Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
  • Mitglied: rubberman
    Vor 13 Minuten von rubberman
    Antwort auf die Frage: Herunterfahren erkennen (Batch) (14)
    Unterstützt Java denn GUI?
    Ja.

    Unterstüzt C++ / C alle Plattformen?
    Die Frage müsste eher umgekehrt lauten, aber ja, alle gängigen.

    Was ist den der große Unterschied zwischen Objektorientierten Programmiersprachen und Batch ähnlichen welche nur von oben nach unten laufen?
    Programmierparadigma

    aber mikrotik hat ja gesagt zum Einsteigen ungeeignet.
    Unsinn. Batch ist mit keiner anderen Sprache vergleichbar. Also musst du sowieso neu lernen. Wie gesagt, C++ ist eine objektorientierte Sprache, genau wie C#. Vom Schwierigkeitsgrad IMHO völlig egal auf welche du umsteigst. Da du aber auf Klickibunti stehst und sogar versucht hast Batch zu einem GUI umzupolen, hast du dieselben Probleme mit C++. Wenn du mittelfristig bei Windows bleiben willst, dann ist C# wohl die bessere Wahl für dich. Ist aber nur eine Vermutung, da ich nicht weiß was genau du eigentlich alles programmieren willst. Wie oben schon gesagt, sind verschiedene Sprachen auf bestimmte Anwendungsgebiete getrimmt und eignen sich dann dafür besser als andere. Webanwendungen macht man eher nicht mit C und Desktopanwendungen nicht mit PHP ...

    Grüße
    rubberman
  • Mitglied: Excaliburx
    Vor 25 Minuten von Excaliburx
    Hallo Zusammen,

    die Funktion "Session Spiegeln" - zum Support von Benutzern - ist offenbar nur noch verfügbar, wenn man einen 2012R2 RDSH oder 2016 RDSH per Assistent "Remote Desktop Services deployment" neu installiert - wie zum Beispiel hier beschrieben:
    https://robertsmit.wordpress.com/2015/06/23/step-by-step-server-2016-rem ...

    Das bedeutet, obwohl ggf. nur die Anforderungen an die Rollen Remote Desktop Session Host, Remote Desktop Licensing vorhanden sind, man im Assistent zwingend zusätzlich noch Remote Desktop Connection Broker und Remote Desktop Web Access installieren muss.
    Da die beiden Rollen Remote Desktop Connection Broker und Remote Desktop Web Access alle nur Sinn ergeben, wenn diese nicht zusammen auf einem Server, sondern auf dedizierten Servern installiert, sind hier entsprechend mehr Ressourcen (mehr virtuelle Maschinen, also Server) erforderlich.

    Kennt jemand die Gründe und hat weitere Informationen, weshalb das Spiegel von RDSH Sessions nur noch per Installationsassistent zur Verfügung steht und nicht mehr wenn man die RDS Rollen einzeln ohne Assistent mit dem Server-Manager installiert?

    Danke im Voraus für Eure Tipps!

    Gruß

  • Mitglied: Pjordorf
    Vor 40 Minuten von Pjordorf
    Hallo,

    Zitat von Amanuel:
    Habe jetzt mit AVM Telefoniert und die sagen, dass ein VPN nicht nötig ist, da ich mich mit meinen Login Daten einloggen muss um darauf zuzugreifen
    Du willst vom Internet (Extern) auf dein im LAN befindliches NAS zugreifen welches sich hinter deiner Fritte befindet und Avm gibt so eine Antwort "Weil du Logindaten benötigts". Hammer!
    Dann kann es nur sein weil -
    Du hast AVM etwas ganz anderes erzählt als du hier schreibst
    Die haben dich überhaupt nicht verstanden
    Du hast deren Antwort nicht verstanden
    Die Zusammehänge sind bei AVM nicht angekommen
    Ihr redet beide eine andere Sprache
    Die haben dich verarscht

    Bedenke, wir kennen nicht den Inhalt deines Telefonats mit AVM oder um was es dort ging. Viel glück, ich bin draussen.

    Gruß,
    Peter
  • Mitglied: DerWoWusste
    Vor 45 Minuten von DerWoWusste
    Stefan, du hast Recht, zu Hause, ohne Beschränkung des Surfens, kommt das zweite Bild in Word 2010 an, das andere nicht (wordpad: beide)
    Und das mit dem Nachladen stimmt auf jeden Fall, wie ich ausprobieren konnte (Tabs geöffnet lassen, einfach Netzwerkkarte deaktivieren) - in Word kommt nun von den zwei Bildern gar nichts mehr an, in Wordpad weiterhin alles.

