Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Zwei/Drei Ethernet Netzwerke mit Linux Gateways verbinden

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: schmildo

schmildo (Level 1) - Jetzt verbinden

27.02.2006, aktualisiert 17.10.2012, 7987 Aufrufe, 24 Kommentare

Ping geht nur bis zum Gateway

Hallo,

ich möchte drei Ethernet-Netze "Netz1", "Netz2" und "Backbone" über zwei Linux-Rechner mit jeweils 2 Netzkarten erbinden. Dabei tritt ein Problem auf: Ich kann von Netz1 und Netz2 jeweils nur die beiden Linux-Karten der eigenen Gateways anpingen. Auf das jeweils entfernte Netz geht der Ping nicht durch.

Von den Linux-Rechnern lassen sich übrigens alle PC's aus Netz 1 und Netz 2 anpingen.


In Netz 1 und Netz 2 habe ich sowohl XP-Clients als auch Linux-Rechner konfiguriert, jedoch besteht das Problem weiterhin. Neuste Treiber für die Netzkarten, acpi ausschalten, routen setzen usw. war alles erfolglos. Selbst nach dem Austausch des Linux-Gateways gegen ein Windows-XP Gateway war dasselbe Problem da.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und hoffe auf Eure Unterstützung. Vielen Dank.

Grüße
ils

So sehen die Netzwerke aus:
<img src='/images/articles/c5bedf7c90f360a1ac390509b29cd477-netconfig.jpg' align='default' hspace='0' space='0' border='0'>
Mitglied: Dieter-56
27.02.2006 um 22:47 Uhr
hallo,

eine frage oder gedanke, wissen die netzwerkkarten voneinander, dass die andre da ist, denke da so in richtung dass eine für die andre ein gateway ist.

gruß
dieter
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
27.02.2006 um 22:55 Uhr
ich denke schon, denn der Ping von einer Workstation funktioniert bis zur "zweiten" Karte des Gateways:

PC1 ____________ GATEWAY ___________________PC2
________________Karte1________Karte2
192.168.2.100 ----- 192.168.2.11 - - 192.168.1.1 -------192.168.1.100
ping ------------------------------------------->|

Also scheint das Gateway (eigentlich) zu funktionieren. Firewalls sind übrigens AUS!
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
27.02.2006 um 23:04 Uhr
Abend,
und wie ist es anderes rum. Weiß die 1.Karte, dass sie die meisten Anfragen auf die 2. Karte weitergeben muss.

Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
27.02.2006 um 23:15 Uhr
Hallo,

laut 'route -n' auf dem linux gateway sind beide netze eingetragen.

route:
192.168.2.0 0.0.0.0.0 eth2
192.168.1.0 0.0.0.0.0 eth0

traceroute bzw. tracert (win) geben nichts aus.
Ausgabe:
1 *
2
*
usw.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
28.02.2006, aktualisiert 17.10.2012
Du musst auf jedem PC im Netz A eine statische Route nach Netz B und von jedem PC im Netz B eine nach Netz A einrichten mit:

"route add - p 192.168.2.0 mask 255.255.255.0 192.168.1.1"

bzw

"route add - p 192.168.1.0 mask 255.255.255.0 192.168.2.11"

Sieh Dir doch auch mal dieses Tutorial hier an:

http://www.administrator.de/wissen/routing-fremdnetz-in-vorhandenes-net ...

