Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows XP als Webserver

Frage Microsoft Windows XP

Mitglied: dr.zeto

dr.zeto (Level 1) - Jetzt verbinden

10.12.2010, aktualisiert 20:57 Uhr, 5818 Aufrufe, 10 Kommentare

Gibt es ähnliche Einschränkungen bzgl. maximaler Anzahl von gleichzeitigen Zugriffen wie bei Dateifreigaben ???

In unserer Firma gibt es derzeit einen Windows Server 2003 (32bit) auf dem ein kleiner, kostenloser, Windows-basierter Webserver läuft.
Diese Software ist aber nicht 64bit tauglich. Jedenfalls wird die EXE nicht korrekt ausgeführt (auf den neuen Server ist W2K8 R2 64Bit installiert) und verweist auf einen Fehler...

Egal, jedenfalls kam ich auf die Idee eine VirtualBox einzurichten und darin Windows XP zu betreiben.
Mit Netzwerkbrücke, damit die VM auch eine eigene IP-Adresse hat. Idealerweise die, des alten DCs auf dem der Webserver lief.

Ich wiß aus meinem MCP-Kurs zwar, dass XP eine maximale Zugriffsbeschränkung auf Freigaben hat (bis 10 Zugriffe), aber gilt dies auch bei HTTP-Zugriffen ?!

Da es sich nur einen unbedeutenden Intranetserver ohne externe Anbindung handelt und ich wenig Lust verspüre alles portieren (Apache) und mich auch nicht neu einarbeiten will,
frage ich mich, ob diese Konfiguration nicht funktionieren würde...


"Never Touch A Running System" - Mehr brauche ich ja wohl nicht zu sagen, oder ?

Gruß

Dr.Zeto
Mitglied: TheJoker2305
10.12.2010 um 12:36 Uhr
Lösungsansatz:

In der Virtual Box einen kleinen Linux aufsetzen, auf dem nur der Apache läuft?
Bitte warten ..
Mitglied: dr.zeto
10.12.2010 um 12:45 Uhr
Ja, darüber hatte ich ja auch schon nachgedacht.

Aber ist doch alles vorhanden, inkl. Webserverkonfiguration.

Warum also nicht unter XP ?

Die Frage - Nettobotschaft - ist doch die:

Gibt es eine maximale Anzahl von Zugriffen (zeitgleich) bei HTTP-Zugriffen auf XP-Maschinen ?
Beim Zugriff auf Dateifreigabe ja --> max. 10 User gleichzeitig.
Bitte warten ..
Mitglied: MrTrebron
10.12.2010 um 13:25 Uhr
Hallo Dr.Zeto,

welchen Webserver möchtest du denn nutzen? Apache, IIS oder was anderes?

Die Zugriffsbeschränkung gilt, so viel ich weiß, nur für SMB Dienste. SOllte sich der IIS also nicht dran stören.

Wenn du einen Apache aufsetzt ist das eh egal.

PS: Ist es vielleicht möglich den W2k3 zu virtualisieren?

Gruß
Norbert
Bitte warten ..
Mitglied: dr.zeto
10.12.2010 um 13:32 Uhr
Eine Virtualisierung kommt nicht in Frage, da der Server inkl. CAL´s ende des Jahres abgeschaltet wird.
Außerdem ist die Virtualiserung eines laufenden Hosts in ein Guest meines Wissens nach nur mit VMWARE-Produkten möglich.
Diese kosten Geld und das möchte ich gerne weitest gehend vermeiden.

Aber sicher, irgendwann wird das mal zum Thema werden...

Der Webserver den ich einsetze heißt Abyss Web Server X1. Völlig unbekannt aber recht einfach zu konfigurieren.

Bin derzeit dabei einen Apache2 unter Ubuntu (als VM-Guest) zu installieren, sollte das mit dem XP-Guest nicht oder nur unzureichend funktionieren...

Dr.Zeto aka. Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: MrTrebron
10.12.2010 um 13:36 Uhr
Hi

also wenn du einen alternativen Webserver einsetzt dann gelten ja die XP-Zugriff Beschränkungen nicht.

Ein Konsolen-Ubuntu Webserver wäre, IMHO, auf jeden Fall die bessere / sicherere Variante.

Gruß
Norbert
Bitte warten ..
Mitglied: my0name
10.12.2010 um 13:38 Uhr
Prinzipiell spricht nichts dagegen.
Die wie sie bereits genannt wurde eigentliche Frage ist ja:
gibt es auch für die HTTP Zugriffe eine Zugriffsbeschränkung in Form von maximal zulässigen Zugriffen

Die Antwort: Nein gibt es nicht, Apache kann für deine Zwecke sicherlich mehr als genügend Zugriffe gleichzeitig bearbeiten.

