Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2008 Sichern wie eine timemaschine

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Christian1980

Christian1980 (Level 1) - Jetzt verbinden

31.07.2012, aktualisiert 11:59 Uhr, 4769 Aufrufe, 16 Kommentare

hallo,

ich habe einen windows 2008 server der einen windows 2003 server virtualisiert via hyper v.
nun wird bei uns zwar ein backup durchgeführt aber es werden nur anwendungsdaten und datenbanken etc. gesichert.

mir ist das aber ein dorn im auge da bei einen ausfall ja erst der komplette server wieder neu installiert werden müsste und dann die anwendungsprogramme sodas man dannach das backup zurückspielen kann.
das ganze würde aber mit erheblichen zeitaufwand verbunden sein.

das windows server backup kann ja in einer geplanten aufgabe nicht auf netzwerk freigaben sichern.

nun suche ich ein backup am liebsten wie die time maschine von apple.
also ein full backup und dannach nur noch änderungen sodas man aber jederzeit zu zeitpunkt x springen kannn.
auch möchte ich nicht bei einen ausfall das fullbackup zurücksichern um dannach noch gefühlte 50 sicherungen dannach zurückzuspielen.

ich hätte hier noch einen server rumstehen mit 2 xeon cpu und hardware raid, den könnte ich wieder reaktivieren.
windows server 2003 lizenz ist auch noch vorhanden oder ich könnte eine open nas software drauf installieren wobei er mir da für zu groß ist.

ab liebsten wäre mir wenn auf das gerät eine windows software drauf kommt das man damit noch kleinere aufgaben erledigen kann und das dieser zusätzlich als backup speicher dient.

es sollte im fall des falles auch recht einfach wieder zurückzuspielen sein.


jetzt brauche ich eine empfehlung mit was ich dieses vorhaben erfüllen kann. und der allgemeine satz der geschäftsführung es darf nichts oder nur wenig kosten!

vielen dank für euren erfahrungsaustausch.

Mitglied: Philipp711
31.07.2012, aktualisiert um 12:50 Uhr
Hi,

ich würde eventuell trotzdem auf die integrierte "Windows Server Sicherung" zurückgreifen.

Du könntest den alten Server mit Openfiler/OpenNas etc. installieren und danach ein iSCSI-Target einrichten. Das Target bindest du dann über den onboard iSCSI-Initiator deines Win2008 Hyper-V-Servers ein. Die Windows Server Sicherung lässt du dann auf das iSCSI-Target sichern. So hast du die beschränkung "auf Netzlaufwerk sichern" übergangen und deine Sicherung liegt auch auf einer anderen Hardware evtl. sogar im anderen Brandbereich....

So kannst du sogar den Hypervisor + Parent-Partition + Child-Partition(VMs) etc. sichern und "backuppen"


Edit:

solltest du das so lösen wollen, darfst du die iSCSI-Festplatte im Server-Manager von deiner Hyper-V-Kiste nicht formatieren. Das erledigt die Windows Server Sicherung selber. Zusätzlich darfst du auch keinen Laufwerkbuchstaben vergeben....die Platte wird dann ohne Buchstaben als Sicherungsziel verwendet.
Bitte warten ..
Mitglied: Christian1980
31.07.2012 um 12:54 Uhr
danke, aber wie ich gelesen habe kann man nicht von iSCSI zurücksichern.
also zumindest mit mit der wiederherstellungskonsole von der boot dvd
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
31.07.2012 um 13:29 Uhr
Halli hallo hallöle,

also mir ist jetzt nicht bekannt, daß es Sicherungssoftware gibt, welche dies Funktionalität kostenlos oder kostengünstig anbietet. Diese Funktionalität welche Du ansprichst nennt man Fullbackup und Inkrementelles Backup oder Fullbackup mit differenziellem Backup. Da gibt es mehrere brauchbare Lösungen.

NUR - die kosten Geld. Stellenweise richtig Geld.

