Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
  • Mitglied: Wu3stenfuchs
    Vor 20 Sekunden von Wu3stenfuchs
    Hallo zusammen,

    ich bin Grade dabei einen WDS Server einzurichten um Windows 10 per PXE verfahren zu installieren

    dazu nutze ich auch WSIM um mit eine Antwortdatei zu erstellen. Bisher funktioniert das auch recht gut, er installiert vollkommen automatisch und tritt der Domäne bei ... Nun aber zu meinem Problem

    Gibt es eine Möglichkeit diese "Ersteinstellungen" die Win10 ja dabei hat ebenfalls in der Antwortdatei auszuwählen oder muss ich das immer händisch machen?
    Wenn es sowas gibt ... wooo finde ich das :/

    Es handelt sich um AMD prozessoren die installiert werden sollen


    Vielen Dank schonmal!!
  • Mitglied: Hilfe01
    Vor 4 Minuten von Hilfe01
    Des Rätsels Lösung sieht wie folgt aus. Der Server RD-Verbindungsbroker wurde in die "Built-In"Gruppe Windows-Authorisierungszugriffsgruppe im AD eingetragen und schon ging es.
  • Mitglied: Kraemer
    Vor 4 Minuten von Kraemer
    Moin,

    ich bin mir nicht sicher, was da bei raus kommen muss, aber nach meinem dafürhalten müsste folgendes passen:

    01.
    xMed=1/2(x_(n/2) +x_(n/2+1))
    Leerzeichen nach 1/2 entfernt

    Gruß
  • Mitglied: brammer
    Vor 6 Minuten von brammer
    Antwort auf die Frage: Industrieswitche für staubige Umgebung (6)
    Hallo,

    was für Switche möchtest du den haben?

    Massenware wie MOXA?
    Ungemanagte 5 oder 8 Port teile....

    Oder doch lieber
    Hirschmann
    Cisco
    Siemens....

    was sind deine Anforderungen an die Switche?

    Hutschiene und 12V / 24 bieten die alle....

    brammer
  • Mitglied: Wu3stenfuchs
    Vor 8 Minuten von Wu3stenfuchs
    Wu3stenfuchs hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Endusern.
  • Mitglied: wynnsb
    Vor 12 Minuten von wynnsb
    Hallo zusammen, ich stehe vor einem sehr banalen Problem.

    Ich will einen LANCOM nutzen, um zwei LANs zu verbinden.
    LAN1 an Eth-Port 1 liegt im Bereich 192.168.0.x, LAN2 and Eth-Port 2-4 liegt im Bereich 192.168.1.x.
    Internet ist dabei nicht notwendig. Der LANCOM wird nicht als Modem genutzt.

    Sinn der Sache ist es, zwar von LAN1 auf LAN2 zugreifen zu können, aber nicht andersherum.
    Im folgenden Artikel ist das Szenario gut beschrieben:

    https://www2.lancom.de/kb.nsf/bf0ed2a4d2a4419ac125721b00471d85/4dcb3157f ...

    Allerdings funktioniert es nicht! Auch wenn ich die Schnittstellentags erstmal überall auf Null setze, kann ich nicht vom einen auf das andere Netzwerk zugreifen (bzw. die Pings ergeben eine Zeitüberschreitung bei der Anforderung).
    Ich bin vorgegangen, wie in dem Artikel beschrieben und habe es 20 mal kontrolliert. Muss ich in der Routingtabelle etwas ändern?

    Ich bin dankbar für jede Antwort!
  • Mitglied: Kraemer
    Vor 13 Minuten von Kraemer
    Zitat von noby.dick:
    bin wirklich noch ganz am Anfang was das Scheiben solcher Befehle angeht, bitte verzeiht.
    dann müsstest du das locker hinbekommen

    Kannst du mir die Befehlszeilen zeigen, die ich in einer Batch-Datei benutzen kann.
    und die Frage sagt mir: du hast 0 Ahnung.

    Warum soll ich für dich kostenlos arbeiten? Meine Kunden bezahlen doch auch für meine Arbeit.
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 15 Minuten von BassFishFox
    Antwort auf die Frage: Abprüfung eingehende Email (4)
    Hallo,

    Vermutlich muesst ihr euch einen anderen Weg der Benachrichtigung ausdenken.

