Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows7 clonen (FUJITSU) (Lizenz aus Recovery-DVD auslesen oder bessere Alternative vorhanden?)

Frage Microsoft Windows 7

Mitglied: Uhli90

Uhli90 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.12.2013, aktualisiert 20.12.2013, 13745 Aufrufe, 8 Kommentare, 3 Danke

Hallo liebe Kollegen,

mein Problem ist folgendes: Kann ich oder wie kann ich den Windows7-Key aus einer Recovery-DVD auslesen?

Hintergrund/eigentliches Problem:

Im Büro haben wir ab und an mehrere (baugleiche) Rechner zu installieren. Die OEM-Versionen sind ja immer total verseucht von Testversionen und die Updates müssen auch immer geladen werden. Die Idee war, einen Computer zu installieren, vorinstallierte Software zu deinstallieren und die Updates zu installieren. Anschließend wird die Festplatte mit CloneZilla "geklont".
Leider hat sich daraus ergeben, dass der Windows7-Key mit übertragen wird. Dies währe kein Problem wenn ein Windows7-Lizenz-Aufkleber vorhanden wäre, aber leider ist dies nicht der Fall.
Es handelt sich hier im Moment um Fujitsu Esprimo P410 mit Win7/Win8 - der Windows8-Key soll im Bios enthalten sein und der Windows7-Key auf der Recovery-DVD. Was kann ich tun um jeden PC seinen eigenen Windows7-Key zu verpassen?

Habe jetzt zum ersten Mal mit CloneZilla gearbeitet. Also bitte nicht gleich mit Fachbegriffen schmeißen.

Liebe Grüße der Uhli
Mitglied: michael2105
19.12.2013 um 19:26 Uhr
Hallo,

ich stehe gerade vor exakt dem gleichen Problem.

Wir haben für unsere Firma 30 HP Rechner gekauft und bei keinem ist ein Windows 7/8 Key dabei. Unser Plan war ebenfalls die PC's zu clonen (mit Acronis) und dieses Backup dann auf alle anderen Rechner zu spielen,

Die Keys kann man auslesen:

Windows 7: http://www.pcwelt.de/downloads/PC-WELT-Fixit-Problemloeser-Tools-113556 ...
Windows 8: http://www.chip.de/news/Windows-8-Key-im-BIOS-versteckt-jetzt-auslesen_ ...

Das Tool von PC-Welt habe ich eben an Win 7 Pro (SystemBuilder) getestet - hat gestimmt.

Eine mögliche Strategie könnte also sein, die Rechner mit dem ganzen Softwaremüll und Werks-Windows erst mal zu starten, dann die Keys auszulesen und nachdem man mittels Clonezilla / Acronis ein sauberes Backup drüber installiert hat den Key zu ersetzen. Ob das mit diesen Keys wirklich funktioniert kann ich nicht sagen. Ich würde jedoch auf jeden Fall vorher von jedem Rechner ein vollständiges Backup erstellen und das Prozedere erst mal an einem oder zwei PC's testen. Notfalls kannst du so zu Werkseinstellung zurückkehren.

Letztlich bleibt noch die Frage, wie sich die Clone im LAN verhalten. Ich meine mich erinnern zu können, dass das zu Problemen führen kann. Vor allem wenn es eine Domäne gibt an der sich die Rechner anmelden. Die Namen und IP's der Rechner musst du sowieso ändern, aber ich glaube da war noch was bzgl. der SID in der Registry, welche dann logischerweise auf jedem PC gleich ist. Und darauf hat ein Domänencontroller nicht wirklich Laune.

Eventuell ist das aber auch Quatsch - wie man hier nachlesen kann: http://www.active-directory-faq.de/2012/02/newsid-und-der-clone-mythos/

Der Vollständigkeit halber möchte ich anmerken, dass es generell verboten ist ein Windows auf einen anderen Rechner zu kopieren/clonen. Es sei denn man entsprechend viele Keys.

Vielleicht hat sonst noch jemand eine Idee?

