Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Xen Server aufsetzen oder nicht?

Frage Virtualisierung Xenserver

Mitglied: n.o.b.o.d.y

n.o.b.o.d.y (Level 3) - Jetzt verbinden

20.06.2009, aktualisiert 19:10 Uhr, 6137 Aufrufe, 1 Kommentar

Privaten 2k3 virtualisieren

Moin!

Habe vor, meinen privaten w2k3-Server zu vitalisieren. Hintergrund ist der, dass ich auch die Systempartition mit truecrypt verschlüsseln möchte und somit beim booten schon das Passwort eingeben muß. Da die Kiste im Regal ohne Monitor/Maus/Tastatur steht. Habe ich an die Virtualisierungslösung gedacht.

Zum Einsatz kommen soll die freie Citrix Xen Express Version 5.5.

Bevor ich das wirklich angehe, hätte ich noch ein paar Fragen die ich mit euch versuchen möchet im Vorfeld zu klären.

1. Für das Backup nutze ich eine USB-Festplatte, die ich zurzeit bei Bedarf anstöpsel. Wir das auch mit dem Xen funktionieren, dass die USB-Geräte automatisch in den VM-Gast weitergereicht werden? (gleiches gilt auch für USB-Sticks)

2. Der Server ist bei mir Firewall und Proxy nach draußen (3 NICs, Internet, LAN, WLAN). Muß ich da irgendwie die NICs auf Xen-Ebene absichern, damit keiner von draußen an die Xen-Konsole kommt?

2a. Kann ich die drei physikalischen NICs 1:1 in die VM heben um dort die Firewallregeln genau so aufzusetzen, wie bei der jetzigen Installation?

3. Muß ich den VM-Gast mit virtuellen Festplatten einrichten, oder kann ich auch physikalische Partitionen einrichten (Ich denke da so an Geschwindigkeit, oder ist das irrelevant).

4. Macht das überhaupt Sinn? mir geht es ja in erster Linie um den Remotezugriff auf "BIOS-Ebene" wegen des TC-PWs.?

4a. Bessere Vorschläge ?
Anm.: In dem PC ist kein PCI mehr frei. Hyper-V-Core und ESXi kann ich ausschließen, der ESXi läuft auf der Hardware nicht und ein HYper-V ohne AD ist praktisch nicht nutzbar, da die Remoteadministrationseinrichtung dann die Hölle ist.
Anm.2: Es sollte möglichst kostengünstig sein
onseinrichtung dann die Hölle ist.
Anm.2: Es sollte möglichst kostengünstig sein

Danke für jeden Tip und Hinweis!
Mitglied: TheDonMiguel
19.07.2009 um 17:09 Uhr
Hallo

Also

zu 1) USB wird nicht an das Guest OS weitergereicht. Dies ist bei Hyper-V und auch bei ESX gleich. Es gibt aber Lösungen welche USB via Netzwerk erreichbar machen, wie zum Beispiel http://www.fabulatech.com/.

zu 2) Nach Best Practics wird es empfohlen, für DMZ einen eigenen Host zu verwenden. Das heisst, damit die VM nicht aus versehen in die falsche Zone kommt. Wird in der Praxis aber weniger gemacht. Wichtig ist vor allem, dass du deine VM schützt, welche den DMZ Zugriff bekommt...

zu 3) RAW LUNs sind in gewissen Szenarien sinnvoll. Vor allem wenn du ein performantes SAN hast. Dazu würde ich die jeweiligen Guides der Hersteller konsultieren. Bei SQL, Exchange könnte so was für LOGs und DBs sinnvoll sein.

zu 4) Wieso nicht. Ich finde Virtualisierung eine gute Idee. Ev. würde aber der Hyper-V Server (ebenfalls kostenlos) auch tun...

Gruss
Miguel
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Viren und Trojaner
Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

Link von transocean zum Thema Viren und Trojaner ...

Netzwerkmanagement
Abmeldung am Server per net use Greift nicht (3)

Frage von engelinzivil zum Thema Netzwerkmanagement ...

Neue Wissensbeiträge
Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Router & Routing

PfSense auf Supermicro Intel Xeon D-15x8 SoC Bare Bone

Tipp von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Windows Server

Exchange 2010 auf Windows Server 2016 und AD

(2)

Tipp von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Basic
Programmierung von Windows Programmen (9)

Frage von Ghost108 zum Thema Basic ...

LAN, WAN, Wireless
Brauche Hilfe: Mit (schnellem) WLAN Strecke überbrücken (9)

Frage von pierrehansen zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

C und C++
Fehlendes verständiss von C und C++ (8)

Frage von zelamedia zum Thema C und C ...