    Ich werde das nicht weiter analysieren und schon gar nicht MS melden - habe dies Jahr schließlich noch was anderes vor.
  • Mitglied: leknilk0815
    Vor 46 Minuten von leknilk0815
    Antwort auf die Frage: Outlook Kalender (1)
    Schade - scheinbar gibts keine Lösung...
    Wie schon geschrieben, muss es nicht unbedingt der Outlook- Kalender sein, es kann auch ein Kalender sein, in den man Termine eintragen kann und von zwei verschiedenen Rechnern darauf zugreifen kann.
    Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
    Gruß - Toni
  • Mitglied: clragon
    Vor 48 Minuten von clragon
    Antwort auf die Frage: Herunterfahren erkennen (Batch) (14)
    Ich hab mich jetzt einfach mal C# zugewandt.
    Da mein Kollege das schon lernt, kann er mir das Wissen super zuschaufeln.

    Frage;
    Unterstützt Java denn GUI?
    Und
    Unterstüzt C++ / C alle Plattformen?
    Und
    Was ist den der große Unterschied zwischen
    Objektorientierten Programmiersprachen und Batch ähnlichen welche nur von oben nach unten laufen?


    C++ hört sich spannend an, wollte ich auch erst nehmen,
    aber mikrotik hat ja gesagt zum Einsteigen ungeeignet.

    Ist aber echt nett mit der C# GUI rumzuspielen, zwar nicht sehr customizable aber es funktioniert.
    Wie das dann am Ende aussieht sehen wir noch.

    lg clragon
  • Mitglied: Pjordorf
    Vor 51 Minuten von Pjordorf
    Hallo,

    Zitat von bootloader:
    Jetzt konkret: Ich habe auf msxfaq gelesen das die Fritzbox NICHT das richtige Gateway ist.
    In welchem Kontext wird das so erwähnt? Bei dein ein Server gebastel reicht die Fritte.

    Dazu jetzt die frage, erstens , ist die seite noch Aktuell ? Vieles ist von 2008 ..
    Frag doch den Betreiber.

    wie "verbinde" ich meinen exchange mit meiner Fritz.
    Idealerweise mit ein Patchkabel. Oder hat dein Server WLAN?

    Würde das mit Asterisk als Gateway funktionieren
    Es egt mit allen Gateways. Aber warum soll es mit einer Telefonanlage (VOIP) besser gehen?

    Gruß,
    Peter
  • Mitglied: LordGurke
    Vor 1 Stunde, 10 Minuten von LordGurke
    Antwort auf die Frage: Laptop ins Salzwasser gefallen (14)
    @Lochkartenstanzer
    Wichtig ist, dass man das Mainboard dann vorher in einen Eisblock gegossen hat. Wegen dem pyrotechnischen Effekt :-P
  • Mitglied: em-pie
    Vor 1 Stunde, 19 Minuten von em-pie
    Kein Ding, wenn du Fragen hast, immer raus damit...

    Ich vermute, Zeit wird beim CallRouting Manager drauf gehen (den habe ich auch noch nicht so ganz durchgeblickt, aber auch nicht nicht sooo viel Zeit damit verbringen müssen -.-)


    Dir ebenfalls einen erholsmen Abend (trotz der ganzen VoIP -Gedanken )

    P.S.
    Du musst nicht alles Fett schreiben, liest sich so auch alles ganz gut
  • Mitglied: skorpion-54
    Vor 1 Stunde, 27 Minuten von skorpion-54
    recht herzlichen Dank.
    Eine wahre Flut an Infos und Links.
    Ich mache mich dann am Wochenende darüber.
    Geschuldet dessen, dass ich beruflich doch sehr eingespannt bin.

    Also, ich melde mich dann wieder .....................
    einen schönen Abend noch.
    Juergen
  • Mitglied: Pjordorf
    Vor 1 Stunde, 33 Minuten von Pjordorf
    Hallo,

    Da steht aber ganz deutlich das es geht. Konvertierbar, Auch in dem Produkt ÜDF steht es ganz klar drin. LENOVO® YOGA 500 (15,6”) Tablet + PC in einem Gerät. 5 Modi zum Arbeiten: Laptop, Stand, Tent oder Tablet. Warum ausgerechnet deins nicht? Haben wir etwas verpasst?

    Gruß,
    Peter
  • Mitglied: Windows10Gegner
    Vor 1 Stunde, 48 Minuten von Windows10Gegner
    Halloo,
    habe gerade ein Kali Linux aufgesetzt. Das läuft soweit auch nach einigem Ärger mit dem Soundtreiber ganz gut. Das einzige was noch streikt, ist der Druckertreiber. Es sit ein Brother MFC295CN, der Per LAN angeschlossen ist. 10.10.10.57.
    Ich habe cups installiert und auch gestartet. Über die Weböberfläche unter localhost Port631 habe ich den Drucker hinzugefügt. Unter drucker ist der auch zu finden. Auch mit der richtigen Adresse am Netzwerk. Wenn man einen Druckauftrag startet, wird diser softort in der Schlange als gestoppt angezeigt. Den Brotehr LInux Treiber habe ich installiert. MIt Ubuntu ist der Drucker gelaufen. Ich habe mal zusätzlich den USB Drucker konfiguriert(gleicher Drucker versteht sich) und dort sind die Aufträge auch immer auf gestoppt. Mit anderen Rechner mit Windows funktioniert der Drucker. GIbt es eine Möglichkeit, das irgendwie zum laufen zu bringen?
    Auch der Scan übers Netzwerk wäre hilfreich. Beide Drucker werden als Bereit erklärt
    LG Windows10Gegner
  • Mitglied: freeuser616
    Vor 1 Stunde, 49 Minuten von freeuser616
    Eben das macht die ganze Sache ja noch merkwürdiger.

