Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Worst Case ... Server 2003 Raid 5 - 2 Festplatten defekt und ntbackup nicht vorhanden

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: nightwishler

nightwishler (Level 2) - Jetzt verbinden

01.12.2010 um 20:53 Uhr, 8524 Aufrufe, 14 Kommentare

so, wer möchte sich austoben?

folgendes Szenario:
DC - Raid 5 mit 3 Platten + Hotspare
Windows 2003 mit AD, Exchange 03 etc ... Single-DC
ansonsten gibt es noch 4 file server sowie 30 workstations

Runterfahren ging ohne Probleme, beim hochfahren 2 defekte Raid5 Platten ... Hotspare nicht eingesprungen - Server futsch
raid controller auch futsch

nun wurde ein neuer Controller rangeschafft... aber die raid5 festplatten nach wie vor tot.

system auf einer Sata Platte wiederhergestellt (Acronis)
ntbackup nicht vorhanden, exchange datenbank nicht angehalten beim sichern - verdacht auf inkonsistenz

nach der wiederherstellung läuft das Active Directory nicht mehr... der Server an sich brauch eeeeewigkeiten zum booten (1 - 1,5 Stunden)

Ideen?
-meine wäre: Server 08 installieren auf neuer hardware und ganze domain neu aufbauen... notwenige files aus der acronis sicherung ziehen und soweit wie möglich einbinden...

kunde ist very very unhappy -.-
Mitglied: 2hard4you
01.12.2010 um 21:16 Uhr
Moin,

ohne nen Gruß Deinerseits sicher keiner ...

dann machst Du hochprofessioneller Kundenbetreuer weder Angaben über Platten noch über den verwendeten Controller

da bin ich glatt so frei und überlasse Dir die trötende Regreßmaus ^^

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: sam24
01.12.2010 um 21:32 Uhr
sei auch Du ungegrüßt.

Ist doch ganz einfach.
Dein Kunde ist unhappy? Dann sei mal glücklich, dass ich nicht Dein Kunde bin. Da hättest Du nämlich 2 Möglichkeiten. Welche der beiden defekten Platten möchtest Du von einem professionellen Wiederherstellungsservice bearbeiten lassen und dann ganz schnell verschwinden? Kein Backup, Server und Raid Controller und 2 Platten Schrott? Komischer Zufall?!? Ich tippe mal eher darauf, dass Du auch vergessen hast eine USV einzubauen. Acronis und NTBackup? Beides funktioniert nicht? Seit wann nicht mehr?
Dazu gibt es kaum noch Alternativen, Du kannst mal nen Plan machen und ganz langsam neu aufsetzen.

folgendes Szenario:
DC - Raid 5 mit 3 Platten + Hotspare
Windows 2003 mit AD, Exchange 03 etc ... Single-DC
ansonsten gibt es noch 4 file server sowie 30 workstations
Das z.B. ist ein sehr seltsames Konstrukt.....

Vergiss das mit den Tschüss
Bitte warten ..
Mitglied: uran246
01.12.2010 um 22:04 Uhr
Guten Abend,

auch wenn es sicherlich kein guter für Dich ist!

Ich will Dir mal die flapsige Art verzeihen, aber das Szenario ist schon mit wenig Alternativen.

Nur wenn Du alles auf 2008 ziehst, dann hast Du immer noch keine Exchange Sicherung und e-Mail ist heute wichtiger den je.

Aber Microsoft hat an Dich gedacht! Office 2003 hat als Standard den Cache-Modus aktiviert. Also, boote die Clients sicher die .ost Dateien und dann Outlook starten und das Postfach in eine PST exportieren. Dann haste erst mal die Outlooks sicher. Jetzt noch die File-Server sichern und dann kannst Du an eine neue Domain denken. Ach ja, falls Du Serverbased-Profile hast, dann solltest Du diese Daten auch noch sichern. Ansonsten auf den Clients die Profile sichern!

Dann solltest Du Dir wirklich überlegen, ob Du nicht zu der Sache einen Dienstleister zur Seite nimmst! Denn ich denke SOOOO viele Worst-Case-Scenarios gibts nicht mal bei DMAX ;)

In dem SInne...

Der Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: nightwishler
01.12.2010 um 22:38 Uhr
oh entschuldigung, das tut mir leid und ist nicht meine Art (wirklich)

also vorweg das wichtigste, der Gruß --> Gruß & dank im voraus für ideen & tipps ;)

und stop, habe nie gesagt ich sei ein hochprofessioneller Kundenbetreuer... ich habe den Server heute so vorgesetzt bekommen (werkstatt)

Der verwendete Controller ist ein Intel Megaraid 8 Port SATA (habe ihn leider hier zu hause nicht vorliegen und daher keine Modelnummer)
die Platten sind Western Digital RE3 mit je 500GB. Das MegaRaid5 hat also 932GB und ein paar krumme...

trotzdem danke für deine bemühung
Bitte warten ..
Mitglied: nightwishler
01.12.2010 um 22:45 Uhr
auch hierzu: siehe oben... ist echt nicht meine art so ohne Gruß etc...