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.02.2006 um 11:43 Uhr
Routen müssen eigentlich bei Clients nicht angegeben werden, es reicht immer die default Route in den Clients, die auf die jeweils korrespondierende IP Adresse des (routenden) Servers zeigen müssen, denn..... Der Router (eben das default Gateway oder wie hier der Server der Router spielt nebenbei) soll ja dann genau wissen wo meine Subnetze sind und auch den Weg dorthin ! Also generell machen NUR hier Routeeinträge einen Sinn um ihm diese Wege beizubringen und nicht den Clients ! Wer sehen möchte wie lange Wege sein können kann gerne einmal "traceroute (tracert bei Win) www.administrator.de eingeben um mal den Weg von sich selbst zum Forum zu sehen....
Der Server spielt ja hier immer den Router wenn man ihn denn lässt. Das Problem taucht in vielen Fragen hier immer wieder in der Rubrik Netzwerk auf ! Speziell auch über Benutzer die eine weitere Netzwerkverbindung mit WLAN Adaptern herstellen und dann über ihre XP Maschine ins Internet wollen mit dem Laptop von der Couch. Gleiches Problem 2 Subnetze kein Routing...gleiche Lösung !
Generell routet ein Server oder PC mit 2 oder mehr Netzwerkkarten nicht (jedenfalls nicht freiwillig )

Das Problem, wie immer, ist das Linux (wie übrigens auch Windows) bei den meisten Distributionen das IP Forwarding und damit das Routing ausgeschaltet hat, folglich also nicht routet und damit die Packete eben NICHT auf die andere Seite bringt ! Da helfen dann auch keine mehrfachen Routeeinträge auf den Clients !
Unter Linux ist das recht einfach, du schaltest einfach den Schalter "ip_forwarding" in den Netzwerkstellungen oder Systemeinstellungen ein und restartest den inet oder xinet Daemon. (..oder rebootest das System). Leider hast du nicht deine Distro angegeben so das ich das nicht detailiert sagen kann aber such einfach mal auf der Distro Webpage, da wirst du mit sicherheit fündig oder in den zahlosen Linux Foren. IP Forwarding oder routing als Suchbegriff sollte reichen.
Windows ist übrigens nur durch einen Registry Eingriff zum Routen zu bewegen:

http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600712.mspx

Hier nochmal der Auszug daraus:

Unterstützung des IPv4-Routings in Windows

Windows Server 2003 unterstützt sowohl statisches als auch dynamisches IPv4-Routing. Windows XP unterstützt nur das statische IPv4-Routing !!!
Statisches Routing

Das statische Routing kann wie folgt aktiviert werden:

Für Computer, die entweder Windows Server 2003 oder Windows XP ausführen, können Sie das statische IPv4-Routing durch Festlegen des Registrierungseintrags HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\ Services\Tcpip\Parameters\IPEnableRouter auf den Wert 1 aktivieren (Datentyp ist REG_DWORD). Die Bearbeitung der Registrierung ist nur für Computer erforderlich, die Windows XP ausführen !!!

Ein "ipconfig -all" in der Command Box zeigt dies dann übrigens auch an ! (wenigstens bei Windows )
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
28.02.2006 um 15:14 Uhr
Fehlalarm:
leider noch nicht gelöst!.

SUPER!!!
Problem gelöst.

Vielen Dank an alle.

Des Rätsels Lösung war auf Windows XP der Paramter "-p" für den route Befehl. Ich hatte es ohne "-p" schon mehrfach versucht und es klappte nicht. Windows meldete entweder eine falsche Karte oder nicht erreichbares Netz, oder unlust oder sonstiges nicht aussagefähiges.

Ipforwarding hatte ich bei Suse Linux 10 eingeschaltet. Auf Linux ist das ja wirklich einfach und Transparent , aber mit Windows wie immer ... ((

Danke nochmal.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: hubertwaschl
28.02.2006 um 17:05 Uhr
Hallo,

stehe ich jetzt nur auf dem Schlauch oder glaube ich einfach nicht, daß der -p Parameter das Problem gelöst hat??
Der Parameter -p sagt doch nur aus, daß die route persistent (also dauerhaft, sie ist dann auch nach einem Reboot des PCs da) gespeichert wird...... aber naja, wenn das Problem so gelöst wurde soll es auch egal sein.

Schönen Gruß

Hubsi
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
28.02.2006 um 17:09 Uhr
ja, ist leider so.

ohne den Parameter lies sich die route unter Windows XP Prof einfach nicht setzen. Egal was ich als Gateway angegeben hatte, alles wurde abgelehnt. Deshalb bin erst gar nicht auf die Idee gekommen, die Route persistent zu setzen. Ich dachte mir, wenn es temporär schon nicht geht ...