    Wenn der User nur weg klickt und nicht merkt, dass er heute nichts wegklicken muss, laeuft irgendwas am Anfang schon verkehrt!

    Um was fuer ein "Geraet" handelt es sich denn?

    BFF
  • Mitglied: noby.dick
    Vor 17 Minuten von noby.dick
    Hallo,

    bin wirklich noch ganz am Anfang was das Scheiben solcher Befehle angeht, bitte verzeiht.

    Kannst du mir die Befehlszeilen zeigen, die ich in einer Batch-Datei benutzen kann.

    Gruß

    noby.dick
  • Mitglied: JKIceman
    Vor 18 Minuten von JKIceman
    Hallo,

    ich wollte mich mal erkundigen ob es eine Möglichkeit gibt in Exchange 2016 alle EMails über den Externen connector zu versenden.

    Wir haben einen Kunden der einen Exchange 2016 Server hat welcher über einen Pop Connector zu einem Strato Account verbunden ist.
    Einige Mitarbeiter arbeiten intern aber auch ab und zu extern. Intern nutzen die Mitarbeiter ganz normal Exchange über Outlook ( @domäne1.de ),
    extern nutzen die Mitarbeiter den Strato Mail Account über Outlook ( @domäne1.de ) . Ich konnte den Kunden mit all meinen
    Überredungsversuchen nicht von dieser Struktur abbringen. Wenn jetzt intern eine Mail geschrieben wird taucht diese ja extern im Strato Account
    nicht auf, wie kann ich das ändern. Alle Lösungen die ich bisher gefunden habe, sind nur auf ältere Exchange Versionen bezogen und leiten auch
    nur Mails an Accounts weiter die intern nicht vorhanden sind. Wenn die Mail extern versendet wird landet diese zwar auch wieder im Exchange
    eine Kopie der Mail verbleibt aber auf Strato, was genau das ist was der Kunde will. Die einzige Möglichkeit die ich bisher gefunden habe ist bei
    Strato eine 2. Domäne zu erstellen und dann die Mails an diese Domäne zu schicken. Diese Lösung ist aber nicht sonderlich komfortabel.
  • Mitglied: DerWoWusste
    Vor 19 Minuten von DerWoWusste
    So, hat sich geklärt und es war nicht der Defender.
    Ich hatte letzte Woche eine neue CA aufgesetzt und nur dem einen Replikationspartner ein neues Zertifikat gegeben. Bislang lief es damit, aber nach einem Neustart des anderen Replikationspartners (zwecks Updateinstallation), konnte kein Zertifikats-Revocationcheck mehr gemacht werden (alte CA: weg!) - und das war die Ursache.

    Fiel auf, als ich, wie von Departure vorgeschlagen, die Replikation ganz entfernen wollte, was zunächst nicht ging, denn selbst beim Entfernen macht er diesen Revocationcheck!
    Bloß lustig, das nichts, aber rein gar nichts davon in den Eventlogs stand...

    Danke an Departure, auch wenn er nicht im eigentlichen Sinne richtig lag

    Ergo:
    ->Updates: unschuldig
    ->Schuldig: ich
    ->gelernt: Replikation arbeitet beidseitig mit Zertifikaten...
  • Mitglied: wynnsb
    Vor 19 Minuten von wynnsb
    wynnsb hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Linux/Unix Desktop und er gehört zu den Endusern.
  • Mitglied: Kraemer
    Vor 24 Minuten von Kraemer
    Zitat von noby.dick:
    Kann man es auch über batch verwirklichen ??

    ja, siehe oben. 75% des benötigten Codes steht da schon.
  • Mitglied: noby.dick
    Vor 26 Minuten von noby.dick
    Hallo,

    leider kenn ich mit Powershell noch gar nicht aus.
    Kann man es auch über batch verwirklichen ??
    Da ich das Programm in der Firma brauche und keine Adminstratorsrechte besitze.
    Wäre toll wenn es klappen könnte
    Gruß

    noby.dick
  • Mitglied: Serial90
    Vor 27 Minuten von Serial90
    Antwort auf die Frage: Cisco SVTI - Tunnel (17)
    Moin, Moin!

