Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows XP stürzt ca. alle 5 Stunden ab

Frage Microsoft Windows XP

Mitglied: mirakulix

mirakulix (Level 1) - Jetzt verbinden

08.11.2010, aktualisiert 08:32 Uhr, 6775 Aufrufe, 15 Kommentare

Windows XP stürzt ca. alle 5 Stunden ab - Hardware oder Software ?

Wir haben bei zwei Windows XP (Professional - Neuste Patches sind drauf) Rechner das Problem dass beide Rechner (Serverboards) nach einer Betriebsdauer von ca. 5 Stunden einfach hängen. Der Fehler trat fast zeitgleich auf was sehr merkwürdig ist. Es wurde keine Installation, oder ähnliche Veränderungen am System gemacht. Die Speicherriegel wurden schon erneuert, Programme wie Tune-Up schon drüberlaufen lassen, ein mehrfacher Virenscann (Avira Anti-Vir) wurde schon gemacht. Ohne Erfolg. Alle Lüfter laufen, CPU Spannungen sind ok. Beide Rechner wurde auch schon an eine USV Anlage gehängt (Klasse C sehr hochwertig). Hat jemand eine Idee ?

751fc7191ec659ca7f62e03a59c00ae2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

f532df6bae7efedc61ede7cd39e2b20e - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

eb4138f7b788e92071dcd2b83bc3d46c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

6002809d139f8b846bc4a33dd2323ce9 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: Starmanager
08.11.2010 um 08:43 Uhr
Was fuer Serverboards verwendest Du da? Sind die Treiber alle signiert die das System verwendet?

MFG

Starmanager
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
08.11.2010 um 08:55 Uhr
Hallo

Wäre auch mein erster Gedanke gewesen. Weitere Möglichkeiten:
- Temperatur mit Speedfan oder besser dem Tool des Herstellers (falls vorhanden) gemessen?
- Belastungstest durchgeführt (z.B. mit Prime95)?
Bitte warten ..
Mitglied: iVirusYx
08.11.2010 um 09:03 Uhr
Was sagt der Event Viewer? Irgendwelche auffaellige Eintraege?

MFG
Mich
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
08.11.2010 um 09:55 Uhr
Moin,
kommst du mit einer Remote Konsole auf den Server? Dienste Erreichbar? Ist irgend etwas in der Aufgabenplanung? Energie Optionen aktiviert?

Gruß
Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: mirakulix
08.11.2010 um 10:40 Uhr
Hallo Danke für die zahlreichen Tipps, hab grad gelesen dass Avira Anti Vir 10 ein Problem mit dem Speichermanagement hat, hab Avira mal deinstalliert, mal schauen ob der Fehler immer noch auftritt ! Ich halt Euch auf dem Laufenden !

http://forum.avira.com/wbb/index.php...hreadID=121794
Bitte warten ..
Mitglied: mirakulix
08.11.2010 um 22:23 Uhr
Hallo! Problem geklärt! Die Ursache ist AntiVir von Avira in der Version 10! folgendes habe ich im Avira Forum gefunden:
"
Service Pack 1 - Schweres Memory Leak (1000KB / sec)
Seit der Installation des Service Pack 1 am 02.11.2010 habe ich massive Probleme durch ein Memory Leak in Avira Personal 10. Der paged Pool Memory wird durch Avira mit 1000kb pro Sekunde zugemüllt so dass innerhalb von 4 Minuten das Pool Memory Limit von 391mb erreicht wird und der Computer komplett abstürzt - inklusive Datenverlust.
"

Die Maschinen laufen seit ca. 18 Stunden ohne Probleme durch.

Danke für Euere Hilfe!
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
09.11.2010 um 00:22 Uhr
Hallo,

schön, dass ich nicht der einzige mit dem Problem bin (war).
Auch ich konnte den Avira schlussendlich als Verursacher enttarnen (kam aber auch nur darauf, weil Kaspersky vor jahren ein ähnliches Problem verursachte)
Allerdings machte es sich bei mir nicht durch Speicherleaks bemerkbar. Vielmehr traten vermehrt Probleme bei der Adressierung und Speicherverwaltung auf. So versuchten Applikationen Speicherbereiche freizugen, die das bereits waren oder verhinderten gar das MApping ganzer Bereiche.

Das üble daran, in der Ereignisanzeige herrschte diesbezüglich Stille. Die Fehlermeldungen die ausgegeben wurden, bezogen sich nur darauf, dass Dienst willkürlich geschlossen wurden. oder DCOM Server nicht starten konnte etc. etc. Fehler in den SChattenVolumen hat mich dazu geführt, dass es an OpenGL liegen könnte, aber Pustekuchen. Vielmehr meint das entsprechende XP, dass es ich im Abgesicherten Modus befände und nur Standardtreiber geladen wären.