Na ja, danke nochmals.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.03.2006 um 20:18 Uhr
Wie bereits gesagt. Normalerweise muss in deinem Szenario GAR KEINE Route eingetragen werden !!! Wenn der Server richtig für IP Forwarding (sprich Routing) konfiguriert ist wie oben beschrieben reicht einzig und allein der default Gateway Eintrag auf den Clients ! Wenn statische Routen müssen die NUR auf dem Server eingetragen werden und auch NUR wenn du in den beiden Subnetzen weitere Router in andere Netze hast.
Deshalb -p oder nicht daran kanns eigentlich nicht gelegen haben...aber egal Hauptsache es rennt !!!
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
02.03.2006 um 14:21 Uhr
Sorry Leute, ihr hattet Recht. Der -p Parameter war es nicht.

Ich habe noch ein Gateway mit noch einem w2k Rechner. Von dort aus taucht das gleiche Problem auf, ich komme per Ping nur bis zu den beiden Netzkarten des Gateways.

Ich habe eine übersichtliche Netzwerk-skizze (Powerpoint) gemacht, weiß jedoch nicht wie ich die in Forum einstellen könnte. Auf der Skizze sieht wie weit man jeweils pingen kann.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
02.03.2006, aktualisiert 17.10.2012
Hast Du denn mal auf je einem Rechner in jedem Netz die von mir angegebenen Routing-Einträge gemacht? Poste bitte mal die Textdatei aus:

"route print >C:\route.txt"

auf diesen beiden Clients hier,

Gruß

Atti.

PS: Zu Deinem Skizzen-Problem: Speichere die Skizze im PP im JPEG-Format und der Rest ist hier:

http://www.administrator.de/wissen/snapshots-in-beitr%c3%a4ge-einbinden ...

beschrieben.
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
02.03.2006 um 16:53 Uhr
Hallo Adi,

ich schicke dir gerne die Konfigurationsfiles per mail (meine ist: ils566@yahoo.de) dann sind sie besser lesbar.

Vorab:


Workstation: ws1
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 10.0.1.100
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 10.0.1.1

Aktive Routen:
Netzwerkziel Netzwerkmaske Gateway Schnittstelle Anzahl
0.0.0.0 0.0.0.0 ------- 10.0.1.1 10.0.1.100 1
10.0.1.0 255.255.255.0 ------- 10.0.1.100 10.0.1.100 1
10.0.1.100 255.255.255.255 ------- 127.0.0.1 127.0.0.1 1
10.0.2.0 255.255.255.0 ------- 10.0.1.1 10.0.1.100 1
10.255.255.255 255.255.255.255 ---- 10.0.1.100 10.0.1.100 1
127.0.0.0 255.0.0.0 ---- 127.0.0.1 127.0.0.1 1
224.0.0.0 224.0.0.0 ---- 10.0.1.100 10.0.1.100 1
255.255.255.255 255.255.255.255 ---- 10.0.1.100 10.0.1.100 1
Standardgateway: 10.0.1.1
St?ndige Routen:
Netzwerkadresse Netzmaske Gatewayadresse Anzahl
10.0.2.0 255.255.255.0 10.0.1.1 1



Workstation: ws2

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 10.0.2.100
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 10.0.2.1

