn der Original Server?
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
19.05.2013 um 16:17 Uhr
Ah eine Frage blieb ja nun noch offen.
Wenn ich mir ja nun eine 2 tb platte hole, kann ich dann die anderen 2 1tb platten zusammen legen um somit 2 2tb platten zu erhalten die man dann im raid1 laufen lassen kann?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
19.05.2013 um 18:17 Uhr
Hallo Vandor,

nein.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2013 um 09:28 Uhr
Moin Leute,

ich möchte hier auch einen Tipp für die Sicherungsstrategie des TO abgeben:

@Vandor
Bei deinem Kenntnisstand würde ich dir raten, eine Sicherungslösung eines bekannten Herstellers für eine Imagesicherung und Widerherstellung zu nutzen und nicht die Windowsserversicherung oder deine wirren Planungen mit dem Entnehmen der HDDs aus dem RAID, um diese dannn im anderen Server zu booten.

Begründung:

Dir fehlt es teilweise schon an Basiswissen in diesem Bereich (ein RAID ist kein Backup).
Du hast nicht geschrieben, ob es sich um ein RAID eines richtigen RAID-Controllers handelt oder ob es ein Host-RAID-Adapter (eventuell onboard) oder gar ein Windows-Software-Mirror ist.

Die Wiederherstellung aus der Windowssicherung auf komplett anderer Hardware klappt - entgegen vieler anderslautender Meinungen - viel seltener als gewünscht (besonders bei Verwendung unterschiedlicher Chipsätze und RAID-Controller).

Du setzt bereits Adonis Software ein, die eigentlich genau dafür bekannt ist, dieses Kriterium (Restore aus der Imagesicherung) abzudecken.
Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wollt ihr die paar Euro für das Universal Restore nicht investieren.
Werden denn bisher noch Sicherungen mit Acronis B&R gemacht oder habt ihr dies nur mal gekauft?

Wenn es dich interessiert:

Ich habe erst am Freitag Abend nach dem Vatertag genau das gemacht, was du als Strategie planst.
Dazu nutze ich Symantec System Recovery Server Edition.

Der Server des Kunden (außerhalb der Garantie) hatte einen Defekt und ging unregelmäßig aus.
Die Fehlersuche gestaltete sich schwierig, weil dieser ständig laufen muss und nur am Wochenende mal Zeit für Tests war.
Also hatte ich dem Kunden einen Ersatzserver hingestellt, auf dem ich die Sicherung seines DCs wiederhergestellt habe.
Diese Prozedere habe ich dann zwei Wochen später, nachdem der Fehler des Ursprungsservers behoben war, erneut durchgeführt.

Hardware:
Ursprungsserver: HP ML350G5 mit 2x146 GB SAS am Smart Array (2 Partitionen) mit Windows 2008
Leihserver: HP ML310eG8 mit 2x500 GB SATA am Smart Array

Vorgehensweise:
  • Ursprungsserver abschalten und mitnehmen
  • Coldbackup erstellt (Dauer ca. 75 min) - entfällt, wenn man die letzte verfügbare Sicherung nehmen muss, wie beim Ausfall
  • Backup auf Leihserver unter Einrichtung der Chipsatz- und Controllertreiber wiedehergestellt (Dauer ca. 115 min)
  • Windows booten, aktivieren und Treiber einrichten, HP Tools installieren (Dauer nochmals ca. 90 min)
  • Server aufstellen und alls lief wie vorher

Selbe Prozedur nachdem der Fehler am Ursprungsserver behoben war.
Allerdings habe ich dann gleich die Chance genutzt, den knappen Festplattenplatz zu erweitern.
Zusätzlich wurde zuerst ein weiteres RAID 1 mit 2x300 GB SAS einegrichtet.
Beim Wiederherstellen habe ich dann das Laufwerk C auf das erste RAID gelegt und die Partitionsgröße angepasst (direkt beim Restore möglich).
Auf das 2. RAID wurde das Laufwerk D mit Größenänderung wiederhergestellt und zusätzlich (in Windows) eine weitere Partition für nicht zu sichernde Dateien (Installationsdateien, Tools, etc) eingerichtet.
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
21.05.2013 um 11:00 Uhr
Das mir in dieser Situation die Grundkenntnis fehlt streit ich nicht mal ab^^.