    Weit und breit keine WOL Pakete zu finden beim Mitschnitt über den anderen Laptop.

    WOL funktioniert ja und Pakete kommen auch an, wenn ich diese sende.
    Denn wenn ich den WOL Monitor laufen lasse, kommen alle Pakete die ich sende (intern/extern) ja auch an.

    Ich benutze einen alternativ Port (4343), da die NAS Port 7 bekommen hat.
    Hatte es aber auch schon für den Laptop mit Port 7 getestet gehabt. Gleiche Ergebnis.

    Der einzige Port, der bei mir zu Hause nicht funktioniert ist Port 9.


    Gruß
  • Mitglied: em-pie
    Vor 1 Stunde, 56 Minuten von em-pie
    Na das macht die Sache doch dann wesentlich leichter

    Jetzt aber nochmal zu meiner Frage oben:
    Warum hast du dir 3 Fritzboxen geholt und nicht den LANCOM mit einer ALL-IP Option erworben?
    Dieser Lancom-Router wurde bereits erworben, da stand "All-IP" erst zur Diskussion, vielleicht gerade in den Startlöchern. Zwischenzeitlich ist dieser Router jedoch mit der "All-IP"-Funktion aufgewertet worden, also er kann "ALL-IP". Der ISDN-Bus ist allerdings abgeschaltet/nicht aktiviert.

    Mit All-IP war gemeint, ob der LANCOM die Telefonie-Optionen bereits beherbergt oder nicht. Da hat erstmal nichts mit dem Anschluss der DTAG zu tun. Die haben hier nur unglüklicherweise die selbe Bezeichnung für zwei unterschiedliche Leistungen...


    Das Ganze könnte dann so aussehen:
    lancom - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    So würdest du dir dann schonmal die Rufnummern der Telekom in den Lancom holen:
    https://www2.lancom.de/kb.nsf/1275/0FD089D9DF71E61EC1257DA500334C0B?Open ...

    Hier ist alles rund um den Call Manager von Lancom beschrieben:
    https://www.lancom-systems.de/docs/LCOS-Refmanual/9.10-Rel/DE/topics/voi ...
    und https://www.lancom-systems.de/docs/LCOS-Refmanual/9.10-Rel/DE/topics/aa1 ...
    Du kannst aber nur maximal 8 SIP-Accounts für interne User anlegen....
    Nachtrag:
    Hier etwas besser beschrieben:
    Klick

    Und mit der Anleitung müsstest du dann weiterkommen, wenn du die Fritzboxen am Lancom anmelden möchtest (IP-Client sollte für dich relevant sein)
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6360-cable/wissensdatenbank/pub ...
    oder hier als Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=pXD7vziU6VE
  • Mitglied: Demig0d
    Vor 2 Stunden, 13 Minuten von Demig0d
    Zitat von Ravers:
    NAS ist die richtige Richtung. Ggf. noch VPN. Aber wir kennen wir das Netzwerk nicht.

    Es gibt kein gemeinsames Netzwerk. Es gibt 5 Kitas, die jeweils von der Telekom ein Zyxel Speedlink 5501 haben und daran so im Schnitt 2-3 Computer, meist einen stationären mit LAN und ein oder zwei Laptops mit WLAN.

    Ob es feste IP-Adressen gibt, weiß ich noch nicht - diese wären aber Voraussetzung für VPN-Tunnel, oder?

    Geh davon aus, das dort ein paar PC`s (oder nur die 2 oben erwähnten in 5 Einrichtungen ;) ) über ne FritzBox mit DSL (XX ??) ins I-net gehen... aber da bräuchte man ein paar Infos mehr. Wieviele Arbeitsplätze je Standort, Anbindung, Datenvolumen u.ä.

    Datenvolumen pro Tag schätze ich ganz gering ein, vier, fünf Briefe in Word, mal ein Aushang und hin und wieder 100 Fotos, wenn es eine besondere Veranstaltung gab.

    Gruß Tobias
  • Mitglied: Demig0d
    Vor 2 Stunden, 17 Minuten von Demig0d
    Zitat von kaiand1:
    Nun Datensicherheit und Cloud passen nicht zusammen ;)
    Zumal die Rechtsgrundlage da sicherlich für euch Teuer werden kann wenn diese durch die Cloud im Umlauf Gerät...aber ein Anwalt kann euch da besser Beraten...
    Ich brauche doch nur einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung, z.B. so: https://cloud.telekom.de/fileadmin/CMS/Shop/Cloud_Infrastruktur/OpenTele ...