Aktive Routen:
Netzwerkziel Netzwerkmaske Gateway Schnittstelle Anzahl
0.0.0.0 0.0.0.0 ---- 10.0.2.1 10.0.2.100 20
10.0.0.0 255.255.255.0 ---- 10.0.2.1 10.0.2.100 1
10.0.1.0 255.255.255.0 ---- 10.0.2.1 10.0.2.100 1
10.0.2.0 255.255.255.0 ---- 10.0.2.100 10.0.2.100 20
10.0.2.100 255.255.255.255 ---- 127.0.0.1 127.0.0.1 20
10.255.255.255 255.255.255.255 ---- 10.0.2.100 10.0.2.100 20
127.0.0.0 255.0.0.0 ---- 127.0.0.1 127.0.0.1 1
224.0.0.0 240.0.0.0 ---- 10.0.2.100 10.0.2.100 20
255.255.255.255 255.255.255.255 ---- 10.0.2.100 10.0.2.100 1
Standardgateway: 10.0.2.1
St?ndige Routen:
Netzwerkadresse Netzmaske Gatewayadresse Anzahl
10.0.1.0 255.255.255.0 10.0.2.1 1
10.0.0.0 255.255.255.0 10.0.2.1 1


Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
02.03.2006 um 22:44 Uhr
Zum Bild: Ein Beitrag ist der "Eröffnungsbeitrag" des Eigentümers, als in diesem Fall Du gaaaaanz oben ... ,

Gruß

Atti.
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
03.03.2006 um 08:35 Uhr
So ganz verstehe ich Deine "Skizze" nicht - was ist "smc" und woher kommen die zwei IP's (10.0.0.2 und 10.0.2.1) auf der Linux-Seite von ws2? Hast Du zwei oder drei Karten im Linux-Router?

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
03.03.2006 um 16:41 Uhr
... dann werde ich mal Dein Bild einfügen, damit andere auch sehen, wovon wir reden:

88c3440b38f0ee30497bc7d69cd5f3cc-routing2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.03.2006 um 16:53 Uhr
Ooops nun haben wir ganz andere IP Adressen als am Anfang beschrieben. Nundenn, gehen wir mal strategisch vor:

1.) Du hast einen Tippfehler in deiner Skizze oben, denn das Netzwerk an Linux2 ist 10.02.100 aber ich gehe mal davon aus das der Punkt fehlt.

Checke bitte nochmal genau deine IP Adressen an den Adaptern:
Linux:
ifconfig eth0 und ifconfig eth1
Da sollte folgendes stehen:
eth0: IP: 10.0.0.2 Maske: 255.255.255.0 (Das Netz ist also 10.0.0.0)
eth1: IP: 10.0.2.1 Maske: 255.255.255.0 (Das Netz ist also 10.0.2.0)
Achte genau auf die Subnetzmasken, ein Fehler hat hier fatale Folgen !
Noch ein Tip: Die Host Adressen der Linux Maschine würde ich auf die gleiche Adresse (aber unterschiedliches Netz natürlich !) setzen, das ist einfacher zu merken. z.B.
10.0.0.1 auf dem einen und 10.0.2.1 auf dem anderen Adapter.
Aber so wie du ist es auf alle Fälle technisch nicht falsch
Bitte checke jetzt nochmal im DOS Fenster deiner Windows Maschinen mit "ipconfig -all" genau wieder diese Einstellungen. Die XP WS muss im 10.0.2.0er Netz sein und achte auch die Maske die muss 255.255.255.0 sein (Die Maske gilt für alle Adressen deines Netzes) !
Stimmt das alles und ist dein Netzwerk physisch ok MUSS ein Ping vom Linux auf den SMC Router mit 10.0.0.10 klappen, als auch auf den XP Recner unter 10.0.2.100 !
ACHTUNG: XP SP2 blockt ICMP Echo Packete und das ist Ping ggf. musst du das freigeben. Ein Ping von XP auf Linux muss aber funktionieren !

2.) Schritt: Dein SMC Router kennt natürlich das Netzwerk 10.0.2.0 hinter dem Linux Host NICHT, wo dein XP Rechner drin ist. Hier auf dem Router MUSST du eine statische Route nachtragen über das Webinterface. Da gibt es einen Menüpunkt für. Achtung: Ganz billige Router können das manchmal nicht !

3.) Dein Linux Server muss IP Forwarding aktiv haben !!! Ist das nicht der Fall geht gar nichts !!!
Bei RedHat/Fedora (bei anderen Distros ist es ähnlich) kannst du dies in der /etc/sysctl.conf einstellen, das sieht dann so aus:

  1. Kernel sysctl configuration file for Red Hat Linux
  1. For binary values, 0 is disabled, 1 is enabled. See sysctl(8) and
  2. sysctl.conf(5) for more details.

