Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2012 Fax-Rolle 2x Faxanschlüsse, einer Lokal der andere über RDS

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: falschparker

falschparker (Level 1) - Jetzt verbinden

13.03.2014 um 22:49 Uhr, 3586 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo,

es sollen zwei Faxanschlüsse mit MS Server 2012 verwaltet werden, beide Anschlüsse sind räumlich getrennt, die Außenstelle ist ein paar Kilometer entfernt. Lokal das Fax einzubinden ist kein Problem, in der Aussenstelle meines erachtens schon, da ja immer ein RDS-Rechner an sein muss, um ggf. den Anschuss (über USB) durchzuschleifen.

Man könnte nun:

1.) Zwei autonome Faxgeräte hinstellen

2.) Ein Fax lokal mit dem Server verwalten (Ort A) und das andere nur mit einem Rechner lokal in der Aussenstelle (Ort B), ggf. von dort die Dateien auf ein Serververzeichnis ablegen.

3.) Ein Fax lokal mit dem Server verwalten (Ort A), Rufumleitung von Ort B an Ort A und dort beides verwalten. Hätte man aber das Problem beim senden, dass die Nummer nicht stimmt ... obwohl man die ja auf dem Fax anpassen könnte ...

4.) Einfach Online zwei Faxkonten buchen und diese mir als E-Mail senden lassen?!

Es ist auch schon spät, vielleicht bin ich völlig auf dem Holzweg. Wie würdet Ihr das angehen ... am liebsten mit Bordmitteln, ohne Abhängigkeiten (monatl. Zahlungen, ...) und ohne größere Investitionen bevorzugt ...

N8
FalschParker


Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 00:59 Uhr
Moin,

das ist ein Telekomproblem ... mit IT nicht zu lösen (es sei denn, Du sprichst über VOIP-Anschlüsse). Du hast zwei verschiedene Ämter an zwei Standorten - insofern käme IMHO bestenfalls Lösung 3 in Betracht, wenn Du das zentralisieren willst.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014 um 07:43 Uhr
Moin,

Ich verstehe Dein problem nicht ganz?

Was meinst Du mit Fax verwalten?

Geht es um den Versand oder um den Empfang?

Für den empfang kannst Du einfach eine faxgeräte hinstellen das Fax2Mail kann und dann landet das alles in einem Postfach udn für den versand gibt es auch netzwerkfähige Faxgeräte, die man zentral wie einen Drucker verwalten kann.

Daher steh ich momentan auf dem schlauch, was Dein problem genau ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
14.03.2014, aktualisiert um 08:39 Uhr
Zustimung zu lks.

Empfang zu zentralisiern geht leicht. Es geht ja um das Archiv und um einen arbeitsteiligen Zugriff.
Zum Senden wird man wohl am anderen Standort auch ein FAX betreiben wollen. Das ist ja der Sinn und Zweck so einer Einrichtung. Wenn aber dort keine handgeschreibenen Dokumente mehr auftauchen und auch kein Scanner, Kopierer benötigt wird, dann kann man ja langsam umstellen. Dann ist es aber wohl auch kein Problem mehr mit dem Versenden.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014, aktualisiert um 08:30 Uhr
Zitat von MrNetman:

Wenn aber dort keine handgeschreibenen Dokumente mehr auftauchen und auch kein Scanner, Kopiere benötigt wird, dann kann man
ja langsam umstellen.

Das kann man auch ganz schnell mit einem Modem aus der Grabbelkiste und einem RasPi für unter 70 Euro abfackeln. oder man stellt sich enfach einen Fritzbox mit Telefonifunktion hin (Da tut es sogar die günstigste für 50-60€). per Remote-CAPI kann dann sogar der W2K12 darüber versenden und empfangen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: falschparker
14.03.2014, aktualisiert um 10:20 Uhr
Salut,

Danke für die Beteiligung, also mein Ziel ist, fast komplett papierlos zu arbeiten.

- Faxe werden in jedem Standort empfangen (A+B) und in zwei Ordner auf einem gemeinsamen Server in Standort B abgelegt (für jeden Standort ein Ordner)
- von jedem Standort können Faxe mit der jeweiligen Kennung digital gesendet werden (Standorte sind miteinander vernetzt)
- idealerweise funktioniert das alles über einen Server, da die Arbeitsmaschinen (A+B) alle nach Arbeitschluss ausgeschaltet werden

@LKS

Wie funktioniert das genau mit dem Rasperry Pi, hast Du bitte mehr INformationen bzw. einen Link.

Danke & bis denne
FalschParker
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 10:29 Uhr
Moin nochmal,

Du musst dann schon mal etwas detailierter werden ...

Was sind das für Ämter?
Wie empfangt Ihr im jeweiligen Standort?
Wie sendet Ihr im jeweiligen Standort?
Was nutzt Ihr dafür für Hardware?
Was steht an eventuell zusätzlich nutzbarer Hardware zur Verfügung (z.B. Router mit LAN-Capi)

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: falschparker
14.03.2014, aktualisiert um 10:36 Uhr
Moin,

Was sind das für Ämter?
Was meinst Du genau damit? ISDN ist an beiden Standorten vorhanden.