Gruß
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 19.12.2013, aktualisiert 20.12.2013
Moin,

ich glaube, da mußt Du Dir keine sorgen machen, weil eben der windows7-OEM-Key auf jeder Kiste gleich ist.

So wie du es schilderst, habt Ihr die Dinger mit Downgrade-recht gekauft udn da ist es auch duchaus erlaubt bein downgrade von win8 auf win7 mehrmals den gleichen key zu benutzen, solange Ihr legal an diesen key gekommen seid.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
LÖSUNG 19.12.2013, aktualisiert 20.12.2013
Moin,
kleiner Hinweis: Du hast kein Re-Imaging-Recht. D.h. neue PCs düfren nicht mit Hilfe eines vorbereiteten Systemabbilds geklont werden. In Normalfall interessiert es keine Sau. Bei einer SAM-Prüfung wirds eng... bleibt also dir überlassen was du machst.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 19.12.2013, aktualisiert 20.12.2013
Hallo,

Zitat von Uhli90:
mein Problem ist folgendes: Kann ich oder wie kann ich den Windows7-Key aus einer Recovery-DVD auslesen?
Gar nicht. Warum? Weil dort kein Key zwecks Aktivierung gespeichert ist. Wenn, dann ist dort einer zur Installation, welcher aber nicht Aktiviert werden kann. Dann, arbeiten die meisten dort eh mit Zertifikaten....

Die Idee war, einen Computer zu installieren,
Anschließend mit Sysprep dies Abschließen und dann
wird die Festplatte mit CloneZilla "geklont".
So wird ein funktionierender Schuh draus. Und dann kann dieser Rechner Aktiviert werden, einer Domäne aufgenommen werden und zwar ohne das du nebeneffekte wie falsche SID/DomänenSID, GUID, DomänenGUID usw. ohne auch nur in Konflickt mit anderen Rechner der Domäne oder mit einem WSUS zu kommen (der stört sich massiv an gleiche SIDs weil er die Rechner anhand deren SID tatsächlich einnordert, wogegen andere da schon auch die DomänenSID mit der Rechner SID verknüpfen). Gibt nur wenige Produkte die sich anhand einer Rechner SID kümmern.

All das wird durch nutzung von Sysprep an der richtigen Stelle entsprechend zurückgesetzt. (Aktivierung und Domänenbeitritt daher erst nach SysPrep).

Windows7-Lizenz-Aufkleber vorhanden wäre
Was es bei einem Downgrade auf W7 eben nicht gibt. Du musst den Produktkey für dein W7 schon selbst spendieren, auch wenn ein Distri dir den Rechner mitsamt einer Aktivierten W7 umgebung ausliefert. das ist auch eitens MS so gewollt. Durch das downgrade darfst du aber nicht gleichzeitig das gekaufte W8 nutzen. Und Änderungen die einer Aktivierung wieder nach sich ziehen, sind dann dein Bier bzw. dein vorhandener Produktkey. Natülich kannst du bei MS anrufen und dein gekauftes W8 downgraden lassen und dir neue W7 Produktkeys geben lassen (Allerdings der neue W8 Produktkey ist doch in der Hardware schon drin ). Auch das auslesen dieser Produktkeys nützt dir wenig, weil die eben an dieser Hardware gebunden sind. Du bekommst damit keine andere Hardware Aktiviert. Der Rechner prüft nur bei bestehender Internetverbindung bei diesem W8 und bestehender Internetverbing ob dieser Produktkey in der MS datenbank hinterlegt ist um diesen dann einfach zur Aktivierung zu nutzen, wobei natürlich hier auch geprüft wird ob die Hardware den passt.
In a nutshell:
The BIOS will have a SLIC table that is used for OEM-SLP activation. The big OEM's like Dell etc, add the custom SLIC table to their BIOS. The OEM installed OS looks for the SLIC table and if its found and matches a corresponding certificate file Activation is automatic. If it can't find the correct SLIC table activation fails. OEM-SLP does not activate online. If you create recovery media the OEM-SLP activation will be preserved for the PC its created on. You can't READ the OEM-SLP Product Code from the BIOS. Not without a utility anyway. You can use a utility like the Magical Jelly Bean Key Finder to retrieve it from the installed OS. Its not of any use though because OEM-SLP keys will not activate online. Every DELL model XYZ will have the same OEM-SLP product code and that code is blocked from online activation. That's why those PC's also have a COA sticker on them. If you have to you can install with a regular OEM DVD and use the Product code on the COA sticker. windows 7 uses OA 2.1. Windows 8 uses a new OA 3.0. With OA 3.0 each PC has a unique SLP product code that is embedded in its BIOS. One of the tricks used to pirate Windows was to add a SLIC table to a PC's BIOS so you could fake OEM-SLP activation. OA 3.0 is designed to prevent this and make it harder to pirate Windows. I'm sure there is more to it than that but the rest of it is a bit over my head. I would think there should still be a COA sticker on a Windows 8 machine though. How are you supposed to install the OS without the recovery disks? With OA 3.0 I would think the recovery media would only work on the PC it was created on. It would be unique to that PC not just to that make and model like it is now. 
der Windows8-Key soll im Bios enthalten sein
Ist er auch....

