Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

WLAN Weiterleitung durch zweiten Router

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Pardun

Pardun (Level 1) - Jetzt verbinden

25.10.2010, aktualisiert 18.10.2012, 9087 Aufrufe, 8 Kommentare

Verwendete Hardware:

1) Speedport W 503v
2) T-Sinus 154 DSL

Hallo,

ich möchte folgendes realisieren und habe es ohne Vorkenntisse versucht. Leider funktioniert es nicht. Auch kenne ich nicht die Fachbegriffe, so dass ich via Google eine evtl. Anleitung hätte finden können. Wahrscheinlich hat es mit "Repeating" zu tun ...

Router 1 [W 503v] ist online und per Kabel am PC. DHCP ist deaktiviert, feste IP am PC vergeben. Das Gerät steht im 1. Stock und da ich keinen WLAN-Stick kaufen möchte, soll Router 1 den WLAN-Funk an einen zweiten Router im Keller weiter geben, von dem ich per Kabel an einen zweiten PC gehen will um ins Netz zu kommen.

Folgendes habe ich eingestellt und probiert:

PC 1:
Feste IP 192.168.2.5

PC 2:
Feste IP 192.168.2.10

Router 1 [W 503v]:
Feste IP 192.168.2.1

Router 2 [T-Sinus 154 DSL]:
Feste IP 192.168.2.2

Beide Router haben die selbe SSID
Beide Router ohne Verschlüsselung
Beide Router auf Kanal 1
Beide Router auf WLAN Modus "B + G" (obwohl der W 503v auch "N" unterstützt)
Beide Router unter Einstellung Repeater EIN (Verfügbare WLAN's Haken AN)

Leider hat es so nicht funktioniert. Sind hier schon Fehler erkennbar?

Weitere Fragen:

- PC 2 ist ja via Kabel mit Router 2 verbunden. Welchen Standard-Gateway und DNS-Server muss ich im PC 2 hinterlegen, 192.168.2.1 oder 192.168.2.2 ?

Danke schon mal im Voraus für die Hilfe!

Gruß
Mitglied: Marcel.Stolle
25.10.2010 um 13:54 Uhr
Deine Router mussen WDS fähig sein

http://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Distribution_System

schau mal in der konfiguration von den Geräten nach WDS einstellungen

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
25.10.2010 um 13:55 Uhr
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=ECB1;GROUPID=770;ARTICLE=100952; ...

Mal so für unter 10€ geschaut ... !

Aber Stichworte:

WDS, (Bridge)

Gateway: gibt doch nur einen ... (der "Repeater" benötigt nur eine IP, damit man mehr oder weniger sich einloggen kann, sonst uninteressant)
Bitte warten ..
Mitglied: Friemler
25.10.2010 um 15:39 Uhr
Hallo Pardun,

einer der beiden Router muss sich als Repeater nutzen lassen, dazu muss man in diesem Router die MAC-Adresse des Hauptrouters, der den Internetzugang zur Verfügung stellt, eintragen. Es könnte sein, das diese einfachen Modelle von der Telekom sich nicht als Repeater einstellen lassen. Bei beiden Routern die Einstellung Repeater zu aktivieren, wie Du es z.Z. gemacht hast, bewirkt, das beide einen als Repeater eingestellten Router suchen. Da keiner vorhanden ist, klappt es nicht.

Besser wäre es aber, zumindest den Router 2 (Sinus 154 DSL) durch einen Router, der sich in den WLAN-Client-Mode umschalten lässt, zu ersetzen. Bei Deiner jetzigen Konfiguration des Speedport W503v (WDS-Betrieb) müsstest Du zum Verschlüsseln der WLAN-Verbindung zu einem anderen WDS-fähigen Router, der als Repeater eingestellt ist, WEP benutzen. Das ist so, als wenn Du Deinen Haustürschlüssel unter der Fußmatte versteckst. Außerdem ist es dann möglich, sich über das WEP-verschlüsselte WLAN des Repeaters mit einem WLAN-fähigen Rechner anzumelden. Im Hinblick auf die geringe Sicherheit, die WEP bietet, nicht gut.

