Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

WLAN Konzept - Routerwahl

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Tommelchen

Tommelchen (Level 1) - Jetzt verbinden

13.10.2008, aktualisiert 19.10.2008, 5431 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,

ich soll für ein Haus mit 3 Etagen ein WLAN-Netz einrichten.

Ich habe schon einige Testmessungen mit einem BELKIN Router (108Mbit/s proprietärer Standard - Router war halt vorhanden) durchgeführt. Ergebnis war, dass fast überall in der gegebenen Etage ein Signal empfangbar war, Betonung auf fast. Ich habe mich also entschieden pro Etage 2 Router (bzw. APs) aufzustellen.

Ich dachte an ein Linksys WRT54 Modell, weiß da aber nicht welches, da es ja viele davon gibt (G/GL/GS). Welchen könnt ihr empfehlen?

Ich habe mich gegen 802.11n entschieden, da der Standard noch nicht ausgereift ist und die Reichweite im Endeffekt vll. zu hoch sein wird, da in der 4. Etage schon wieder andere WLAN-Netze sind. War das eine richtige Entscheidung?

Ich wollte also 6 WRT54 Router holen und davon 5 als Accesspoints benutzen. Könnt ihr sonst andere Modelle (vielleicht reine Accesspoints) im gleichen Preisbereich (~50-60€) empfehlen, oder würdet ihr ein Gebäude auch mit 6 "Komplett-Routern" (Router/Modem/Switch/AP) "verwlanen".

Grüße
Tommel
Mitglied: VW
13.10.2008 um 11:23 Uhr
Moin,

ein wichtiges Detail verschweigst du uns leider.
Wie verbindest du die APs untereinander? Liegen Kabel? Lässt du Kabel legen? Nutzt du WDS? Möchtest du eine einfache Repeater-Funktion verwenden?

Gucke dir mal die Firmware DD-WRT an. Diese kannst du auf dem WRT54GL installieren und hast so sehr viele Funktionen und Einstellungen zur Verfügung.

Auf jeden Fall solltest du mal "Ausspionieren", welche Kanäle von den bereits vorhandenen WLANs in der empfangbaren Umgebung genutzt werden und dann einen vernünftigen Kanal-Plan erstellen, um das gegenseitige stören der APs zu vermeiden. (Immer 3 Kanäle frei zwischen den genutzten Kanälen)

Mit freundlichen Grüßen,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
13.10.2008 um 12:40 Uhr
Du solltest die Accespoints untereinander unbedingt per Kabel verbinden.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
13.10.2008 um 14:36 Uhr
Okay, ich werde morgen mal ein wenig "ausspionieren" =) und dann einen Kanal-Plan erstellen.

Die APs werden, wenn alles klappt, größtenteils, per Kabel verbunden. Auf Repeater-Funktionen wollte ich sogut wie möglich verzichten! Wie ist das dann mit dem Roaming? Muss ich da noch was besonderes beachten oder würde das gehen, wenn alle mit der gleichen SSID/Verschlüsselung laufen?

Ich dachte schon an DD-WRT, geht die nur auf dem WRT54GL? Wo liegt überhaupt der Unterschied zwischen den 3 Router Varianten?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: VW
13.10.2008 um 14:42 Uhr
Zitat von Tommelchen:
Wie ist das dann mit dem Roaming? Muss ich da noch was besonderes beachten oder würde das gehen, wenn alle mit der gleichen SSID/Verschlüsselung laufen?
Mit der gleichen SSID und Verschlüsselung (Verfahren und Key) klappt das ganze.
Ich dachte schon an DD-WRT, geht die nur auf dem WRT54GL?
Ein ganz klares Jein.
Dazu gucke dir am besten einfach mal hier die verschiedenen Modelle an. Dort steht sowohl Hardware-Technisch, als auch DD-WRT mäßig, was wie geht.
Wo liegt überhaupt der Unterschied zwischen den 3 Router Varianten?
Siehe Link

hier steht dazu auch noch ein bischen was im Wikipedia.