    Du hattest wie immer recht! Es war die lokale Firewall am Gerät! DANKE!

    Ich habe aber nun ein ganz anderes Porblem bekommen nach einem Netzausfall verbindet sich der VTI-Tunnel nicht mehr? (Die IPs Stimmen)

    Das kommt im debug raus am Cisco 887:


    01.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP (2015): received packet from 146.52.213.70 dport 500 sport 500 Global (R) QM_IDLE       
    02.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP: set new node -1665304201 to QM_IDLE       
    03.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015): processing HASH payload. message ID = -1665304201 
    04.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015): processing SA payload. message ID = -1665304201 
    05.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):Checking IPSec proposal 1 
    06.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP: transform 1, ESP_AES  
    07.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:   attributes in transform: 
    08.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      encaps is 1 (Tunnel) 
    09.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      SA life type in seconds 
    10.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      SA life duration (basic) of 3600 
    11.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      SA life type in kilobytes 
    12.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      SA life duration (VPI) of  0x0 0x46 0x50 0x0  
    13.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      authenticator is HMAC-SHA 
    14.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:      key length is 256 
    15.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):atts are acceptable. 
    16.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015): IPSec policy invalidated proposal with error 64 
    17.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015): phase 2 SA policy not acceptable! (local 217.228.195.48 remote 146.52.213.70) 
    18.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP: set new node -937052356 to QM_IDLE       
    19.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):Sending NOTIFY PROPOSAL_NOT_CHOSEN protocol 3 
    20.
    	spi 2243352880, message ID = -937052356 
    21.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015): sending packet to 146.52.213.70 my_port 500 peer_port 500 (R) QM_IDLE       
    22.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):Sending an IKE IPv4 Packet. 
    23.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):purging node -937052356 
    24.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):deleting node -1665304201 error TRUE reason "QM rejected" 
    25.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):Node -1665304201, Input = IKE_MESG_FROM_PEER, IKE_QM_EXCH 
    26.
    Mar 29 11:14:54.744: ISAKMP:(2015):Old State = IKE_QM_READY  New State = IKE_QM_READY

    Und das am 2951:

    01.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):set new node 0 to QM_IDLE       
    02.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):SA has outstanding requests  (local 146.52.213.70 port 500, remote 217.228.195.48 port 500) 
    03.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):sitting IDLE. Starting QM immediately (QM_IDLE      ) 
    04.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):beginning Quick Mode exchange, M-ID of 1560737529 
    05.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):QM Initiator gets spi 
    06.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP-PAK: (9001):sending packet to 217.228.195.48 my_port 500 peer_port 500 (I) QM_IDLE       
    07.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):Sending an IKE IPv4 Packet. 
    08.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):Node 1560737529, Input = IKE_MESG_INTERNAL, IKE_INIT_QM 
    09.
    Mar 29 11:18:25.917: ISAKMP: (9001):Old State = IKE_QM_READY  New State = IKE_QM_I_QM1 
    10.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP-PAK: (9001):received packet from 217.228.195.48 dport 500 sport 500 Global (I) QM_IDLE       
    11.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):set new node -323721254 to QM_IDLE       
    12.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):processing HASH payload. message ID = 3971246042 
    13.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):processing NOTIFY PROPOSAL_NOT_CHOSEN protocol 3 
    14.
    	spi 2855112237, message ID = 3971246042, sa = 0x2D50660 
    15.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):deleting spi 2855112237 message ID = 1560737529 
    16.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP-ERROR: (9001):deleting node 1560737529 error TRUE reason "Delete Larval" 
    17.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):deleting node -323721254 error FALSE reason "Informational (in) state 1" 
    18.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):Input = IKE_MESG_FROM_PEER, IKE_INFO_NOTIFY 
    19.
    Mar 29 11:18:25.969: ISAKMP: (9001):Old State = IKE_P1_COMPLETE  New State = IKE_P1_COMPLETE
  • Mitglied: novregen
    Vor 29 Minuten von novregen
    Antwort auf die Frage: Abprüfung eingehende Email (4)
    wenn es eine sendet ist ok.... problem ist wenn es keine sendet.

    da der user die mails im regelfall wegklickt, weil ist ja alles ok, fällt es ihm auch nicht auf, wenn keine kommt

    daher für die Fälle, wo etwas ist, 2-5 mal im Jahr, eine Abprüfung und gesonderte Benachrichtigung an Alarm Gruppenpostfach.
    Hier ist es ein Unterschied, ob dort 2-5 mal im Jahr was kommt anstatt alle 2 Tage.

