Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WSUS für nicht Domänen PCs, wie sieht es mit der Lizenz aus?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: StefanKittel

StefanKittel (Level 4) - Jetzt verbinden

14.02.2010 um 18:45 Uhr, 3655 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

bei einem Kunden werden die PCs und Notebooks per WSUS geupdatet.
Jetzt kam die Frage von "ein paar wichtigen Personen" auf ob man nicht darüber auch deren Heim PCs updaten kann.

Eigentlich sollte WSUS ja unabhängig von einer Domänenanmeldung gehen.
Hat da jemand pratiskche Erfahrungen?

Benötigt man dafür Client Lizenzen?

danke

Stefan
Mitglied: CresCent
14.02.2010 um 18:49 Uhr
also normalerweise nicht. (bin jetzt auch kein ms lizenzsezialist)

jedoch gibt es einige anleitungen wie man einen wsus in einer nicht domain nutzen kann.

in einer früheren ct gabs eine installationsanleitung, wie man einen wsus auf einem windows home server zum laufen bringt und auch die clients entsprechend einrichtet, dass diese die updates über den wsus runterladen.

grüße
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
14.02.2010 um 19:17 Uhr
Also gehen tut das. Aber: WILLST du das auch wirklich? Denn: Dann übernimmst du auch zum gewissen Grad die Verantwortung für die Heim-PCs. Nehmen wir jetzt mal an das User 1 sich da grad mal eben die dezentrale Sicherungskopie vom MS-Office draufgepackt hat. DU stellst jetzt ein das der Wsus auch die entsprechenden Updates (Genuie-Tests,...) installierst - und sein Office läuft nicht mehr. Was glaubst du was jetzt los ist. Ganz davon abgesehen: Was ist wenn nen Patch das System von dem abschiesst - und der (wie üblich) kein Backup hat?

Von daher: Möglich ja, ich würde es aber generell eher nicht machen das man privat-PCs mit aufnimmt...
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
14.02.2010 um 19:28 Uhr
Wie sieht es denn mit Eurer Uploadbandbreite aus? Verkraftet die das, wenn mehrere HeimPCs von Eurem WSUS Updates ziehen. Oder willst du mit dem WSUS nur die Updates verwalten, die HeimPCs aber die Updates von Microsoft ziehen lassen?
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2010 um 19:46 Uhr
Zitat von maretz:
Aber: WILLST du das auch wirklich?
Nein

Denn: Dann übernimmst du auch zum gewissen Grad die Verantwortung
Tue ich nicht, da wir den Kunden schriftlich (mit gegenzeichen) über die Folgen informieren würden)

Danke

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2010 um 19:48 Uhr
Zitat von marinux:
Wie sieht es denn mit Eurer Uploadbandbreite aus?
Das Problem, nach informieren des Kunden, überlasse ich auch dem Kunden.
Zitat: "Dann man halt ein paar Stunden nicht surfen oder mailen. Braucht doch eh keiner"
Es könnte sogar sein das dafür ein getrennter DSL eingerichtet wird.

Das ist doch mal ein typisches Paradoxum. Chef will sicher zu Hause seine Pornobilder surfen.
Dafür wird ein WSUS aufgesetzt, ein DSL geschaltet. Aber Geld für irgendwas wichtiges ist nicht drin....

Danke

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
14.02.2010 um 20:55 Uhr
Moin,

ganz ehrlich: Wie lang bist du in dem Job? Denn glaubst du wirklich das der Schriftliche Teil dich da schützt?
Ich sag dir jetzt mal was in der realität passieren wird:

a) Der PC vom Chef schmiert ab.
-> Der ruft bei euch an und heult rum warum das denn passiert, wie das gehen kann und - da ihr den installiert habt - ob ihr das wiederherstellen könnt. Das er kein Backup gemacht hat - die Schuld wird jetzt elegant auf euch geschoben.

b) Du zückst den Zettel und hälst ihm den Chef unter die Nase
-> der gute Mann wird euch erklären das er das als absolut schlechten Service empfindet, das er sich damit ja nicht auskennen konnte usw... Im dümmsten Fall wird er sich sogar ne andere Firma suchen

Von daher: Dein Zettel hat vor Gericht ggf. nen wirklichen Wert. Aber in der Praxis - wenn du die Kunden halten möchtest - dann hat der keinen Wert. Hier kann ich dir nur empfehlen dem Kunden zu erklären das ihr das nicht könnt - und das ihr generell die Privatdinge von Gewerblich trennt. Ansonsten hast du irgendwann entweder zimlich viel unzufriedene Kunden - oder du darfst ne ganze Menge Arbeit auch umsonst erledigen weil dir die Leute die Privat-PCs zur Repa geben...
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2010 um 21:46 Uhr
Hallo,
das ist mir schon klar.
Aber ich werde Dir sagen was die Alternative ist:
- Wir sagen dem Kunden das wir das nicht machen.
a) Deren EDV Mensch richtet es ein und wir müssen es ausbaden
b) Die suchen sich einen anderen Dummen der es macht.

Ich werde Dir aber auch sagen wie laufen wird:
- Wir richten es nicht ein.
- Jemand von uns wird alle 4 Monate kostenfrei zum Chef nach Hause fahren, installiert Updates und wir versuchen das irgendwo mit reinzuschummel weil wir kein Bock immer der Arsch zu sein.

Ich habe ja nichts dagegen wenn Jemand Geld sparen möchte, aber...
- Geiz ist doof
- Sparen am falschen Ende ist auch doof
- Sparen auf Kosten anderer ist noch dööfer

Stefan
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Update
gelöst WSUS weißt die falsche Creators Update Lizenz zu (5)

Frage von SociallyawkwardPenguin zum Thema Windows Update ...

Windows Server
gelöst Gewisse PCs kann man nicht in die Domäne einbinden! (18)

Frage von Syosse zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Microsoft CAL Lizenzen - eine Domäne - verschiedene Standorte mit Servern (11)

Frage von scout71 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Windows Server
Stimmt die AD-Einbindung eines PCs? oder DCDiag für Client-PCs (7)

Frage von lcer00 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Update

Novemberpatches und Nadeldrucker bereiten Kopfschmerzen

(14)

Tipp von MettGurke zum Thema Windows Update ...

Windows 10

Abhilfe für Abstürze von CDPUsersvc auf Win10 1607 und 2016 1607

(7)

Tipp von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

RedHat, CentOS, Fedora

Fedora 27 ist verfügbar

Information von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Server
Bilder aus dem Web mit CSV runterladen (30)

Frage von Yannosch zum Thema Server ...

Server-Hardware
Bestehendes Raid erweitern um 4 gleiche Platten! (Verständnis Fragen) (12)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Windows Update
WSUS 4 (Server 2012 R2) - Windows 10 Updates nicht möglich (12)

Frage von c0d3.r3d zum Thema Windows Update ...