VW
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.10.2008 um 23:30 Uhr
Wenn du die Router nur als dumme APs laufen lassen willst besteht keine zwingende Notwendigkeit eine andere SW als die Linksys SW zu verwenden !
Damit kannst du dann auch den preiswertesten Linksys WRT nutzen, der nicht auf eine alternative SW upgradebar ist ! Fuer deine Zwecke reicht das vollkommen !

Wichtig ist in der Tat die Vernetzung mit Kabel, da WDS in so einem Umfeld nicht funktionieren wird !! Was dabei zu beachten ist kannst du in diesem Tutorial nochmal genau nachlesen:

http://www.administrator.de/Kopplung_von_2_Routern_am_DSL_Port.html#toc ...

Wichtig ist ferner die Frequenzverteilung nach dem 1 6 11 oder 1 7 13 Prinzip wie es hier z.B. beschrieben ist:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm

um Ueberschneidungen zu vermeiden. das gilt insbesondere fuer Nachbar WLANs an den Grenzen deines WLANs !

802.11n faellt so oder so in so einem Szeanrio vollkommen aus, da dort aufgrund der geringen Kanalanzahl im 2,4 Ghz Bereich KEINE strukturierten WLANs aufgebaut werden koennen !!! 802.11n benutzt den gesamten 2,4 Ghz Kanalbereich !!
Das waere also rausgeschmissenes Geld gewesen oder du haettest in den 5 Ghz Bereich wechseln muessen !!!
Wenn du keine .11n faehigen Clients hast ist das so oder so Unsinn !

Ebenso der 108 Mbit Betrieb ist KEIN WiFi Standard und belegt das gesamte Band und stoert somit alle Nachbar WLANs wie bei 11.n. Auch ein strukturierter Betrieb wie du ihn machen willst ist damit nicht moeglich ! Also 108 Mbit abschalten !!
Ist bei Linksys aber eh kein Problem da die solchen Unsinn gar nicht erst supporten gluecklicherweise !

Ein gutes Tool was dir die Kanaele der anderen WLANs (und auch deine) anzeigt ist z.B. WLANINFO:

http://www-pc.uni-regensburg.de/systemsw/TOOLS/wlaninfo.htm
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
14.10.2008 um 07:39 Uhr
Guten Morgen,

vielen Dank für deine vielen Infos, unglaublich was du für eine Ahnung hast und ich finds echt total klasse, dass du deinen Kenntnisstand mit uns teilst! Das Tutorial hatte ich mir schon durchgelesen und zur Seite gelegt, wollte es nämlich dann benutzen, wenn die Router ankommen! Auch das Tutorial über das Captive Portal ist total super, damit hast du mir die größte Angst, um das Thema "Authentifizierung" genommen =)

Kannst du mir einen Onlineshop für WLAN-Equipment (die Router) empfehlen?

Vielen vielen Dank nochmal!

Grüße

Edit: Wäre der hier als AP auch OK? http://geizhals.at/deutschland/a343916.html
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.10.2008 um 23:45 Uhr
Ja, na klar. Der ist auch OK. Fuer dein Konzept spielt es letztlich eigentlich keine Rolle was fuer einen Hersteller du nimmst.

Generell kann man aber sagen das APs mit integrierten Antennen (wie der oben) nicht so gut funktionieren wie diese mit externen Antennen !
Integrierte Antennen werden meistens bei diesen billigen Consumer Produkten direkt auf die Platine geaetzt und dieses Epoxyd Material der Platinen hat kein gutes Dielektrikum so das ein Teil der verfuegbaren HF einfach nur die Platine aufwaermt statt dir eine gute reichweite zu liefern.
2 Antennen bedeuten immer auch Antennendiversity.
D.h. der AP schaltet schnell zwischen beiden Antennen um und sucht sich immer das beste Signal aus.
Etwas was ein AP mit einer oder nur eine integrierten Antenne nicht kann, deshalb sollte man immer die Finger weglassen von APs oder Routern die nur eine einzige Antenne haben wenn man gern ein performantes WLAN Netzwerk haben will !
Letztlich ist es aber immer wieder von den baulichen Gegebenheiten abhaengig....da hilft dann auch die tollste Theorie nicht !!!
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
15.10.2008 um 08:56 Uhr
Morgen,