Folgende Produkte kannst Du Dir mal anschauen, die Nennung erfolgt ohne Wertung.
Symantec Backup Exec, HP Data Protector, IBM Tivooli Storage Manager, usw.

Wobei die beiden letzten Produkte meines Wissens nach teuer sind. Dafür bieten Sie auch entsprechendes.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
31.07.2012 um 14:10 Uhr
Hi,

ich werfe noch meinen Liebling für VM-Sicherungen ins Rennen der nun auch Hyper-V kann:
Veeam Backup & Replication

Aber auch der kostet Geld, kann aber genau das!

Ach ja, frag mal die GF was passiert wenn alle Daten weg sind, wie lange dauert es bis euch das Geld ausgeht, bzw. könnt ihr dann überhaupt noch arbeiten?
Wie teuer wäre der Verlust der Daten?

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
31.07.2012 um 14:35 Uhr
OK, damit kann er zumindest die VMs sichern. Und was ist mit seinem Host?

@Deepsys:
Das ist immer dasselbe Dilemma bei kleineren Unternehmen. Datensicherung ja, aber soll nixx kosten. Und wenn es wirklich zum Supergau kommt ist der Admin der blöde. Hatte auch schon den Fall, daß ich mir von der GF das schriftlich bestätigen lassen wollte. Wollten Sie dmals nicht unterschreiben, dann habe ich ihnen gleich meine Kündigung hingelegt und am nächsten Tag woanders angefangen.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: Christian1980
31.07.2012, aktualisiert um 14:53 Uhr
also die vm ist mir eigendlich relativ egal!
der 2003 server ist nur für die heimeinwahl noch da, der geht als terminalserver.
wir wollten aber kein geld in TS lizenzen für den 2008 stecken.
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
31.07.2012 um 15:41 Uhr
Zitat von Christian1980:
also die vm ist mir eigendlich relativ egal!

Stimmt, hätte mal die Überschrift lesen sollen, dachte es geht um die VM ...

Dann bleiben nur die üblichen Verdächtigen die Penny.Cilin angegeben hat ... und noch Acronis Backup & Restore ... so 700€ pro Server ....

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
31.07.2012 um 15:43 Uhr
Zitat von Penny.Cilin:
OK, damit kann er zumindest die VMs sichern. Und was ist mit seinem Host?

Jau, da war ich auf dem falschen Weg, dachte er meint die VM ....

Wir haben nur VMware und die Host sicher ich nicht. Nen ESX-Server hat du in 15 Minuten wieder komplett stehen, solange die Hardware es hergibt


@Deepsys:
Das ist immer dasselbe Dilemma bei kleineren Unternehmen. Datensicherung ja, aber soll nixx kosten. Und wenn es wirklich zum
Supergau kommt ist der Admin der blöde. Hatte auch schon den Fall, daß ich mir von der GF das schriftlich
bestätigen lassen wollte. Wollten Sie dmals nicht unterschreiben, dann habe ich ihnen gleich meine Kündigung hingelegt
und am nächsten Tag woanders angefangen.

DAS finde ich mal mutig und stark, Respekt!

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
31.07.2012 um 15:46 Uhr
Hi,

da fällt mir noch was ein

das windows server backup kann ja in einer geplanten aufgabe nicht auf netzwerk freigaben sichern.

Und wenn du die Sicherung lokal speicherst und danach mit Robocopy auf den anderen Server verschiebst?
Das geht mit Aufgabe

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Christian1980
31.07.2012 um 15:52 Uhr
zuerst habe ich dafür nicht genügend platz, was aber zu lösen wäre, aber ich bin mir nicht sicher ob ser server weiss nachdem ich die daten weggeschoben habe wo seine letzte "inkremetelle stelle" war.

ich muss auch erhlich sagen das ich das für eine gebastelte lösung halte.
ich möchte was das einfach nur funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
31.07.2012, aktualisiert um 16:04 Uhr
Zitat von Christian1980:
zuerst habe ich dafür nicht genügend platz, was aber zu lösen wäre, aber ich bin mir nicht sicher ob ser
server weiss nachdem ich die daten weggeschoben habe wo seine letzte "inkremetelle stelle" war.
Verschieben?
Nee, du macht einen Mirror auf dem anderen Server, also nur eine Kopie.

ich muss auch erhlich sagen das ich das für eine gebastelte lösung halte.
Ist es auch

ich möchte was das einfach nur funktioniert.
Tut es, aber wie schon gesagt, ein "ordentliches" Backup-Programm kostet doch etwas Geld.

