Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WLAN-Router an Kabelmodem

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: 47240

47240 (Level 1)

23.04.2007, aktualisiert 18.10.2012, 58213 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo.
Ich habe seit heute Internetzugang über Kabeldeutschland. Nun möchte ich meinen WLAN-Router Speedport W701V an das Kabelmodem anschließen. Nun habe ich gehört, dass das nicht geht, weil im WLAN-Router auch ein Modem ist und man also zwei Modems hätte. Ferner soll der IP-Adressenbereich von Kabeldeutschland ein anderer sein, als der den der Router unterstützt. Kann mir jemand sagen ob das alles stimmt?
Bin kein Routerprofi.
Vielen Dank schon mal im Vorraus.
Mitglied: Chribu
23.04.2007 um 18:17 Uhr
Hallo Frank,

am W701V gibt es unten einen Schalter zum Schieben, mit dem du das interne Modem des W701Vs ausschalten kannst!

Wenn du das gemacht hast, wird der erste Lanport (also der erste Netzwerkport von den vieren) des Routers zum WAN-Port (Internet-Port), an den du jetzt dein Kabelmodem anschließen kannst!

Danach noch den W701V mit den Zugangsdatenkonfigurieren!

Das sollte eigentlich funktionieren!

Chribu
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
23.04.2007 um 19:34 Uhr
Du könntest es ganz einfach so realisieren, dass du an einem der WLAN Router SWITCH Ports das DSL Modem anschliesst, und NiCHT am WLAN Router WAN Interface.
Dann würde der WLAN Router nur als Access Point fungieren.

Falls Dein DSL Modem ein Router ist, würden Clients, die über den WLAn Access Point kommunizieren, auch automatisch eine IP Adresse vom DSL Modem-Router bekommen.

Hab ich daheim auch so, und funktioniert wunderbar. Brauchst den WLAN Router in dem Fall auch garnicht zu konfigurieren (ausser einmalig den WPA Schlüssel, der auch auf den Clients eingetragen werden muss) - und das Ding ist erledigt.
Bitte warten ..
Mitglied: 47240
23.04.2007 um 20:36 Uhr
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antwort. Wahrscheinlich hab ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt.
Ich habe kein DSL sondern Internet über Kabel (über dieselbe Leitung wie das Kabelfernsehen)und somit auch kein "normales" DSL-Modem sondern ein Kabelmodem. Daran soll nun der WLAN-Router von Telekom. Da es sich um ein Telekom-Produkt handelt, soll es da wohl Schwierigkeiten geben, wenn man nicht T-Online als Provider nimmt
Viele Grüße
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.04.2007 um 20:43 Uhr
Das ist völliger Unsinn !!! Das ein Gerät nur einen bestimmten Provider nimmt. Die Maschine interessiert nur IP Adressen und die sind ja nunmal nicht magenta oder blau, oder ???

Der Tip mit dem Abschalten des Modems ist schon richtig und auch der technisch korrekte Weg.
Wichtig ist noch das du dein Kabelmodem einmal kurz stromlos machst wenn du den Speedport angeschlossen hast, denn die Kabelmodems merken sich meist die MAC Adresse des vormal angeschlossenen Gerätes und dann funktioniert die IP Adressvergabe nicht mehr !!

Allerdings lauert die Gefahr ganz woanders: M.E. wird am Kabelanschluss die IP Adresse per DHCP verteilt, bei DSL wird das aber per PPPoE gemacht.
Gute WLAN Router kann man am WAN Port entsprechend konfigurieren aber die Einfachstsysteme ala Speedport können das meist nicht.
Also auch wenn du richtigerweise mit dem Schalter unten das interne DSL Modem deaktivierst, dein Kabelmodem am LAN1 Port anschliesst hast du noch das Problem mit dem PPPoE Protokoll.
Also im Speedport Setup chekcne ob du das auf DHCP umschalten kannst.
Geht das nicht wirds nichts mit dem Speedport, dann musst du dir was anständiges kaufen...
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
23.04.2007 um 21:03 Uhr
1. Am WLAN Router die WPA Verschlüsselung aktivieren (per Web-Browser)

2. Kabelfernseh-Modem LAN Port an einen der LAN Ports (NICHT WAN Ports) des WLAN Routers anschliessen

3. Den WPA Key (langes, komplexes Passwort) bei den PCs WLAN Adaptern eintragen

4. Fertig.

Mit dieser Konstellation funktioniert es - du kannst jedoch nur mit EINEM PC gleichzeitig ins Internet.
Falls du mit MEHREREN PCs gleichzeitig über WLAN ins Internet willst, musst du dir entweder einen WLAN Router OHNE eingebautem DSL Modem holen, oder aber das Kabelfernseh-Modem mit einem Kabelfernseh-Internet-Router austauschen.

