Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Zugriff auf NAS in anderem Netzwerk

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: cheesy1150

cheesy1150 (Level 1) - Jetzt verbinden

09.09.2008, aktualisiert 16.09.2008, 8514 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

habe versucht im Forum eine Lösung zu meinem Problem zu finden. Leider haben diverse Beiträge nichts genutzt.

Hier nun meine Situation:

Wir haben von der Telekom einen Speedport W701V für das Internet bekommen. Mit mehreren PCs und Laptops (alle XP - SP2) kommen wir via WLAN auch in das Internet. IP-Adressbereich: 192.168.2.xxx

Nun haben wir uns ein NAS (D-LINK DNS232) zugelegt. Dieses steht im Arbeitszimmer und hat keinen direkten Zugriff (kein Kabel) zum Speedport (Distanz 10 m). Wir möchten mit allen PCs und Laptops via WLAN auf das NAS zugreifen, da das NAS auch einen Printserver hat.

Ich habe versucht dieses Problem mit einem 2. WLAN-Router (TP-Link TL-WR543G) im Client Mode zu lösen. Der TP-Link ist via WLAN mit dem Speedport verbunden und wenn ich einen PC mit Kabel an den TP-Link hänge komme ich auch in das Internet. Der PC hat den eine IP-Adresse aus dem Adressbereich: 192.168.1.xxx. Auch das NAS hat den IP-Bereich 192.168.1.xx und mit Kabelverbindung auf dem TP-Link kann ich auch zugreifen.

Versuche ich jetzt über WLAN auf den D-Link zuzugreifen, wird dieser nicht erkannt. Die Arbeitsgruppe ist bei allen Geräten die gleiche.

Mit Routing kenne ich mich nicht aus und auch die Anleitungen haben mir bisher nicht geholfen.

Vielleicht könnt ihr mir helfen:

1) ist die gewünschte Konstellation (PC aus Ip-Bereich 192.168.2.xxx greift via WLAN auf D-Link 192.168.1.xxx zu) möglich?
2) Welche Einstellungen muss ich durchführen, damit dies Funktioniert?
3) Benötige ich statt dem TP-Link ein anderes Gerät? Hier bitte ich um Angabe der Type. Wenn möglich mit Switch.


Ich danke jetzt schon für Eure Informationen.

Gruß

Daniela
Mitglied: Redhawk
09.09.2008 um 21:29 Uhr
Hallo,
setz doch einfach den TP-Link Router und das NAS ins 192.168.2.xx Netz - schalt aber davor im TP-Link den DHCP-Server aus.

Gruß

Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: cheesy1150
09.09.2008 um 21:42 Uhr
Hallo christoph,

das ist leider nicht möglich. Der TP-Link meldet, das die IP-Adressen von WAN (192.168.2.x) und LAN (192.168.1.x) nicht den gleichen Adressbereich haben dürfen.

Daher muss ich 2 IP-Bereiche verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: Redhawk
09.09.2008 um 21:46 Uhr
Ok, dann vergib deinen Rechner Fixe IPs aus dem 2er Bereich.
Anschließend gehst du über die Schaltfläche "Erweitert" (hab leider grad kein XP zur Hand).
Dort gibst du unter "Weitere Adressen" eine IP aus dem 1er Netz an.
Dann ist das NAS zumindest über die IP Adresse erreichbar.
Bitte warten ..
Mitglied: cheesy1150
09.09.2008 um 22:54 Uhr
Hallo,

habe nun als weitere Adresse eine aus dem 1er netz zusätzlich vergeben.

Doch zugreifen kann ich immer noch nicht. Auch ein Ping auf das NAS (1er-Bereich) ist nicht möglich.

Den TP-Link kann ich pingen (2er-Bereich).

Woran kann das liegen, dass ich keinen zugriff bekomme? Es gibt beim NAS ein Tool, mit dem ich auch das NAS verbinden kann (Easy Search Utility). Hier wird mir das NAS nicht angezeigt.

