Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Zukunft von Scalix?

Frage Internet E-Mail

Mitglied: FrankN

FrankN (Level 1) - Jetzt verbinden

12.10.2010 um 22:25 Uhr, 8150 Aufrufe, 10 Kommentare

Wie schätzt Ihr die Zukunft von Scalix ein?

Hallo zusammen,

ich kenne Scalix und die Vorgänger bzw. die verwandten Produkte ganz gut, sowohl Samsung Contact als auch HP OpenMail. Ich habe selber einen relativ alten Scalix-Server unter Ubuntu-Server am Laufen.

Nun komme ich zum ersten Mal in die Situation, dass ich einem Kunden eine Empfehlung aussprechen soll für ein neues Mail-System. Der Kunde hat im Moment MS Exchange 2003 und möchte Anfang nächsten Jahres einen neuen Server beschaffen.

Meine Bauchtendenz geht zu einem Linux-Server mit Scalix. Was mich stört ist:

- die unterstützten Linux-Systeme, z.B. ist ein SLES 11 noch nicht in der Liste, auch Debian und Derivate sind "nur" übers Wiki erreichbar. Für mich als 4-Mann-Betrieb ist das einfach zu administrieren, aber für einen Kunden ist mir das zu "wacklig". Bei OpenSuse steht die Version 11.0 auf der Website.

- selbst im Wiki steht bei den "Manual installation instructions" nur ein uraltes Debian und ein altes Ubuntu 8.04. Das ist doch nun wirklich eher eine Stelle, die fast immer aktuell ist.

- ich lese relativ wenig über Scalix und neue Entwicklungen

Wie gesagt: das sind alles nur "Bauchgefühle". Ich weiß, dass Scalix ein hervorragendes Produkt ist, aber aufgrund der veralteten Informationen weiß ich nicht so recht, ob ich das einem Kunden mit ca. 50 Clients empfehlen soll oder doch lieber für die nächsten 3-4 Jahre Exchange wählen soll.

Ich wäre sehr dankbar für ein paar Eindrücke, Gedanken und mehr Bauchgefühle oder natürlich gerne auch Fakten zu Scalix. Wird es von Xandros weiter entwickelt? Hat es eine Chance? Oder geht der Trend eher zu Exchange auf Windows oder Zarafa und Co. bei Linux-Servern?


Danke im voraus und viele Grüße,

Frank
Mitglied: dog
12.10.2010 um 23:26 Uhr
Ich habe mich vor ein paar Monaten mal an Scalix versucht.
Bis ich ein System zusammen hatte, das alt genug war damit der Installer lief hat es schon gedauert.
Also ja, da scheint sich nicht mehr viel zu tun.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
12.10.2010 um 23:36 Uhr
So, dann ma meinen Eindruck dazu:

ich war dieses Jahr erst auf Scalix-Schulung, ergo bin ich auch als Scalix-Ansprechpartner gelistet.
Die Schulung selbst war sehr straff und informativ, und ich habe gesehen, welche Firmen da ihre Mitarbeiter hinschicken.

Fakt 1:
es gibt in Indien einen Hosting-Provider, der bietet Exchange-Ersatz mit Scalix im grossen Stil an.
(und nicht nur in Indien is das so... Scalix gibbed als auch als Hosted Edition)

Fakt 2:
Support wird über geschulte Personen gewährleistet.
Ich habe einen SLES10 damit laufen, und der tuts. Warum auch nicht?
Wenn Du mir mit Debian kommst, dann kannst Du auch einen SLES10 nehmen :-p
(und ich kann mir das erlauben, ich bin auch eingetragener Debian-Consultant, und hab schon ein paar Scalix mit Debian am Laufen, INKLUSIVE dem Mobile Connector...)

Fakt 3:
es ist nicht die Frage nach Scalix oder Exchange oder Zarafa, es ist die Frage, was braucht Dein Kunde?
Braucht der all die Schnickschnack-Sachen, oder will der nur straight forward und Lizenzkosten sparen?
Es gibt weit mehr als nur Exchange, Scalix, Zarafa...

Scalix selbst ist genauso gut oder schlecht wie all die anderen Lösungen.
(und eine Zukunft hat Scalix, ganz ohne Frage!)

Die Frage ist, WAS soll gemacht werden.


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: FrankN
12.10.2010 um 23:55 Uhr
Hallo Lonesome Walker,

vielen Dank für Deine Einschätzung.

Also zu Fakt 1: Dass es eine Hosted Edition gibt habe ich gesehen. In Indien passieren vermutlich viele tolle Sachen, aber ich bin hier in der Nähe von Stuttgart.