oh man dieses Thema Routerauswahl macht mich noch verrückt =) Ich brauche im Grunde 6 Router, 5 als AP - der WRT54G2 ist gute 15,-€ billiger und funktioniert auch als Router. Vorteil vom WRT54GL ist, dass er 2 externe Antennen hat und die Firmware veränderbar ist, doch wozu brauch ich das überhaupt? Ich hab mir mal angeschaut was man damit machen kann, aber wir haben wirklich nur ein reines WLAN, welches ans DSL Netz angeschlossen wird. Keine Server, keine Freigaben, nichts. Habe mich jetzt anstatt für m0n0wall (da hatte ich probleme mit dem installieren auf HD) für pfSense entschieden, was auch schon gut läuft. Da ist auch eine Firewall drin (Aspekt: Sicherheit).

Ist halt die Frage, ob sich 2 externe Antennen gegenüber 2 internen Antennen, welche aber dafür 15€ billiger sind, "lohnen". Hängt natürlich bestimmt wieder von den baulichen Vor-Ort-Gegebenheiten ab...

Kann man vll ungefähr sagen "interne Antennen haben nur 80% der Leistung von externen"? Wie ist das mit der ausrichtung bei internen? Ich habe gehört, dass sie sich von alleine ausrichten. Wie kann ich das verstehen, richten die sich andauernd neu aus, je nachdem wo gerade ein Client Daten abfragt?

Hoffe das ich mich bald mal entscheiden kann, vll. kannst du mir ja nochmal einen Anschubs geben.

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: VW
15.10.2008 um 11:37 Uhr
Zitat von Tommelchen:
Ist halt die Frage, ob sich 2 externe Antennen gegenüber 2 internen Antennen, welche aber dafür 15€ billiger sind, "lohnen". Hängt natürlich bestimmt wieder von den baulichen Vor-Ort-Gegebenheiten ab...
Sicher. Denn bei externen Antennen kannst du, falls du den AP nicht an den optimalen Aufstellungsort stellen kannst (Diebstahlgefahr, ...), den AP in der Doppeldecke verstecken und die Antennen dann z.B. per Antennen-Sockel an der Wand befestigen.
Kann man vll ungefähr sagen "interne Antennen haben nur 80%
der Leistung von externen"? Wie ist das mit der ausrichtung bei
internen? Ich habe gehört, dass sie sich von alleine ausrichten.
Dies kann im Gegensatz zum manuellen Ausrichten von ext. Antennen natürlich nur per oben angesprochenem Antenna-Diversity geschehen.
Wie kann ich das verstehen, richten die sich andauernd neu aus, je
nachdem wo gerade ein Client Daten abfragt?
http://de.wikipedia.org/wiki/Antenna-Diversity
Hoffe das ich mich bald mal entscheiden kann, vll. kannst du mir ja
nochmal einen Anschubs geben.
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
15.10.2008 um 15:23 Uhr
Danke für die Antwort.

Montiert werden die Router eh nur innerhalb des Sicherheitsbereiches, Diebstahl Probleme sollte es hier nicht geben, also ist dies für mich auch nicht wirklich ein Vorteil.

Der Wikipedia Artikel erklärt mir das Funktionsprinzip "zweier, sich ergänzenden," Antennen, gibt mir aber keinen Aufschluss zu meiner Frage, ob sich Interne Antennen automatisch ausrichten.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: VW
15.10.2008 um 16:56 Uhr
Eine mechanische Ausrichtung der Antennen innerhalb des Geräts wird es mit Sicherheit nicht geben.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.10.2008 um 20:10 Uhr
Du benoetigst nicht unbedingt die Moeglichkeit alternative SW zu laden...wozu, denn du nutzt die Maschinen nur als dummen Accesspoint und da ist das nicht relevant. Du kannst also somit ruhig die preiswerten Teile verwenden !

