Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Zwei SBS in einem Netzwerk zusammenführen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: dave84620

dave84620 (Level 1) - Jetzt verbinden

09.12.2011 um 12:08 Uhr, 2706 Aufrufe, 6 Kommentare

Ein gewachsenes Kundennetzwerk besteht aus einem SBS2003 und einem SBS2008, jeweils mit unterschiedlichen Domänen. Das muß sich ändern.

Hallo,

in einem gewachsenen Netzwerk eines Kunden gibt es zwei SBS, jeweils mit einer eigenen Domäne. Auf dem "alten" Server mit SBS2003 laufen noch zahlreiche Branchenlösungen, deren Migration auf den später angeschafften SBS2008 aus zeitlichen Gründen lt Kunden "nicht möglich" ist. Jedoch wurde aus Kapazitätsgründen damals der Exchange-Server auf dem SBS2003 abgeschaltet und die Postfächer auf den SBS2008 umgezogen. Ich sage deshalb "umgezogen" und nicht "migriert", da das AD des neuen Servers logischerweise nichts mit dem alten Server zu tun hat. Die Benutzernamen lauten anders und die Passwörter ebenso. Anmelden tun sich die Clients noch an dem _alten_ Server.

Hier das ganze einmal etwas strukturierter:

- SBS 2003 (alter Server, Domäne 1)
+--> Clients melden sich an dem DC an
+--> File-Server
+--> DNS
+--> Branchen-Lösungen (unantastbar, da viele Unternehmen involviert)

- SBS 2008 (neuer Server, Domäne 2)
+--> ebenfalls File-Server
+--> ebenfalls DNS (mit statischen Einträgen, die Namensauflösung des alten Servers ermöglichen)
+--> Exchange-Server

Die User merken sich zur Zeit zwei Passwörter und müssen sich einmal beim Hochfahren am alten Server anmelden, und beim Starten von Outlook nochmal am zweiten Server anmelden.
Das funktioniert zwar so schon seit einer Weile, aber wenn da mal etwas querschlägt, möchte _ich_ diesen Konstrukt nicht warten müssen. (achja, ein paar Clients haben auch noch WinXP Home installiert und dort ist dann das eingerichtete Startkennwort quasi "zufällig" gleich dem Domänenpasswort für den alten Server *g*)

Ich weis, theoretisch müßte man alles rausreißen und komplett neu machen, aber das war wohl eben das Problem, warum der letzte IT'ler den neuen SBS2008 nur so "drangepfropft" hat.

Das schönste wäre, alle PCs an den neuen Server anzubinden und den alten Server zum Mitgleidsserver in der neuen Domäne zu machen. Aufgrund von 2xSBS haut das bekanntlich aber nicht hin. Hat jemand Erfahrung mit dem Transition Pack für SBS2003? Damit müßte es doch möglich sein, einen vollwertigen Server2003 zu erhalten, den man an die 2008er Domäne anbinden kann? Ich hab diesbezüglich Bedenken, weil der Server recht vermurkst ist. Eine SBS-Konsole? Fehlanzeige. Vermutlich wurde dieser SBS garnicht vollständig installiert. Aber vermutlich wird das extrem teuer, was natürlich auch niemand bezahlen möchte. Zudem ja oberflächlich momentan keine Probleme vorhanden sind, da alles "irgendwie" zu funktionieren scheint ;o)

Ich würde mich freuen, wenn hier jemand meinen Knoten im Hirn lösen könnte.

Merci und schöne Grüße
Dave
Mitglied: 60730
09.12.2011 um 12:26 Uhr
moin,

ich würde die Finger davon lassen....

Ein fremdes SBS Netz, das ein Profi eingerichtet hat - mag wartbar für jeden anderen sein - ein SBS Netz das ein "ichklickmal hier und da und laut Computerbild muß jenes so und dieses so sein" - eher nicht.

Und allein, das - was du da geschrieben hast - was nur die halbe oder ein drittel der Miete ist - sagt mir schon - hau wech den drech oder lass es.

Die Frage ist - kannst du die Domain ohne Hilfe neu erstellen - mit dem ganzen Gedöhns drumherum? - bzw.. Hast du sowas schon x mal gemacht?

Wenn ja - schätz die Zeit und damit die Kosten ein - wenn nein - es hackt dir keiner den Finger ab, wenn du was nicht kannst.

