Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Zwei feste IP-Adressen auf einem Rechner in gleicher Arbeitsgruppe definieren

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: JanPeter

JanPeter (Level 1) - Jetzt verbinden

07.01.2010 um 21:07 Uhr, 10402 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo,
möchte hier mein Wissen zum Thema Netzwerk vertiefen.
Bin selbst auf diesem Gebiet noch Anfänger und habe mich bisher mehr mit dem Thema allegemeine Anwendungsprogramm Office und VBA beschäftigt!
Jan

Hallo,
habe auf meinem Laptop die Umstellung von dynamischer auf feste IP-Adresse
vorgenommen.

Folgender Sachverhalt:

Ich möchte mit meinem 'Laptop' Betriebssystem Vista per Lan 'oder' per Wlan
in meinem 'Heimnetzwerk insgesamt 3 Pc Betriebssystem WIN XP und Vista in der gleichen Arbeitsgruppe arbeiten.

Nach einiger Recherche hier im Netz, habe ich festgestellt, dass es notwendig ist
auf dem Laptop 2 IP-Adressen zuzuordnen: 1x Lan als auch 1 x für WLAN

Sobald ich bei der zweiten IP-Adresse im Feld Standard-Gateway die Adresse des Standardgateway
erneut zuordne erhalte ich eine Warnmeldung, dass die Adresse des Standardgateway bereits schon
einmal vergeben wurde und dies zu Problemen führen kann.

Frage 1:
Wie geht man hier generell vor?

Router Arcor Wlan 100 : IP-Adresse 192.168.1.1
Drahtlose Netzwerkverbindung: IP-Adresse 192.168.1.34
LAN-Verbindung :IP-Adresse 192.168.1.35
Subnetzmaske :IP-Adresse 255.255.255.0
Standardgateway : IP-Adresse 192.168.1.1

Frage 2:
Sollte der DHCP-Server meines Router besser 'deaktiviert' , 'ohne Relay' oder wie bisher aktiviert bleiben!

Vielen Dank im vorraus!
Jan
Mitglied: HeinrichXII
07.01.2010 um 21:16 Uhr
Hallo Jan,

wenn der DHCP Server, wie du sagtest, aktiv ist, dann kannst du bei den Netzwerk- bzw. Adaptereinstellungen die IP automatisch beziehen lassen. Falls du DHCP nicht nutzen möchtest, ist es generell auch kein Problem für beide Adapter den selben Gateway zu verwenden.

MfG Heinrich
Bitte warten ..
Mitglied: JanPeter
07.01.2010 um 22:11 Uhr
Hallo Heinrich,
habe gehört, dass es besser sei, den DHCP Server zu deaktivieren zwecks Hackerangriffe usw. so komme ich deiner Empfehlung nach und werde für beide Adapter den selben Gateway verwenden.

Vielen Dank!
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
08.01.2010 um 00:45 Uhr
Hi !

Zitat von JanPeter:
habe gehört, dass es besser sei, den DHCP Server zu deaktivieren zwecks Hackerangriffe usw. so komme ich deiner Empfehlung

Und ich habe selten einen grösseren Blödsinn gehört. Den DHCP-Server wegen Hackerangriffe abzuschalten....Kopfschüttel...

Wenn Du deinen Laptop als Router verwenden möchtest um z.B. zwei unterschiedliche Netzwerksegmente zu verbinden, dann kann ich deinem Vorgehen ja noch gerade so "folgen" aber falls dies nicht der Fall ist, dann solltest Du es auf jeden Fall vermeiden beide Netzwerkadapter (den WLAN und den LAN) in einem Segment zu betreiben. Grundsätzlich sollte immer nur einer der Adapter im gleichen Segment sein, sonst ist Ärger vorprogrammiert. Es hat auch überhaupt keine Vorteile (z.B. eine höhere Bandbreite) WLAN und LAN gleichzeitig zu verwenden.

Sind beide Netzwerke an unterschiedlichen Orten und an dem einen Ort wird LAN verwendet und an dem zweiten Ort WLAN, dann ist gerade das Deaktivieren von DHCP und die Umstellung auf statische Adressen nicht wirklich sehr klug....

