Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

WLAN Roaming mit 3 APs

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: dasepp89

dasepp89 (Level 1) - Jetzt verbinden

15.12.2012, aktualisiert 20:06 Uhr, 4357 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo liebe Leute,

ein Bekannter möchte in seiner Firma ein großes WLAN einrichten. Dieses WLAN umfasst drei kleinere Lagerhallen.
Ich habe schon alles mit einem einfachen AP ausgeleuchtet und getestet, und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass drei APs vollkommen ausreichend sein sollten.

Mein bekannter möchte, dass Roaming funktioniert, da er eine Datenbankanwendung am laufen hat, die nicht jedes mal in einen Timeout laufen soll, wenn er sich mit seinem Laptop durch die Hallen bewegt.

Ich würde jetzt gerne mal von euch wissen, welche Geräte Ihr empfehlen würdet. Ich habe noch nie ein so großes WLAN aufgebaut und wäre für ein paar Tipps zum Einkauf der Hardware sehr dankbar.
Ich persönlich habe meinen Bekannten schon von Cisco überzeugt, da es wohl auch im WLAN-Bereich nichts besseres geben dürfte (Ich habe beruflich bisher immer nur mit den LAN-Komponenten zu tun gehabt). Der Preis spielt eine nicht ganz so erhebliche Rolle, ist aber auch nicht ganz außer Acht zu lassen, wenn Ihr versteht

Welche Geräte würdet Ihr empfehlen und wo kann man die als Privater am besten beziehen?

Danke schonmal im voraus, ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten.

Grüße

dasepp89
Mitglied: tikayevent
15.12.2012 um 20:41 Uhr
Für ein absolut sauberes Roaming sollte man auf ein controllerbasiertes WLAN setzen mit entsprechenden Access Points.

Und dran denken, dass es genug Überlappung zwischen den Funkzellen gibt, damit das Handover funktioniert. Rand an Rand geht nicht.

Was du jetzt nicht erwähnt hast ist, ob es eine PoE-Vorbereitung gibt, welche Anforderungen es an die APs gibt (reichen die Standard-Indoor-APs oder müssten es schon robuste Geräte sein, wobei Lagerhalle im Regelfall schon die robusten Geräte sein müssen), sind externe Antennen nötig, welches Frequenzband (2,4GHz, 5GHz, Dualband).
Bitte warten ..
Mitglied: dasepp89
15.12.2012 um 20:59 Uhr
Zitat von tikayevent:
Was du jetzt nicht erwähnt hast ist, ob es eine PoE-Vorbereitung gibt, welche Anforderungen es an die APs gibt (reichen die
Standard-Indoor-APs oder müssten es schon robuste Geräte sein, wobei Lagerhalle im Regelfall schon die robusten
Geräte sein müssen), sind externe Antennen nötig, welches Frequenzband (2,4GHz, 5GHz, Dualband).

Nein, eine PoE Vorbereitung gibt es derzeit noch nicht. Aber ist von der Infrastruktur her auf jeden Fall nachrüstbar und wäre auch ganz geschickt, wenn die APs das unterstützen würden (Ist aber kein Muss, da auch Steckdosen an der Decke wären, allerdings nicht meinem favoristen Platz).

Aus meiner Sicht reichen Standard-Indoor-APs, da die Lagerhallen beheizt sind und auch sonst keinerlei Umwelteinflüsse wirken.

Externe Antennen sind auch eher nicht von nöten, da ich ich mit einem Wald-und-Wiesen-AP die Hallen schon so gut ausgeleuchtet hatte in meinem Versuch, ich denke, dass die teueren Geräte es dann mit den integrierten Antennen alle mal schaffen sollten.

Bei den Frequenbändern bin ich ehrlich gesagt ein wenig überfragt, vielleicht könntest du mir eine Empfehlung geben?

Übrigens danke für die Antwort bis hierhin

Im übrigen sollte es auf jeden Fall eine controllerbasierte Geschichte sein, hatte ich wohl vergessen zu erwähnen, ja.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
15.12.2012 um 21:38 Uhr
Das mit den Frequenzbändern hängt einfach nur an den Geräten, die genutzt werden sollen. 2,4GHz ist so das Standard-WLAN von zuhause, wobei es sich hierbei um ein Frequenzband handelt, was nicht exklusiv fürs WLAN freigegeben ist und durch die Verbreitung von WLAN auch etwas überrannt ist. 5GHz ist ziemlich ungenutzt, es darf je nach Kanal mit bis zu 1W (bzw. 4W bei Punkt zu Punkt-Verbindungen) rumgebraten werden, aber viele Geräte unterstützen es nicht.