    Da würde eher ein NAS beim Standort vor Ort der bessere Weg sein zumal wenn mal das System hinüber ist damit auch schneller ein Image zurückgespielt ist.
    Das Geld Knapp ist, ist nichts neues besonders an einige Stellen...

    Ich bräuchte dann aber 5 NAS wegen 5 Standorten.

    Jedoch würdest du ja am Auto auch nicht mit Papierbremsen Fahren wenn du kein Geld für richtige Bremsen hast oder?

    Eher ist es so, dass die Kindergärten seit 10 Jahren mit Papierbremsen fahren und ich jetzt - sagen wir - Holzbremsen einbauen möchte...

    Zumal bei Cloud auch ein Monatlicher Betrag fällig ist der nach einiger Zeit mehr kostet als ein Nas...
    Da du ja so keine besonderen Anforderungen hast würde da zb ein Synology gehen mit 2 Platten für Raid 1.
    Dazu bist du bei der Cloud auch immer auf ein Internetzugang angewiesen der je nach Bandbreite auch schonmal was dauern kann bis die Daten Abgeglichen sind und auch diese mal Ausfallen kann.

    Dafür bekomme ich den Vorteil, dass die Daten an zwei Standorten gesichert sind, und bei Einbruch oder Brand nicht beides weg sein kann.

    Rechnen sollte immer mit das ein Cryptoapp durchkommt da die Technik von denen immer Besser wird und die Mails auch fast nicht mehr vom Orginal zu unterscheiden sind.
    Jedoch sollten die Leute auch Wissen was die machen und nicht jede EXE, PDF Öffnen.....

    Das ist klar, kann ich aber nicht für 10 nicht-computererfahrene Mitarbeiter und 10 Jahre voraussetzen...

    Gruß Tobias
  • Mitglied: kimjob
    Vor 2 Stunden, 31 Minuten von kimjob
    Neues Jobangebot: Fachinformatiker (m/w)
  • Mitglied: skorpion-54
    Vor 2 Stunden, 33 Minuten von skorpion-54
    Zitat von em-pie:

    In aquis Schaubild/ Aufbau geht man davon aus, dass die Wohneinheiten sich untereinander nicht sehen dürfen.
    Ist das bei dir erforderlich, skorpion?
    "Nein, die FBen sollen, dürfen sich untereinander "sehen""

    @aqui
    Ist es denn erforderlich, dass es exakt so umgesetzt werden muss?

    Der Lancom hat ja 4 Interfaces. Da kann man doch auf allen 4 Interfaces 4 verschiedene Subnetze packen, auf denen der auch noch DHCP spielt.
    Die 3 FritzBoxen dann nicht am WAN Port an den LANCOM anschließen, sondern an einen der LAN-Ports und DHCP in den FBs deaktivieren.
    Ich weiss in der Konstellation allerdings nicht, ob der SIP-Client in der FritzBox zwingend einen SIP-Server (hier: DTAG) aus dem WAN benötigt.
    Sollte der FB das egal sein, ob die SIP-Accounts im LAN oder WAN liegen, entfällt eine NAT-"Brücke" und alles ist gut oder zumindest besser.
    "Wenn ich diese Gedanken richtig interpretiere, würde das wohl gehen. Bei meiner derzeitigen "Montage" bezieht der SIP-Client (Telefon) an den jeweiligen FBen 1+2+3 die entsprechenden Informationen aus den in der FB1 hinterlegten Daten. Noch mal zur Information: alle Telefonnummern und die entsprechend zugewiesenen Telefongeräte sind in der FB1 hinterlegt. Bei den SIP-Clients sind dann diese Anmeldeinformationen hinterlegt."
    Meine Konfiguration:
    meine derzeitige konfiguration - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Im Moment arbeitet diese Konstellation, jedoch nicht stabil genug. Mitunter kann kein Gesprächsaufbau erfolgen, bzw. sind die Telefonnummern von aussen nicht erreichbar.
    Die FBen "scheinen" das aber zu registrieren und bauen unmittelbar nach dem Fehler selbsttätig die Netzwerkkonstellation wieder auf.
    Unmittelbar danach ist alles wieder im grünen Bereich. Aber das kann' ja nicht sein.

    Zugegeben, von der Konfiguration her - gerade bei Lancom - nicht mal eben gemacht. Aber das doppelte NAT enfällt,
    Das - möglicherweise - einzige noch bestehende Problem: Können die Anwender dann noch untereinander über den LANCOM telefonieren oder verhindert das die Fritzbox interne TK-Anlage? (bin hier nicht so FritzBox bewandert, daher die Frage nach diesem Schema)
  • Mitglied: em-pie
    Vor 2 Stunden, 38 Minuten von em-pie
    Moin,

    Wie oben erwähnt, würde ich eine Cloud nur (und das auch wirklich als höchstes der Gefühle) nutzen, um dort bereits evrschlüsselte Backups zu parken. Allerdings kommt dann ohnehin keiner mehr dran, aus der, der die Backupsoftware inne hat. D.h. der Comfort ist futsch...

