Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WLAN-Netz mit WLAN-Client und Repeater

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: rufus-lw

rufus-lw (Level 1) - Jetzt verbinden

15.04.2013 um 21:45 Uhr, 2910 Aufrufe, 12 Kommentare, 1 Danke

Hallo,
ich habe ein Problem beim Aufbau eines WLAN-Netzes mit einem Client und zwei Repeatern.

Ich habe ein WLAN-Netz aufgebaut (Access-Point Fritz!Box 7390). An einem WLAN-Client (TP-Link TL-WA701ND im Client-Modus) sind Datenlogger angeschlossen, so dass diese im WLAN ausgelesen werden können. Bis hier läuft alles.
Parallel dazu sollen 2 Repeater (TP-Link TL-WA701ND als Universalrepeater) das WLAN zu einem entfernten Gebäude erweitern. Wenn ich allerdings die Repeater anschalte geht der Kontakt zum WLAN-Client verloren.
Auch die Konfiguration der Repeater als WDS-Repeater brachte keinen Erfolg.
Ich finde dazu keine Lösung. Wer hette das gleiche Problem und wie konnte es gelöst werden?

Vielen Dank im Voraus für Euer Bemühen.

rufus-lw
Mitglied: tonyscooby
16.04.2013 um 08:45 Uhr
Hallo,

ist die Konfig analog zu der hier beschriebenen Vorgehensweise?

http://www.edv-lehrgang.de/wlan-signal-verstaerken-mit-wlan-repeater/

Gruss tonyscooby
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
16.04.2013 um 09:09 Uhr
Hi Rufus,

Repeater sind an sich schon ein grauenhaftes Thema und sollten nur in Notfällen genutzt werden. Der größte Nachteil der Repeater ist die Nutzung des selben Kanals und die jeweilige drastische Reduzierung der verfügbaren Bandbreite.
Was du benötigst, sind WLAN-Bridges. Du willst über eine Funkstrecke ein anderes Gebäude anbinden.
Dazu werden 2 AP's als Bridge eingesetzt. Diese senden ihrer Konfiguration gemäßt nur Pakete an die jeweilige Gegenstelle. Dafür werden sie auch in einem anderen Kanal (Kanalraster 1-6-11 oder 1-5-9-13, abhängig von den Nachbarn) konfiguriert und stören den Betrieb des lokalen WLAN nicht. Außerdem sollte eine Bridge mit einer externen Richtantenne ausgestattet werden. Das erhöht Reichweite und Datendurchsatz und mindert Beinflussungen von Stellen, die damit nichts zu tun haben.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.04.2013 um 18:18 Uhr
Repeater ist die denkbar schlechteste Lösung und wird gnadenlos scheitern im überfüllten 2,4 Ghz Band. Allein schon durch den Half Duplex Betrieb eines Repeaters und der Hidden Station Problematik.
Professionell macht man das mit einer Bridge, idealerweise mit einem Bridge Router um den WLAN Link möglichst am allergeriingsten mit Broad- und Multicast zu belasten.
Kollege Netman hat ja schon alles dazu gesagt.
Dieses Tutorial beantwortet dir alle Fragen dazu:
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
Bitte warten ..
Mitglied: rufus-lw
16.04.2013 um 20:53 Uhr
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnellen Antworten.
Lässt sich bei der Bridge-Lösung das letzte Gerät auch als WLAN-/Internet-Zugang im entfernten Gebäude verwenden?

Gruß

rufus-lw
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
16.04.2013, aktualisiert 18.04.2013
Hi Rufus,

du hast zwei Möglichkeiten:
1)- Internet -- Modem-Router/WLAN - Heimnetz 1 Haus 1 -- WLAN-Bridge 1 -- WLAN-Bridge 2 -- Heimnetz 1 Haus 2
hier kommst du aus Haus 2 ins Haus 1 und ins Internet.

Die optimale Lösung:
2)- Internet -- Modem-Router/WLAN - Heimnetz 1 Haus 1 -- WLAN-Router Bridge 1 -- Transport-Netz 3 -- WLAN-Router Bridge 2 -- Heimnetz 2 Haus 2
Hier ist jedes Hasu erst mal getrennt. Wenn man weiß wie, kommt man aber vom Netz 1 ins Netz 2 und umgekehrt. Das TRansportnetz dient nur der abschottung der Broadcast, damit Zuhörer auf der Straße nicht die Broadcasts der Netze sehen und Stationen zuordnen können.

Als WLAN-Router Bridge kann man einfache WLAN-Router verwenden, die mit dd-wrt arbeiten.