Ich hoffe, Dir hilft es Avira zu deinstallieren. Bei mir hat es schlussendlich nichts gebracht.
Da es an verschiedenen Rechner zeitgleich auftrat, hatte ich das "Glück" einge BSODs ausgweorfen zu bekommen, Das Debugging der Dumps hat dann gezeigt, dass Kernel Image ntoskrnl/ntkrnlpa fehlerhaft war. sfc meckerte zwar auch, dass einige Systemdateien nicht passen würde, war aber nicht in der Lage diese zu ersetzen.
Schlussendlich half nur eine Reperaturinstallation.

Aber wie gesagt: Ich hoffe, Du gehörst zu denen, bei denen eine "einfache Deinstallation" von Antivir was bringt.
Die Analyse/Reperatur hat mich 2 Tage gekostet. Mach das mal einem Privatanwender klar...

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: klansoft
09.11.2010 um 15:26 Uhr
Wenn die "einfache" Deinstallation nichts bringen sollte, versuche mal das hier:

http://www.avira.com/de/support-download-avira-registrycleaner

Das hilft (zumindestens bei mir)
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
09.11.2010 um 17:02 Uhr
Hallo klansoft,

der Antivir RegCleaner ist ja ein einfaches search&destroy-Tool.
Ich weiss nicht, was ich davon halten soll, wenn nicht einmal der Hersteller weiss, welche Änderungen er durch seine Produkte in der Registry verursacht, sonder sie einfach mal stur nach Strings wie "antivir" oder "aveservice" durchsuchen lässt und dem unbedarften User die entsprechenden Schlüssel zum Löschen vorschlägt...?!

Da baut man sich ZoneMaps für Malware in den InternetSettings auf und dann kommt da so ein Tool daher und löscht die mal flux raus, nur weil in den Einstellungen der Eingeschränkten Zone für dei Malwareschleuder antivirplatinum.com, die man ja zurecht aussperren wollte, der String Antivir vorkommt.

Seit einiger Zeit verbleibt bei einer Deinstallation von Avira auch keine RegEinträge mehr, deren Löschung unbedingt nötig wären. Soweit ich das sehen konnte entfernt die Deinstallationsroutine nur nicht die Anmeldung der avipbb.sys im Eventlog. Meiner Meinung nach verschmerzbar, wenn das nich abgemeldet wird. Es ist ja nicht damit zu rechnen, dass ein deinstalliertes avira noch exceptions wirft...

Mir ist das klar, aber gilt das auch für meine Mutter, die denkt, "ach hier mal alle auswählen und auf löschen drücken"...
Da verrutscht eher mehr, als es was helfen könnte.

Ansonsten bin ich natürlich FÜR Deinstallationtools von AntiViren-Tools, v.a. dann, wenn sie benötigt werden um erst einmal jeweilige Dienste zu stoppen etc....

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: klansoft
10.11.2010 um 18:20 Uhr
Also ich habe das Tool auch schon benutzt. Eine Aufforderung oder ein Vorschlag zum Löschen ist dabei aber nicht ausgegeben worden. Womit ich vermute, dass die bei Avira schon genau wissen, was gelöscht werden muss.
Aber ich gebe dir insofern Recht, dass man derartige Dinge auch mit der Deinstallationsroutine durchführen könnte.

Nun ja. Avira hat im Moment eh genügend Probs mit dem SP1, dass Anfang November rausgekommen ist...

Schönen Abend noch
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
10.11.2010 um 19:04 Uhr
[OT]
Hallo nochmal,

vielleicht reden wir ja aneinander vorbei.
Das Tool Avira AntiVir RegistryCleaner macht nichts anderes, als die Registry nach bestimmten Suchwörtern zu durchsuchen. Diese lassen sich im Bereich "Konfiguration" auch ändern. Standardmäßig wird nach den (kommagetrennten) Strings "avira,h+bedv,x-avcsd,antivir,avgio,avgnt,avgntflt,ssmdrv,avipbb,aveservice,shell extension for malware" in den Zweigen CURRENT_USER und LOCAL_MACHINE gesucht. Wenn ich also einen Registryeintrag habe, der zufällig das Wort "antivir" enthält, findet er auch diesen.
Dem unbedarften User wird mit "Der Avira RegistryCleaner entfernt in der Regel alle durch AntiVir angelegten Registryeinträge" aber suggeriert, dass das Tool NUR Einträge findet, die von Avira angelegt wurden.
Bei mir findet das Toll somit weit über 400 Einträge, von denen aber gerade mal 4 tatsächlich von Avira angelegt wurden und diese sind, wie oben angemerkt alles andere als wichtig.

