Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WSUS 3.0 SP2 x64 - abgelehnte Updates löschen und Content bereinigen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: TMueller

TMueller (Level 1) - Jetzt verbinden

17.02.2015 um 09:30 Uhr, 10190 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo Zusammen,

ich weiß das dies ein altes und oft diskutiertes Thema ist.
Dennoch muss ich es noch einmal hervorholen.

Auf meinem Server 2012 R2 ist WSUS in o.g. Version installiert.
Nachdem ich ihn übernommen und den WSUS neu konfiguriert habe läuft er fehlerfrei.

Mein Vorgänger hat jedoch wesentlich mehr an Updates bereitgestellt.
Es waren Sprachen, Produkte und Klassifizierungen eingestellt die ich nicht benötige.

Mein WSUS-Content ist mittlerweile 90 GB groß.

Nach der Konfiguration des WSUS habe ich alle nicht benötigten Updates "herausgefischt" und abgelehnt (rund 30000).
Nach 30 Tagen sollten diese nun bei der Serverbereinigung gelöscht werden. Nix war's.

6 Wochen und unzählige Bereinigungen später sind alle Updates noch immer in der Datenbank.

Was mach ich verkehrt?

Mitglied: Vision2015
17.02.2015 um 10:25 Uhr
guten morgen.
hast du den assistenten für die serverbereinigung mal manuell ausgeführt?
kann bei 90 GB schon etwas dauern

lg
v
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
17.02.2015 um 10:40 Uhr
Guten Morgen.

Nachdem die 30 Tage um waren habe ich den Assistenten jeden zweiten Tag manuell gestartet.
Er bereinigt auch ein paar "Sachen" (100-300MB). Aber nicht die von Hand abgelehnten Updates.

Grüße TiM.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
17.02.2015 um 12:28 Uhr
Moin,
Er bereinigt auch ein paar "Sachen" (100-300MB). Aber nicht die von Hand abgelehnten Updates
Wie stellst du den Sachverhalt fest?


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
17.02.2015 um 12:36 Uhr
Hallo Dani,

Das meldet der Assistent für die Serverbereinigung nach seinem Durchlauf.

Grüße TiM.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
17.02.2015 um 12:50 Uhr
Ich meinte eher deine Aussage Aber nicht die von Hand abgelehnten Updates.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
17.02.2015 um 12:55 Uhr
Da diese in der Verwaltungskonsole immer noch angezeigt werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
17.02.2015 um 15:19 Uhr
Da diese in der Verwaltungskonsole immer noch angezeigt werden.
Das ist völlig normal. Solange diese bei den abgelehnte Updates auftauchen ist alles OK.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
17.02.2015 um 15:55 Uhr
Sie sind als abgelehnt gekennzeichnet.
Warum aber ist der Ordner ...\WSUSContent so groß?
Ich habe nur Updates in deutscher Sprache für Windows 7 und Server 2012 R2
in den Klassifizierungen Definitionsupdates, Sicherheitsupdates und wichtige Updates ausgewählt.
Sie werden erst nach Bestätigung heruntergeladen.
Die Regel ist dem entsprechend angepasst.

Gruß TiM.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
17.02.2015 um 17:29 Uhr
Warum aber ist der Ordner ...\WSUSContent so groß?
Du wirst die Service Packs für beide Betriebssysteme genehmigt haben?


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
17.02.2015, aktualisiert um 22:18 Uhr
Zitat von TMueller:
Nach 30 Tagen sollten diese nun bei der Serverbereinigung gelöscht werden. Nix war's.
6 Wochen und unzählige Bereinigungen später sind alle Updates noch immer in der Datenbank.
Was mach ich verkehrt?
Du meinst vermutlich, dass die Updates noch in der Datenbank aufgeführt werden. Daran wirst du auch nichts ändern, auch nicht mit Ablehnen der Updates.
Die Meta-Daten bleiben erhalten, aber die Installationsdateien sollten gelöscht werden.

Lehne auch alle ersetzten Updates etc ab und lass dieses Skript täglich per geplantem Task laufen: -> http://wsus.de/serverbereinigung2
Dann sollte der Content täglich kleiner werden.