    Gleich an Alarm, wäre nicht richtig, denn, wenn die Emails kommen gibt es ja kein Problem.
  • Mitglied: noby.dick
    Vor 31 Minuten von noby.dick
    noby.dick hat sich mit Mitglied TlBERlUS verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: Dobby
    Vor 34 Minuten von Dobby
    Antwort auf die Frage: 16-20 Port POE Switch mit VLAN (15)
    Hast du Erfahrung mit ubnt Switches?
    Anfänglich hatten die Probleme mit Ihren Switchen und dann kamen die 24 und 48 Port Switche hinterher, mag sein das
    die günstiger erscheinen nur die Switche sind eben auf die Produktreihe von den UBNT Geräten und deren Hauptpfeld
    also den WLAN Equipment ausgerichtet bzw. angepasst und das ist nicht immer das was man im LAN braucht oder
    man braucht eben ein Mehr an Funktionen, Optionen und/oder Besonderheiten die man so im WLAN Segment nicht
    benötigt, allerdings kann so ein Switch wenn er denn genug Performance und Funktionen mitbringt auch eine
    günstigere Alternative zu anderen Switchen sein, kein Frage. Nur solche Sache wie man das früher noch
    gehandhabt hat wie z.B. einen Switch von dem Hersteller und einen von dem anderen Hersteller und
    dann passt das hinten und vorne nicht zusammen, sollte heute vermieden werden. Viele Hersteller
    haben eine so genannte SMB/KMU Schiene und Cisco hat da eben die besten Switche im Portfolio
    das ist eben eichfach nun mal so! Also von den 8 Port Switche PoE oder nur LAN würde ich
    keinen einsetzen wollen!

    Wenn ja, wie lange hast du die denn bisher im Einsatz?
    Ich werde gar keine Switche von denen im Einsatz haben! Bei den kleinen Switchen für den SMB/KMU Einsatz
    werde ich immer zu Cisco´s SG Serie tendieren wollen, da bietet niemand mehr an Funktionen und Optionen an
    als Cisco und dann noch ein gut aufgeräumtes Menü, was intuitiv zu bedienen ist, was man will man mehr!
    Und die SG Serie hat gerade ein Facelift erhalten und ist quasi mit neuen Geräten geupdated worden,
    also wird die Serie auch weiter gepflegt und der Preis passt auch dazu, also was will man mehr!? Bei
    den größeren Switche haben wir in der Firma auf Netgear gesetzt (nicht die alten blauen Siwtche)
    und fahren da je nach Niederlassung mit 3 Zusammenstellungen gut mit, die Leistung und der
    Preis stimmen und wenn man WLAN und Netzwerk aus einem Guss hat ist es auch einfacher
    zu verwalten für uns (NMS300 Software) also da würde ich noch einmal überlegen was man
    da am besten draus machen kann! Der HP Switch wird mit neuer Firmware versehen und
    dann einfach eingemottet für den Fall der Fälle! Und dann sollte man einmal überlegen
    ob man nicht einen größeren, zwei oder drei Switche kleinere Switche die Arbeit machen
    lässt! Mag sein dass Ihr nur ein kleines Unternehmen seit aber jedes Jahr einen
    neuen Switch und in drei Jahren ist das auch alles gegessen! Oder aber eben
    alles in einem Switch unterbringen und gut ist es, als Budget würde auch ein
    D-Link DGS1510-28P in Frage kommen für um die ~600 Euro.

