Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows XP Home und Windows 7 Ultimate auf einem PC?

Frage Virtualisierung

Mitglied: obiwan1973

obiwan1973 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.05.2011, aktualisiert 10:44 Uhr, 5322 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich habe da mal eine Frage:

Ich habe einen halbwegs modernen Heim-PC - gekauft im Dezember 2008 - den ich hardwaremäßig ein wenig aufrüsten möchte (RAM und zusätzlicher Festplattenspeicher).


Ich möchte nun auf meinem Heim-PC ZWEI Windows-Betriebssysteme haben:

1. Windows XP Home für den "Produktiveinsatz".

Ist bereits installiert und läuft gut. Außerdem habe ich eine ältere Office-Installation laufen (2000 Professional), die ich gut beherrsche und mit der ich auch erst einmal weiterarbeiten möchte. Mit Computerspielen habe ich gar nix am Hut. Hin und wieder bearbeite ich mal ein Bild, ansonsten höre ich MP3's und schaue mir Videos an.

2. Windows 7 Ultimate mit allen möglichen Softwarekomponenten zum Üben/Lernen.

> XAMPP (Apache, MySQL und PHP)
> MS Office 2010 Professional
> MS SQL Server 2008 Express Edition
> MS Visual Studio 2010 Express


Ich habe das Ganze jetzt mal so geplant:

Ich möchte auf dem XP Home die Software "VMWare Workstation" installieren und Windows 7 Ultimate als Virtuelle Maschine einrichten.

Nun möchte ich wissen: Haut der Plan so hin oder muss ich mich auf Probleme einstellen?

Gruß
Mitglied: BekkZter
30.05.2011 um 10:52 Uhr
Wenn du ausreichend RAM hast, sollte da nichts dagegen sprechen.

Da XP 32 bit ja leider nur 3,5 GB RAM erkennt, kommt es meiner Meinung nach auf den Umfang der Datenbank auf dem SQL an.
Zu Testzwecken wird es aussreichend sein, nur wenn du riesige Datenbanken bauen willst würde ich ein anderes OS nehmen welches mehr RAM
unterstützt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: XxDustyxX
30.05.2011 um 10:54 Uhr
Hallo obiwan,

das funktioniert genau so ohne Probleme! So eine ähnliche Konstellation hatte ich bis vor kurzem selbst im Einsatz.

Du kannst aber auch jede andere Virtualisierungs-Software benutzen und bist nicht zwingend auf die kostenpflichtige VMware WS angewiesen.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Skyemugen
30.05.2011 um 11:00 Uhr
Aloha,

warum? Andersherum hätte ich es ja verstanden, zumal man dann auch mit mehr Arbeitsspeicher agieren könnte .. (3,2~3,5GB auf einem XP Home ... dort Win 7 ultimate + teils Performanceprogramme ... Auslagerungsdatei ftw *hust*)

Office 2000 läuft nebenbei bemerkt auch auf Win 7 (habe auch keine andere Office-Version)

greetz André

P.S.: Der VMware Player sollte doch auch genügen ... (unter Win 7 Ult. falls du das doch noch andersherum aufsetzen willst gibt es auch einen XP-Mode)
P.P.S.: Ich persönlich würde ja beide OS parallel laufen lassen, ohne Virtual-Käse (dann muss aber Win 7 zuerst installiert werden)
Bitte warten ..
Mitglied: styl0r
30.05.2011 um 11:22 Uhr
stimmt so aber nicht ganz bei P.P.S:
Du kannst auch Win7 auf ein bestehendes WinXp System machen. Er nimmt sich dann den Bootloader von Win7, aber funktioniert ohne Probleme.

lg Styl0r
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
30.05.2011 um 11:30 Uhr
wie Symuegen schon sagt, nimm Win7 als Basis und installiere dann die VM in dem virtual XP mode hier. Du kannst Dein vorhandenes XP ja problemlos in eine VM überführen, ganz ohne Kosten.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: obiwan1973
30.05.2011 um 12:24 Uhr
Hallo Leute,

erst einmal vielen Dank für die Infos und die wertvollen Tipps!