Könntest Du mal erklären, was Du mit den beiden Adaptern im gleichen Netzwerksegment überhaupt bewerkstelligen willst?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 62929
08.01.2010 um 12:18 Uhr
Tach Jan,

nochmal zum eventuell Verständnis:
Du meinst wahrscheinlich DHCP Starvation Attacken, bei denen sich ein Angreifer alle IPs im Pool einheimst und so kein anderer, normaler Client mehr eine IP-Adresse bekommen kann.

Aber deswegen muss man, wie mrtux schon sagt, den DHCP Server nicht abschalten! Solltest du dein Heimnetz dagegen absichern wollen, kannst du dies mit einer einfachen Port-Security erreichen.

Und wenn du selbst deinen Familienmitgliedern nicht traust, dann kauf die einen Cisco- (HP kann das mittlerweile auch?) Switch und verwende das dort implementierte DHCP-Snooping ;)

Gruß
dante!
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichXII
08.01.2010 um 14:03 Uhr
Hallo,

es ist absolut kein Problem bei LAN und W-LAN das selbe Segment zu verwenden, im Gegenteil, meist sind Server o.ä. nur über eines zu erreichen. Solange du nicht für längere Zeit beide gleichzeitig verwendest, sehe ich keine Probleme, da ich diese Konfiguration selbst bei 2 meiner Notebooks verwende.

MfG Heinrich
Bitte warten ..
Mitglied: JanPeter
08.01.2010 um 15:30 Uhr
Hallo zusammen,

zu den hier gestellten Fragen:
Könntest Du mal erklären, was Du mit den beiden Adaptern im gleichen Netzwerksegment überhaupt bewerkstelligen willst?

Folgender Sachverhalt.
Ich wollte mit diesem Laptop erreichen, dass es möglich ist sowohl per WLAN als auch per (LAN - zwecks Strahlung) im gleichen Netz bzw. meiner Arbeitsgruppe (Familie privat) zu arbeiten.
Da ich mittlerweile sehe, dass meine Tochter nur noch mit WLAN arbeitet, werde ich wohl LAN deaktivieren um wie hier bereits genannt, zu vermeiden, dass es Schnittstellen-Probleme gibt.

Das benannte Laptop gehört meiner Tochter, die derzeit in Heidelberg studiert.
Wenn Sie nun Ihren Laptop mit zur Uni oder sich sonst wo einwählen bzw. Zuhause möchte, wäre es wahrscheinlich einfacher in der Handhabung, dass ich WLAN IP-Adressen auf dynamisch ansattt auf statische IP-Adressen umstelle, da Sie Computertechnisch über wenige Kenntnisse verfügt. Wie denkt Ihr darüber.

Zum Thema DHCP Server in meinem Router zu deaktivieren bin ich immer noch nicht richtig schlüssig, was hier wohl das beste ist. Derzeit habe ich Ihn aktiviert obwohl ich meine Pc's auf statitische IP-Adressen bereits umgestellt habe, bis auf das obengenannte Laptop - somit würde ich diese Funktion (vorausgesetzt das Laptop wird mit statischen Adressen ebenfalls nachgezogen) doch eigentlich nicht mehr benötigen oder?

Gibt es hierzu Vor- der Nachteile die hier zu nennnen wären?

Vielen Dank nochmal für die reichliche Info hier!

Gruß Jan
Bitte warten ..
Mitglied: 62929
08.01.2010 um 17:32 Uhr
wäre es wahrscheinlich einfacher in der Handhabung, dass ich WLAN IP-Adressen auf dynamisch ansattt auf statische
IP-Adressen umstelle, da Sie Computertechnisch über wenige Kenntnisse verfügt. Wie denkt Ihr darüber.

Hast du vollkommen Recht.

Ich verstehe nur noch nicht ganz, warum du deinen Clients im Heimnetz unbedingt feste IP-Adressen geben willst.
Vorteile sehe ich bei reinen Clients die keinerlei Serverfunktionen anbieten keine.
Nachteile könntest du haben, wenn du mal nen neuen Router bekommst oder deinen jetzigen resettest. Dann hast du unter Umständen Anpassungen zu machen.