Zitat von TMueller:
Es waren Sprachen, Produkte und Klassifizierungen eingestellt die ich nicht benötige.
Hast du diese Updates auch abgelehnt? Falls nein, kannst du es nachholen, auch damit sollte dein Content kleiner werden. Auch Versionen vom Internet-Explorer, die bei dir nicht/ nicht mehr im Einsatz sind, kannst du ablehnen, um Platz zu schaffen.
Denke aber daran, dass abgelehnte Updates, deren Installationsdateien bereits heruntergeladen wurden, erst nach 30 Tagen gelöscht werden.
.
Mein Content-Laufwerk hat ca. 12GB an belegter Größe, dabei sind 3 Betriebssysteme (dabei 2 mal jeweils 32- und 64Bit) und 2 verschiedene Office-Versionen am Start.
Das oben angeführte Skript läuft täglich. Und ich lehne regelmäßig alles nicht benötigte oder abgelaufene ab.

Falls du auch Treiber als Kategorie mal freigegeben hattest und du diese loswerden willst, schau dich hier mal um: http://www.administrator.de/frage/wsus-l%C3%A4dt-zu-updates-262300.html
In einem Beitrag von @DerWoWusste wird auf dieses How-to vverwiesen: -> http://www.flexecom.com/how-to-delete-driver-updates-from-wsus-3-0/
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
18.02.2015 um 10:16 Uhr
Als ich den Server übernahm waren alle Updates ohne Status.
Mit einer Genehmigungsregel habe ich die Updates gemäß meiner Konfiguration bestätigen lassen.
Alle anderen habe ich, in der Hoffnung das sie nach 30 Tagen gelöscht werden, abgelehnt.
Einen großen Teil bin ich dadurch losgeworden. Der Rest sind größtenteils Treiber.
Das diese nicht gelöscht werden wusste ich nicht.
Wenn ich das nun richtig verstehe, PowerShell starten
und das Script von @DerWoWusste ausführen?
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
18.02.2015 um 12:33 Uhr
Zitat von TMueller:
Wenn ich das nun richtig verstehe, PowerShell starten
und das Script von @DerWoWusste ausführen?
Vermutlich ja, ich habe es selber noch nicht ausprobiert, da ich Treiber noch nie als Kategorie ausgewählt habe.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
19.02.2015 um 11:45 Uhr
Ich habe das folgende Script von @DerWoWusste über Nacht laufen lassen.

[reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.UpdateServices.Administration")
$wsus = [Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy]::GetUpdateServer();
$wsus.getupdates() | Where {$_.UpdateClassificationTitle -eq 'Drivers'} | ForEach-Object
{ $wsus.DeleteUpdate($_.Id.UpdateId.ToString()); Write-Host $_.Title removed }

Es hat alle Treiber-Updates konsequent aus der Datenbank gelöscht. Saubere Sache.
Ich hoffte das nach einer anschließenden Server-Bereinigung der Content kleiner wird. Aber nix.
Ich denke da muss ein "wsusutil.exe reset" ran.

Da aber immer noch mehrere tausend abgelehnte Updates in der Datenbank stehen wollte ich vorher mal fragen,
ob man dieses Script so umschreiben kann, dass man diese auch noch rausschmeißt.
Kann man da eventuell nach dem "ApproveState" filtern?
Bin auf der Strecke leider nicht fit.
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
19.02.2015, aktualisiert um 20:20 Uhr
Zitat von TMueller:
Es hat alle Treiber-Updates konsequent aus der Datenbank gelöscht.
Was genau meinst du damit: aus der Datenbank gelöscht?

Zitat von TMueller:
Da aber immer noch mehrere tausend abgelehnte Updates in der Datenbank stehen wollte ich vorher mal fragen,
Und was genau meinst du damit?

Falls du damit meinst, dass die Updates noch in der WSUS-Konsole drin stehen, das ist normal, kostet auch kaum Platz.
Sehr wahrscheinlich befinden sich diese Updates unter den abgelehnten Updates. Dort werden bei mir auch ca. 8800 Updates angezeigt.
Viel interessanter wäre, wie groß der Ordner ...\WSUS bzw ...\WSUS\WSUSContent auf deinem Laufwerk sind.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
20.02.2015 um 14:40 Uhr
Nachdem ich dieses Script ausgeführt habe waren alle Treiber-Updates aus der WSUS-Konsole verschwunden. Damit rund 15.000 Updates weniger.
Anschließend habe ich das Script für Service-Packs angepasst und auch laufen lassen. Wieder 5.000 weniger.
Dann das Script angepasst und alle abgelehnten Updates gelöscht. Und wieder 5.000 Updates weniger.
Von rund 35.000 in meiner WSUS-Konsole angezeigten Updates sind rund 10.000 übrig geblieben.
Nun habe ich eine Server-Bereinigung gemacht. Leider ohne Erfolg. Der Content-Ordner hat immer noch 90 GB.
Daraufhin habe ich den WSUS-Dienst angehalten, den Ordner geleert, Dienst wieder gestartet und nun läuft "WSUSUtil.exe reset".
Ich hoffe das weniger Meta-Daten auch weniger Content belegen.
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
20.02.2015 um 14:52 Uhr
Zitat von TMueller:
Von rund 35.000 in meiner WSUS-Konsole angezeigten Updates sind rund 10.000 übrig geblieben.
Das ist je nach ausgewählten Kategorien durchaus normal.