Externe Antennen sind auch eher nicht von nöten, da ich ich mit einem Wald-und-Wiesen-AP die Hallen schon so gut ausgeleuchtet hatte in meinem Versuch, ich denke, dass die teueren Geräte es dann mit den integrierten Antennen alle mal schaffen sollten.
Diese Aussage würde ich so nicht unterschreiben, denn jedes Gerät hat andere Abstrahlverhalten und am Ende kommt es auf eine ordentliche Ausleuchtung an. Ich hab dieses Jahr auch schon ein Lager mit einem WLAN ausgestattet, ich mach das ganze mit fünf APs, aber auch mit entsprechenden Antennen dran. Es hätten auch die Stummelantennen vom AP-Hersteller gereicht, bloß man muss auch den Fall eines Ausfalls bedenken und eventuelle Änderungen in der Halle. Bei mir sind es "nur" 12000m² in einer einzigen Halle, bloß da muss nur mal am anderen Ende der Halle eine Regalreihe mehr eingezogen werden und schon bekommt man Versorgungsprobleme.

Ich hab mir angewöhnt, etwas Reserve einzuplanen, also nicht das Soll sondern eine Mischung aus Sinnvoll und Ideal. Sind bei mir 3 APs mehr nötig, besonders weil im Regalbereich momentan kein WLAN benötigt wird, bloß wenn es denn dann doch mal benötigt wird, muss ich nicht erst wieder in 11m Höhe aufm Steiger rumturnen. Im Gegenzug können bei mir 3 APs, egal welche, ausfallen und ich habe noch immer eine ideale Ausleuchtung der Arbeitsfläche.

Aus meiner Sicht reichen Standard-Indoor-APs, da die Lagerhallen beheizt sind und auch sonst keinerlei Umwelteinflüsse wirken.
Wie sieht es mit Staub aus? APs sind im Regelfall auf eine Konvektionskühlung angewiesen, also lüfterlos und wenn die sich mit Staub vollsetzen, sterben die schon ganz gerne.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.12.2012 um 09:41 Uhr
Hallo dasepp89,

Für ein absolut sauberes Roaming sollte man auf ein controllerbasiertes WLAN setzen mit entsprechenden
Access Points.
Dem schließe ich mich voll und ganz an, aber gehe hier noch einen Schritt weiter.

Zum Einen würde ich das Ganze von "hinten" her angehen!

Was für eine Firewall oder was für ein Router sind im Einsatz und dazu die passenden Geräte kaufen,
wenn es denn möglich ist. Das ist sicherlich nicht ein "Muss" sondern mehr ein kann, aber um eventuellen
Problemen von vorne herein aus dem Weg zu gehen, würde ich es eben so machen.
Als Beispiel:

Ist eine Cisco ASA vorhanden würde ich mir einen echten WLAN Controller von Cisco holen und dann
bei Cisco auf der Webseite nachsehen, welche WLAN AP´s von diesem unterstützt werden, aber mit dem
Hauptaugenmerk darauf, das die WLAN AP´s "Fast Roaming" auf Layer 2 und Layer 3 unterstützen!

Sollte die Firewall oder der Router von Netgear sein, genau so wie bei dem vorherigen Beispiel, eben nur
eine Netgear basierende Lösung nehmen.