    Gruß
    Dobby
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 39 Minuten von BassFishFox
    Antwort auf die Frage: Abprüfung eingehende Email (4)
    Hallo,

    Hat jemand eine Idee, wie man automatisch abrpüfen kann, das diese Email alle zwei Tage kommt ?
    Ziel: wenn >48 Std. keine Email von Abesnder xy dann Alarm Email an alarm.email@beispiel.de

    Hmmm.
    Wenn zwei Tage keiner mitbekommt das das "Geraet" eine Mail sendet und dann einer anderer mitbekommen soll das zwei Tage keine Mails gelesen wurden....

    Lass doch die Mail von dem "Geraet" gleich an die "alarm.email@beispiel.de" schicken!

    BFF
  • Mitglied: chgorges
    Vor 43 Minuten von chgorges
    Zitat von Kontex:
    Und ich darfs nun dem Kunden erklären das es doch nicht so ist, und das ich auch nix dafür kann.

    Aber dann hast du dich im Vorfeld, ohne dich zu informieren, schon zu weit aus dem Fenster gelehnt und musst deshalb nun die Suppe auslöffeln, die du dir aber selber eingebrockt hast :D
  • Mitglied: JKIceman
    Vor 44 Minuten von JKIceman
    JKIceman hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 44 Minuten von BassFishFox
    Antwort auf den Tipp: Cyanogenmod alternative Downloadquelle (5)
    Dann soll es halt so sein.

    BFF
  • Mitglied: Vision2015
    Vor 44 Minuten von Vision2015
    Zitat von Kontex:

    Tja - Essentials wird aber als Nachfolger von Foundation von M$ so beworben.
    Und ich darfs nun dem Kunden erklären das es doch nicht so ist, und das ich auch nix dafür kann.

    ähh... jaaa... aber du als fachmann solltest doch schon wissen was du anbietest, bzw. was du verkaufst!

    Frank
  • Mitglied: Vision2015
    Vor 47 Minuten von Vision2015
    Antwort auf die Frage: Abprüfung eingehende Email (4)
    Zitat von novregen:

    Hallo,
    auch Hallo,

    ein Gerät schickt alle zwei Tage eine Email das es noch lebt. Leider hat es keine Feste/öffentliche IP bzw. ist dort mit entsprechender Hardware ausgerüstet.
    wenn es eine mail senden kann, ist es doch ok...

    Hat jemand eine Idee, wie man automatisch abrpüfen kann, das diese Email alle zwei Tage kommt ?
    ja.. mails lesen
    Ziel: wenn >48 Std. keine Email von Abesnder xy dann Alarm Email an alarm.email@beispiel.de
    hm.. die muss ja auch gelesen werden oder ?

    Exchange Server irgendwelche Möglichkeiten oder sonstiges Programm ? zabbix ?
    für ein gerät ?

    Frank
  • Mitglied: Kontex
    Vor 1 Stunde, 1 Minute von Kontex
    Tja - Essentials wird aber als Nachfolger von Foundation von M$ so beworben.
    Und ich darfs nun dem Kunden erklären das es doch nicht so ist, und das ich auch nix dafür kann.
  • Mitglied: keine-ahnung
    Vor 1 Stunde, 4 Minuten von keine-ahnung
    Den werde ich mir merken
    Ich hoffe, es gelingt Dir ! Und vergiss aber in keinem Fall den zweiten Teil meines partiell zitierten Satzes ...

    LG
  • Mitglied: Vision2015
    Vor 1 Stunde, 10 Minuten von Vision2015
    Zitat von Kontex:

    Hallo,
    auch Hallo...

    ich möchte mal fragen ob auf dem Server 2016 Essentials auch die Remotedestop-Dienste laufen.
    Irgendwie finde ich keine richtige Aussage dazu.
    irgendwie scheinst du falsch zu suchen...
    Windows_Server_2016_Editionsunterschiede

    Immer wenn zu Server 2016 und RemoteDesktop was geschrieben steht dabei "Standard" oder "DateCenter"
    ist doch richtig.. es geht nur standard oder datacenter!
    Irgendwie schwammig.
    nö... eigentlich nicht
    Und wäre ein Nachteil weil es bei 2012 Foundation funktioniert.
    nun, 2012 Foundation ist eben nicht 2016 Essentials...

