Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

WSUS- und evtl. Deployment-Server kostengünstig einrichten

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: eccos01

eccos01 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.09.2013 um 18:14 Uhr, 3022 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo zusammen,

ich will einen kostengünstigen WSUS-Server bei uns installieren.

- Was muss ich machen, damit Clients den Server überhaupt als WSUS-Serevr erkenen und akzeptieren? Brauch ich bestimmte Rollen / Features?
- Welche Windows Server Edition muss ich nehmen, wenn ich siekostengünstig einen WSUS- und evtl. einen Deployment-Server nutzen will?
Reicht Essentials / Foundation?
- Wo sollte ich bei der Hardware drauf achten, damit die Updates (max 10 Clients parallel) noch relativ performant Ihre Updates bekommen?
Ist die HDD-Performance ausschlaggebend? Oder eher die Netzwerkkarte? Netzwerkkarten bündeln?
Sind Prozessor und RAM relevant?

Mitglied: Fidel83
19.09.2013 um 18:30 Uhr
Hallo

Da würde ich als erstes Technet zur Lektüre ranziehen, damit du weißt, was du machst.

http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc708519(v=ws.10).aspx

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
19.09.2013 um 21:14 Uhr
HI!

WSUS ist vergleichsweise unkompliziert, aber mal lesen ist gut

hier ein paar Gedanken dazu:
Wie viel Clients willst du denn damit versorgen?
je nachdem wie viel verschiedene Windowsversionen, Programme und Sprachen du bereitstellen willst, brauchst du entsprechend Platz auf der HDD. Also min 60GB mal so als unterer Richtwert.

Die laufenden Updates machen ja meist nur wenige bis paar 100 MB aus, das schaufelt jeder Server in wenigen Sekunden durchs Gbit-LAN. Die User werden den Download dann gar nicht mehr mitbekommen. (wenn ihr nicht schon eine Gbit-Internetleitung hattet ...)

Den Clients teilst du den WSUS per GPO mit. inkl Update Zeit und so. Hier greifen auch die Mechanismen, dass die Clients nicht alle zu gleich und immer nur im Hintergrund laden.

RAM und CPU werden für die laufenden Updates fast nicht beansprucht. Eher für die erste Befüllung und die Aufräumvorgänge. Hier sieht aber eh keiner zu, also egal.
2GB und irgendein dual 2ghz Core tuns auch.

Deployment-Server
sie dir mal WPKG an (auch hier in Forum einiges). Hier ist auch die Frage was willst du bereitstellen? - nisschen Java, Adobe, Office oder zig GB große CAD und Grafik Software?
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
19.09.2013, aktualisiert 20.09.2013
Zitat von Dirmhirn:
HI!

WSUS ist vergleichsweise unkompliziert, aber mal lesen ist gut

hier ein paar Gedanken dazu:
Wie viel Clients willst du denn damit versorgen?
je nachdem wie viel verschiedene Windowsversionen, Programme und Sprachen du bereitstellen willst, brauchst du entsprechend Platz
auf der HDD. Also min 60GB mal so als unterer Richtwert.

Die laufenden Updates machen ja meist nur wenige bis paar 100 MB aus, das schaufelt jeder Server in wenigen Sekunden durchs
Gbit-LAN. Die User werden den Download dann gar nicht mehr mitbekommen. (wenn ihr nicht schon eine Gbit-Internetleitung hattet
...)

Den Clients teilst du den WSUS per GPO mit. inkl Update Zeit und so. Hier greifen auch die Mechanismen, dass die Clients nicht
alle zu gleich und immer nur im Hintergrund laden.

RAM und CPU werden für die laufenden Updates fast nicht beansprucht. Eher für die erste Befüllung und die
Aufräumvorgänge. Hier sieht aber eh keiner zu, also egal.
2GB und irgendein dual 2ghz Core tuns auch.
Also:
Wir installieren Server und PCs für unsere Kunden. Max. 5 Systeme parallel.
Für die Installation der Systeme wird ein separates Netzwerk (physikalisch getrennt) mit sich ändernden Netzwerk-Adressen verwendet.
Bisher besteht das Netzwerk aus den zu installierenden Systemen, einem zusätzlichen PC, einem NAS und einem normalen DSL-Router.

Der WSUS soll also nur für die Erstbetankung mit Windows-Updates sorgen. Danach sieht er die Systeme nicht mehr wieder.
Ich habe lediglich keine Lust - bei einer Win 2k8R2 - Installation - für die 120 Updates paar Stunden zu warten.
Von daher sind sowohl Aufwand als auch Kosten gering zu halten.