und der Windows7-Key auf der Recovery-DVD.
Nicht ganz. Bei Windows 7 wurde noch OA 2 (OEM Activation 2) verwendet was ein komplett anderes Verfahren darstellt, hat aber auch mit SLIC, SLP Zertifikate usw. zu tun. Daher kann eine Wiederherstellungs CD/DVD eines Herstellers ohne weiteres auch alles nötige enthalten um ein Pre-Aktivated Windows 7 hinzustellen. Den Zustand den dein Rechner hatte als du siesen ausgepackt hast. Änderung die einer neuen Aktivierung lassen dich aber auch dort vor dem Problem stehen, Wo ist der Windows 7 Produkt Key zur Aktivierung. Bei Downgrade solltest du diesen also genauso wie ein Medium zur Hand haben.

Was kann ich tun um jeden PC seinen eigenen Windows7-Key zu verpassen?
Windows 7 kaufen? um einen gültigen Produkt Key zu erhalten oder Volume License verwenden und die W8 Keys in W7 keys bei MS wandeln lassen....

Habe jetzt zum ersten Mal mit CloneZilla gearbeitet. Also bitte nicht gleich mit Fachbegriffen schmeißen.
Dafür kann aber keiner was das du dich mit einer Materie befasst die nun einmal Fachbegriffe nutzt. Wenn Chirugen sich über ein Problem unterhalten wird wohl auch nur Kollege keine-ahnung etwas davon verstehen

Gruß,
Peter

444b1dc02d235b9d72be070c933126f7 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
a499ca71c91acc4fb1ab638d00c6b1da - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
676a302e9922018584f3b54c343ccd8f - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: Uhli90
20.12.2013 um 10:20 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Moin,

ich glaube, da mußt Du Dir keine sorgen machen, weil eben der windows7-OEM-Key auf jeder Kiste gleich ist.

So wie du es schilderst, habt Ihr die Dinger mit Downgrade-recht gekauft udn da ist es auch duchaus erlaubt bein downgrade von
win8 auf win7 mehrmals den gleichen key zu benutzen, solange Ihr legal an diesen key gekommen seid.

lks

Ich habe die Keys mal ausgelesen und verglichen, die sind wirklich gleich. Da ich die Computer alle mit Lizenzen gekauft habe sollte das Clonen jetzt kein Problem sein - Lizenztechnisch gesehen.

Danke. Gruß der Uhli
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 20.12.2013, aktualisiert um 13:47 Uhr
Hallo,

Zitat von Uhli90:
Ich habe die Keys mal ausgelesen und verglichen, die sind wirklich gleich
Das ist bei sogenannten Pre Aktivation Keys auch welche dort verwendet werden zu erwarten.