    Die nächste "spannende" Frage: sind die KiTas zusammengehörig oder handelt es sich um 5 eigenständige Institutionen?
    Wenn die alle zusammengehörig sind, wäre ggf. eine Idee, dass zyklisch die Daten quersynchronisert werden, jeweils auf ein kleineres NAS.
    KiTa 1 -> KiTa 2 | KiTa 2 -> KiTa 3 | KiTa 3 -> KiTa 4 | KiTa 4 -> KiTa 5 | KiTa 5 -> KiTa 1

    Alternativ:
    KiTa 1 und KiTa 3 -> KiTa 5 | KiTa2, KiTa 4 und Kita 5 -> KiTa 1

    Das hängt, wie von Ravers aber schon angefragt, vom erwarteten Datenvolumen und der Bandbreite ab.
    Sind es 5 eigenständige, wäre zu überlegen, ob man nicht innerhäusig irgendwo ein zweites NAS abstellt, welches zu gewissen Zeiten den aktuellen Bestand in Kopie abspeichert (mit einem eigenen User).

    Respektive, wenn du dir das "ans Bein binden willst" und darfst (auch unter rechtlichen Gesichtspunkten):
    Du stellt bei dir ein NAS zur Verfügung, auf dem die Daten als Backup gespeichert werden.
    Du baust dazu auf deiner Seite des Nachts überall hin den VPN auf, ziehst dir die Daten (in 5 getrennten Verzeichnisstrukturen) und trennst den Tunnel wieder. Das ganze gegen Bares, da du ja Stromkosten und die Dienste bereitstellst... Ggf. könnte man das ja auch gegen eine Spendenquittung bereitstellen...

    In beiden letzteren Fällen wäre dieses Vorgehen - so denke ich - in jedem Fall aber (Datenschutz-)-Rechtlich prüfen zu lassen.

    Gruß
    em-pie
  • Mitglied: kimjob
    Vor 2 Stunden, 49 Minuten von kimjob
    Neues Jobangebot: Entwicklungsleiter (m/w)
  • Mitglied: Amanuel
    Vor 2 Stunden, 50 Minuten von Amanuel
    Habe jetzt mit AVM Telefoniert und die sagen, dass ein VPN nicht nötig ist, da ich mich mit meinen Login Daten einloggen muss um darauf zuzugreifen
  • Mitglied: stormwind81
    Vor 2 Stunden, 53 Minuten von stormwind81
    Antwort auf die Frage: OCZ defekt und irgendwie wiederbeleben? (4)
    Hi,

    Ich hab mal eine Anfrage an Kroll-Ontrack geschickt.
    Zum anderen habe ich mir einen 3,5" -> USB Adapter besorgt und die SSD unter mein neues Win10 angeschlossen.
    Die Platte wurde wunderbarerweise erkannt jedoch kann ich nicht darauf zugreifen. Das Laufwerk wird verbunden, man sieht also den Laufwerksbuchstaben doch wenn ich darauf klicke erscheinen zwar die Ordner aber beim Zugriffsversuch kommt immer die Meldung: Device not ready"
  • Mitglied: em-pie
    Vor 2 Stunden, 59 Minuten von em-pie
    In aquis Schaubild/ Aufbau geht man davon aus, dass die Wohneinheiten sich untereinander nicht sehen dürfen.
    Ist das bei dir erforderlich, skorpion?

    @aqui
    Ist es denn erforderlich, dass es exakt so umgesetzt werden muss?

    Der Lancom hat ja 4 Interfaces. Da kann man doch auf allen 4 Interfaces 4 verschiedene Subnetze packen, auf denen der auch noch DHCP spielt.
    Die 3 FritzBoxen dann nicht am WAN Port an den LANCOM anschließen, sondern an einen der LAN-Ports und DHCP in den FBs deaktivieren.
    Ich weiss in der Konstellation allerdings nicht, ob der SIP-Client in der FritzBox zwingend einen SIP-Server (hier: DTAG) aus dem WAN benötigt.
    Sollte der FB das egal sein, ob die SIP-Accounts im LAN oder WAN liegen, entfällt eine NAT-"Brücke" und alles ist gut oder zumindest besser.

    Zugegeben, von der Konfiguration her - gerade bei Lancom - nicht mal eben gemacht. Aber das doppelte NAT enfällt,
    Das - möglicherweise - einzige noch bestehende Problem: Können die Anwender dann noch untereinander über den LANCOM telefonieren oder verhindert das die Fritzbox interne TK-Anlage? (bin hier nicht so FritzBox bewandert, daher die Frage nach diesem Schema)
  • Mitglied: SarekHL
    Vor 3 Stunden, 2 Minuten von SarekHL
    Hallo zusammen,

    über den GoogleDocs-Viewer (docs.google.com/gview) kann man (z.B.) PDF-Dokumente in seine WebSite einbetten, die nicht zwangsläufig bei Google Drive hochgeladen sein müssen (siehe hier).