Es ist einfach so:

Ich möchte aus folgenden Gründen das bereits installierte XP-System als Virtual Host und das Windows 7 als Virtuelle Maschine:

- Das XP Home ist bereits installiert, mit allen Softwarekomponenten, die ich brauche und mit denen ich mich auskenne. Es läuft einfach alles! Und ich möchte ohne zeitliche Unterbrechnung ein funktionierendes System haben, da ich ohne den PC nicht kann - ich bin momentan komplett auf meinen PC angewiesen (aus beruflichen Gründen). Daher bin ich nicht bereit, alles zu riskieren und vielleicht im dümmsten Fall ganz ohne funktionierendes System dazustehen.

- Das Windows 7 kenne ich nicht und ich werde vermutlich sehr lange brauchen, bis ich mit dem neuen OS und dem neuen Office 2010 halbwegs gut zurechtkomme. (Kein Witz.) Deswegen sagte ich ja, das ist mein "Lernsystem", wo auch die Entwicklungstools (s.o.) drauf sollen.
Wenn dort mal was nicht läuft, kann ich kurzfristig damit leben - solange bis ich Zeit habe, den oder die Fehler zu beheben.

- Ich schätze einfach mal, dass ich das mit der Installation von VMWare und der Einrichtung der Virtuellen Maschine ganz gut hinbekomme. Jedenfalls habe ich bei sowas schon mal zugeschaut (bei einer Schulung). Deswegen denke ich, das ist der sicherste Weg für mich.

- Das mit dem RAM verstehe ich nicht ganz: Ich dachte immer, das sowohl XP Home als auch Win7-32Bit max. 4 GB organisieren können. Oder habe ich da was ganz falsch verstanden?

Wie sieht es eigentlich mit den benötigten Partitionen von Win7 aus?
Was ist für die C-Partition angebracht, wenn die o.g. Programme drauf sollen (XAMPP, MS Office 2010 Professional, MS SQL Server 2008 Express Edition und MS Visual Studio 2010 Express)? Die Nutzdaten wie Datenbanken, Code etc. klammern wir mal komplett aus ... die kommen natürlich auf separate Partitionen.

Mein PC hat momentan 3 GB RAM und eine 700GB-Platte (SATA). Das noch mehr RAM rein sollte, ist klar.

Wie sieht es mit Festplattenspeicher aus? Ich würde gerne die Virtuelle Maschine auf eine zusätzliche (physikalische) Festplatte auslagern. Welcher Festplattentyp ist da zu empfehlen? Oder ist das egal? Ich frage nur deswegen nach, weil da ja Quasi-Serversoftware drauf soll (XAMPP, MS SQL Server 2008 Express Edition). Oder die Virtuelle Maschine doch noch auf die bestehende Festplatte? Vom freien Platz her sollte das gehen ...

Noch eine Frage zum System-Backup: Ich habe Acronis True Image als Backup-Software. Könnte ich damit das komplette PC-System inkl. der Virtuellen Maschine sichern? In eine Backup-Datei?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: vossi31
30.05.2011 um 13:13 Uhr
Hallo obiwan,

wenn du unbedingt dein XP so unangetastet lassen möchtest, geht das natürlich, wie haben ja einige oben auch schon geschrieben.
32-Bit Systeme können ca. 3,5 GB Speicher nutzen, groß Aufrüsten bringt also nur noch wenig.