Und auch wenn deine Tocher normalerweise WLAN verwendet, deaktivieren würde ich LAN-Schnittstelle nicht. Solange kein Kabel dran ist, passiert ja sowieso nichts.
Und sollte sie mal zufällig eines einstecken wollen, dann gehts nicht. Wenn nicht so bewandert auf dem Gebiet ist wie du sagst, führt das eventuell zu Ratlosigkeit und / oder tiefen Depressionen ;)

Gruß
dante!
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
09.01.2010 um 00:17 Uhr
HI

Zitat von HeinrichXII:
es ist absolut kein Problem bei LAN und W-LAN das selbe Segment zu verwenden, im Gegenteil, meist sind Server o.ä. nur
über eines zu erreichen. Solange du nicht für längere Zeit beide gleichzeitig verwendest, sehe ich keine Probleme,

Es ist völliger Blödsinn eine Verbindung gleichzeitig per LAN UND WLAN, von einem PC aus, in das gleiche Netzwerksegment herzustellen. Ausserdem hat es keinerlei Vorteile, denn sowas wie "Load-Balancing" funktioniert ohne zusätzliches Know-How nicht und schon gar nicht mit den Bordmitteln von Windows. Ergo: Mit deiner Aussage verwirrst Du die Netzwerkanfänger nur!

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: JanPeter
09.01.2010 um 11:42 Uhr
Hallo dante,
habe hier im Net gelesen, dass eine feste Zuweisung von IP-Adressen einen schnelleren Zugriff ermöglichen soll .. wobei es sich wahrscheinlich minimal bemerkbar macht!

Als Vorteil finde ich aber schon, dass man mit einer festen IP-Adresse, bei mehreren Pc's eine bessere Übersicht sich in seinem Netzwerk verschaffen kann. Z.B. auch wenn man bestimmte Geräte direkt ansteuern möchte!

Weiterhin habe ich auch inzwischen bemerkt, dass bei dem Laptop mit dem Betriebssystem Vista eine Möglichkeit angeboten wird - durch eine zweite Registerkarte bei den Einstellungen für die Zuweisung von dynamischen IP-Aressen als Alternative vorgesehen ist.

Gruß Jan
Bitte warten ..
Mitglied: JanPeter
09.01.2010 um 11:49 Uhr
Hallo mrtux,
ich glaube du hast mich falsch verstanden.

Habe gemeint entweder per Lan oder per WLAN nicht gleichzeitig!

Gruß Jan

Ich wollte mit diesem Laptop erreichen, dass es möglich ist sowohl per WLAN als auch per (LAN - zwecks Strahlung) im gleichen Netz bzw. meiner Arbeitsgruppe (Familie privat) zu arbeiten.
Da ich mittlerweile sehe, dass meine Tochter nur noch mit WLAN arbeitet, werde ich wohl LAN deaktivieren um wie hier bereits genannt, zu vermeiden, dass es Schnittstellen-Probleme gibt.
Bitte warten ..
Mitglied: 62929
09.01.2010 um 13:38 Uhr
Hi Jan,

dein Windows könnte theoretisch schneller hochfahren, wenn es nicht noch ein DHCPDISCOVER und ein DHCPREQUEST absetzen muss. Aber ob man das wirklich spürbar merkt, kann ich dir auch nicht sagen. Ich vergebe reinen Clients eben nie statische Adressen.

Die Übersicht im Netzwerk ist ja trotzdem gegeben, du hast geschrieben du benutzt eine Arbeitsgruppe, da ist die IP-Adresse ja nicht interessant.

Und wenn du Geräte direkt ansteuern musst (ich denke da an FTP-Dienste oder Intranetserver), dann ist es für mich schon kein wirklicher Client mehr, da der PC dann Serveraufgaben übernimmt. Dem würde ich klar auch eine feste IP-Adresse zuweisen.