    Was mich dabei interessieren würde, und was ich nirgends gefunden habe: Wird eine PDF-Datei, die mit dem GoogleDocs-Viewer angezeigt wird, dabei von Google indiziert und in der Suchmaschine verfügbar gemacht? Oder verzichtet Google hier mal aufs Daten sammeln?


    Danke im Voraus,
    Sarek \\//_
  • Mitglied: kimjob
    Vor 3 Stunden, 3 Minuten von kimjob
  • Mitglied: bootloader
    Vor 3 Stunden, 4 Minuten von bootloader
    Hallo da draußen!

    Ich habe schon das gesamte Forum durchforstet, aber immer nur ansätze gefunden, die nicht konkret wurden. Aaaalsooo.. Ich würde gerne Unified Messaging realisieren

    Gegebenheiten:
    -Windows Server 2012 R2 samt Exchange 2013
    -FRITZ!Box 7490 samt Telekom VOIP 3 Rufnummer, davon 1 Frei


    Jetzt konkret: Ich habe auf msxfaq gelesen das die Fritzbox NICHT das richtige Gateway ist.
    Dazu jetzt die frage, erstens , ist die seite noch Aktuell ? Vieles ist von 2008 ..
    Und zweitens, wie "verbinde" ich meinen exchange mit meiner Fritz.
    Soweit ich das Verstanden habe, Würde das mit Asterisk als Gateway funktionieren

    Ich hoffe auf erheiternde Worte

    Gruß, Phil

  • Mitglied: kimjob
    Vor 3 Stunden, 5 Minuten von kimjob
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 3 Stunden, 7 Minuten von BassFishFox
    Ach was. Die wollten nicht im Flieger sitzen oder unausgeschlafen sein, wenn Donald in das Amt eingefuehrt wird.
    Ganz ehrlich! Haette der Ausschuss auch selbst dran denken koennen.

    Warum habe ich bei dem Wort "Ausschuss" immer was ganz anderes im Kopf?
  • Mitglied: thomasreischer
    Vor 3 Stunden, 11 Minuten von thomasreischer
    Zitat von mikrotik:

    Zitat von thomasreischer:
    Andere Frage: ist es möglich, dass der PC, wenn er im Energiesparmodus ist, sich selbst komplett herunterfährt wenn er bspw seit 2 Tagen nicht mehr geweckt wurde? Oder auch wenn die Batterie leer ist?
    Dafür hat bringt das OS schon Funktionen mit , welche sich alle in den erweiterten Energieoptionen verstecken:



    Diese definiert die Zeit welche der der Rechner im Energiesparmodus verbringen darf und dann nach Ablauf der Zeit in den Ruhezustand wechselt oder Herunterfährt (in dem Fall dann Deaktivierung nach.. wählen).

    Gruß mik


    Genau diese Einstellung habe ich auch schon gefunden und es dann mit "Deaktivierung nach" auf 5 Minuten versucht. Also laptop in Energiesparmodus gebracht und gewartet - allerdings war er auch noch nach 10 Minuten im Energiesparmodus...
    Auf dem Lappi läuft übrigens Win10


    "Wieso klappst du das Ding dann nicht so rum? :-P"

    Geht bei meinem leider nicht - siehe: https://www.amazon.de/gp/product/B00ZI46K5M/ref=oh_aui_detailpage_o04_s0 ...
  • Mitglied: Ravers
    Vor 3 Stunden, 15 Minuten von Ravers
    Hi,

    also Thema Cloud ist schon mal abgehandelt. Den Kollegen kann ich nur zustimmen, das ist nicht die Lösung, auch wenn du dir das Thema Datensicherung und nicht Sicherheit auf die Fahne geschrieben hast. Denke das gehört dazu.

    NAS ist die richtige Richtung. Ggf. noch VPN. Aber wir kennen wir das Netzwerk nicht.
    Geh davon aus, das dort ein paar PC`s (oder nur die 2 oben erwähnten in 5 Einrichtungen ;) ) über ne FritzBox mit DSL (XX ??) ins I-net gehen... aber da bräuchte man ein paar Infos mehr. Wieviele Arbeitsplätze je Standort, Anbindung, Datenvolumen u.ä.

    greetz
    ravers
  • Mitglied: Mitchell
    Vor 3 Stunden, 21 Minuten von Mitchell
    Hi Fallen,

    wer Regeln liest, ist klar im Vorteil. Also viel Spaß mit den Gutscheinen, hier nennt sich sowas "unerlaubte Werbung".
    Den Post lasse ich mal editiert stehen.

    Mfg
    Mitchell
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 3 Stunden, 24 Minuten von BassFishFox
    Ach lass man...

    Wenn du dir nur mal 5 Minuten genommen hättest

    15 Sekunden suchen mit DuckDuckGo haetten auch gereicht.

    BFF
  • Mitglied: Daniel776
    Vor 3 Stunden, 25 Minuten von Daniel776
    Daniel776 hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: aqui
    Vor 3 Stunden, 33 Minuten von aqui
    WoL nutz in der Regel UDP 9 (discard). Davon ist weit und breit in deinem Trace nicht ein einziges Packet zu sehen !
    Bist du sicher das der Client überhaupt WoL sendet ?
  • Mitglied: aqui
    Vor 3 Stunden, 37 Minuten von aqui
    Sinnfreie Frage für ein Admin Forum !

