Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

XP bootet nach Grafikkartenwechsel nur von SCSI-Disk, wenn keine IDE-Platten angeschlossen sind

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: odysseus

odysseus (Level 1) - Jetzt verbinden

22.11.2005, aktualisiert 28.11.2005, 6400 Aufrufe, 6 Kommentare

XP bootet nach Grafikkartenwechsel nur von SCSI-Disk, wenn keine IDE-Platten angeschlossen sind

Hallo z'sammen

Ich bin hier mit meiner Rechner-Konstellation natürlich Exot und habe mir auch schon einige Probleme damit eingehandelt, aber trotzdem ...

Habe einen Sempron 3200+ Rechner in den ein SCSI-Adapter von Adaptec (AHA-2940U/2940UW/2940D).
Daran angeschlossen ist eine IBM DNES-309170W (9.1GB) (C.
Hierauf ist das Betriebssystem XP-Pro installiert.
Weiterhin an den Adaptec angeschlossen sind 2 SCSI-CD-ROM (F: und G.
Ausserdem sind an dem ersten IDE-Controller noch 2 Maxtor Festplatten angeschlossen (D: und E. Diese sind aber "Wechselplatten", d.h. nicht immer verfügbar.
Die im BIOS eingetragene Boot-Reihenfolge ist CD-ROM, SCSI, IDE.

Die Installation des XP's auf der SCSI-Platte war damals nur möglich, nachdem ich beide IDE-Festplatten durch Abtrennen der Stromversorgung deaktiviert hatte, ansonsten hat er zwar XP auch auf der SCSI-Platte installiert, diese allerdings als System-Platte E: eingetragen und die nachträgliche Umbennung in C: war nicht möglich.
Aber wie gesagt durch Deaktivieren der 2 IDE-Festplatten, war es möglich XP auf der SCSI-Festplatte "ganz normal" zu installieren.

Ich habe jetzt die Grafikkarte wechseln müssen. Dabei musste ich auch aus Platzgruenden den Adaptec-Kontroller um einen PCI-Slot versetzen. Vorher habe ich die Grafik auf VGA-Aufloesung umgestellt. Das erste Booten danach ging noch: Neue Treiber installiert, 'runtergefahren, reboot und dann fing die Sch... an: Der Rechner hängte sich immer irgendwo vor dem Laden des GUI auf. Meine Versuche mit den verschiedenen Bootoptionen(F8) machte mir zwar klar, das die erste Phase des XP-Ladens geklappt hatte und das er auch verschiedene Treiber lud (Option /sos beim Booten), allerdings ging schon der Bootlog nicht: nirgens war ein ntbtlog.txt zu finden.
Die Wiederherstellungskonsole (läuft!) zeigt keinerlei Hinweise auf den Fehler (listsvc).
Meine Ahnung ging zwar schon in die Richtung der Schwierigkeit SCSI <-> IDE aber es fiel mir sonst nichts mehr dazu ein.
Irgendwann war ich soweit, dass ich dachte: ok - Neuinstallation XP! Also IDE-Platten ab (s.o.), XP-CD rein und Rechner hochfahren. Da es schon spät war, verpasste ich die Leertaste zu drücken (um zu installieren) und auf einmal staune ich nicht schlecht: Da war meine "alte" Installation oben.
Danach habe ich beide und jeweils eine der IDE-Festplatten wieder angehängt, aber das Ergebnis war immer das gleiche: sobald mindestens eine IDE-Festplatte angehängt ist, bootet mein XP nicht mehr von der SCSI-Platte, ist aber keine IDE-Platte angeschlossen funktioniert alles klaglos.
XP scheint ab einem bestimmten Punkt zu glauben, dass es auf einer IDE-Platte installiert ist und versucht sich dort weiterauszuführen(grandiose MS-Leistung)?

So: langer Rede kurzer Sinn: Kann mir jemand sagen, wie ich es schaffe mein XP zum Laufen zu bringen auch mit angeschlossenen IDE-Platten?

