Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WLAN Fritz-Box mit 3 Access-Points von TP-Link funktioniert nicht

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Jarecki

Jarecki (Level 1) - Jetzt verbinden

10.12.2012 um 07:49 Uhr, 3867 Aufrufe, 11 Kommentare

Trotz aller Anstellungsversuchen Internet geschwindigkeit bei bestem Empfang von 500-1000 kbit/s bei 16000Leitung

Habe FritzBox7390 im Erdgeschoss. aus Fritz über Lan schließe ich 3 Accespoints von TP-Link 2x TL-WA901N und 1x TL-WA801N.
Die Einstellungen der APs sind simpel
Netzwerk stelle ich auf DHCP (sollen sich die IP von Fritz holen)
DHCP ist sodann automatisch ausgeschaltet
Im Punkt Wireless Operation Mode: Access Point. Region: Germany, Chanell: von Auto bis 13 alles ausprobiert, Mode; von g-only bis 11bgn mixed ausprobiert, Channel; Widht 20/40MHz, Max Rate;54-300 ausprobiert.
Bei Security; WPA 2 AES.
APs stehen recht weit voneinander aber Fritzbox wird vom Obergeschoss sowie Gasthaus und Training AP schwach gesehen, Auch Training AP und OG sehen sich. InSSIDer Software zeigt ständiges auf und ab bei RSSI zw. -90 und -30. Wenn ich ein Kanal bei AP finde, wo die RSSI stabil bei -40 schwebt und mein Laptop sich einlogt, zeigt der DSL geschw. Test sehr schwache Werte.

Sind TP-Link Aps schrott? Habe ich zu viele davon? Zu viele Störungen in der Luft? Falsche Einstellungen?

Danke jetzt schon für folgende Denkanstösse
Jarek
Mitglied: vossi31
10.12.2012, aktualisiert um 09:17 Uhr
Moin,

als erstes würde ich mal ein Notebook/Pc direkt per Kabel an der FB anschließen um auszuschließen, dass die Geschwindigkeit durch deinen Internetanschluss so ist wie sie ist.

Henning
Bitte warten ..
Mitglied: s8bohnat
10.12.2012, aktualisiert um 14:16 Uhr
Hallo,
wie lang sind die 3 Kabel?
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
10.12.2012, aktualisiert um 12:45 Uhr
Hi!

Wie ist das Netz genau aufgebaut? Wie werden die APs versorgt? Per LAN Kabel? Du hast doch hoffentlich kein WDS verwendet? Wie waren die Kanalabstände zwischen den APs? Fragen über Fragen...Wir brauchen mehr Input ansonsten bleibt blos die Glaskugel oder Karten legen..