GRuß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.04.2013 um 22:18 Uhr
Hallo,

Parallel dazu sollen 2 Repeater (TP-Link TL-WA701ND als Universalrepeater) das WLAN zu einem entfernten Gebäude erweitern.
Und wenn man einmal fragen darf, wie weit ist das Gebäude entfernt?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: rufus-lw
17.04.2013 um 21:25 Uhr
Hi MrNetman und D.o.b.b.y.,

die beiden Gebäude sind ca. 50 .. 60 m entfernt. Der Internet-Router befindet sich in Haus 1 auf der zu Haus 2 abgewandten Seite.
Die Variante von MrNetman

Internet -- Modem-Router/WLAN - Heimnetz 1 Haus 1 -- WLAN-Bridge 1 -- WLAN-Bridge 2 -- Heimnetz 1 Haus 2

würde mir vom Aufwand her besser gefallen, weil die Strecke

WLAN-Bridge 1 -- WLAN-Bridge 2

nur über einen Hof führt (kein öffentlicher Zugang).
Wenn ich das richtig verstanden habe, würden also mit dieser Konfiguration die Teilnehmer in Haus 2 über WLAN (Notebook, Tablet, Smartphone) auf das Heimnetz 1/Internet zugreifen können?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.04.2013 um 21:38 Uhr
Lies dir bitte dieses Tutorial durch:
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
ggf. noch:
http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/downloads/Documentation/German_WLAN_HowT ...
Da steht doch alles ganz genau drin wie man es realisiert !!
Wo ist denn nun wirklich dein Problem ?
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
18.04.2013 um 09:05 Uhr
Hi Rufus
1)- Internet -- Modem-Router/WLAN - Heimnetz 1 Haus 1 -- WLAN-Bridge 1 - Antenne 1 < == > Antenne 2 - WLAN-Bridge 2 -- Heimnetz 1 Haus 2
Nimm bitte bei 60m an jeder WLAN Bridge eine Externe Antenne mit deutlicher Richtcharakteristik. z.B.:http://www.wlan-shop24.de/de/WLAN-Antennen?XTCsid=k1ej636v546qmfip9gk92 ... Oder Huber und Suhner oder UBIQUITI oder ...
Wenn du N-APs dafür verwendest benötigt die externe Antenne einen doppelten Anschluss für zwei Polarisationsebenen. Das ginge theoretisch bis 300Mbit/s. Mehr geht nicht mit zwei Antennen (Eine Antenne mit Doppelanschluß).

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: rufus-lw
22.04.2013 um 11:53 Uhr
Hallo,

vielen Dank für eure Mühen. Bin leider noch nicht dazu gekommen die Bridge einzurichten. Ich melde mich auf jeden Fall noch einmal und gebe den Status (Erfolg oder kein Erfolg) an.

Gruß

rufus-lw
Bitte warten ..
Mitglied: rufus-lw
25.04.2013 um 20:47 Uhr
Hallo,

ich wollte mich noch einmal melden.
Hat prima geklappt, aus Haus 1 lässt sich über die beiden Bridges auf das Internet zugreifen (Haus2 --> Bridge2 --> Bridge1 --> Fritz!Box --> Internet). Allerdings werden nicht alle Geräte im Haus 1 erreicht. Auf zwei Datenlogger in Haus 1 lässt sich nicht zugreifen. Diese sind an einen WLAN-Client (TP-Link TL-WA701ND im Client-Modus) angeschlossen und können nicht erreicht werden. Auch der WLAN-Client ist nicht zu erreichen. Sie erscheinen auch nicht mit ihrer IP-Adresse in Netscan (Tool zur Scannen eines LAN nach IP-Adressen). Aus dem WLAN in Haus 1 lassen die sich aber erreichen. Wieso kann ich diese Datenlogger nicht sehen?
Alle Geräte haben IP-Adressen aus demselben Netzwerk (192.168.178.0/24).

Mit freundlichen Grüßen


rufus-lw
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.04.2013 um 08:52 Uhr
Vermutlich fehlt den Geräten die nicht erreicht werden können der Default Gateway Eintrag !
Hast du das überprüft ?
Generell ist ja alles richtig, da im Gros ja alles sauber funktioniert !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Gäste WLAN vom eigenen Netz trennen mit einem eigenen Port am Router? (9)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Utilities
gelöst WLan Repeater Verständnisfrage (5)

Frage von trxit0 zum Thema Utilities ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Portables großes WLAN Netz aufbauen (6)

Frage von Referent zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...