Bei einem Router im WLAN-Client-Betrieb kann man sich nicht an diesem Router über WLAN anmelden. Die WLAN-Verbindung zum Hauptrouter ist dann nur noch ein Ersatz für ein Kabel, als Verschlüsselung kann dann auch WPA2 genutzt werden, gesetzt den Fall der Router im WLAN-Client-Mode unterstützt WPA2. Mit so einem Router kannst Du Deinen Speedport behalten und die Einstellung Repeater wieder deaktivieren.

Als Standardgateway und DNS-Server musst Du den Router einstellen, der den Internetzugang zur Verfügung stellt.

Gruß
Friemler
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.10.2010, aktualisiert 18.10.2012
Was du vorhast kann nicht funktionieren mit deinen Komponenten, da die keinen WLAN Client Mode supporten, den du zwingend haben musst da du am 2ten AP Kabelbasierend angeschlossen bist und der soll sich ja ins bestehende WLAN integrieren.

Dazu muss der WLAN Modus zwingend in den "Client" Modus umgeschaltet werden, was aber beide deiner oben angegeben Produkte nicht supporten !
Fazit: Nicht vorher informiert und die falsche Hardware gekauft !

Hier steht wie man es macht wenn man dir richtigen Komponenten gekauft hat !
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
Bitte warten ..
Mitglied: Pardun
25.10.2010, aktualisiert 18.10.2012
Zitat von aqui:
Was du vorhast kann nicht funktionieren mit deinen Komponenten, da die keinen WLAN Client Mode supporten, den du zwingend haben
musst da du am 2ten AP Kabelbasierend angeschlossen bist und der soll sich ja ins bestehende WLAN integrieren.

Dazu muss der WLAN Modus zwingend in den "Client" Modus umgeschaltet werden, was aber beide deiner oben angegeben
Produkte nicht supporten !
Fazit: Nicht vorher informiert und die falsche Hardware gekauft !

Hier steht wie man es macht wenn man dir richtigen Komponenten gekauft hat !
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...


Da wurde nichts "falsch gekauft". Der 154 DSL ist ein Altgerät.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.10.2010 um 21:11 Uhr
...ändert aber nichts am Ergebnis !

Wenns das denn nun war bitte auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: Friemler
26.10.2010 um 19:23 Uhr
Hallo aqui,

Zitat von aqui:
Was du vorhast kann nicht funktionieren mit deinen Komponenten, da die keinen WLAN Client Mode supporten, den du
zwingend haben musst da du am 2ten AP Kabelbasierend angeschlossen bist und der soll sich ja ins bestehende WLAN
integrieren.

stimmt nicht so ganz. Ich habe vor ein paar Tagen die Überwachungseinheit einer Solarstromanlage in ein bestehendes Netzwerk eingebunden, nachdem der "Techniker" der installierenden Firma dazu nicht in der Lage war. Vorhanden war ein Netgear-Router, den ich als Repeater konfiguriert habe (an dem war die Überwachungseinheit per LAN-Kabel angeschlossen), und ein Speedport (als DSL-Router), bei dem ich eingestellt habe, das er einen Repeater anfunken soll. Das war also eine WDS-Verbindung mit WEP-Verschlüsselung, eine Notlösung, die die oben von mir beschriebenen Nachteile hat. Ein Laptop, per Kabel am Netgear angeschlossen, WLAN-Modul deaktiviert, hat sich über DHCP eine IP-Adresse vom Speedport geholt und kam online. Der Besitzer wollte kein zusätzliches Geld für einen Router, der den WLAN-Client-Mode unterstützt, ausgeben, auf das Sicherheitsproblem habe ich ihn hingewiesen, längerfristig will er eine direkte Kabelverbindung von der Überwachungseinheit zum DSL-Router schaffen, da die Funkverbindung zwischen Speedport und Netgear, bedingt durch Wände und eine Decke, nicht gut ist.

Gruß
Friemler
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
04.11.2010 um 21:46 Uhr
Wie haben wir das jetzt zusammenfassend gelöst?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Gäste WLAN vom eigenen Netz trennen mit einem eigenen Port am Router? (9)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN Router mit Endgerätesteuerung (22)

Frage von Markowitsch zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Problem - Router cisco 2821 hinter Fritzbox mit WLAN (23)

Frage von Cyberurmel zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...