Diese Modem-Abschaltmethode am WLAN Router kenne ich nicht - falls das geht wäre das wohl die beste Möglichkeit, da du das WLAN Teil dann tatsächlich als Router einsetzen könntest, und auch mehrere PCs gleichzeitig über WLAN im Internet surfen könnten.
In dem Fall müsstest du das Kabelfernseh-Modem jedoch an den WAN Port des WLAn Routers anschliessen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.04.2007 um 18:24 Uhr
@ einfach-mal-die-klappe-halten

Hättest du dir die kurze Mühe gemacht und einmal

http://www.t-com.de/dlp/eki/downloads/Speedport/Speedport%20W%20701%20V ...

aufgerufen und auf Seite 28 unten geblättert, hättest du diese Eigenschaften der Speedports 700x gesehen !!! Denn genau um diesen Router geht es hier im Thread wie ja oben mehrfach beschrieben ! Damit lässt sich das integrierte Modem problemlos ausschalten wie oben schon mehrfach richtig angemerkt ! Dann kann man das Kabelmodem an die LAN 1 Buchse anschliessen !!
Wichtig ist aber das genau dieser Modem Schalter auf ext. steht für den Betrieb an einem Kabelmodem. Das Kabelmodem muss unbedingt vorher stromlos gemacht werden um den MAC Adress Cache zu löschen.

Es ist aber weiterhin fraglich ob sich er PPPoE Modus im 701v abschalten lässt, denn Kabelprovider nutzen meist DHCP. Da hilft letztlich nur der Versuch.
Wenns klappt sollten sich problemlos auch mehrere Endgeräte an den Router per LAN oder WLAN anschliessen lassen..
Ist kein Zugang per DHCP am Kabelmodem mit dem SP möglich hilft in der Tat nur der Kauf eines neuen WLAN Routers ohne integriertes Modem der das kann. Oder eben die Krücke den SP nur als dummen WLAN AP am Kabelanschluss laufen zu lassen und mit der Einschränkung zu leben nur ein PC pro Session aktiv zu haben. Eigentlich unakzeptabel wenn es für 50 Euro Router gibt die das problemlos können....
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
24.04.2007 um 21:54 Uhr
Freilich. Lesen kann nie schaden.
Kann aber auch sein dass der Threadersteller nur einen PC hat und mit den vorhandenen Netz-Geräten - ohne was neues kaufen zu müssen - einfach WLAN machen will. Und da ist der Trick, den WLAN Router als "dummen" AP zu missbrauchen garnicht so schlecht, wie ich finde. Vor allem sehr einfach zu machen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.04.2007 um 10:34 Uhr
Wenn es ihm nichts ausmacht das er dann damit ohne NAT Firewall (...denn das hat der Router !) seinen Rechner direkt im Internet exponiert und damit das Ziel permanenter zahlloser Attacken und Angriffe wird ist das in der Tat richtig !
Das Risiko bei einem MS OS und dessen immerwährenden Sicherheits Macken wäre aber schon überdenkenswert...oder ?
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
26.04.2007 um 22:44 Uhr
Da wäre ne Personal Firewall freilich keine schlechte Idee wenn man direkten Kontakt zum Internet hat.
Linux Derivate sind jedoch genauso angreifbar, der Sicherheitsvorteil von Linux ist längst dahin.
Bitte warten ..
Mitglied: tolina81
18.06.2008 um 18:50 Uhr
Hallo zusammen,

habe das gleiche problem, nur mit dem Netgear DG834G - bin von DSL ans Kabel gewechselt und möchte mir eigentlich keinen neuen Router zulegen

danke für Eure Hilfe
lina
Bitte warten ..
Mitglied: TRe15
11.05.2010 um 08:33 Uhr
Zitat von aqui:
Das ist völliger Unsinn !!! Das ein Gerät nur einen bestimmten Provider nimmt. Die Maschine interessiert nur IP Adressen
und die sind ja nunmal nicht magenta oder blau, oder ???