Und ja nach meiner Erfahrung aus der Praxis haben neuere Fritzboxen ein "besseres" Funkmodul als die TP-Links.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Jarecki
10.12.2012 um 14:37 Uhr
Na ja, TPs werden alle 3 über LAN versorgt, wenn ich LAN aus TP rausziehe und darüber direkt Laptop anschliesse und internet über LAN laufen lasse habe ich perfekte Geschw.werte.
Kabel sind na ja, 20m lang.
Netzwerk schaut so aus: Fritzbox 7390 Kanal 2,4 und 5GHz automatik im Büro EG hier ein LAN Kabel 20m zu OG Switch1 von da 1,5m an die Glotze, 1,5 an PC, 1,5 an TP LINK Access Point Nr1 im OG. Zurück zu FritzBox; 1,5m zum Switch2 von da 20m zum TP LINK Accespoint Nr.2 Gasthaus und weitere 20m zum Accespoint Nr.3 Training. WDS verwende ich nicht, weder in Fritz noch in TPs.
Kanalabstände habe ich, ich glaub, alle durch, angefangen mit 1-6-12 über alle gleichen von 1-13, alle alle 2 Kanäle usw. na ja Möglichkeiten ohne ende und kein Ergebnis.
Vielen Dank für Eure Zeit und Mühe im Voraus, Danke
Bitte warten ..
Mitglied: s8bohnat
10.12.2012, aktualisiert um 15:28 Uhr
2 von 3 TP-links ausschalten, auf dem dritten mode auf n-only ändern, 40MHr. Wie sieht es dann aus? Was mir noch einfällt - WPA2 AES probeweise auf WEP umstellem, dann ausschalten um zu testen, ob sich dann was ändert.
Bitte warten ..
Mitglied: Jarecki
10.12.2012 um 16:53 Uhr
Leider nein, habe Gasthaus und Training ausgeschaltet und OG Sicherheit "ohne " eingestellt und mit änderung der Kanäle gespielt. Wie verhext. Nichts..............
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.12.2012, aktualisiert um 21:47 Uhr
Dein Problem ist wahrscheinlich ein völlig falsches Frequenz Management. Die TPs sind zwar China Billigschrott aber nicht per se schlecht, daran liegt es sicher nicht.
Die Funkkanäle der APs dürfen sich nur dann überlappen wenn ein Kanalabstand von 4 bis 5 Kanälen zwingend eingehalten wird. Das ist vermutlich der Knackpunkt ! Siehe hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907051.htm --> Frequenznutzung
Das gilt auch uns insbesondere für ggf. vorhandene Nachbar WLANs.
Du solltest also immer zwingend vorher mit einem kostenlosen WLAN Analyzer wie dem inSSIDer VORHER die einzelnen Funkzellen nach verwendeten Frequenzen ausmessen und die APs immer statisch in den Kanalsettings anpassen.
Vergiss das Auto Feature, das ist totaler Schrott auch in teuren APs und funktioniert auch nie da vollkommen unsinnig, denn der AP misst die Frequenz Situation immer nur am Aufstellungsort des APs aber niemals DA wo sich die Clients befinden...und nur DA ist es sinnvoll. Du siehst also wie unsinnig und auch kontraproduktiv das Auto Kanal Feature ist
Also inSSIDer und manuell setzen in den einzelnen APs.
Wenn die Kanalsettings sauber in den APs umgesetzt sind, dann sollten ALLE APs mit derselben SSID konfiguriert sein, ohne Sonder- und Satzzeichen !
Desgleichen gleiche Verschlüsselung WPA-2 ohne TKIP Mischbetrieb, nur AES/CCMP auf allen APs mit dem gleichen Schlüssel Passwort was auch keine Sonder- und Satzzeichen enthalten sollte.
Wenn du bgn Mischbetrieb machst musst du zwingend darauf achten das die Bandbreite bei 802.11n zwingend auf 20 Mhz fix eingestellt ist bei 2,4 Ghz. 40 Mhz ist nichtmöglich in einem strukturiertem WLAN wie deins.
802.11b solltest du immer komplett abschalten, das macht kein mensch mehr. Im Zweifel einfach auf reinen .11g Betrieb umstellen !
Dieses Tutorial hilft mit Tips:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ... --> Alternative 3
In einem Gasthaus betreibt man so oder so immer ein Gastnetz ohne jegliche Verschlüsselung als Hotspot. Schlüssel ist Blödsinn, denn den müsstest du jedem verraten und alle naslang wechseln. Unsinn in einem Gastnetz, denn das macht man mit sog. Vouchern oder Einmalpasswörtern die zeitlimitiert sind.
Wie das mit einfachen Mitteln zu machen ist kannst du hier nachlesen:
http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
Die komfortable Voucherverteilung per Web und SMS hier:
http://www.administrator.de/wissen/voucher-für-pfsense-online-verw ...
Bitte warten ..
Mitglied: Jarecki
11.12.2012 um 07:31 Uhr
Ich bedanke mich herzlich für die Mühe und der massen ausführliche Darlegung. In der Tat habe ich zu keinem Zeitpunkt reines 802.11n mit 20MHz probiert. Stets gemischt und 40MHz. Bin super gespannt wie die Ergebnisse werden. Deinen Rat werde ich umsetzen und berichte heute Abend darüber.Vielen Dank Jarek
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.12.2012, aktualisiert um 09:43 Uhr
Genau so wichtig ist AUCH das Koordinieren der AP Funk Frequenzen mit dem inSSIDer so das es zu keiner Überlappung und damit Störung kommt !!
Dann sind wir mal auf dein Feedback gespannt....
Bitte warten ..
Mitglied: Jarecki
15.12.2012 um 19:48 Uhr
Hallo meine Freunde!
habe mich Tage nicht gemeldet, entschuldigt bitte dass kein Feedback folgte, ich war einfach nur genervt! der mist läuft nicht. Habe 10m neben mir eine Überwachungskamera (funk natürlich 2,4GHz) als ich sie vom Strom nahm zeigte sich urplötzlich im inSSIDer mein AP von TP im Obergeschoß. Zunächst war ich sehr glücklich dass dies geschah und logte mich mit dem Laptop ein. DSL Speedtest und---------------- nööö Geschw. unter 1000. Ich glaube ich habe zu viele Nachbarn den im inSSIDer überlappen sich ständig um die 8-9 wlan Stationen. Werde weiter probieren, allerdings erst nach dem ich meinen Weihnachtsurlaub eingetreten bin. Bis dahin also melde mich und vielen Dank für Eure Unterstützung
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.12.2012 um 10:15 Uhr
Da hast du dann Pech, denn dein WLAN Bereich ist dann vollkommen überlastet. Maximal können sich mit 4 bis 5 erlaubten Kanälen Abstand 3 ! WLAN Netze überlappen im 2,4 Ghz Bereich:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907051.htm --> Frequenznutzung.

Um das zu optimieren gehst du folgendermaßen vor:
Nimm den inSSIDer und messe in dem bereich wo sich die meisten Clients aufhalten. Checke hier welcher Bereich dort am schwächsten belegt ist bzw. wo die schwächsten Nachbar WLANs sind und wo die Kanal Lücken am größten sind.
Genau in diesen Bereich legst du deine Sendefrequenz deines eingenen APs !
Genau so machst du das bei den beiden anderen Funkzellen bzw. APs.
So kannst du sichergehen das dann im dem nahbereich deine APs das stärkste Signal dort produzieren.
Achte darauf das deine SSID dort eindeutig und gleich ist auf allen deinen 3 APs wie z.B. "Bitschleuder" oder "Hotelgast" und keine Sonderzeichen enthält !
Das ist deine einzige Chance ein einigermaßen Signal in dem Bereich dort aufzusetzen.
Hilft das nicht musst du mit externen Sektorantenne arbeiten um deine Feldstärke zu erhöhen:
http://www.wimo.de/wlan-richtantennen-innen_d.html
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Voice over IP
Fritz!Box 7360 als DECT Access Point (4)

Frage von Bander82 zum Thema Voice over IP ...

LAN, WAN, Wireless
Kommunikation zwischen Fritz-Lan und TP-link Lan (2)

Frage von TheITGuy zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Freifunk über vorhandene Access Points ausstrahlen (2)

Frage von Uwoerl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...