  1. Controls IP packet forwarding
net.ipv4.ip_forward = 1

Hier MUSS eine 1 stehen !!!!

  1. Controls source route verification
net.ipv4.conf.default.rp_filter = 1

  1. Do not accept source routing
net.ipv4.conf.default.accept_source_route = 0

  1. Controls the System Request debugging functionality of the kernel
kernel.sysrq = 0

  1. Controls whether core dumps will append the PID to the core filename.
  2. Useful for debugging multi-threaded applications.
kernel.core_uses_pid = 1


Danach abspeichern und den inet Daemon nachstarten oder einfach die Maschine rebooten.
Danach sollte dann aber endlich allesmit allem pingbar sein
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
04.03.2006 um 22:51 Uhr
Vielen Dank an atti und aqui und alle anderen für die schnelle und gute Unterstützung.

Das routing ist nun (endlich) richtig so und funktioniert.

Zur info:
Es gab noch ein weiteres Problem, das im Zusammenhang mit der gesamten Konfiguration von Samba, DHCP-Server und DNS-Einträgen entstand. Über Samba wurde ein machine account auf dem Linux-Server angelegt. Das legte dann die Workstations die in diesem Netz waren lahm und der ping ging nur bis zum Gateway des eigenen Netzes.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
05.03.2006 um 10:44 Uhr
Na super, mit sowas kann man natürlich nicht rechnen ...

Schön wäre es, wenn Du zu Schluß noch schreiben könntest, mit welcher Routing-Konfiguration Dein Netz nun funktioniert, Du den Beitrag als gelöst markieren und für die Lösung wichtige Kommentare bewerten würdest,

Gruß und Dank,

Atti.
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
05.03.2006 um 11:35 Uhr
Die genaue Routing-Konfiguration steht in dem Netzwerkplan den atti freundlicherweise für mich eingestellt hast.

Die Bewertung habe ich bereits vorgenommen und werde gleich den Beitrag abschließen.
Also danke nochmals an alle und grüße

ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
06.03.2006 um 10:42 Uhr
OK, danke. Ich habe noch einen Frage an Dich: Hast Du denn mal versucht, die von mir vorgeschlagene statische Route auf das "entfernte" Netz auf je einem PC in jedem Netz zu entfernen?

Mich würde mal interessieren, ob das dann noch funktioniert, wie aqui ja mehrfach geschrieben hatte.

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
06.03.2006 um 11:54 Uhr
das musste ich natürlich gleich ausprobieren.

Es funktioniert tatsächlich ohne die statischen routen auf den Workstations.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
06.03.2006 um 16:44 Uhr
Ich habe jetzt noch ein Verständnisproblem: linux1 und linux2 sind zwei unterschiedliche Linuxrechner, oder? ... nur, weil Du schriebst: ... ich möchte zwei Ethernet-Netze A und B über einen Linux-Rechner mit 2 Netzkarten... und der SMC-Router hat einen Switch, an den die beiden Linux-Rechner angeschlossen sind?

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: schmildo
06.03.2006 um 21:14 Uhr
ja, ich wollte es den Lesern des Beitrags einfacher machen und habe deswegen zuerst nur einen Rechner mit zwei Ethernetkarten beschrieben.

Aber du hast natürlich Recht, die urprüngliche Beschreibung passt nicht mehr so ganz. Na ich hoffe die Lesers werden es trotzdem verstehen. Vor allem wenn sie dann die Skizze sehen.

Grüße
ils
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Zwei Netzwerke per Richtfunk verbinden (49)

Frage von jimb0p zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Zwei unterschiedliche IP Netzwerke über WLAN verbinden (26)

Frage von Oggy01 zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Zwei Netzwerke in einem Haus verbinden, Hardwarevorschlag (10)

Frage von KotyrbaSe zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...