    Wenn du dir nur mal 5 Minuten genommen hättest, den kostenlosen Wireshark auf deinen Rechner installiert hättest und mitgesniffert hättest wie oft dein Browser DNS Pakete schickt wenn du zu www.administrator.de oder sonstwohin gesurft bist, wäre die Frage hier überflüssig gewesen.
    Du hättest es dann gleich selber schwarz auf wieß sehen können !
    https://www.wireshark.org/
    Fragt der Browser dann jedes mal den DNS Server dafür ab?
    Logisch ! Wie soll der Browser denn sonst die Ziel IP des HTTP Servers für den embeddeten URL rausbekommen ? Durch Handauflegen oder Raten geht das (noch) nicht...
  • Mitglied: freeuser616
    Vor 3 Stunden, 39 Minuten von freeuser616
    Hallo Peter,

    Danke für deine Hilfestellung..

    Ich habe heute nochmal ein Paar Pakete mit geschnitten und das Ganze etwas gefiltert, sodass nur Pakete von und zu Router angezeigt werden.

    IPv6 Pakete habe ich beim Mitschnitt keine mehr gesehen... warum auch immer... Kann mich nicht erinnern, irgendwelche weitere Änderungen diesbezüglich gemacht zu haben...

    Bei beiden Tests (jedes Screenshot eins) wurden vom Laptop, wo Wireshark drauf lief, keine WOL Pakete abgefangen.

    Lediglich die Pakete, die auf den Bildern zu sehen sind, kurz bevor der Laptop mit der IP Adresse 192.168.111.150 geweckt wurde.


    Was mir auch wieder kurios aufgefallen ist...
    Der Laptop geht nicht an, wenn ich diesen in den Sleep Modus setze,kurz aus der Docking Station entferne und wieder einstecke.
    screenshot_2017.01.19_18_12_47_001 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
    screenshot_2017.01.19_18_17_01_001 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
  • Mitglied: Leo-le
    Vor 3 Stunden, 40 Minuten von Leo-le
    Ich rede von der Pro-Version. Welche Gegebenheiten genau?
  • Mitglied: BassFishFox
    Vor 3 Stunden, 45 Minuten von BassFishFox
    Hallo,

    Das ist wunderbar hier beschrieben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Namensaufl%C3%B6sung

    Wenn Du mit dem Browser die "IP" der Seite schon hast, befindet sie sich im DNS-Cache.

    BFF
  • Mitglied: aqui
    Vor 3 Stunden, 49 Minuten von aqui
    Wie binde ich dann die 3FB an den Lancom an,
    So...
    3router-c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Um untereinander telefonieren zu können hast du ein Problem und das ist einmal das zentrale NAT am Lancom und dann noch das individuelle NAT der 3 FBs im Transfernetz.
    Voice besteht aus SIP und RTP und das ist schon einzeln gesehen eine Herausforderung das über NAT zu bekommen, da RTP dynamische Ports benutzt was in Kombination mit NAT schwer ist mit doppeltem NAT doppelt schwer.... Mit Port Forwarding und ohne STUN schwer in den Griff zu bekommen. Machbar, aber mit deinem IT KnowHow Background wird das eine Herausforderung.
    Dazu kommt das bei den FBs das NAT nicht abschlatbar ist was die ganze Sache aber erheblich vereinfachen würde ohne NAT. Lieder ein frommer Wunschtraum bei FritzBoxen.
    Soviel zu der von dir zu Unrecht gerühmten endverbraucherfreundlichen Hardware ! Andere können das besser aber dazu fehlt dir sicher wieder der Hersteller Horizont, was aber jetzt nicht böse gemeint ist.
    So verrückt wie es klingt aber vermutlich ist ein VPN zw. allen 3 FBs zur Kopplung der Telefonie die einfachste Lösung.
    Hier steht wie das damit ganz einfach zu realisieren ist:
    https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-6-Tk-Anlagen-mehrerer-Fritzboxen-mi ...
  • Mitglied: kaiand1
    Vor 4 Stunden, 3 Minuten von kaiand1
    Moin
    Nun Datensicherheit und Cloud passen nicht zusammen ;)
    Zumal die Rechtsgrundlage da sicherlich für euch Teuer werden kann wenn diese durch die Cloud im Umlauf Gerät...aber ein Anwalt kann euch da besser Beraten...
    Da würde eher ein NAS beim Standort vor Ort der bessere Weg sein zumal wenn mal das System hinüber ist damit auch schneller ein Image zurückgespielt ist.
    Das Geld Knapp ist, ist nichts neues besonders an einige Stellen...
    Jedoch würdest du ja am Auto auch nicht mit Papierbremsen Fahren wenn du kein Geld für richtige Bremsen hast oder?
    Zumal bei Cloud auch ein Monatlicher Betrag fällig ist der nach einiger Zeit mehr kostet als ein Nas...
    Da du ja so keine besonderen Anforderungen hast würde da zb ein Synology gehen mit 2 Platten für Raid 1.
    Dazu bist du bei der Cloud auch immer auf ein Internetzugang angewiesen der je nach Bandbreite auch schonmal was dauern kann bis die Daten Abgeglichen sind und auch diese mal Ausfallen kann.
    Rechnen sollte immer mit das ein Cryptoapp durchkommt da die Technik von denen immer Besser wird und die Mails auch fast nicht mehr vom Orginal zu unterscheiden sind.
    Jedoch sollten die Leute auch Wissen was die machen und nicht jede EXE, PDF Öffnen.....
  • Mitglied: runasservice
    Vor 4 Stunden, 6 Minuten von runasservice
    Zitat von Demig0d:

    Gibt es so einen Dienst, in dem ich auch personenbezogene Daten (Kinderfotos, Briefe, Namenslisten etc.) sichern kann?


    Vielleicht solltest Du dir erstmal die Rechtsvorschriften für den Datenschutz in den Kindertagesstätten ansehen? Also DSG-EKD (Evangelische Kirchen) und KDO (Katholische Kirchen), sowie das SGB X bei öffentlichen Einrichtungen, bevor Du Daten in die Cloud verschiebst.

    § 67 Abs. 1 SGB X definiert Sozialdaten als Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener) wie z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Religionszugehörigkeit, Nationalität und Gesundheit. Darunter fallen in einer Einrichtung also alle personenbezogenen Angaben des Kindes, die dort im Zusammenhang mit dessen Erziehung erhoben, verarbeitet oder genutzt werden.

    Zu beachten ist, dass die Verletzung von Datenschutzbestimmungen nach dem SGB eine Ordnungswidrigkeit darstellt, die nach § 85 Abs. 2 S. 1 SGB X mit einer Geldbuße bis zu 250.000 EUR bedroht ist.

    Nur mal so als Tipp.....

    PS: Für Kinderfotos benötigst Du auch noch die Zustimmung der Eltern...
  • Mitglied: butter
    Vor 4 Stunden, 9 Minuten von butter
    Tatsächlich ist die Domain bei den Accepted Domains eingetragen.
    Nach dem entfernen dieser Domain funktioniert der Versand natürlich wieder.

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
    Gruß
    Andreas
  • Mitglied: aqui
    Vor 4 Stunden, 15 Minuten von aqui
    Sehr unschön und umständlich und auch fehlerträchtig und man kann Nachahmern nur dringest abraten solche Lösung zu suchen !
    Besser den Fehler finden !
    Mit einem billigen 20 Euro Edimax AP wäre das nicht passiert.... Guckst du hier:
    https://www.administrator.de/wissen/vlan-installation-routing-pfsense-mi ...
    Nebenbei fällt es sehr schwer zu glauben das ein semiprofessioneller 160 Euro Accesspoint solch eine banale Standard Grundfunktion nicht supportet.
    Der Fehler liegt hier ganz klar in der fehlerhaften oder falschen Konfig !
  • Mitglied: mikrotik
    Vor 4 Stunden, 17 Minuten von mikrotik
    Antwort auf die Frage: Outlook E-Mail mit Webinhalt (6)
    Wie kann man das unterbinden?
    Könnte man z.B. mit einem VBA-Makro machen das den HTML-Code per Regex beim Eintreffeen der Mail parsed und die Links durch tote ersetzt oder durch das gewünschte austauscht.

    Gruß mik
  • Mitglied: PGaston
    Vor 4 Stunden, 17 Minuten von PGaston
    Hallo Zusammen,

    ich habe einmal eine Frage zu dem Verhalten von Browsern wenn diese auf einer Internetseite sind.

    Wie oft fragt ein Browser beim Resoolver nach der IP für eine bestimmte URL nach, obwohl man auf dieser Seite surft?

    Beispiel:
    Ich gebe die Adresse www.example.com im Browser ein, jetzt erhalte ich die betreffende IP Adresse und werde damit auf diese Seite geleitet.
    Jetzt lese ich mir einige Zeit den Begrüssungstext durch und klicke dann auf einen der interessanten Links auf dieser Seite, diese Links bleiben jedoch immer auf www.example.com.
    Fragt der Browser dann jedes mal den DNS Server dafür ab?

    Gruß
    PGaston
  • Mitglied: aqui
    Vor 4 Stunden, 18 Minuten von aqui
    soweit ich das verstanden habe, benötigt das einen Linuxhost und einen eigenen Client.
    Völliger Quatsch ! Woher hast du so einen Blödsinn ?
    OVPN rennt auf allen bekannten Betriebssystemen. Einen dedizierten Client braucht es aber, das ist richtig.
    https://www.heise.de/download/product/openvpn-gui-38071