Wenn du aber was "versprichst" und dann kommt der Gau - dann frohe Weihnachten und hoffentlich brauchst du keine Versicherung die den Schaden den Kunden übernimmt.

An deiner stelle würd ich mir ein Image von alt SBS ziehen - ein Testsystem mit W2k3 aufsetzen und die betreffenden Ordner und Regkeys vom SBS da integrieren.

Klappt das nicht - den Hersteller der Software anfragen.

Übernimmt der "Kunde" dafür die Kosten nicht - denn das kostet nicht nur Zeit, sondern auch was hintendran - auch dann weißt du Bescheid.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: dave84620
09.12.2011 um 12:37 Uhr
Hey TimoBeil,

ich geb Dir vollkommen Recht,
trotzdem möchte ich den Kunden nicht einfach so da stehen lassen.

Es geht auch weniger um den vermurksten Server (der SBS2008 macht mir einen sauberen Eindruck, und zur Not würde ich die Daten auch auf einen eigens neu installierten Server migrieren), als vielmehr um den SBS2003, der im Netz bleiben muß wegen den ganzen Branchenlösungen. Wenn ich das Ding irgendwie einmal "sauber" in das restliche Netzwerk integrieren könnte, wäre mir der Rest egal. Wenn die Kiste explodieren würde, könnten sich die Unternehmen darum kümmern, die den Kram da aufgespielt haben.

Schöne Grüße
Dave
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
09.12.2011 um 13:08 Uhr
Hi.

als vielmehr um den SBS2003, der im Netz bleiben muß wegen den ganzen Branchenlösungen

Dann setze dich mit dem Anbieter der Branchenlösung in Verbindung und kläre, wie die Migration auf einen neuen Server durchgeführt werden kann.

Das Transitionspack hilft dir gar nichts.
a) wird dann halt aus der SBS 2003 Domäne eine Standard Domäne, das eigenltiche Problem (Server) bleibt aber bestehen
b) wird der Kunde mit den Kosten nicht einverstanden sein, da ja z.B. der Exchange des SBS 2003 gar nicht verwendet wird
c) verlangt die Installation des Transitionspack einen "sauberen" SBS
d) ist es auch vermutlich gar nicht mehr lieferbar

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
09.12.2011 um 13:13 Uhr
Moin,

um das Risiko zu milder, kannst du natürlich auch den Service vom Softwarehersteller mit ins Boot holen.
Also ich würde mich jedenfalls nicht auch noch um diese Branchenlösung kümmern wollen, wenn die Migration mit sehr viel Risiko verbunden ist...
Sprich mal mit deinem Kunden darüber und überzeuge Ihn, dass der Herstellers die Migration des Programms viel schneller durchführen kann und er dadurch bares Geld sparen kann.
Dann brauchste dich nur noch um den neuen Server (bzw. die Migration vom alten zum Neuen) kümmern und gut is...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: dave84620
09.12.2011 um 13:24 Uhr
Hallo GuentherH,

danke für Dein Post.

die Idee mit dem Transitionpack war, den SBS in seine Einzelprodukte auszuspalten, dann herabzustufen und als Mitgliedserver in der neuen Domäne einzubinden.
Aber wie Du schon sagst, wird es vermutlich den finanziellen Rahmen überschreiten (falls überhaupt noch verfügbar) und technisch evtl. auch nicht machbar sein.

Schöne Grüße
Dave
Bitte warten ..
Mitglied: dave84620
09.12.2011 um 13:27 Uhr
Hallo Nikoatit,

vermutlich ist es so am Besten...
Ich stelle dem Kunden einen neuen nackten Windows Server hin, der in der neuen Domäne hängt, und dann können sich die Hersteller der Branchensoftware daran austoben, die Software zu migrieren. Dann hab ich weiterhin den SBS, für den ich zuständig bin und der Rest ist Sache der anderen Unternehmen.

Falls trotzdem noch jemand eine kostengünstigere Alternative weis, was mit dem SBS2003 machbar ist, wäre ich trotzdem für weitere Ratschläge offen.

Danke und schöne Grüße
Dave
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerkmanagement
WDMYCLOUD nicht im Netzwerk sichtbar (4)

Frage von Ully45 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...