Zu Fakt 2: Zum Support komme ich gleich... Natürlich tut es der SLES 10, den habe ich auch. Mir ging es mehr darum, wie die Zukunft aussieht, wenn ein SLES 11 noch nicht gelistet ist, obwohl es diese Version schon etliche Zeit gibt.

Zu Fakt 3: der Kunde braucht eine Umgebung, die ...

- gut läuft (das tut Scalix, so gut kenne ich es)
- er im Zweifel (wenn ich vom Bus überfahren werde) auch selber administrieren kann (so weit kriege ich den Kunden)
- einen guten Support bietet, falls ich vom Bus überfahren werde. Und damit meine ich keinen XYZ-Anbieter (da kann ich Xandros nicht einschätzen), der von heute auf morgen entscheidet, dass ab Dezember 2010 das Produkt (und der dazugehörige Support) aus Kostengründen eingestellt wird.

Gemacht werden soll eine funktionierende Messaging-Umgebung, die nicht in 6 Monaten vom Markt genommen wird und die (mit gerne entsprechendem Anfangsaufwand) leicht zu administrieren ist.

Gruß,

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
13.10.2010 um 00:00 Uhr
Hi,

Zu Fakt 2: Zum Support komme ich gleich... Natürlich tut es der SLES 10, den habe ich auch. Mir ging es mehr darum, wie die
Zukunft aussieht, wenn ein SLES 11 noch nicht gelistet ist, obwohl es diese Version schon etliche Zeit gibt.

Den NCLE11 gibts auch noch ned lange, und das, obwohl es den SLES11 schon etwas länger gibt :-p
(ich hab' daher erst mal den 10er gemacht...)

Zu Fakt 3: der Kunde braucht eine Umgebung, die ...

- gut läuft (das tut Scalix, so gut kenne ich es)

japp.

- er im Zweifel (wenn ich vom Bus überfahren werde) auch selber administrieren kann (so weit kriege ich den Kunden)

Da wette ich dagegen.

- einen guten Support bietet, falls ich vom Bus überfahren werde. Und damit meine ich keinen XYZ-Anbieter (da kann ich
Xandros nicht einschätzen), der von heute auf morgen entscheidet, dass ab Dezember 2010 das Produkt (und der
dazugehörige Support) aus Kostengründen eingestellt wird.

Na, sagen wir es mal so, es gibt genug Leute wie mich, die auch Kunden haben, die weiter administriert werden müssen

Gemacht werden soll eine funktionierende Messaging-Umgebung, die nicht in 6 Monaten vom Markt genommen wird und die (mit gerne
entsprechendem Anfangsaufwand) leicht zu administrieren ist.

Ja, was is für Dich Messaging?
Facts please :-p


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: FrankN
13.10.2010 um 00:15 Uhr
Ja, was is für Dich Messaging?
Facts please :-p

Ok, beim Abschicken ist mir auch aufgefallen, dass das Wort "Messaging" richtig schwammig ist

Für diesen Kunden sind die Facts nicht soooo anspruchsvoll:

- Mails verschicken und empfangen, mit Outlook 2003 und zukünftig mit 2010 oder Thunderbird (die Client-Strategie ist auch noch nicht entschieden)
- Verteilerlisten anlegen und verwalten (public und private)
- Termine eintragen (bisher nur eigene, keine Gruppenkalender)
- einige generische Benutzer (z.B. Geräte, die gebucht werden können)
- viele Vertretungen einrichten (Kollegin A ist krank, Kollege B übernimmt...)
- Weiterleitungen auf externe Mail-Adressen

Mehr wird mit dem aktuellen Exchange 2003 nicht gemacht.

Es geht also ein bissel in Richtung Groupware, aber der Haupteinsatzzweck ist immer noch das Verschicken und Empfangen von Mails.

Gruß,

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: daMopsi
13.10.2010 um 08:18 Uhr
Hallo Zusammen,

wir betreiben selber in unserer Firma bei ca. 60 Usern den Scalix-Server unter Centos
an sich gesehen läuft auch das System ganz rund, nur wenn es zu Problemen kommt sind diese
nicht auf diese Art und Weise schneller gelöst als am Exchange.
Selbst dadurch dass man sich Lizenzkosten sparen kann kommt auf die Jahre hinweg gesehen
ein höherer Geldbetrag zusammen als beim Exchange, denn bei Problem bei denen der Scalix-Support
mit eingeschaltet werden muss, müssen Support-Punkte gekauft werden, die nicht gerade billig sind.