Joern
Mitglied: Karo
22.11.2005 um 16:06 Uhr
jaja das liebe BIOS...

BIOS UPDATE gemacht?
Evtl. Möglichkeit des Einstellens von welcher HD im BIOS?
Die IDEs hängen nicht an einem IDE-RAID Controller?
SCSI Controller auf den letzten oder voletzten Slot packen.
m SCSI Controller ist die ID0 als BOOT-HD eingetragen und die SCSI-HD IST ID 0?
Alle IDE auf SLAVE! Vorraussetzung: Zwei IDE Slots und jeweils eine IDE pro Port.

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: odysseus
23.11.2005 um 00:56 Uhr
Hallo Karo

Erst mal vielen Dank dafür dass du meinen Ausführungen soweit gefolgt bist.

Ich möchte ein paar Erklärungen noch nachschieben.
1. hat der Rechner mit der Root-SCSI-Platte und den 2 IDE-Festplatten vor dem Einbau der neuen Grafikkarte klaglos funktioniert.
2. Da ich die SCSI-Platte in einem Wechselrahmen habe, kann ich sie ganz leicht gegen eine andere austauschen. Ich habe so auf einer 2.ten SCSI-Festplatte Win98 installiert und habe dort auch die (Software-)Installation dieser Grafikkarte vollzogen. Unter Win98 gab es überhaupt Null-Probleme, alles hat auf anhieb geklappt: Grafikkarte geht, SCSI-(Win98)-Boot geht und die 2 IDE-Festplatten tuns auch. Also die identische Hardware-Konfiguration funktioniert unter Win98, nicht aber unter XP (Diese Möglichkeit beides auszuprobieren ist für mich die eigentliche Stärke meiner Konfiguration).

o BIOS UPDATE gemacht?
- Das Board ist weniger als ein Jahr alt, der Rest siehe oben.
o Evtl. Möglichkeit des Einstellens von welcher HD im BIOS?
- Das Verhalten beim XP-Booten von SCSI ist unabhängig davon ob ich als 3. Bootdevice IDE-FP einstelle oder nicht.
o Die IDEs hängen nicht an einem IDE-RAID Controller?
- nein/ja - die IDEs hängen direkt am IDE-Controller, einen RAID-Controller gibt es nicht in diesem System.
o SCSI Controller auf den letzten oder voletzten Slot packen.
- Verhalten ist unabhängig vom Slot.
o am SCSI Controller ist die ID0 als BOOT-HD eingetragen und die SCSI-HD IST ID 0?
- 'türlich
o Alle IDE auf SLAVE! Vorraussetzung: Zwei IDE Slots und jeweils eine IDE pro Port.
- Da schon eine Slave-IDE-Platte nicht geht, warum sollten dann 2 Slave-Platten gehen ?

Da das ganze System Hardware-mäßig ja an sich funktioniert (unter Win98) bzw. ja auch vor dem Grafikkarteneinbau funktioniert hat, muss es wohl einen XP-Schalter geben, der in irgendeinerweise auf der SCSI-Platte abgelegt ist, der besagt: lese jetzt von IDE, ist diese dann nicht da, macht er einfach weiter mit der SCSI-Platte, ist sie aber da wartet er ad infinitum auf das laden bestimmter Dateien (Dies ist meine Erklärung für den ganzen Effekt). Die Frage ist nur wo, in welcher Datei legt XP beim Booten fest welche Hardware(-Festplatte) benutzt wird.
Unter Linux (SUSE 7.x) hatte ich das ganze Problem bei der Installation ja auch schon mal. Dort war das Probelm bekannt und man musste in irgendeiner LILO-Bootdatei (die auf der SCSI-Platte lag!!!) eintragen, dass man als Boot-Disk die SCSI-Platte wollte. So ist das mit den Redundanzen!
Ich bin mir ziemlich sicher das das ganze unter XP genauso ein Mist ist, nur das rauszubekommen in welcher Datei man das was anpassen muss ist halt astronomisch viel schwieriger (oder?).