Ich weiss das und habe damit auch kein Problem. Allerdings habe ich meine Zweifel ob der angesprochene Otto Normaluser den Unterschied erkennt und nicht vielmehr alle vorgeschlagenen Einträge auswählt, um sie zu löschen.

Eindeutig besser wäre meiner Meinung nach, wenn Avira eine Liste verwenden würde, die die expliziten Änderungen, die verschieden Antivir-Versionen angelegt haben könnten absuchen lassen würde und auf eine einfache "Suche" verzichten würde.

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: klansoft
11.11.2010 um 15:30 Uhr
Jup! Jetzt habe sogar ICH das verstanden

Stimmt. Ich gebe dir Recht. Aber wie bereits schon erwähnt könnte es ja auch so sein, dass man überhaupt kein RegCleaner braucht, sondern die "Reste" bei der Deinstallation komplett entfernt würden!?

Ich bin von Antivir - nach der SP1-Pleite - sowieso erstmal geheilt...

Bis die Tage ;)

Klaus
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
11.11.2010 um 16:12 Uhr
[OT]
Zitat von klansoft:
... wie bereits schon erwähnt könnte es ja auch so sein, dass man überhaupt kein RegCleaner braucht, sondern die "Reste" bei der Deinstallation komplett entfernt würden!?
Wie recht Du doch hast
Freeware hin oder her! Gesetzt dem Fall, die Entwickler haben keine unschönen Hintergedanken, sollte man eigentlich erwarten können, dass jemand, der sich die Mühe macht, eine Deinstallationsroutine anzubieten, diese auch so konzipiert, dass keine Leichen im Keller verbleiben. Bei Ausnahmen wäre zumindest ein Hinweis dienlich.

Manche Hersteller sehen das leider etwas anders. Und nicht jedesmal verläuft das so harmlos, wie in diesem Fall von Avira

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
11.11.2010 um 22:20 Uhr
Gesetzt dem Fall, die Entwickler haben keine unschönen Hintergedanken, sollte man eigentlich erwarten können, dass jemand, der sich die Mühe macht, eine Deinstallationsroutine anzubieten, diese auch so konzipiert, dass keine Leichen im Keller verbleiben. Bei Ausnahmen wäre zumindest ein Hinweis dienlich.

Ist aber bei den meistens Virenscanner so. Darum gibt es ja auch ein Avast! Removal Tool, ein McAfee Removal Tool, ein Norton Removal Tool, etc.....
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
12.11.2010 um 00:39 Uhr
[OT]
Zitat von TuXHunt3R:
Gesetzt dem Fall, die Entwickler haben keine unschönen Hintergedanken, sollte man eigentlich erwarten können, dass jemand, der sich die Mühe macht, eine Deinstallationsroutine anzubieten, diese auch so konzipiert, dass keine Leichen im Keller verbleiben. Bei Ausnahmen wäre zumindest ein Hinweis dienlich.

Ist aber bei den meistens Virenscanner so. Darum gibt es ja auch ein Avast! Removal Tool, ein McAfee Removal Tool, ein Norton Removal Tool, etc.....

Mal davon abgesehen, dass das ja kein Argument dafür wäre, es nicht besser machen zu können, haben wir ja von Einträgen in der Reg gesprochen (wenn auch in den letzten Kommentaren nicht mehr explizit)
Ich schrieb ja weiter oben:
Ansonsten bin ich natürlich FÜR Deinstallationtools von AntiViren-Tools...
Im Gegensatz zum Regcleaner von Avira benötigt man die von Dir angesprochenen Removal-Tools ja nicht nur dafür. Vielmehr liessen sich einige Dienste sonst gar nicht stoppen ausser man greift ganz tief in de Rechtevergabe-Kiste. Genauso verhält es sich mit nicht freigegeben Prozessen oder Dateien/Verzeichnisse bzw. deren Reste. Dabei sind dann Registry-Leichen das kleinste Problem.

LG Florian
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows XP
gelöst WPA2 unter Windows XP SP1 nutzen? (10)

Frage von bestelitt zum Thema Windows XP ...

Windows XP
Kann man noch neue Notebooks für Windows XP kaufen ? (9)

Frage von DieterJansen zum Thema Windows XP ...

Windows 7
Windows-Explorer stürzt ab (2)

Frage von achklein zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...