Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Einen XP-rechner ohne datenverlust in einer vorhandenen Domäne erstetzen

Frage Microsoft Windows Installation

Mitglied: tommybln

tommybln (Level 1) - Jetzt verbinden

26.05.2005, aktualisiert 28.05.2005, 6422 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,
ich möchte gerne einen XP-PC von einem user X erstzen. Wie kann ich das ohne Datenverlust und mit Übernahme des Profils bewerkstelligen. Es ist der einzigste XP-Pc in einer W2k-Umgebung.

Es wird ein w2k-Ad-Server verwendet.
Es ist ja nicht möglich den gleichen Usernamen zu vernden, oder?
Für Tipps wäre ich sehr dankbar,
Thomas
Mitglied: fugu
26.05.2005 um 18:40 Uhr
Du müsstest etwas detaillierter beschreiben, was für Daten denn erhalten bleiben sollen.

Als ersten Lösungsansatz würde ich den Benutzer auf ein servergespeichertes Profil umstellen. Dann werden bei der nächsten An-/Abmeldung alle wichtigen Daten aus dem Benutzerprofil schon mal auf den Server geschrieben und stehen dir für einen neuen PC zur Verfügung.

Fugu
Bitte warten ..
Mitglied: tommybln
26.05.2005 um 20:58 Uhr
Ich meinte natürlich die Benutzerdaten mit Hintergrundbildern usw.
Ich habe den neuen PC an das Lan angeschlossen, den alten PC mit User X abgeschaltet und habe dann mich mit dem User X einfach an die Domäne angemeldet. Das hat sehr lange gedauert (20 min.). Das Profil und die Netzlaufwerke wurden gezogen. Ich habe noch einen Router dran, womit die User ins WWW gehen können (192.168.0.1),(der Domänen-Server hat 192.168.0.88). Nun bin ich auf der Suche, warum die Anmeldung so lange dauerte. Muss der Server und der Router als DNS-Adi eingetragen werden?
Bitte warten ..
Mitglied: fugu
26.05.2005 um 22:34 Uhr
Ja auf jeden Fall!
Primärer DNS auf dem Domain-Client ist der Server.

Gruss Fugu
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
26.05.2005 um 23:08 Uhr
Bei den Clients muss der DC und nur dieser als Bevorzugter DNS-Server eingetragen sein.
Wenn du mehrere DCs hast wird ein weiterer als Alternativer DNS-Server eingetragen.

Der Router wird als Standard-Gateway eingetragen.

Ist der neue Rechner sauber in die Domäne integriert?
Notfalls würd ich ihn nochmals aus der Domäne entfernen, das entspr. Maschinenkonto auf dem DC löschen und den Client neu aufnehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: nopain
28.05.2005 um 09:54 Uhr
Moin,

wenn das profil gezogen wurde, hast Du ja schon mal alles richtig gemacht - klappt doch! Jetzt erwarten dich aber die typischen Probleme, die bei serverbased-profiles nun mal mitgekauft werden.

Das größte Problem bei diesen Vorgehen ist die teilweise enorme Datenmenge die in einen solchen Profil steckt. Neben den eigenen Dateien, die teilweise total vollgestopft werden, werde noch einige Temp-Ordner, der Desktop und und und ... im Profil übertragen. Eben alles was Du unter:

C:\Dokumente und Einstellungen\Benutername\*.*

findest.

Das komplette Verzeichnis "Benutzername" wird bei der Erstanmeldung auf den lokalen Rechner übertragen und das kann je nach größe und Netzwerkperformance schon mal locker 20 Min. dauern. Ich habe bei mir Nutzer gehabt, die ihre MP3-Sammlung in eigene Dateien liegen hatten. Das waren dann mehrere GBs. Man kann sich vorstellen, daß sowas natürlich garnicht geht! Erstmal dauerte die Anmeldung locker länger als 20 Min. und zum anderen war die rechtliche Komponennte nicht ohne.