Da ich die Computer alle mit Lizenzen gekauft habe
Aber doch nur die Windows 8 Lizenz, wo der OA3 Produkt Key (Haschwert zum Vergleich mit der bei MS hinterlegten Werte) bei dir in der Hardware hinterlegt wurde. Die Downgrades lifern dir nicht einen Produkt Key mit welchen du zur Aktivierung nutzen kannst. Die sind schon Aktiviert und verhalsten sich wie andere auch. Solange du nichts gravierendes an der Hardware / Software gleichzeitig änderst, bleibt der Rechner auch Aktiviert. Eine neu Installation ist mit diesen von dir ausgelesenen Produkt Key nicht möglich.

sollte das Clonen jetzt kein Problem sein - Lizenztechnisch gesehen.
Du hast keine Kizenzen für Windows 7 erworben, zumindest hast du keinen gültigen Produkty Key erworben, nur weil dein Distri dir ein W7 Downgrade draufgepappt hat. Du musst trotzdem einen gültigen Produkt Key dein eigen nennen (Pro PC und OS) gerade dann wenn du das OS neu aufsetzen oder gravierende Änderung vornimmst die eine neuerliche Aktivierung nach sich ziehen.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: alexdroid
20.12.2013 um 16:44 Uhr
Guten Tag,

Ich bin Fujitsu Partner und könnte dir wahrscheinlich sehr leicht die keys aus dem Online-portal besorgen.
Da habe ich Einsicht auf alle Fujitsu-Rechner welche gebaut wurden und kann sehen, was an Hard und Software in die Rechner gebaut/installiert wurde.

Dazu müsstest du mir aber die Seriennummern der Rechner rüberkommen lassen.
Schick mir mal eine Seriennummer per PN dann schaue ich ob die Downgrade Keys dort hinterlegt sind.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: algeee
LÖSUNG 09.04.2014, aktualisiert 04.09.2014
Hi,

Es ist möglich die Lizenz von einem vorinstallierten System zu exportieren.

Ich gehe davon aus das es sich um identische Systeme handelt und das bei jeder Lieferung eine Recovery-DVD für Windows 7 enthalten ist.
So ist es zumindest im Fall von Fujitsu, wo man die PC's mit Lizenzen für Windows 7 und 8 im Paket kaufen kann.

Ist das der Fall, dann ist es unerheblich ob man jeden PC per Hand aufsetzt, oder einen PC klont und die Lizenz nachträglich auf den anderen PC's wieder importiert - die Lizenz ist ja vorhanden.

Um den Downgrade auf einer Reihe von Rechnern so einfach wie möglich zu gestalten geht man m.E. wie folgt vor:

PC mittels Windows 7 Recovery-DVD aufsetzen
Lizenz exportieren
PC für das Image vorbereiten
sysprep ausführen
PC klonen

Weitere PC's:
PC mit Image aufsetzen
Lizenz importieren

Exportieren/Importieren der Lizenz geht ganz easy mit dem Tool ABR: http://directedge.us/content/abr-activation-backup-and-restore
Ist m.W. aber auch ohne das Tool, mit Bordmitteln (slmgr) möglich.

Man beachte, das man persönlich dafür Sorge tragen muss, das man sich an die rechtlichen Vorgaben hält.
Das Tool schützt nicht vor eventuellen Lizenzverstößen und darf natürlich nicht für illegale Zwecke verwendet werden.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Windows 10 auf SSD installieren von Recovery DVD (2)

Frage von Trobler zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
gelöst (Fujitsu) User Server Cal Lizenz für anderen (virtuelle) Server erlaubt? (7)

Frage von Sachellen zum Thema Windows Server ...

VB for Applications
gelöst Bestimmte Spalten aus CSV-Datei auslesen (VBS) (9)

Frage von Gurkenhobel zum Thema VB for Applications ...

Batch & Shell
Eventlog Druckjobs mit VBS auslesen (2)

Frage von joni2000de zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...