Wir hatten vor kurzem erst das Problem, dass das ActiveSync bei einem User nicht mehr ging, selbst die authentifizierung
über das Webmail schlug fehl.
Nur mit Stundelangen Update des gesamten Systemes und 3 maliger manueller Neuanlegung des Postfaches konnte das Problem wieder behoben
werden.

Was aber leider ein sehr großer Gegenaspekt bei Scalix ist, ist dass der Scalix-Connector für Oultook leider
nicht unter Windows 7 läuft.
Ich weiß nicht ob ihr gehäuft schon Windows 7 einsetzt, aber wenn ja, dann funktioniert der Connector leider nicht.

Ich hoffe ich mache dir jetz keinen Unmut über den Scalix-Server

Ansich sind wir mit dem Scalix sehr zufrieden, doch ich wollte dir trotzdem bei uns als
"leidtragender" ein paar Probleme aufweisen
Bitte warten ..
Mitglied: FrankN
13.10.2010 um 09:38 Uhr
Hallo daMopsi,

nein, gar kein Unmut, genau solche Dinge wollte ich ja hören

Und das mit dem Windows-7-Connector ist so ein Punkt, den man auf die Schnelle nicht direkt sieht. Und er passt ins Bild, dass die auf der Webseite genannten Software-Versionen nicht wirklich aktuell sind. Windows 7 gibt es nun doch auch schon einige Zeit.

Danke Dir!
Bitte warten ..
Mitglied: clahme
27.10.2010 um 12:15 Uhr
Merkwürdig, wir nutzen die 11.4.6 und bei uns läuft der Scalix-Connector unter Office 2007 und Windows 7 egal ob 32bit oder 64bit.
Bei uns gib es nur immer wieder Probleme mit dem ActiveSync Geschichten.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
27.10.2010 um 16:48 Uhr
Merkwürdig, wir nutzen die 11.4.6 und bei uns läuft der Scalix-Connector unter Office 2007 und Windows 7 egal ob 32bit
oder 64bit.
Bei uns gib es nur immer wieder Probleme mit dem ActiveSync Geschichten.

Dazu sind ein paar Punkte anzumerken:
die Webseite von Scalix, speziell der deutsche Bereich, zugegeben, mangelhaft.

Das Problem mit dem ActiveSync-Connector liegt an der Tatsache, daß hier eben nicht original Microsoft, sondern was eigenes steht.
Klar, daß es da ab und an zu Problemen kommen kann.
(wenn man mal auf Scalix-Schulung war, weiß man aber damit umzugehen, rentiert sich also, mal da eine Schulung zu buchen, und zu sehen, wie einfach das zu lösen ist... kommt auch günstiger wie eine Exchange-Zertifizierung )

Und daß das unter Windows 7 nicht gehen soll, ist mir auch schleierhaft, ich habe damit keine Probleme...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: RiEX1337
09.11.2010 um 09:33 Uhr
Hallo Zusammen,

kurze Anmerkung meinerseits zu Scalix Win7 Problemen:

Bei der Installation des Connectors sollte die Benutzerkontensteuerung deaktiviert werden ... dann klappt das auch.

Einen Office2010 Unterstützung gibt es leider noch nicht... hoffentlich wird dies mit der nächsten Version eingeführt.

Bzgl. Kosten ist Scalix in der Regel nicht wesentlich günstiger wie Exchange.
In meinen Augen ein größeres Problem ist das nicht so viel Knowhow vorhanden ist wie bei Exchange.
Das merke ich bei jeder Recherche ... zu Exchange Problemen ist meisten schnell eine Lösung gefunden, bei Scalix kann das schon einige Zeit in Anspruch nehmen und rechnet man diese Kosten mit ins Konzept kann sogar Scalix teurer werden.
Und eben wie schon erwähnt der sehr teuren Support wenn man wirklich mal ein Problem hat.

Generell bin ich zufrieden mit Scalix allerdings haben wir riesen Problem mit ActiveSync und iPhones.

Gruß
Riex
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Soziale Netzwerke
Na da freue ich mich doch auf die Zukunft (8)

Link von Knorkator zum Thema Soziale Netzwerke ...

Suse
Suse stellt MicroOS vor das Betriebssystem der Zukunft

Link von runasservice zum Thema Suse ...

Weiterbildung
Wie wichtig werden Linuxkenntnisse in Zukunft? (9)

Frage von SysAdm81 zum Thema Weiterbildung ...

Vmware
gelöst VMWare Zukunft (6)

Frage von PharIT zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...