Leider wird aber auch bei korrekter Nutzung das Profil zuweilen recht groß. Einige Programme nutzen recht rege die Temp-Ordner des Profils und müllen diese zu ohne Ende. Der IE ist so ein Beispiel.

D.h. es muß für ausreichend Platz auf dem Server gesorgt werden, der die Profile aufnehmen soll, wenn man so eine Funktion dauerhaft nutzen möchte.

Ein weiteres Problem sind auch mehrfache Anmeldungen von einem User. Werden Änderungen an den Profilen vorgenommen (Desktop-Einstellungen, Links etc.) gewinnt immer der, der sich als letztes abmeldet. Denn beim Abmelden werden die Änderungen wieder zum Server übertragen.

Gruß
nopain
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
28.05.2005 um 12:29 Uhr
Das größte Problem bei diesen Vorgehen ist die teilweise enorme Datenmenge
die in einen solchen Profil steckt. Neben den eigenen Dateien, die teilweise total
vollgestopft werden, werde noch einige Temp-Ordner, der Desktop und und und ... im
Profil übertragen. Eben alles was Du unter:

C:\Dokumente und Einstellungen\Benutername\*.*

findest.

Das komplette Verzeichnis "Benutzername" wird bei der
Erstanmeldung auf den lokalen Rechner übertragen und das kann je nach
Da ist nicht ganz richtig, Markus.
Beschreibung der Policy
Benutzerkonfiguration > Administrative Vorlagen > System > Benutzerprofile > Verzeichnisse aus servergespeichertem Profil ausschließen<blockquote>Ermöglicht es, Ordner der Liste der ausgeschlossenen Ordner eines servergespeicherten Benutzerprofil hinzuzufügen.
Mit Hilfe dieser Einstellung können Sie Ordner ausschließen, die normalerweise Teil des Benutzerprofils sind. Folgendermaßen müssen diese Ordner nicht auf dem Netzwerkserver, auf dem das Profil gespeichert ist, gespeichert werden. Außerdem werden diese Ordner nicht auf die Computer, die die Benutzer verwenden übertragen.
Standardmäßig, werden die Ordner "Verlauf", "Lokale Einstellungen", "Temp" und "Temporäre Internet Dateien" aus dem servergespeicherten Benutzerprofils ausgeschlossen.
Durch Aktivieren dieser Einstellung, können Sie zusätzliche Ordner ausschließen.
Wenn Sie diese Einstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, werden nur die Standardordner ausgeschlossen.
Hinweis: Sie können diese Einstellung nicht verwenden, um die Standardordner einem servergespeicherten Benutzerprofil hinzuzufügen.</blockquote>Das Problem der Profilgröße insbes. was die Eigenen Dateien betrifft ist natürlich gegeben, und die Möglichkeit die Profilgröße per Policy (auf max. 30.000 kB) einzuschränken ist für die meisten Umgebungen wohl eher unpraktikabel.

Man kann dies aber sehr gut umgehen, indem man die Userdaten auf ein eigenes Volume legt und dieses mit Quotas beschränkt. Die Eigenen Dateien werden per Policy aus dem Profil ausgeschlossen und mittels Ordnerumleitung auf o.g. Volume gelegt.
Somit werden sie nicht über das Netz geladen, die Anmeldung geht also schnell über die Bühne, sind für den User ohne Einschränkung nutzbar (sehr wichtig ), liegen auf dem Server was das Backup vereinfacht und unterliegen trotzdem der Quotierung.

Ich habe es so umgesetzt, es funktioniert bis jetzt ohne Probleme.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
SMBv2 in Windows 7 - Windows XP - Windows Server 2003 Domäne deaktivieren (4)

Frage von Mario.Steinberg zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Neue Domäne zur vorhandenen Domäne hinzufügen (5)

Frage von Marcel-mit-M zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Rechner die nicht in der Domäne sind aufspüren (13)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...