Zitat von TMueller:
Nun habe ich eine Server-Bereinigung gemacht. Leider ohne Erfolg. Der Content-Ordner hat immer noch 90 GB.
30 Tage sag ich da nur dazu.
Lass das Skript für die Serverbereinigung, welches ich dir verlinkt hatte, täglich als geplanten Task laufen, dann erledigt sich das Thema mit der Zeit.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
23.02.2015 um 09:10 Uhr
Der Content-Ordner wurde wieder aufgebaut. Hat immer noch 90 GB.
Ich werde nun das Script laufen lassen und mich in 30 Tagen wieder melden.
Danke soweit für eure Hilfe.

PS: Ein letztes Gedankenspiel noch.
Was passiert eigentlich wenn man alle Updates ablehnt?
Bekommt man so einen sauberen Schnitt?
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
23.02.2015 um 22:59 Uhr
Zitat von TMueller:
Was passiert eigentlich wenn man alle Updates ablehnt?
Bekommt man so einen sauberen Schnitt?
Nein, einen wirklich sauberen Schnitt bekommtst du nur, wenn du den WSUS komplett deinstallierst incl. Datenbank und Download-Ordner.
Anschließend neu installieren, Start-Synchronisierung durchführen, dann abwarten, was deine Clients an Updates anfordern und nur diese genehmigen.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
24.02.2015 um 08:03 Uhr
Alles klar. Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
24.04.2015 um 08:18 Uhr
So. Reichlich Zeit vergangen. Neues vom WSUS.
Nachdem ich wie oben beschrieben eine Menge Updates abgelehnt und gelöscht habe, hat das Script seine Aufgabe erwartungsgemäß erledigt.
Nun habe ich auch noch alle ersetzten Updates abgelehnt. Nach allen Bereinigungen ist der Content nun abgeschmolzen bis auf 30 GB.
Übrig geblieben sind rund 10.000 Updates in verschiedensten Sprachen, für verschiedenste Betriebssysteme und Programme.
Den größten Teil davon brauche ich nicht, einige aber schon. Nach einem ersten Durchgang ablehnen nicht benötigter Updates sind es noch 8.000.
Der Content wird weiter kleiner. Ich denke der Rest ist Fleißarbeit. Oder kann man alle Updates ablehnen,
warten was die Clients anfordern und diese dann genehmigen?
Werden abgelehnte Updates vom Client erneut angefordert?

Grüße TiM.
Bitte warten ..
Mitglied: Edelweis
24.04.2015 um 19:04 Uhr
Zitat von TMueller:
Oder kann man alle Updates ablehnen,
warten was die Clients anfordern und diese dann genehmigen?
Abgelehnte Updates werden von den Clients nicht angefordert. Stell die Updates dann auf "nicht genehmigt", warte ab, was die Clients davon anfordern und genehmige nur diese. Was nach einem längeren Zeitraum nicht angefordert wird, kannst du immer noch später ablehnen.
Updates werden nur dann heruntergeladen, wenn sie auch genehmigt sind.

Zitat von TMueller:
Werden abgelehnte Updates vom Client erneut angefordert?
Nein, diese sind "unsichtbar" für die Clients.
Bitte warten ..
Mitglied: TMueller
27.04.2015 um 07:55 Uhr
Alles klar. Danke nochmals.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Update
gelöst WSUS von Server 2008 R2: Abgelehnte Updates löschen? (6)

Frage von honeybee zum Thema Windows Update ...

Windows Update
Update on WSUS 3.0 SP2 End of Life – WSUS Product Team Blog

Link von sabines zum Thema Windows Update ...

Windows Update
gelöst WSUS Win 10 Defender Updates verteilen oder nicht? (4)

Frage von Ex0r2k16 zum Thema Windows Update ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...