    Vielen Dank für Antworten.
    Gerne
    Frank
  • Mitglied: novregen
    Vor 1 Stunde, 10 Minuten von novregen
    Hallo,

    ein Gerät schickt alle zwei Tage eine Email das es noch lebt. Leider hat es keine Feste/öffentliche IP bzw. ist dort mit entsprechender Hardware ausgerüstet.

    Hat jemand eine Idee, wie man automatisch abrpüfen kann, das diese Email alle zwei Tage kommt ?
    Ziel: wenn >48 Std. keine Email von Abesnder xy dann Alarm Email an alarm.email@beispiel.de

    Exchange Server irgendwelche Möglichkeiten oder sonstiges Programm ? zabbix ?
  • Mitglied: chgorges
    Vor 1 Stunde, 10 Minuten von chgorges
    Was glaubst du, wieso es kein 2016er Foundation mehr gibt? :D
  • Mitglied: ukulele-7
    Vor 1 Stunde, 12 Minuten von ukulele-7
    Antwort auf die Frage: SPP von HP Abwärtskompatibel? (9)
    Du kannst das 2014 SPP nehmen und damit deine G5 Komponenten auf den letzten Stand bringen. Das SPP hat auch einen eigenen Update Mechanismus mit dem man ein lokales Repository um die neusten Updates (zum 2014er SPP) per Download ergänzen kann, das könnte noch funktionieren. Davon macht man dann wieder einen Datenträger und bootet das betroffene System.

    Kann auch sein das das bp-Full-SPP-201510-02.iso das letzte ist was die G5er unterstützt. Ich meine mich zu erinnern das eingesetzt zu haben.
  • Mitglied: Kontex
    Vor 1 Stunde, 16 Minuten von Kontex
    RDP-Sitzungshost wird ausdrücklich als nicht unterstützt genannt.

    d.h. Server 2016 Essentials ist nicht zu gebrauchen als RemoteDesktop-Server

    Ich kanns gar nicht glauben (Rückschritt zu Foundation)
  • Mitglied: cmmarburg
    Vor 1 Stunde, 16 Minuten von cmmarburg
    Dank für die Info, ich werde das mal ausprobieren

    Gruß
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 1 Stunde, 17 Minuten von Lochkartenstanzer
    Antwort auf den Tipp: Cyanogenmod alternative Downloadquelle (5)
    Zitat von BassFishFox:

    Die Moeglichkeit das Dein S2 testweise die LOS 14.1 bekommt besteht nicht?

    Ich könnte das Ding genauso auf LOS updaten, aber da das nicht mein Gerät ist und der User Android 6 haben will, bekommt her halt CGM 13. Er hat noch ein S5 das mti Android 6.0.1 läuft und er will, daß es gleich funktioniert.

    lks

    PS: Ich köntne natürlich beide Geräte mit LOS beglücken, aber das will er nicht.
  • Mitglied: kimjob
    Vor 1 Stunde, 20 Minuten von kimjob
  • Mitglied: itisnapanto
    Vor 1 Stunde, 23 Minuten von itisnapanto


    2 Doofe , 1 Gedanke :D
  • Mitglied: chgorges
    Vor 1 Stunde, 25 Minuten von chgorges
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 1 Stunde, 27 Minuten von BassFishFox
    Antwort auf den Tipp: Cyanogenmod alternative Downloadquelle (5)
    Hallo,

    Mit etwas Glueck zieht ja das Samsung S2 vielleicht noch hier ein.

    https://www.cmxlog.com/13/

    Ich persoenlich glaube nicht daran, da die Entwickler sich wohl voll auf LOS 14.1 fuer das S2 konzentrieren.

    Die Moeglichkeit das Dein S2 testweise die LOS 14.1 bekommt besteht nicht?

    BFF
  • Mitglied: Kontex
    Vor 1 Stunde, 33 Minuten von Kontex
    Hallo,

    ich möchte mal fragen ob auf dem Server 2016 Essentials auch die Remotedestop-Dienste laufen.
    Irgendwie finde ich keine richtige Aussage dazu.