Gruß
dante!
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichXII
09.01.2010 um 14:38 Uhr
Hallo!

Jan hat sein Problem völlig klar beschrieben, man sollte daher nur antworten, wenn man dieses auch verstanden hat und sollte nicht irgendjemanden unqualifizierte Bemerkungen an den Kopf werfen.
So nun zurück zum Theme. Das, was Jan will, ist etwas alltägliches in "normalen" Heimnetzwerken. Ich hatte ein ähnliches Problem. Für Onlinebanking und co. nutze ich LAN an meinem Schreibtisch, wenn ich mal gemütlich auf der Couch surfen möchte: LAN ab, W-LAN an - und fertig! Das funktionert so nur, wenn beide Verbindungen gleich konfiguriert sind (natürlich ausser der IP-Adresse). Es ist zwar auch ok beide in unterschiedlichen Segmenten zu betreiben (z.B. 192.168.0.10 und 192.168.1.10), jedoch können dann Probleme auftreten, wenn du mal sowas wie ein Netzlaufwerk (Festplatte eines Rechners, auf die ein anderer zugreifen kann) einrichten möchtest.
Ich fasse nochmal zusammen:
Variante 1: Beide Adapter haben die gleichen festen Einstellung, lediglich die IP ist unterschiedlich -DHCP ist aus
Variante 2: Du lässt DHCP an und lässt die Einstellungen automatisch übernehmen
Die Vor- und Nachteile hat dante! eigentlich schon gut zusammengefasst.
Es gäbe auch noch Variante 3, bei der du den LAN-Adapter auf DHCP und auf eine feste IP einstellst, aber ich denke das geht hier zu weit.
Ich hoffe dein Problem ist damit gelöst.

MfG Heinrich
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
12.01.2010 um 02:45 Uhr
Hi !

Zitat von HeinrichXII:
Jan hat sein Problem völlig klar beschrieben, man sollte daher nur antworten, wenn man dieses auch verstanden hat und sollte

Ich habe das Problem sehr wohl verstanden aber wenn sich jemand selbst als Anfänger bezeichnet, dann sollte die Deaktivierung des DHCP-Servers gut überlegt sein, nicht umsonst ist der per Defaulteinstellung bei Heimnetzwerkgeräten immer erst mal aktiv. Gerade im Heimnetzwerk sorgt ja der DHCP-Server überhaupt erstmal für Flexibilität. Ich habe schon bei zig Kundentermine erlebt, dass der Mensch die IP-Adressen eben NICHT besser verwaltet als ein DHCP-Server und gerade wenn LAN und WLAN zum Einsatz kommen, sollte man genau wissen was man tut, wenn man mit statischen Adressen arbeiten will, ansonsten enden solche Experimente ganz schnell im Chaos oder in einem totkonfigurierten Heimnetz.

nicht irgendjemanden unqualifizierte Bemerkungen an den Kopf werfen.

Zum Thema unqualifizierte Bemerkungen kann ich nur sagen, eine qualifizierte Antwort von dir wäre gewesen:

"Lieber Jan, schalte den DHCP-Server besser wieder ein, es macht im Heimnetzwerk nämlich keinerlei Sinn den abzuschalten und schon gar nicht wenn man wenig Erfahrung in der Netzwerkkonfiguration hat!"

...anstatt haarsträubende Tipps zu geben, die ihn eher verwirren als ihn voranzubringen.Von daher stimme ich dir bei deiner Erkenntnis zu, Dantes Kommentar war sicherlich hilfreich!

mrtux
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
gelöst QNAP TS-453U - drei IP-Adressen für iSCSI , SMB , Management (2)

Frage von caspi-pirna zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Server
Feste IP oder Domainname für Rootserver (9)

Frage von achim222 zum Thema Server ...

SAN, NAS, DAS
QNAP Installationsproblem wenn der Client mehre statische IP-Adressen hat (6)

Erfahrungsbericht von StefanKittel zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Sicherheit
Mirai-Botnetz: Dyn bestätigt Angriff von zig-Millionen IP-Adressen

Link von runasservice zum Thema Sicherheit ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...