Die Frage die sich dir aber stellen sollte ist vielmehr macht es Sinn das ganze als VM zu realisieren?
Aus meiner Sicht nicht, vor allem nicht wenn du die VM auf dem W2k8 Server laufen lassen willst - warum? Nun du musst ja Ressourcen dafür freigeben, die man sicherlich auch anderweitig sinnvoll nutzen kann.

Die nach meinem Denken wohl bessere Lösung wäre es, ein nacktes Linux aufzusetzen und dann da den apache zu installieren. Die Installation eines Linux ist keine Magie und auch die Konfiguration des Apache unter Linux nicht.
Um der Bequemlichlichkeit genüge zu leisten könnte man das WWW-Verzeichnis des neuen Linux Servers auch noch per Samba freigeben und die Dateien einfach und bequem kopieren.
Danach die XP Kiste abschalten und der Linux Kiste die IP des XP Rechners geben. Schon ist das ganze migriert.
Bitte warten ..
Mitglied: HubertN
10.12.2010 um 14:54 Uhr
Moin

Was ich jetzt an der Sache nicht verstehe ist, weshalb man sich die Mühe macht, einen extra Webserver aufzusetzen, wenn mir einer beim Betriebssystem schon mitgeliefert wird ?

Oder habe ich da irgendwas überlesen ???

Hubert
Bitte warten ..
Mitglied: MrTrebron
10.12.2010 um 15:00 Uhr
Hi HubertN

also ich habe es so verstanden das er einen bestimmten Server einsetzen möchte/muss.
Dieser ist unter dem neuen 2008er Server aber nicht lauffähig. Er hat wohl gute Gründe gegen den IIS.

Gruß
Norbert
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.12.2010 um 15:06 Uhr
Um auf deine Kernfrage zurückzukommen und sie endlich final ein mal zu benatworten: NEIN, bei HTTP gibt es bei XP keine Sessionbeschränkung.
Die bezieht sich wie oben schon bereits gesagt rein auf CIFS/SMB !!
Allerdings sollte man den TCP Stack von XP etwas tunen...wie immer wenn XP im LAN betrieben wird:
http://www.heise.de/netze/TCP-IP-Tuning--/artikel/97619
bzw.
http://www.psc.edu/networking/projects/tcptune/
Bitte warten ..
Mitglied: dr.zeto
10.12.2010 um 15:09 Uhr
@ HubertN: Nein, überlesen hast Du nichts

Es geht darum, dass der Server auf dem derzeit der Abyss Webserver läuft eigentlich ein DomainController ist.
Die IP des Servers wurde in unserem CRM und an diversen anderen Stellen hinterlegt.
Der neue DomainController wird aber auch eine andere IP bekommen, damit ich einerseits die neue Domäne aufbauen kann, andererseits aber die bestehende Domäne mit alle ihrem Funktionen "untouched" bleibt.
Jedenfalls solange bis ich den alten DC abschalte und die User in die neue Domäne umgezogen habe.

Der Abyss Webserver zieht seine Seite aus einer SMB-Freigabe auf einem unserer NAS wo ein paar Leute Zugriff drauf haben.
Gut, den Zugriff kann ich unter Linux genauso erstellen, doch müsste ich dann wieder die Berechtigungen etc. unter Linux neu einrichten.

Es geht ja nicht darum eine neue Intranetplattform zu haben, sondern eine vorhandene Intranetplattforum in eine neue Domäne einzubinden.

Wenn ich unter Virtualbox dem XP-Guest die gleiche IP gebe, die der W2K3-DC hatte und den Abyss Webserver einfach umkopiere (das geht nämlich) dann ändert sich für die User ja nix und ein XP ist doch schnell mal aufgesetzt.

Wie gesagt: INTRANET ohne externe Anbindung und USER die brav sind wie Lämmer...

Ich danke euch für eure Beiträge und schließe nun diesen Thread als "gelöst", da ich die Aussagen von "Mr.Trebron" & "aqui" nachvollziehen kann.
Unter HTTP-Zugriffen dürfte es KEINE max. Zugriffsanzahl geben. !
Das deckt sich mit meiner Vermutung.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows XP
gelöst WPA2 unter Windows XP SP1 nutzen? (10)

Frage von bestelitt zum Thema Windows XP ...

Windows XP
Kann man noch neue Notebooks für Windows XP kaufen ? (9)

Frage von DieterJansen zum Thema Windows XP ...

Windows Netzwerk
SMBv2 in Windows 7 - Windows XP - Windows Server 2003 Domäne deaktivieren (4)

Frage von Mario.Steinberg zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows XP
gelöst Windows XP SP 3 System Clonen (19)

Frage von zeroblue2005 zum Thema Windows XP ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...