    Immer wenn zu Server 2016 und RemoteDesktop was geschrieben steht dabei "Standard" oder "DateCenter"
    Irgendwie schwammig.
    Und wäre ein Nachteil weil es bei 2012 Foundation funktioniert.

    Vielen Dank für Antworten.
  • Mitglied: kimjob
    Vor 1 Stunde, 36 Minuten von kimjob
  • Mitglied: departure69
    Vor 1 Stunde, 37 Minuten von departure69
    @DerWoWusste:

    Hallo.

    Defender im Einsatz bzw. aktiv? Ich hatte das Problem auch, keine Synch./Repl. mehr nach dem letzten Monatsupdate zw. 2 HYPER-V-2016-Hosts m. aktiver HYPER-V-REPLICA.

    - Defender deaktivieren
    - Synch./Repl. anhalten und wieder laufen lassen
    - Synch./Repl. funktioniert wieder!
    - testweise Defender doch wieder aktiviert
    - Synch./Repl. funktioniert trotzdem weiterhin!
    - Staunen
    - so weitermachen
    - evtl. damit Rechnen, daß das nun jeden Monat so geht


    Viele Grüße

    von

    departure69
  • Mitglied: Dobby
    Vor 1 Stunde, 40 Minuten von Dobby
    Antwort auf die Frage: Vorschlag Hotelverkabelung (5)
    Hallo,

    Gedanklich bin ich im Moment hier:
    •auf jeder Etage 2* Gigabit-Ethernet zum Serverraum
    Lieber LWL Kabel legen dann kann man die Switche schnell und sicher anschließen und zu dem Serverraum leiten.

    •auf jeder Etage ein 32er Patchfeld, darüber in jedem Zimmer vier Dosen aufpatchen
    1 x 12er und 1 x 24er oder gleich 2 x 24er, vor allem aber voll geschirmt und gleich CAT.6a genauso wie die Netzwerkdosen
    auch bitte als CAT.6a und CAT.7 in die Wand zu den Räumen.

    •auf jeder Etage einen managbaren 32 Port Switch
    Cisco SG-220 oder Cisco SG350 sollten das dann sein, wenn man einen Stapel bilden möchte der einfacheren Verwaltung
    wegen und auch der besseren Konfiguration wegen sollten es Cisco SG500 oder Cisco SG550 sein

    •auf jeder Etage einen WLAN-Hotspot
    Na also dann lieber zwei oder mehr pro Etage oder gleich einen in jedes Hotelzimmer rein.

    Auf der ersten Gigabit-Leitung würde ich das VLAN für IP-Telefonie, die WLAN-Hotspots, ggf. Rauchmelder u.Ä.
    Geräte legen. Die zweite Gigabit-Leitung würde ich gerne ins VLAN für Videostreaming packen.
    Denk mal lieber gleich an zwei Netzwerkdoppeldosen, für einen AP, ein VOIP Telefon, einen Laptop per Kabel und den IPTV.

    Macht das so Sinn?
    Dann macht es Sinn sonst muss wieder in jedes Zimmer ein kleiner Switch und je mehr Übergabepunkte es gibt
    je mehr Problem können auftreten.

    Macht es überhaupt noch Sinn, zusätzlich Koax-Kabel in die Zimmer zu legen?
    Kann man wenn man möchte auch machen und dann dazu einen SAT Antenne und/oder noch Kabelfernsehen, ganz wie der
    Service aussehen soll und wie gut man nachher umstellen möchte bei Bedarf. Ansonsten eher nicht.

    Macht es überhaupt noch Sinn, TAE in die Zimmer zu legen?
    Wenn da jetzt noch TAE gebraucht wird ist das nicht schlecht aber ansonsten nicht.

    Die Schwierigkeit ist sicherlich, dass man letztendlich nicht weiß, was der Pächter in den Zimmern aufbaut. Für uns
    kann das Ziel daher nur lauten, eien höchstmögliche Flexibilität zu sicherzustellen.
    Dann lieber einmal TAE, Coax und 2 Netzwerkdoppeldosen und LWL bis zum Serverraum!

