Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

XP Spiegeln mit board eigenen mitteln

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: sgabriel

sgabriel (Level 1) - Jetzt verbinden

30.10.2006, aktualisiert 19:36 Uhr, 5510 Aufrufe, 1 Kommentar

Hallo zusammen,

wie kann ich bei XP die Startpartiotion Spiegeln, mit board eigenen mitteln?
Da muss es wohl irgend eine bestimmte vorgehensweise (reihenfolge) geben, die man einhalten muss...

vielen Dank im voraus...
Mitglied: gemini
30.10.2006 um 19:36 Uhr
Hallo sgabriel,

das ist eigentlich in der Windows-Hilfe recht gut beschrieben.
Start > Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung
Menü ? > Hilfethemen, hier nach 'Spiegelsätze, Erstellen' suchen. Vóila!

So erstellen Sie ein gespiegeltes Volume
Mithilfe der Windows-Oberfläche

Öffnen Sie Computerverwaltung (Lokal).
Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Datenträgerverwaltung.
Position

Computerverwaltung (Lokal)
Datenspeicher
Datenträgerverwaltung

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freien Speicherplatz auf einem der dynamischen Datenträger, auf dem Sie das gespiegelte Volume erstellen möchten, und klicken Sie dann auf Volume.
Klicken Sie im Assistenten zum Erstellen neuer Volumes auf Weiter, klicken Sie auf Gespiegelt, und folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Anmerkungen

Klicken Sie zum Öffnen der Computerverwaltung auf Start, und klicken Sie dann auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf Leistung und Wartung, klicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie dann auf Computerverwaltung.
Sie müssen als Administrator oder Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um dieses Verfahren ausführen zu können. Wenn der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise auch die Richtlinieneinstellungen des Netzwerkes, dass Sie dieses Verfahren ausführen.
Das Erstellten gespiegelter Volumes ist nur auf Computern unter Windows 2000 Server, Windows 2000 Advanced Server oder Windows 2000 Datacenter Server möglich.
Zum Erstellen eines gespiegelten Volumes werden zwei dynamische Datenträger benötigt.
Es ist möglich, ein vorhandenes einfaches Volume zu spiegeln.
Gespiegelte Volumes sind fehlertolerant und verwenden RAID-1. Durch das Erstellen von zwei identischen Kopien eines Volumes ist die Redundanz gewährleistet.
Es ist nicht möglich, die gespiegelten Volumes zu erweitern oder in Stripesetvolumes zu konvertieren.
Beide Kopien (Spiegelungen) des gespiegelten Volumes verwenden den gleichen Laufwerkbuchstaben.

Mithilfe einer Befehlszeile

Öffnen Sie die Eingabeaufforderung.
Geben Sie Folgendes ein:
diskpart

Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung DISKPART ein:
list disk

Notieren Sie sich die Datenträgernummern der dynamischen Datenträger, auf dem Sie das Volume spiegeln möchten.

Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung DISKPART ein:
select disk n

Wenn der Datenträger leer ist, fahren Sie mit Schritt 5 fort, um ein einfaches Volume auf diesem Datenträger zu erstellen. Andernfalls fahren Sie mit Schritt 6 fort.

Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung DISKPART ein:
create volume simple [size=n] [disk=n]

Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung DISKPART ein:
add disk n

Wert Beschreibung
list disk Zeigt eine Liste der Datenträger und Informationen zu diesen an, wie z. B. deren > Größe, der verfügbare freie Speicherplatz, ob es sich um einen Basisdatenträger oder einen dynamischen Datenträger handelt und ob der Datenträger den Partitionstyp MBR (Master Boot Record) oder GPT (GUID-Partitionstabelle) verwendet. Der mit einem Sternchen (*) markierte Datenträger ist der aktive Datenträger.
select disk Wählt den angegebenen Datenträger aus, wobei n der Datenträgernummer entspricht, und aktiviert ihn.
create volume simple Erstellt ein einfaches Volume. Nachdem Sie das Volume erstellt haben, wird der Fokus automatisch an das neue Volume übergeben.
size=n Die Größe des Volumes in Megabyte (MB). Wenn keine Größe angegeben ist, belegt das neue Volume den verbleibenden freien Speicherplatz auf dem Datenträger.
disk=n Der dynamische Datenträger, auf dem das Volume erstellt werden soll. Wenn kein > Datenträger angegeben ist, wird der aktuelle Datenträger verwendet.
add disk=n Spiegelt das einfache Volume, das den Fokus hat, auf den angegebenen Datenträger, wobei n der Datenträgernummer entspricht. Auf dem angegebenen Datenträger muss mindestens Speicherplatz in der Größenordnung des einfachen Volumes, das Sie spiegeln möchten, verfügbar sein.

Anmerkungen

Klicken Sie zum Öffnen einer Eingabeaufforderung im Startmenü auf Alle Programme, zeigen Sie auf Zubehör, und klicken Sie dann auf Eingabeaufforderung.
Sie müssen als Administrator oder Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um dieses Verfahren ausführen zu können. Wenn der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise auch die Richtlinieneinstellungen des Netzwerkes, dass Sie dieses Verfahren ausführen.
Das Erstellten gespiegelter Volumes ist nur auf Computern unter Windows 2000 Server, Windows 2000 Advanced Server oder Windows 2000 Datacenter Server möglich.
Zum Erstellen eines gespiegelten Volumes werden mindestens zwei dynamische Datenträger benötigt.
Gespiegelte Volumes sind fehlertolerant und verwenden RAID-1. Durch das Erstellen von zwei identischen Kopien eines Volumes ist die Redundanz gewährleistet.
Es ist nicht möglich, die gespiegelten Volumes zu erweitern oder in Stripesetvolumes zu konvertieren.
Beide Kopien (Spiegelungen) des gespiegelten Volumes verwenden den gleichen Laufwerkbuchstaben.

Gruß,
gemini
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...