Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wohin geht der Druckjob?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: tigra19

tigra19 (Level 1) - Jetzt verbinden

17.04.2008, aktualisiert 22.04.2008, 3066 Aufrufe, 3 Kommentare

Ich bin im letzten Jahr meiner Ausbildung als Informatikkaufmann und muss zum Abschluss meiner Ausbildung ein Projekt erstellen. In diesem Projekt befasse ich mich mit dem Thema Printserver.

Hierzu meine Frage. Wenn ein Druckjob an den Printserver ankommt, wird dieser dann erst in den Arbeitsspeicher eingelagert und anschließend auf die Festplatte oder wie läuft dieser Vorgang ab? Habe leider nichts passendes dazu gefunden. Mein Ausbilder konnte mir nämlich die Frage auch nicht beantworten. Des Weiteren hätte ich gerne gewusst, wieviel Arbeitsspeicher ein Druckserver haben sollte, wenn damit gerechet werden muss, das Serienbrief über den Druckserver gedruckt werden?
Es wäre schön, wenn ihr mir dabei helfen könntet.

MfG
Mitglied: 60730
17.04.2008 um 10:57 Uhr
Moin,

ist doch ganz einfach....

Der Printserver ist unter anderem dazu da - dem Client die Druckertreiber unterzujubeln.

Folglich macht der Client einen großen Anteil der Rechenarbeit.
Sonst bräuchte er den Treiber nicht....
Seriendruck eh klar, woher soll der Printserver die Verbindung zur Datenbank mit den Werten haben?

Wenn es deine Aufgabe ist ein Abschlußprojekt zu erstellen und du schon im letzten Ausbildungsjahr bist . dann ist es auch dein Job das Projekt in Angriff zu nehmen.

Hilfestellung kannst du gerne kriegen, aber das soll ja später deine Arbeit sein und nicht die der Forencommunity

siehe Doktorarbeit des Herrn Helmut K. ex Bundeskanzler BRD

Wenn das mein Projekt wäre, würde ich auf dem Printserver und im Client die Speicherbelegung protokollieren und eine einzelne Seite mit Arial - die gleiche Seite als Seriendruckdokument 10 mal ausdrucken und mir die Werte aufschreiben.

Dann würde ich das erste Dokument um 2,3,4 und 5 Schriften erweitern und das ganze von vorne.

Hang On
Ist nicht böse gemeint
Bitte warten ..
Mitglied: 54487
17.04.2008 um 11:36 Uhr
Erst mal etwas Grundsätzliches: Alle Daten landen erst einmal immer im Arbeitsspeicher (in den dafür vorgesehenen Speicherbereichen des Programms, des Betriebssystems oder Buffern), bevor sie vom Betriebssystem bzw. dem passenden Treibern an die richtige Stelle weitergeleitet werden. Soviel sollte man als Informatikkaufman im letzten Ausbildungsjahr eigentlich mitbekommen haben.
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
22.04.2008 um 21:15 Uhr
Also wenn ich das richtig im Kopf habe sieht der Druckablauf doch in etwa so aus:

Client ordnet sich einen Drucker zu der auf dem PS installiert ist --> Treiber werden an den Client übermittelt --> Client will drucken--> Spoolauftrag wird an den PS geschickt--> PS legt den Spoolauftrag in die Warteschlange (Arbeitsspeicher) --> Spoolauftrag wird an den Drucker gesendet und gedruckt.

Soweit ich weiß kriegt die Festplatte nichts von dem Druckauftrag mit, da er sofort aus dem Arbeitsspeicher abgearbeitet wird... in der Regel reden wir ja hier von ms, es ist also gar keine Zeit was auf die Platte zu schreiben.

Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege

Moesch
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Weiterbildung
Cebit 2017 - Geht ihr hin ? (7)

Frage von AveiroCR7 zum Thema Weiterbildung ...

Multimedia & Zubehör
Digicam Menü display geht Vorschau nicgt (3)

Frage von tsunami zum Thema Multimedia & Zubehör ...

Neue Wissensbeiträge
Google Android

Cyanogenmod alternative Downloadquelle

(5)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Google Android ...

Batch & Shell

Batch als Dienst bei Systemstart ohne Anmeldung ausführen

(5)

Tipp von tralveller zum Thema Batch & Shell ...

Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
gelöst Exchange HyperV Prozessorlast (19)

Frage von theoberlin zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Server mit Netzwerkaussetzern (18)

Frage von SarekHL zum Thema Windows Server ...

Netzwerke
Vorschlag Hotelverkabelung (14)

Frage von FA-jka zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Batchdatei um einen Proxy einzustellen (14)

Frage von CrystalFlake zum Thema LAN, WAN, Wireless ...