    Man kann auch über D-Link DGS1510-28P Switche nachdenken die sind günstiger als die Cisco Switche Layer3 und bringen gleich
    24 RJ45 (Kupfer) Ports mit und zusätzlich 2 SFP und 2SFP+ Ports mit. Dann gehen eben zweimal 10 GBit/s in den Serverraum rein!
    und ein oder zwei DXS-3400 oder DXS-3600 das sollte dann auch passen.

    Gruß
    Dobby
  • Mitglied: StefanKittel
    Vor 1 Stunde, 44 Minuten von StefanKittel
    Antwort auf die Frage: Vorschlag Hotelverkabelung (5)
    Dann mach 4 RJ45 (2 für LAN und 2 für irgendwas) und 1x 20DA (nur das Kabel, nicht anschliessen)
  • Mitglied: aqui
    Vor 1 Stunde, 47 Minuten von aqui
    Der TFTP Client ist ja der Switch selber, der holt sich ja was vom Server. Ist genau so wie bei FTP oder auch bei Windows CIFS oder allen anderen Filesharing Verfahren
    Aber du hast Recht wenn man damit nichts oder sehr wenig zu tun hat ist das manchmal schwer zu durchschauen. Deshalb umso toller das du das geschafft hast !
  • Mitglied: FA-jka
    Vor 1 Stunde, 49 Minuten von FA-jka
    Antwort auf die Frage: Vorschlag Hotelverkabelung (5)
    Hallo,

    Ich würde in jede Etage mindestens 6 oder 12 TP Kabel aus dem EG legen.

    Das würde aber bedeuten, dass im Serverraum 72TP-Kabel ankommen. Das geben das Gebäude und das Budget definitiv nicht her

    Gibt es für Koax eigentlich auch so 'ne Art Etagenverteiler?

    Gruß,
    Jörg
  • Mitglied: aqui
    Vor 1 Stunde, 50 Minuten von aqui
    Antwort auf die Frage: Pi-Hole an AVM 7490 (4)
    Du meinst den DNS-Server der sich bei meinem W920V damals nach der Anmeldung an DSL automatisch eingetragen hat?
    Nein, das hat nichts mit dem Speedport zu tun. T-Online hat diesen Redirect generell installiert. Das passiert dir auch mit Cisco, Lancom FritzBox oder was auch immer Routern.
    Das kann man nur im Kundencenter abschalten...und sollte man natürlich auch dringenst tun.
    aber 8.8.8.8 lässt sich zum testen leichter schreiben.
    Da hast du natürlich Recht. Zum Testen um Pingen ist das OK
    spielt da auch zB. ein Timeout bei Fragen am Primären eine Rolle??
    Jepp, genau. Timed der erste aus kommt der 2te dran...
  • Mitglied: DerWoWusste
    Vor 1 Stunde, 50 Minuten von DerWoWusste
    Ja, wird er.
  • Mitglied: Kontex
    Vor 1 Stunde, 54 Minuten von Kontex
    Kontex hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Entwicklern.
  • Mitglied: Dr.EVIL
    Vor 1 Stunde, 56 Minuten von Dr.EVIL
    Lesen, ja. Importieren: Kommt darauf an...
    Jedes "ISV" Programm hat sein eigenes Datenformat. Daher können die Backup Dateien auf den LTO Bändern zwar gelesen werden, sie aber in die Backup Datenbank eines anderen Programmes enzulesen klappt nur, wenn das "schreibende" Programm entweder das Format des anderen beherrscht, oder beide Programme ein "Tape Exchange Format" benutzen, in dem alle Programm-spezifischen zusatzfeatures abgeschaltet werden.
    Beim HPE Data Protector wäre dies z.B. das Unix basierende TAR oder CPIO Format, das von allen anderen ISV die dies unterstützen (Z.B. Tivoli) importiert werden kann.
  • Mitglied: chgorges
    Vor 2 Stunden, 0 Minuten von chgorges
    Zitat von Bl0ckS1z3:
    Aber ich erinnere mich, dass ich schon einmal Probleme hatte, die gesicherte Konfiguration eines ESX in ein System mit anderem Versionsstand > zurückzuspielen.

    https://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&am ...

    Da liegst du richtig, du musst beim Restore denselben Build verwenden, unter welchem das Backup erstellt wurde.