Generell solltest du wenn du ein Captive Portal (Hotspot) betreibst keine HD Installation nutzen. Speicher das lieber auf eine Compact Flash Karte die du in einen preiswerten Festpalttenadapter steckst.

Warum sollte man sinnlos eine Festplatte rumgluehen lassen fuer eine statische Applikation die nur ein paar MB benoetigt ???
Abgesehen davon das es gefaehrlich ist, denn die HD ist nicht verschleissfrei und kann ausfallen (bewegliches Teil) ist es auch kostentechnsich Unsinn, denn das Ding verbraucht Strom fuer nichts und wieder nichts.

Ein Festpaltten CF Adapter kostet ein paar Euro und meist kann man eine alte CF Karte aus dem Fotoapparat recylen damit...

Sieh dir das o.a. Tutorial nochmal an da ist das genau beschrieben wie es geht mit der CF Karte statt Festplatte !
(Noch besser ist allerdings das Mini Mainboard !)
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
19.10.2008 um 16:34 Uhr
Okay, vielen Dank. Ich habe mich nun für einen Router entschieden und auch für ein DOM als Festplatte (ist im Betrieb vorhanden).

Kann mir trotzdem jemand mit einem WRT54GL und DDWRT Firmware den Stromverbrauch, real gemessen, in Watt unter "Volllast" sagen?

Vielen Dank
Bitte warten ..
Mitglied: VW
19.10.2008 um 16:41 Uhr
Zitat von Tommelchen:
Kann mir trotzdem jemand mit einem WRT54GL und DDWRT Firmware den
Stromverbrauch, real gemessen, in Watt unter "Volllast"
sagen?
Abgesehen davon, dass ich selber weder ein entsprechendes Messgerät habe und dass verschiedene Geräte nach meinen Erfahrungen bei gleichem Vergrauch verschiedene Werte anzeigen, gibt es noch einige Fragen dazu:
  • Welche Sendeleistung? (In DD-WRT soll man bis zu 251mW einstellen können, ich glaube aber nicht, dass das Funk-Modem das mitmacht)
  • WLAN-Last?
  • Routing-Last?
  • CPU-Last des Routers?
  • ...
außer bei der CPU-Belastung gibt es keine klar definierten Höchstlasten.

Wozu brauchst du den Wert denn?

Ich habe mich nun für einen Router entschieden
Und zwar? ...

VW
Bitte warten ..
Mitglied: Tommelchen
19.10.2008 um 16:49 Uhr
Die Sendeleistung ist doch in Deutschland auch auf einen bestimmten maximal Wert festgelegt. Ich hab das Buch leider gerade nicht zur Hand, ich meine 96mW(?!).

WLAN-Last reicht im Grunde 1 aktiver Client, der gerade irgendwas im Netzwerk macht.

Zu Routing und CPU-Last kann ich dir gerade leider irgendwie gar nichts sagen.

Es reicht ja im Grunde auch eine ungefähr Wattzahl. Ich brauche das um eine Vergleichsenergiebilanz, zwischen einem Router mit veränderbarer Firmware und einem PC der eben sonst die Sachen des Routers übernimmt, aufzustellen.

Router: WRT54G2
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.10.2008 um 21:10 Uhr
"Zu Routing und CPU-Last kann ich dir gerade leider irgendwie gar nichts sagen...." ;

Genau darauf kommts aber an !!!

"...Vergleichsenergiebilanz, zwischen einem Router mit veränderbarer Firmware und einem PC..."


Das meinst du nicht wirklich im Ernst oder ???
Die Frage ist ungefähr so als ob du fragst wie der Verbrauch eines Leopard Panzers zu einem Smart steht...

Dafür benötigt man kein Forum um auf sowas zu antworten...die Antwort liegt jedem nur einigermassen minimal technisch Versierten doch sofort auf der Hand !
Vergelich doch nur mal banal ganz allein die Netzteile. PC :300 Watt Linksys: 12 Watt ...noch Fragen ?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
Hat On Networks PL500PS WLAN-Funktion? (4)

Frage von Andy1987 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Datenbankverbindung über WLAN? (5)

Frage von flyingKangaroo zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (22)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...