Kein Backup stimmt nicht, es gibt ein 24h altes Acronis Backup welches aber nicht sonderlich brauchbar sein soll da die Exchange-DB nicht angehalten wurde beim sichern... das ntbackup für systemstate soll nie eingerichtet gewesen sein...

Komischer Zufall weiß ich nicht, wie gesagt das ist mir zuviel "zufall"... die vermutung liegt derzeit auf defektem Controller der die Platten mitgenommen hat... wird aber später noch "untersucht" wenn der server wieder läuft (kommt komplett neue hardware morgen)

zur usv kann ich mich nicht äußern da ich den serverraum des kunden nicht kenne...

Aber was mich am meisten interessiert bei deinem Beitrag: wieso ein "seltsames Konstrukt"?

auch dir danke für deine bemühungen
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
01.12.2010 um 22:51 Uhr
Zitat von nightwishler:
oh entschuldigung, das tut mir leid und ist nicht meine Art (wirklich)

also vorweg das wichtigste, der Gruß --> Gruß & dank im voraus für ideen & tipps ;)

und stop, habe nie gesagt ich sei ein hochprofessioneller Kundenbetreuer... ich habe den Server heute so vorgesetzt bekommen
(werkstatt)

Der verwendete Controller ist ein Intel Megaraid 8 Port SATA (habe ihn leider hier zu hause nicht vorliegen und daher keine
Modelnummer)
die Platten sind Western Digital RE3 mit je 500GB. Das MegaRaid5 hat also 932GB und ein paar krumme...

trotzdem danke für deine bemühung

Moin (hast Du immer noch net geschafft)

zu 99 % speichern Deine Platten nicht ihre RAID-Config auf der Platte, so daß man gefahrlos den Controller wechseln könnte

und jetzt wird es eckig

Du sprichst von RAID 5 - und kommst bei ner Nettogröße von 932 GB bei 500er Platten raus - also haste nur 3 Platten im RAID gehabt, und eine HotSpare

sind beide Platten zugleich ausgefallen oder haste keine Zeit gehabt zu warten, bis das Recovery des RAIDs durch ist, kann locker mehrere Stunden dauern...

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
01.12.2010 um 22:53 Uhr
wenn das raid bis zum runterfahren ok war, ist es nur out-of-sync, d.h. es hat einen time-out gegeben und der controller hat das raid dicht gemacht um schlimmeres zu verhindern. mit einer raid-5 fähigen datenrettungssoftware kann man sowas i.d.r. problemlos auslesen bzw wiederherstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: nightwishler
01.12.2010 um 22:55 Uhr
hehe, doch mein abend ist relativ normal...
beachte bitte auch oben meine einträge/antworten... ich bin nicht der kundenbetreuer oder der techniker vor Ort sondern der der den "schrotthaufen in einzelteilen" heute vorgelegt bekommen hat...

zu dem cache modus muß ich jetzt nix sagen oder? der wurde vorsorglich und für den geschwindigkeitszugewinn natürlich ausgeschaltet sofern vorhanden.
die mails sind ja alle in der edb und die hab ich im acronis tib... da bekomm ich die dinger raus stück für stück und kann sie in den neuen store übernehmen. auch wenn der alte exchange nicht mehr hochkommt...

die firma überlegt nun auch für die zukunft die anschaffung von acronis exchange... grundsätzlich ist eine normale acronis sicherung ja auch nicht soooo problematisch solang man nur einen DC hat und vor allem die Exch-DB vor der Sicherung anhält und den SystemState mit ntbackup sichert...

Server Profile gibts nicht meines wissens.. die netzlast sei zu groß...

auch dir einen dank für deine bemühungen
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: nightwishler
01.12.2010 um 23:02 Uhr
MOIN
ja das RAID5 hatte 3 Platten und eine Hotspare...
Es gab kleinere Fehler im Netzwerk vorweg... aber denen wurde keine bedeutung geschenkt.
dann mußte der server runtergefahren werden ... da war auch noch alles ok
und beim starten sagt das BIOS des Raid-Controllers dann sinngemäß --> no Raid or Disk found
... und blieb stehen...

der neue controller wurde dann eingebaut (gleiches model) und dann ging der server über das RAID Bios hinaus, und dann fingen die platten an zu "klackern"
die hotspare platte ist als solche konfiguriert, sprang aber nicht ein... vieleicht war die zeit zu knapp oder der controller bekamm nicht mit das 2 platten defekt sind oder er war schon so kaputt das er nicht "umschalten" konnte... all das soll später noch geklärt werden.... soll...
ein rebuild fand niemals statt und ist jetzt auch nicht mehr möglich da ja nur noch eine platte lebt...

das ein rebuild mehrere stunden braucht weiß ich... hab schonmal 18h für eine kleineres raid5 gewartet

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: nightwishler
01.12.2010 um 23:03 Uhr
nabend

was für eine software könntest du empfehlen?
so wie es aussieht ist es jedoch ein mechanischer defekt der platten ... klack ... klack ... klack... aus

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Starmanager
02.12.2010 um 06:33 Uhr
Klack- Klack ist immer das Ende. Dann wird die Spur 0 nicht mehr gelesen und die Platte ist Sondermuell. Ausser Du gibst sie einem Datenretter. Der verlangt dann 2000 EUR fuer eine Platte.