Habe ich ein Problem, wenn ich keine Domäne habe und die Systeme lediglich in einer Arbeitsgruppe stecken?

> Deployment-Server
sie dir mal WPKG an (auch hier in Forum einiges). Hier ist auch die Frage was willst du bereitstellen? - nisschen Java, Adobe,
Office oder zig GB große CAD und Grafik Software?
Genau steht das noch nicht fest.
Ich würde nur gerne den Server direkt so auslegen, dass ich dies als Option habe... sowohl von der Hardware als auch von der Windows Edition her.



Windows Edition:
Kann einer sagen, welche Edition notwendig / sinnvoll wäre?
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
20.09.2013 um 08:43 Uhr
für 5 Systeme ist die Version und HW völlig egal! das erste Befüllen des Servers wird länger dauern, aber ist ja wurscht.

dann trägst du den Server halt in die lokalen GPOs ein.

ist bei euch Google gesperrt?
You can install the WSUS server on 2003 Server, Web Server edition if you wish (rather than the standard version). To install on Server 2008 R2 you must have Enterprise, Datacenter, Standard, Foundation or HPC edition.

btw.:
http://technet.microsoft.com/de-de/library/hh852345.aspx
Die Mindesthardwarekonfiguration für WSUS lautet wie folgt:
• Prozessor: 1,4 GHz x64-Prozessor (min. 2 GHz werden empfohlen)
• Arbeitsspeicher: Min. 2 GB RAM
• Verfügbarer Speicherplatz: 10 GB (min. 40 GB werden empfohlen)
• Netzwerkadapter: Min. 100 MBit/s

Genau steht das noch nicht fest.
Ich würde nur gerne den Server direkt so auslegen, dass ich dies als Option habe... sowohl von der Hardware als auch von der Windows Edition her.
naja dann nimm den aller dicksten den du finden kannst - wenn du dann mal 1000 Adobe CS6 (oder wies grad wieder heißt) Installationen in 5 Minuten schaffen musst, dann passt das auch
nein.... überlegt euch das mal, was erwartest du dir für eine Antwort "nein nein, ein kleiner 486er ist genug für jegliche Anforderungen"
Vll findest du ja bei der Deploymentsoftware deiner Wahl ein paar Infos - oder steht das auch noch nicht so fest?

du solltest dir aber vll mal Images ansehen - falls ihr oft die gleiche Hardware habt. Denn zB auch wenn die Updates vom WSUS kommen - ums installieren und paar mal Neustarten kommst du nicht herum - sind auch paar Stunden bei etwas älterem Win7.
Offline Update von heise.de könntest dir auch ansehen, WSUS ist eher vor das kontinuierliche Verteilen und Überwachen gedacht.

ninite.com ist vll auch interessant.

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: lenny4me
20.09.2013 um 08:48 Uhr
Hallo,

wenn es nur um die Initiale Betankung mit Updated geht ist vielleicht über eine customized WIM nachzudenken. Da kannst du die Updates mit DISM direkt in dein Installationsimage "injecten" und du sparst die gänzlich die Patcherei...

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
20.09.2013 um 09:40 Uhr
Moin,
für deinen Wunsch würde ich nicht mal den WSUS nehmen, sondern WSUS Offline ins Auge fassen.
Speichere die Daten auf dem NAS.
Jetzt startest du auf den Kunden-PCs/Servern einfach den WSUS Offline Updater.
Der Vorteil gegenüber dem WSUS ist der geringere Konfigurationsaufwand (keine GPOs anzupassen etc.).
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
20.09.2013 um 10:17 Uhr
Zitat von goscho:
Moin,
für deinen Wunsch würde ich nicht mal den WSUS nehmen, sondern WSUS Offline ins Auge
fassen.
Speichere die Daten auf dem NAS.
Jetzt startest du auf den Kunden-PCs/Servern einfach den WSUS Offline Updater.
Der Vorteil gegenüber dem WSUS ist der geringere Konfigurationsaufwand (keine GPOs anzupassen etc.).
Sieht interesant aus... ist as ein Tool was bedenkenlos produktiv eingesetzt werden kann, oder sollte man hier vorsichtig sein.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
20.09.2013, aktualisiert um 10:32 Uhr
Zitat von eccos01:
> Zitat von goscho:
> ----
> Moin,
> für deinen Wunsch würde ich nicht mal den WSUS nehmen, sondern WSUS Offline ins Auge
> fassen.
> Speichere die Daten auf dem NAS.
> Jetzt startest du auf den Kunden-PCs/Servern einfach den WSUS Offline Updater.
> Der Vorteil gegenüber dem WSUS ist der geringere Konfigurationsaufwand (keine GPOs anzupassen etc.).
Sieht interesant aus... ist as ein Tool was bedenkenlos produktiv eingesetzt werden kann, oder sollte man hier vorsichtig sein.
Ich setze das Tool produktiv ein, bei sehr vielen Einzelplatzinstallationn, die wir für Kunden machen müssen (weil ich nämlich keine Gigabit-Internetverbindung habe).
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
20.09.2013 um 10:35 Uhr
Zitat von goscho:
> Zitat von eccos01:
> ----
> > Zitat von goscho:
> > ----
> > Moin,
> > für deinen Wunsch würde ich nicht mal den WSUS nehmen, sondern WSUS Offline ins
Auge
> > fassen.
> > Speichere die Daten auf dem NAS.
> > Jetzt startest du auf den Kunden-PCs/Servern einfach den WSUS Offline Updater.
> > Der Vorteil gegenüber dem WSUS ist der geringere Konfigurationsaufwand (keine GPOs anzupassen etc.).
> Sieht interesant aus... ist as ein Tool was bedenkenlos produktiv eingesetzt werden kann, oder sollte man hier vorsichtig
sein.
Ich setze das Tool produktiv ein, bei sehr vielen Einzelplatzinstallationn, die wir für Kunden machen müssen (weil ich
nämlich keine Gigabit-Internetverbindung habe).