Wenn ich WLAN deaktiviere und die Kabelverbindung (1er-Bereich) aktiviere funktioniert der Zugriff auch über das Tool.
Bitte warten ..
Mitglied: langerwo
10.09.2008 um 21:34 Uhr
Hallo,

mhh ich habe hier auch einen Speedport bei mir stehen .. evtl kann es daran liegen

es gibt ne einstellung die das kommunizeren von wlan geräten und und LAN geräten unterbindet .. evtl mal die einstellungen gurchgehen.

wobei ich hier auch sagen würde dass ein Router als 2 Gerät ein bissl zu übertieben ist .. ich glaube was du suchst ist ein Access point des auch von TP Link gibt ...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.09.2008 um 13:06 Uhr
Das ist vollkommen klar das das nicht funktionieren kann, denn auf dem Router ist immer noch die NAT Firewall im Einsatz. D.H. dein .1er Netz wird auf eine IP im .2er Netz geNATet. (Network Adress Translation)

Rückwärts (also vom .2er ins .1er Netz) kannst du diese NAT Firewall aber niemals überwinden, also genau das was bei dir auch passiert !!
Einzige Ausnahme: Du du trägst eine Port Weiterleitungs Liste mit allen Ports auf die lokale IP des NAS ein.
Alternative ist das du dem NAS als sog. exposed Host oder als DMZ Host in die Port Weiterleitungsliste einträgst wenn der TP Router so etwas suportet.

Das ist aber letztlich nichts anderes als eine böse Frickelei und sollte man nicht machen.
Final kann man sagen das das eher auf eine vollkommen falsche Konfiguration des TP Routers durch dich hinweist !!!

Wenn du dir einmal das Handbuch:

http://www.tp-link.com/english/soft/2008716160729.pdf

genau ansiehst, dann siehst du das du den Router wie du auch richtigerweise sagst in den Wireless Client Mode setzen kannst was du auch unbedingt machen musst !!! Damit muss das NAS dann eine .2.x Adresse statisch bekommen die NICHT mit der DHCP Range des Speedport 701 kollidieren darf !!!
Dann musst du den Haken bei Enable Bridges setzen um den Bridge Modus zu aktivieren, damit das NAS, was dann zwangsweise eine .2.x Adresse haben muss, wie eurer restliches LAN gebridged werden kann im Client Modus !!
Ferner ist die MAC Adresse eures Speedport 701 in das Feld dadrunter einzutragen !!

Sehr wichtig ist allerdings der folgende Satz im Handbuch:
Ist der Bridging Modus eingeschaltet kannst du maximal nur WEP !! als Verschlüsselung nutzen !!!
D.h. solltet ihr in eurem anderen WLAN (Speedport) WPA oder WPA2 nutzen MUSS dieser AP und auch eure Clients (Laptops etc.) unbedingt auf WEP umgestellt werden !!!
WEP ist allerdinsg erheblich unsicher das sollte euch klar sein !!
http://www.heise.de/newsticker/WEP-Verschluesselung-von-WLANs-in-unter- ...

Damit sollte sich das NAS dann problemlos integrieren ins WLAN lassen !! Und das natürlich auch mit einer .2.x IP Adresse !

Es stellt sich aber abschliessend die Frage warum ihr das NAS mit einer statischen IP Adresse im .2.0er Netzwerk nicht ganz einfach an einen der 4 LAN Ports des Speedports 701 per Kabel anschliesst und gut ist !!!???
An das NAS muss man physisch sowieso nicht mehr ran so das das doch die einfachste aller Lösungen ist ??

Warum also umständlich machen wenn es auch erheblich einfacher ohne WLAN Frickelei geht, zumal die Anbindung eines NAS über ein WLAN eher eine schlechte Lösung durch die erheblich schlechten Bandbreiten in einem WLAN ist.

Dazu solltest du besser mal diesen Artikel lesen:

http://www.tomsnetworking.de/content/reports/j2005a/report_wlan_luege/
Bitte warten ..
Mitglied: cheesy1150
15.09.2008 um 19:17 Uhr
Hallo,

zunächst Danke für die ausführliche Antwort.

Ich weiß, dass die Lösung über WLAN nicht die beste ist, aber ich will das NAS als Printserver verwenden und der Drucker steht im Arbeitszimmer gut 10 Meter vom Speedport entfertn.

Ich wollte deinen Ansatz ausprobieren und dabei bin ich auf folgende Probleme gestoßen:

- Beim wireless Client Mode ist es nicht möglich den Bridge modus zu starten (steht im Handbuch)
- auch beim Router Mode finde ich das Hakerl nicht. Habe bereits an TP-Link geschrieben und warte noch auf Antwort von Ihnen. Vermute es handelt sich um ein Problem mit der Firmware.

Wenn ich näheres weiß, melde ich mich wieder.

Nochmals Danke

Daniela
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Drucker aus anderem Netzwerk erreichen (13)

Frage von heisenberg4 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Zugriff auf Netzwerk ohne public-IP (14)

Frage von tr1plx zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
Kein Zugriff auf Netzwerk-Unterordner - trotz Berechtigung?! (4)

Frage von ordi303 zum Thema Windows Server ...

Router & Routing
Externer Zugriff auf NAS mit Glasfasermodem + Fritzbox (1)

Frage von sadi191 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...