Das gute an einer VM ist ja, dass du keine zusätzliche Partition brauchst. Wenn du also noch 100 GB frei hast, kannst du mit den von dir genannten Programmen schon ordentlich testen.
Aber mal ehrlich, du denkst über Festplattenerweiterung nach, schreibst von Nutzdaten der DB auf einer separaten Partition und das ganze dann in einer VM unter XP-Home - das passt für mich nicht so richtig zusammen.
Also wie gesagt zum Testen ok, dann aber keinen Umstand mit Speicherwerweiterung und zusätzlicher Platte und Partitionen nötig - ansonsten besser direkt unter Win7 ohne VM

Henning
Bitte warten ..
Mitglied: obiwan1973
30.05.2011 um 13:41 Uhr
Hallo Henning,

es ist so geplant: Die VM mit Win7 mit all der für mich neuen Software ist für Lernen/Test/Entwicklung gedacht.

Ich möchte aber für die Entwicklung schon das Wissen nutzen, das ich momentan habe. Deswegen erwähnte ich das Auslagern von Datenbanken und Code auf separate Partitionen (E, I, L, S).

Zum Thema "SQL Server - Datenbanken" kann ich noch ein bischen was sagen: Ich habe bereits "befüllte" Datenbanken zum Testen und Entwickeln, die haben schon jede ein paar GB Daten. Aber alle unter 10 GB. Ist ja auch Pflicht - wegen der Obergrenze beim kostenlosen SQL Server EXpress (max. 10 GB je Datenbank).

Im Moment habe ich auf meiner E-Partition noch 540 GB frei.
Du hast vollkommen recht, das müsste für die VM eigentlich reichen, trotz der großen SQL Server - Datenbanken.

Ich dachte nur, vielleicht wäre es besser, den VM-Host und die VM physikalisch zu trennen.
Und wenn ja: Dass man als zusätzliche Fesplatte vielleicht statt S-ATA was anderes nimmt, was besser ist.

Wenn Du meinst, eine physikalische Trennung der Systeme ist nicht notwendig, ist es mir auch recht.

Und wegen dem RAM meinst Du also, dass eine Aufrüstung um 1 GB nicht wirklich was bringt?
(Wie gesagt, momentan sind 3 GB drin.)

Wegen dem Backup habe ich mich schlau gemacht: Da werde ich mir wohl eine neue Version vom Acronis True Image Home kaufen müssen, ist aber kein Drama, die kostet nicht viel.

Danke Dir für die Hilfe.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Wombat83
30.05.2011 um 13:53 Uhr
Noch eine Frage zum System-Backup: Ich habe Acronis True Image als Backup-Software. Könnte ich damit das komplette PC-System
inkl. der Virtuellen Maschine sichern? In eine Backup-Datei?

Ja.

Die virtuelle Maschine liegt ja auf einer virtuellen Festplatte.
Diese virtuelle Festplatte ist einfach nur eine große Datei. (so ist es jedenfalls bei SUN virtual Box und beim XP-Modus von 7)

Wenn Du also deine komplette Platte sicherst, sicherst Du ja automatisch die Datei mit, in der sich die virtuelle Festplatte befindet.

Willst Du nur das Gastsystem sichern, dann reicht es aus, diese Datei einfach auf deine externe Platte zu kopieren.

Du oder Sie machen sich zu viele Gedanken.
Einfach ausprobieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Skyemugen
30.05.2011 um 13:53 Uhr
Aloha,

nein, +1GB = wasted

Habe in meinem Arbeitsrechner hier (Win XP Prof. 32bit) ebenfalls 4GB drin ... 3,25 GB RAM werden erkannt ;)

greetz André
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
Windows 7 Home Anytime Upgrade wurde nicht ausgeführt (18)

Frage von tsunami zum Thema Windows 7 ...

Windows XP
gelöst WPA2 unter Windows XP SP1 nutzen? (10)

Frage von bestelitt zum Thema Windows XP ...

Windows XP
gelöst Suche Win XP Home Premium ISO Datei (7)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows XP ...

Windows XP
Kann man noch neue Notebooks für Windows XP kaufen ? (9)

Frage von DieterJansen zum Thema Windows XP ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...