Der Tip mit dem Abschalten des Modems ist schon richtig und auch der technisch korrekte Weg.
Wichtig ist noch das du dein Kabelmodem einmal kurz stromlos machst wenn du den Speedport angeschlossen hast, denn die Kabelmodems
merken sich meist die MAC Adresse des vormal angeschlossenen Gerätes und dann funktioniert die IP Adressvergabe nicht
mehr !!

Allerdings lauert die Gefahr ganz woanders: M.E. wird am Kabelanschluss die IP Adresse per DHCP verteilt, bei DSL wird das aber
per PPPoE gemacht.
Gute WLAN Router kann man am WAN Port entsprechend konfigurieren aber die Einfachstsysteme ala Speedport können das meist
nicht.
Also auch wenn du richtigerweise mit dem Schalter unten das interne DSL Modem deaktivierst, dein Kabelmodem am LAN1 Port
anschliesst hast du noch das Problem mit dem PPPoE Protokoll.
Also im Speedport Setup chekcne ob du das auf DHCP umschalten kannst.
Geht das nicht wirds nichts mit dem Speedport, dann musst du dir was anständiges kaufen...








danke dir vielmals agui hast mir sehr geholfen mit deinem Beitrag danke dir , genau was ich suchte .: )
Bitte warten ..
Mitglied: Hofi247
10.01.2011 um 12:41 Uhr
Hallo aqui,

ich kann bei PPPoE nur "pass-trough" aktieren oder de-aktivieren. Was soll ich hier einstellen?
Bei DHCP gibt es ein oder aus. Was soll ich hier machen?

Viele Grüße,
Hofi247
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.01.2011, aktualisiert 18.10.2012
Mit "PPPoE" Passthrough macht man den Router zu einem dummen DSL Modem und terminiert das Internet direkt am Rechner. Provider Zugangsdaten müssen dann auch direkt am Rechner eingegeben werden und nicht am Router !!
Ein absolutes "no go" in der Router Konfig, denn damit hebst du alle Sicherheitsmechanismen wie die NAT Firewall auf dem Router aus.
Vergiss das also ganz schnell !
"PPPoE Passthrough" immer deaktiviert lassen und IMMER die Provider Zugangsdaten auf dem Router einrichten.
Damit hast du maximale Sicherheit !!!
Passthrough nutzt man nur wenn man eine Firewall oder einen 2ten Router OHNE integriertes DSL Modem an diesem Modem/Router betreiben will !
Siehe auch:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...

PPPoE gibt es NUR an einem DSL Anschluss !! Nicht aber an einem Kabelanschluss, denn dort werden die Provider IP per DHCP vergeben.
Für einen Kabelanschluss (oder wenn man wechselt) setzt man den Router im Websetup am WAN Port einfach von PPPoE auf Dynamic IP oder DHCP....verbindet ihn mit dem Kabelmodem das wars.
Achtung: Danach MUSS das Kabelmodem unbedingt immer kaltgestartet werden (einmal stromlos machen) um den MAC Adress Cache zu löschen !!
Bei DSL Routern mit integriertem DSL Modem muss man dieses bei Anschluss an ein TV Kabelmodem im Setup vorher ausschalten.
Der WAN Port liegt dann meistens separat an einem der 4 LAN Ports ! Detaisl dazu stehen immer im Handbuch !! Also lesen vorher !!

@tolina81
Das hättest du dann auch gesehen !!
Handbuch zu deinem Router:
ftp://ftp.netgear.de/download/DG834GB/DG834GBManualdeutsch.pdf
erklärt das detailiert auf Seite 3-14 bzw. 3-21 !!!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN Router mit Endgerätesteuerung (22)

Frage von Markowitsch zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
2 WLAN Router, 1 für I-Net, ist das möglich? (6)

Frage von larado56 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...