Wie empfangt Ihr im jeweiligen Standort?
Derzeit analog über ein normales Faxgerät.

Wie sendet Ihr im jeweiligen Standort?
Derzeit analog über ein normales Faxgerät

Was nutzt Ihr dafür für Hardware?
Normales Faxgerät, ohne schnickschnack

Was steht an eventuell zusätzlich nutzbarer Hardware zur Verfügung (z.B. Router mit LAN-Capi)
Es sind Fritzboxen vorhanden, Modell kann ich aus dem Stehgreif jetzt nicht sagen.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014, aktualisiert um 11:13 Uhr
Zitat von falschparker:

Salut,

Danke für die Beteiligung, also mein Ziel ist, fast komplett papierlos zu arbeiten.

- Faxe werden in jedem Standort empfangen (A+B) und in zwei Ordner auf einem gemeinsamen Server in Standort B abgelegt (für
jeden Standort ein Ordner)
- von jedem Standort können Faxe mit der jeweiligen Kennung digital gesendet werden (Standorte sind miteinander vernetzt)
- idealerweise funktioniert das alles über einen Server, da die Arbeitsmaschinen (A+B) alle nach Arbeitschluss ausgeschaltet
werden


Dann dürfte eine Fritzbox an Standort B das einafchste sein. Empfange Faxe werden per Mail in den Ordner auf dem Server gekippt, Die Clients senden per "Faxdrucker" (=fritzfax) faxe raus. Eine FB7170 oder ein gefreetzter Speedport W501V für ein paar Euro aus der Bucht genügen vollkommen.

Standort A wie gehabt.

@LKS

Wie funktioniert das genau mit dem Rasperry Pi, hast Du bitte mehr INformationen bzw. einen Link.


Ganz einfac debian auf den raspi, hylafax drauf und schon hast Du einen faxserver. Allerdings erfordert diese Lösung mehr Handarbeit als die fritzbox-Lösung, ist dafür aber flexibler.

lks

PS. ich habe meine Faxempfang seit Jahren üebr eine fritzbox (zunächst 7170, über 7270 jetzt eine 7390) laufen, weil es mir irgendwann zu dumm war, vor Papier und Toner für Fax-SPAM zu vergeuden. zusätzlich zu der mail-Zustellung kann man ganz einfach für die Fritzbox-Freigaben auf die faxe zugreifen. Dadurch, daß das Zeug fertig als PDF-Zugestellt wird, braucht man nicht einmal spezialprogramme und kann diese sogar mit passenden Programmen mit Kommentaren versehen und weiterfaxen/mailen.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 11:31 Uhr
Du lässt Dir aber auch alle Informationen aus der Nase ziehen ...

Wie kann man ein analoges Faxgerät im MS Faxservice nutzen? Was habt Ihr für TK - eventuell können die das Faxgedöhns ja abwickeln? Oder machen das alles die Fritten??

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014 um 11:35 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Oder machen das alles die Fritten??

Die Fritte habe ich ins Spiel eingebracht. Ich weiß niicht ob er Fritten hat, aber eine Fritte könnte seine Arbeit deutlich erleichtern.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: falschparker
14.03.2014 um 11:35 Uhr
Keine Absicht @kA, es soll halt umgestellt werden auf papierlos, wenn neue Hardware ran muss, dann ist es dann halt so

Grüße bis denne, gerade wenig Zeit.
Bitte warten ..
Mitglied: falschparker
14.03.2014 um 11:43 Uhr
Was ist eine Fritte - Fritzbox? :-P Bin ja noch lernfähig ...

An beiden Standdorten ist eine vorhanden, Telefon aber über ISDN, ohne Fritte.

Großes Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 12:27 Uhr
Was ist eine Fritte - Fritzbox?
Ja - sorry!
An beiden Standdorten ist eine vorhanden, Telefon aber über ISDN, ohne Fritte.
Also keine TK-Anlage an einem der beiden Standorte? Und woran hängen aktuell die Faxgeräte - an den Fritzboxes?
Über wieviele User sprechen wir hier eigentlich??

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014 um 12:55 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Und woran hängen aktuell die Faxgeräte - an den Fritzboxes?
Über wieviele User sprechen wir hier eigentlich??

Hallo thomas, das sind nicht sein, sondern meine Fritzboxen.

ich habe ihm vorgeschlagen, einfach eine zu nehmen, weil damit man den versand und Empfang am einfachsten abfackeln kann.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 13:47 Uhr
Gnaaade!

Meine Frau hat gestern einen sehr runden Geburtstag gefeiert --> und ich fühle mich entsprechend! Wieso hat der TO Deine Fritten ??