Ein schönes Sorglos-Paket ist z.B. Acronis Backup & Recovery mit dem Universal Installer.
Wenn dir alles wegbricht, brauchst du irgendeinen Server, die Acronis Rescue CD und deine Backup-Images.

Je nach Größe läuft in 15 Minuten wieder alles wie vorher ... aber mit 700€ bist du dabei ....

Oder meinst du Microsoft könnte keine Sicherungssoftware herstellen die auch per Aufgabe auf Netzwerk-Share sichern kann ... oder warum Apples Timemachine offiziell (OK, es gibt Hacks, die gehen bis Apple wieder was ändert) nur mit deren TimeCapsulate läuft ?

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
31.07.2012 um 16:17 Uhr
OK, dann wirst Du die GF überzeugen müssen, daß für die Datensicherung Geld ausgegeben werden muss.

Erstelle Matrix, wo Du Pro und Kontra gegenüberstellst. Nenne die positiven und negativen Punkte. Stelle die von Dir favorisierte Lösung an erster Stelle. Suche Dir verschiedene Produkte heraus, eruiere die Preise. Mache Dir gedanken bzgl. Backupkonzept. Du wirst hier verschiedene Vorschläge bekommen, welche Du in Dein Konzept einfließen lassen kannst.

Lege das ganze der GF vor.

Versuche herauszufinden wie hier von Deepsys angemerkt, ob Du auf diese Fragen eine vernünftige Antwort bekommst. Bei plausibler Begründung von Deiner Seite bekommst Du die Freigabe für eine Backuplösung.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
31.07.2012 um 16:21 Uhr
Zitat von Deepsys:
Wir haben nur VMware und die Host sicher ich nicht. Nen ESX-Server hat du in 15 Minuten wieder komplett stehen, solange die
Hardware es hergibt

OK, bei einem Host ist es machbar. Dann hast Du bestimmt keinen vCenter im Einsatz.

DAS finde ich mal mutig und stark, Respekt!

Jepp, man muss halt Entscheidungen treffen. Und soweit ich weiß hatte das Unternehmen in relativ kurzer Zeit fast eine handvoll Administratoren verschlissen, bzw. sind wieder gegangen.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: Christian1980
31.07.2012 um 16:22 Uhr
ich verstehe eure argumente voll und ganz.
ärgerlich ist es das der server 2008 R2 ins netzwerk sichern kann.
ich werde mal sehen das ich etwas geld locker bekomme.
Bitte warten ..
Mitglied: Jon
31.07.2012 um 18:19 Uhr
Schau dir mal BackupAssist an. Kostet nicht so viel, kann aber alles was du benötigst. Ist sozusagen ein Frontend für die serverinterne Sicherung, kann aber auch auf Netzlaufwerke sichern.
Bitte warten ..
Mitglied: ThomasH2
06.08.2012 um 10:10 Uhr
lese den Artikel erst jetzt.

Bin mir zwar nur zu 99% sicher, glaube aber dies bei einer Low Budget Projekt gemacht zu haben, dass ich den W2k8 Server mit integrierter Windows Sicherung
neben der laufenden iSCSI-Sicherung auf eine per eSATA oder USB angeschlossene externe 2,5" HD zusätzlich gesichert habe.
Dies schützt zwar nicht vor Brand etc., da sich die HD in der Nähe des Servers befindet, ist aber besser als nichts. Eine Rücksicherung ist dann möglich.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...