so zum Thema, das eine bessere Lösung herkommen müsste ist mir auch klar. Problem ist jedoch das Budget, solange es eine kostenlose Lösung gibt wird diese genutzt. Das vorherige, welches genutzt wurde war eine Einzelplatzlizenz, die Anfang dieses Monats ausgelaufen ist.
Um ein Beispiel bezüglich der knausrigkeit zu geben: Clientrechner ist defekt und muss ausgetauscht werde, zur Verfügung gestelltes Budget = 100€ und dass hat zu funktionieren, weil es muss kein neuer sein, ein gleichwertiger tuts auch (Baujahr 2004).
naja, Festplatte ist mal bestellt, dann schau ich mal.

Mit freundlichen Grüßen Vandor
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2013 um 11:32 Uhr
Zitat von Vandor:
Das mir in dieser Situation die Grundkenntnis fehlt streit ich nicht mal ab^^.

so zum Thema, das eine bessere Lösung herkommen müsste ist mir auch klar. Problem ist jedoch das Budget, solange es eine
kostenlose Lösung gibt wird diese genutzt. Das vorherige, welches genutzt wurde war eine Einzelplatzlizenz, die Anfang dieses Monats ausgelaufen ist.
Was heißt, die Lizenz ist ausgelaufen?
Ich denke mal, ihr habt eventuell eine Wartung zu eurer Lizenz gehabt und die wird abgelaufen sein.
Deswegen kann man das Programm doch aber weiternutzen.
Um ein Beispiel bezüglich der knausrigkeit zu geben: Clientrechner ist defekt und muss ausgetauscht werde, zur
Verfügung gestelltes Budget = 100€ und dass hat zu funktionieren, weil es muss kein neuer sein, ein gleichwertiger tuts
auch (Baujahr 2004).
O.K. da kann man dann nicht mehr helfen.
Für mich klingt das nicht nach seriöser Firma, sondern nach Bastelbude oder gemeinnützigem Verein, der auf (fehlende) Spenden angewiesen ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Vandor
21.05.2013, aktualisiert um 11:38 Uhr
also von Wartung zur Lizenz hab ich nichts mitbekommen, als ich das alles übernahm hing da eine usb festplatte dran mit 100gb Volumen und zich fehlermeldungen über fehlgeschlagene Backupversuche.

Zitat: Für mich klingt das nicht nach seriöser Firma, sondern nach Bastelbude oder gemeinnützigem Verein, der auf (fehlende) Spenden angewiesen ist.

wenn dem nur so wäre <.< es ist eine Arztpraxis
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
21.05.2013 um 11:47 Uhr
Zitat von Vandor:
wenn dem nur so wäre <.< es ist eine Arztpraxis

dann tust Du mir echt leid, ich würde diese Praxis fluchtartig verlassen, nachdem ich ihm per Einschreiben eine aktuelle Mängelliste seiner IT-Ausstattung zugeschickt habe

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2013 um 11:53 Uhr
Zitat von Vandor:
also von Wartung zur Lizenz hab ich nichts mitbekommen, als ich das alles übernahm hing da eine usb festplatte dran mit 100gb
Volumen und zich fehlermeldungen über fehlgeschlagene Backupversuche.
Die Fehler sind aber bestimmt im Auftragsprotokoll zu finden und nicht auf der Festplatte.
Was hat das mit der ausgelaufenen Lizenz zu tun?
> Zitat: Für mich klingt das nicht nach seriöser Firma, sondern nach Bastelbude oder gemeinnützigem Verein, der auf
(fehlende) Spenden angewiesen ist.

wenn dem nur so wäre <.< es ist eine Arztpraxis

Darüber solltest du (oder dein Chef) mit @keine-ahnung reden.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...