Im Ernst: eventuell sollte man so was bei einer Standortvernetzung auch über eine abgesetzte TK abfackeln können ... dazu muss man nicht mal soo viel Geld in die Hand nehmen. Aber schauen wir mal, was noch kommt ...

Ich muss jetzt weiter meine Cephalgie bekämpfen!

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.03.2014, aktualisiert um 16:32 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Ich muss jetzt weiter meine Cephalgie bekämpfen!

Dekapitation soll dagegen angeblich nachhaltig helfen. ist aber einer ziemlich radikale Methode.

Wegen der Nebenwirkungen würde ich persönlich davon abraten.

lks


Nachtrag: Gute Besserung. Geh nach draußen in de Biergarten, zisch Dir eins rein und laß Computer Computer sein.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.03.2014 um 17:21 Uhr
Dekapitation soll dagegen angeblich nachhaltig helfen. ist aber einer ziemlich radikale Methode.
Schon mal gar nicht schlecht ... ich erinnere mich dunkel, dass wir das mal in einem Physiologiekurs an Fröschen exekutiert haben - die haben sich tatsächlich nicht mehr über Kopfschmerzen beklagt.

Mach ich jetzt mal gleich ...

LG, Thomas

Nachtrag: Gute Besserung. Geh nach draußen in de Biergarten, zisch Dir eins rein
Um Gottes Willen - nur dass nicht!!!!! Trotzdem Danke für die guten Wünsche ...
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
14.03.2014 um 18:25 Uhr
Hallo,

1.) Zwei autonome Faxgeräte hinstellen face-wink
Jo das kann man machen.

2.) Ein Fax lokal mit dem Server verwalten (Ort A) und das
andere nur mit einem Rechner lokal in der Aussenstelle
(Ort B), ggf. von dort die Dateien auf ein Serververzeichnis ablegen.
Dann lieber ein separates faxgerät an Standort B dazu.

3.) Ein Fax lokal mit dem Server verwalten (Ort A),
Rufumleitung von Ort B an Ort A und dort beides
verwalten. Hätte man aber das Problem beim senden,
dass die Nummer nicht stimmt ... obwohl man die ja auf
dem Fax anpassen könnte ...



4.) Einfach Online zwei Faxkonten buchen und diese mir als E-Mail
senden lassen?!
Ja das geht natürlich auch.

Es ist auch schon spät, vielleicht bin ich völlig auf dem Holzweg.
Das wohl weniger aber man sollte sich schon für irgend etwas
entscheiden.

Wie würdet Ihr das angehen ...
Welches Budget hast Du denn?

- Zwei richtige Router kaufen
- Zwei kleine Faxserver in eine DMZ stellen
Linux mit HylaFaxServer und Klientsoftware auf die Klient PCs

- Zwei richtige Firewalls kaufen
- Zwei VOIP PBX in die DMZ stellen
Und darüber das Fax mit abhandeln

- Standort 1 mit Fax mit dem Server erledigen
- Standort 2 mit Faxserver oder VOIP PBX abhandeln
Kostet dann nicht so viel

- Standort A mit VPN Verbindung zu Standort B
- In Standort B einen Faxserver in der DMZ und
von Standort A Zugriff darauf oder anders herum.
Kostet auch nicht so viel

- Faxe von der Fritz!Box annehmen lassen und ausdrucken lassen
oder auf eine USB HDD speichern lassen und AVM Faxklient auf
jeden PC installieren.
Das ist dann wohl eher für ein Heimnetzwerk


-- Ferrari FaxGate (kleine Metallbox)
Kostet etwas, aber funktioniert und ist leicht einzurichten
-- MobyDick VOIP PBX mit Asterisk
Kostet etwas, aber funktioniert und ist leicht einzurichten
-- Linux Mit HylaFaxServer
Ist kostenlos, funktioniert auch ist aber nicht so leicht einzurichten
-- AVM Fritz!Box & Faxklient
Ist kostenlos einzusetzen, funktioniert und ist leicht zu bedienen
-- Firewalls mit SIP ALGs
Kosten etwas, aber funktionieren und sind auch administrierbar
-- LANCOM Router haben ISDN Funktionalität "on Board"
Sind nicht so liecht einzurichten und kosten auch etwas
aber sie funktionieren und haben einen guten Ruf


am liebsten mit Bordmitteln, ohne Abhängigkeiten
(monatl. Zahlungen, ...) und ohne größere Investitionen bevorzugt ...
Na dann viel Spaß, für zu Hause ist das schon OK, aber im Betrieb
sollte man schon Geld in die Hand nehmen für seine geschäftlichen
Tätigkeiten.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: falschparker
17.03.2014 um 15:38 Uhr
Salut,

Danke für die Antworten, ich habe mich bis eben erst einmal mit einem RDS Problem rumgeschlagen, ich bin morgen Vor-Ort und schaue mir das einmal direkt an.

Bis dahin.

Grüße
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows Server 2012 R2 Benutzerkonto für Zugriff auf AD Benutzer (1)

Frage von JulianOhm zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (3)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (10)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...