Nur für Desktop-Betriebssysteme oder auch für Windows Server?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.09.2013, aktualisiert um 10:38 Uhr
Zitat von eccos01:
Sieht interesant aus... ist as ein Tool was bedenkenlos produktiv eingesetzt werden kann, oder sollte man hier vorsichtig sein.

ich setze wsusoffline (ehemals ctupdate) auch produktiv ein.

es ist eine einfache und günstige Methode bei der "Erstbetankung" alles auf eine rutsch zu installieren. Und man muß im Gegensatz zum normalen WSUS auch keine GPOs oder registryeinträge in Kundensystemen ändern, die man hinterher wieder zurückbiegen muß, wenn die Kiste nicht im eigenen Netz bleibt.

Wenn man dann noch das ganze mit hilfe des bash-skripts (z.B. mit cygwin oder auf einem Linux- oder BSD-System) per cron aktuell hält, hat man imemr die neuesten patches griffbereit.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Gunnee
20.09.2013 um 11:10 Uhr
Auf jeden Fall kommst Du nicht günstiger weg als mit wsusoffline.
WSUS selbst lässt sich nur auf einem Windows Server installieren, da kommt also nochmal eine Serverlizenz dazu. Du hast Aber immerhin den Vorteil, dort dann gezielt Updates abzulehnen, beispielsweise wenn Microsoft mal wieder einen rottigen Hotfix zusammengestrickt hat. Und das kommt in der letzten Zeit häufiger vor.
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
20.09.2013 um 12:56 Uhr
Zitat von Gunnee:
Auf jeden Fall kommst Du nicht günstiger weg als mit wsusoffline.
WSUS selbst lässt sich nur auf einem Windows Server installieren, da kommt also nochmal eine Serverlizenz dazu. Du hast Aber
immerhin den Vorteil, dort dann gezielt Updates abzulehnen, beispielsweise wenn Microsoft mal wieder einen rottigen Hotfix
zusammengestrickt hat. Und das kommt in der letzten Zeit häufiger vor.

Mit dem "WSUS Offline Updater" habe ich die Möglichkeit nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.09.2013 um 13:04 Uhr
Zitat von eccos01:
> Zitat von Gunnee:
> ----
> immerhin den Vorteil, dort dann gezielt Updates abzulehnen, beispielsweise wenn Microsoft mal wieder einen rottigen Hotfix
> zusammengestrickt hat. Und das kommt in der letzten Zeit häufiger vor.

Mit dem "WSUS Offline Updater" habe ich die Möglichkeit nicht?

Nicht so einfach wie mit WSUS selbst. Du kannst natürlich einfach die Patches wegwerfen (aus den Ordnern löschen), die kritisch sind. Dann werden die nicht installiert. Aber eine Liste mit checkboxen, was Du willst udn was ncht hast Du nciht, zumindest nicht für die einzelnen patches.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Update
gelöst WSUS Installation unter Server 2012R2 schlägt ständig fehl (3)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows Update ...

Windows Netzwerk
Client-Server-Netzwerk einrichten (5)

Frage von Elduderino zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Update
gelöst WSUS auf 2012R2 Server - Code 80244008 (3)

Frage von chrisale zum Thema Windows Update ...

Windows Server
Windows Server 2016 WSUS, Updates auf Windows 10 werden nicht entfernt

Frage von Maeffjus zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...