In der regel bieten alle namhaften Hersteller zwei Sorten von Geräten an;
zum Einen ein Gerät zum Verwalten und zum Kontrollieren von WLAN Netzwerken und so genannte WLAN
Controller, meist sieht man das auch gleich am Preis, die einen Geräte (WLAN Management) werden für
300 - 500 € angeboten und die richtigen WLAN Controller für 500 - xxx €, also vorab auch bitte auf dieses Merkmal achten und das die AP`s auch von dem Controller unterstützt werden.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.12.2012, aktualisiert um 10:08 Uhr
Doch es gibt besseres als Cisco und das sind Aruba oder Motorola Lösungen aber dein Horizont in Bezug auf WLAN hersteller ist da vermutlich etwas begrenzt.
Ein WLAN mit popeligen 3 APs kann man ja nun wahrlich auch nicht als "groß" bezeichnen sowas geht er los beo Größenordnungen um die 100 bis 1000 und mehr APs...nur um dich mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen !
OK, zurück zur Technik....
Die wenigstens APs auch die höherwertigen supporten ein AP oder Netz basiertes Roaming, von den vielen Consumer APs mal ganz zu schreigen, die generell kein AP oder Netz basiertes Roaming supporten.
Hier kommt in 95% aller Fälle immer Client basiertes Roaming zum Einsatz, also das der Client entscheidet zu welcher BSSID er sich assoziieren möchte. Das ist je nach Client Hardware bzw. Treiberausstattung dann mehr oder minder gut oder schlecht implementiert. Billigchipsätze in Clienthardware funktioniert da in der Regel schlechter als etwas bessere Chipsätze.
Echtes Netz basiertes Roaming bekommst du meist nur mit Controller basierten Lösungen wie z:b: einem kleinen Controller wie dem Motorola RFS 4000 und entsprechenden APs. Hier macht der Controller ein aktives Roaming der Clients. Auch einige APs die selber Controller werden können wie z.B. bei Lancom usw. supporten dies auch.
Standardtisiertes Roaming haben die wenigstens Client Treiber installiert oder aktiviert. Solche Standards sind immer eine 2-seitige Angelegenheit, denn das müssen Clients und APs supporten. Meist bleibt es dann bei den Standardverfahren im Client Roaming sofern dein WLAN Netz kein aktives Netz basiertes Roaming supportet (Controller).
Es lohnt hier also in die Feature Ausstattung der Hersteller zu sehen. Cisco ist in puncto WLAN wahrlich nicht erste Wahl.
Wenn du es dennoch mit billigen Consumer APs erledigen willst, dann gelten für dich die allgemeinen Grundregeln für den Aufbau eines strukturierten WLANs als da sind:
  • Vorherige Ausleuchtung zur Abdeckung
  • Saubere Frequenzplanung der einzelnen Funkzellen mit einem freien Tool wie z.B. dem inSSIDer http://www.metageek.net/products/inssider/ auch im Hinblick auf evtl. vorhandene nachbar WLANs. Zu diesen und innerhalb deiner Funkzellen (APs) musst du zwingend einen Kanalabstand von 4 bis 5 Kanälen einhalten um störungsfrei arbeiten zu können. Siehe: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907051.htm --> "Frequenznutzung"
  • Keine 40 Mhz Bandbreite bei .11n im 2,4 Ghz Bereich
  • Gleiche SSIDs auf den APs ohen Sonderzeichen
  • Gleichen Verschlüsselungsalgorythmus WPA-2 mit CCMP/AES auf allen APs
  • Gleiches Passwort ohne Sonderzeichen
Wenn du das alles akribisch einhälts kannst du es sogar mit Consumer APs ohne Controller erledigen, wenn die Client basiertes Roaming reicht. Bei popeligen 3 APs funktioniert das auch.
Zum Rest wie Abstrahlungscharakteristiken und HF Verhalten auf den Bändern ist oben ja schon alles gesagt...
Bitte warten ..
Mitglied: dasepp89
17.12.2012 um 18:25 Uhr
Hallo nochmals an alle.

Zuerst einmal danke für die vielen und umfangreichen Antworten, habe doch einiges erfahren.

Doch es gibt besseres als Cisco und das sind Aruba oder Motorola Lösungen aber dein Horizont in Bezug auf
WLAN hersteller ist da vermutlich etwas begrenzt.
Ein WLAN mit popeligen 3 APs kann man ja nun wahrlich auch nicht als "groß" bezeichnen sowas geht er los
beo Größenordnungen um die 100 bis 1000 und mehr APs...nur um dich mal wieder auf den Boden der Tatsachen
zu holen !

In der Tat ist mein Horizont, was WLAN angeht, ein wenig begrenzt, da ich bisher leider noch nicht das Vergnügen hatte ein "großes" WLAN aufzubauen. Genau das ist ja auch der Grund, warum ich hier poste, eben weil ich mir auf dem Gebiet nicht ganz sicher bin.
Aber jetzt bin ich ja wieder auf dem Boden der Tatsachen...


Diese Aussage würde ich so nicht unterschreiben, denn jedes Gerät hat andere Abstrahlverhalten und am
Ende kommt es auf eine ordentliche Ausleuchtung an. Ich hab dieses Jahr auch schon ein Lager mit einem
WLAN ausgestattet, ich mach das ganze mit fünf APs, aber auch mit entsprechenden Antennen dran.

Gut, darauf lasse ich mich ein. Ich muss gestehen, dass ich das bei meiner Planung noch nicht bedacht habe, dass sich die Gegebenheiten in der Halle ja ändern könnten.

Zum Rest denke ich muss ich nichts mehr sagen, da ja soweit alles gesagt ist.

Ich danke nochmals allen!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
LAN mit 2 APs, Smartphone an AP1 erreicht WLAN Geräte an AP2 nicht (39)

Frage von Pagemaster101 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Welche WLan APs für Aussenbereich (11)

Frage von cookymonster zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Hat On Networks PL500PS WLAN-Funktion? (4)

Frage von Andy1987 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...