Joern
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
23.11.2005 um 15:10 Uhr
Moin,

>Board ist weniger als ein Jahr alt
ja und? das ist kein Grund

>Möglichkeit des Einstellens von welcher HD im BIOS
Bei ASUS-Boards z.B. kannt Du im Boot Device Menu alle IDE Platten auf disabled stellen. Das macht schon Sinn. Ich habe bei mir auch 29320, 29160 laufen und alle IDE rausgenommen, da dies beim Booten Stress machen kann. Glaubs mir Zudem lasse ich beim installieren vom OS zunächst alle zusätzlichen Platten ausgebaut und nur die Systemplatte am laufen. Es macht am wenigsten Stress, wenn zusätzliche Platte erst hinterher vom OS eingebunden werden (gerade bei SCSI/IDE Mischkonfigurationen).

>welcher Datei man das was anpassen muss
Das ist garnicht so schwierig wie Du annimmst. Die Datei heisst BOOT.ini und liegt im Root auf C$. Diese Datei ist standardmässig hidden und read only. Die Einträge sehe z.B. so aus

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut

Du kannst Deine Datei mal Testweise um weitere Einträge ergänzen:
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
multi(0)disk(1)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD2" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
multi(0)disk(2)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD3" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD1 Part2" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut

>Da schon eine Slave-IDE-Platte nicht geht, warum sollten dann 2 Slave-Platten gehen
Das verstehe ich nicht. Warum sollte eine HD als Slave nicht funzen, wenn es keine Master gibt. Bei mir rennt das ohne Probs. Und wenn Du zwei IDE Slots hast kannst Du auch zwei Slaves dranhängen (ich meine damit i.ü. NICHT die beiden Stecker an EINEM IDE Kabel, sondern ZWEI physikalische IDE Slots auf dem Mainboard!)

Bye
Karo
Bitte warten ..
Mitglied: odysseus
24.11.2005 um 03:05 Uhr
Hi Karo
>>>>Board ist weniger als ein Jahr alt
>>ja und? das ist kein Grund
ok - aber win98 läuft ja.

>>>>Möglichkeit des Einstellens von welcher HD im BIOS
>>Bei ASUS-Boards z.B. kannt Du im Boot Device Menu alle IDE Platten auf disabled stellen. Das macht schon Sinn. Ich habe bei mir auch 29320, >>29160 laufen und alle IDE rausgenommen, da dies beim Booten Stress machen kann. Glaubs mir Zudem lasse ich beim installieren vom OS >>zunächst alle zusätzlichen Platten ausgebaut und nur die Systemplatte am laufen. Es macht am wenigsten Stress, wenn zusätzliche Platte erst >>hinterher vom OS eingebunden werden (gerade bei SCSI/IDE Mischkonfigurationen).
Diese Erfahrung kann ich teilen(siehe meinen ersten/Startbeitrag). Ausgehend von dem Tipp hab' ich mein XP nur mit der SCSI-Platte hochgefahren und dann den IDE-Controller deaktiviert. Jetzt lässt sich zumindest mit angeschlossenen IDE-Platten booten, wenn ich aber auf sie zugreifen will, muss ich sie immer erst im Gerätemanager aktivieren(genauer: IDE-Controller aktivieren) und darf nicht vergessen vorm 'runterfahren des PCs sie weider zu deaktivieren, sonst habe ich wieder den Ausgangssalat.