Wenn Du W2008 verwenden willst wuerde ich Dir waermstens einen aktuellen Server empfehlen. Sonst geht das Perfomance Problem gleich wieder los.

Mit freundlichen Grüßen

Starmanager
Bitte warten ..
Mitglied: sam24
02.12.2010 um 10:21 Uhr
Hallo Nightwishler,


folgendes Szenario:
DC - Raid 5 mit 3 Platten + Hotspare
Windows 2003 mit AD, Exchange 03 etc ... Single-DC
ansonsten gibt es noch 4 file server sowie 30 workstations

Das Szenario finde ich merkwürdig, warum? Der Kunde hat für 30 Workstations 5 Server da stehen mit dieser Aufteilung. Die müssen was ganz spezielles machen, damit sich 8 Workstations einen Fileserver teilen müssen. Dafür hat der einzige Nicht-Fileserver den ganzen Rest, incl Exchange? Es müsste doch wenigstens ein Plätzchen für einen 2. DC sein? In der Konstellation würde ich aber auch die Performanceprobleme auf dem DC erwarten. Das Konzept sollte der Kunde in dem Zusammenhang mal überdenken (lassen). Es wurde ihm ja jetzt bewusst, was passieren kann, wenn eine Maschine ausfällt. Spätestens jetzt kann man dem Kunden erklären, dass Sicherheit kein Programm, sondern ein Konzept ist.
Oder wie mein alter IBM-Techniker immer zu sagen pflegte:
wer sichert ist feige

Gruß Sam
Bitte warten ..
Mitglied: TobiasBeiAdmin
06.12.2010 um 17:32 Uhr
Hallo nightwishler,

es ist schon recht spät. Aber ich bringe mich hier auch mal ein. Mal sehen, ob ich ausgelacht werde.

Sinnvollste aber kostenintensive Lösung ist wohl tatsächlich professionelle Datenrettung.

Nach dem Wiederherstellen auf die SATA-Festplatte, hast du da eine Windows Reparatur Installation gemacht?

Gibt es keine ältere Sicherung, die z. B. das AD oder das Exchange enthält?

Sind wirklich beide Platten am Klackern?
Wenn nicht würde ich zur Not folgendes versuchen:
heile Festplatte clonen
defekte nicht klackernde Platte clonen
alle Platten an den Controller
eine defekte nicht klackernde Platte im Controller auf "In Ordnung" stellen und sehen was passiert

Schöne Grüße,

Tobias
Bitte warten ..
Mitglied: shadow
06.12.2010 um 19:52 Uhr
Hi,

ich kann da Sam nur zustimmen. Bei insgesammt 5 Servern sollte man ruhig 2 zum DC hochstufen. Ob man dann die Rollen verteilt ist bei 30 Usern fast noch Geschmackssache.
Was ich aber nicht verstehe ist warum hier nur SATA Festplatten eingesetzt wurden. Ein guter Controller und z.B. SAS Festplatten kosten zwar mehr bringen aber auch sehr viel Performance ins spiel.

Beim Thema wiederherstellung würde ich den Tip von Tobias folgen und versuchen die Platte manuell als aktiv zu markern und dann schauen was sache ist.
Wenn das nicht funktioniert würde ich, abhängig von der Software Vorort (ob z.B. die Windows Anmeldung in SQL Anwendungen genutzt wird oder ähnliches), das AD auf einem neuem Server neu aufsetzten, die Exchange Datenbank kann man zu 90% noch mit Tools wie Ontrack PowerControls öffen und E-Mails,Kontakte usw. exportieren und dann mit Xmerge wieder in den neuen Exchange importieren.
Warum neues AD: Meiner Erfahrung nach holt einen ein Desaster Recovery früher oder später immer wieder ein. Das kann evtl. sofort sein wenn z.B. der Exchange nicht installiert werden kann oder der neue DC versucht sich mit dem alten \"toten\" DC replizieren will und noch viel weiteren möglichkeiten.

Außderem kann ich nur empfehlen sofort einen Server 2008R2 einzustezten und auch sofort eine aktuelle Exchange Version zu nutzten, da hier dann schon die Kosten für eine Migration mit eingesparrt werden können die dann fürher oder später anfallen würden.

Zum Thema Acronis Backup kann ich nur sagen das hier ein Image auch nicht immer die Lösung aller Probleme ist da ein DC nach einem Restore hier schnell in andere Probleme rennt. Bei Server die wenig Bewegungsdaten haben ist Image wieder eine super Sache.



Gruß

Nils
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...