>>>>welcher Datei man das was anpassen muss
>>Das ist garnicht so schwierig wie Du annimmst. Die Datei heisst BOOT.ini und liegt im Root auf C$. Diese Datei ist standardmässig hidden und >>read only. Die Einträge sehe z.B. so aus
>>[boot loader]
>>timeout=30
>>default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT
>>[operating systems]
>>multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
>>Du kannst Deine Datei mal Testweise um weitere Einträge ergänzen:
>>[operating systems]
>>multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
>>multi(0)disk(1)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD2" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
>>multi(0)disk(2)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD3" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
>>multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINNT="Microsoft Windows XP Pro HD1 Part2" /fastdetect /3GB /NoExecute=OptOut
Ohne die Modifikationen der Boot.ini hätte ich meine Wiederherstellungskonsole gar nicht starten können (außer von Inst.CD).
Also diese Datei ist mir bekannt. Leider tut sie 's aber nicht, bzw. nur unvollständig, da einer der späteren Prozesse wohl glaubt er müsse von den IDE-Platten lesen. (Auch das Schreiben funktioniert ja in diesem Fall nicht, eine Bootprotokoll wird nicht erstellt, obwohl ich es bei den Bootoptionen mit angegeben habe)
>>>>Da schon eine Slave-IDE-Platte nicht geht, warum sollten dann 2 Slave-Platten gehen
>>Das verstehe ich nicht. Warum sollte eine HD als Slave nicht funzen, wenn es keine Master gibt. Bei mir rennt das ohne Probs. Und wenn Du >>zwei IDE Slots hast kannst Du auch zwei Slaves dranhängen (ich meine damit i.ü. NICHT die beiden Stecker an EINEM IDE Kabel, sondern ZWEI >>physikalische IDE Slots auf dem Mainboard!)
Sehr schön, aber ich habe schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, das egal welche IDE-Platte (Master oder Slave) angeschlossen ist dann nix mehr funktioniert.

Also auf einen Hinweis welche Datei ich untersuchen muss, um das Lesen von der/den IDE-Festplatten zu unterbinden wäre ich nach wie vor sehr dankbar. Liest der Boot-Prozess die Registry(CurrentControlSet) oder stellt er der Registry nur die ermittelten/verwendeten Hardware/Systemtreiber zur Verfügung?

Joern
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
24.11.2005 um 09:27 Uhr
Moin,

also die Einträge die Du in der Registry suchst sind u.a. ziemlich cryptisch und hübsch verschachtelt. Da kannst Du Dir ne Menge kaputt machen. Alternativ kann ich Dir nur raten entweder eine Reparaturinstallation (mit XP-CD starten, Neuinstallation wählen und nach Erkennung das ein OS drauf ist die Reparatur wählen) oder SYSPREP (v5.2.3790.1830 bei Microsoft) mit dem Schaltern 'Use Mini-Setup' und 'Detect Non PNP...'. Bei beiden Sachen VORHER die IDE abstöpseln (wichtig!!) und erst nachdem das System nur mit SCSI hübsch bootet wieder ankabeln. Das die IDE nicht dran sind ist wichtig, da XP/W2K/W2K3 bei vorhandenen IDEs diese beim SETUP/Installation zuerst initialisiert und einbindet.

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: odysseus
28.11.2005 um 01:10 Uhr
Hallo Karo
Bei mir etwas Land unter, da anscheinend durch die andauernden Aktivierungen/Deaktivierungen entweder der Host-Ide Anschluss oder eine IDE-Platte "hopps" gegangen sind(???)(eventuell halt ein vom eigentlichen Problem unabhängiges Problem).
Nahcdem ich mich einige Zeit mit Sysprep beschäftigt habe (angefangen vom 'runterladen von Microsoft, Suchen von Infos zur Funktionsweise ..) war mir das alles zu kompliziert und dann hab ich mich für die "Reparaturinstallation" mit vorher abgestöpselten IDE-Platten entschieden (irgendwann wars dann nur noch eine IDE...).
Nach wieder anstöpseln der einen IDE-Platte .... war alles wie gehabt: nix ging.
Inzwischen hatt' ich dann die Faxen so dicke (nachdem ich bestimmt 20h in diesen MS-M.s. gesteckt habe) das ich mich entschloss' halt doch eine Neuinstallation durchzuführen. Damit geht das ganze (vorerst) wieder, aber das eigentliche Problem besteht natürlich nach wie vor. Mir graut vor der nächsten Hardwareinstallation, an die ich vergesse die IDE-Platte(n) vorher abzustöpseln!

Joern
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...