Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bruce Schneier zum NSA-Skandal: "Die US-Regierung hat das Internet verraten" Security

Mitglied: deckard2019

deckard2019 (Level 1) - Jetzt verbinden

07.09.2013 um 21:59 Uhr, 3301 Aufrufe, 4 Kommentare, 1 Danke

Hi.

Ich habe eben ein Interview von Bruce Schneier zum NSA-Skandal gelesen.
Dort steht folgender Satz:
"Schneier selbst habe für seine Arbeit mit den NSA-Dokumenten einen neuen Rechner gekauft, der noch nie mit dem Internet verbunden war."

Meine Frage, warum tut er das?
Hätte er nicht auch einfach die Platte wechseln, oder das OS neu installieren können?
Oder habe ich da einen Denkfehler?
Mitglied: Bachti
09.09.2013 um 10:40 Uhr
Hallo,

Du glaubst, wenn die interne HD gewechselt oder das Betriebssystem neu installiert wird, sei der Rechner "sauber", quasi wie neu.
Mit ein bisschen mehr Paranoia, die bei dem Thema ja offenbar durchaus ihre Berechtigung hat, wirst Du bemerken, dass es in deinem Rechner weitere Bauteile gibt, die im weitesten Sinne programmierbar sind und die z.B. über das Internet kommunizieren könnten. Es wird ja immer wieder mal gemutmaßt, dass Bauteile oder Rechner aus bestimmten Ländern mit einer Art Spionage-Chip versehen sein könnten... Wenn das zutrifft, könnte ein Rechner nach erstmaligem Kontakt mit dem Internet bereits manipuliert oder manipulierbar sein. Insofern kann ich den Ansatz von B. Schneier gut verstehen. Du hast da keinen Denkfehler, nur etwas weniger weit gedacht als er.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: gammarayburst
09.09.2013, aktualisiert um 14:48 Uhr
Hallo,

am besten liest Du Dir das Originalinterview auf Englisch durch.
(http://www.theguardian.com/world/2013/sep/05/nsa-how-to-remain-secure-s ...)

Dort steht u.a.

"The NSA also devotes considerable resources to attacking endpoint computers. This kind of thing is done by its TAO – Tailored Access Operations – group. TAO has a menu of exploits it can serve up against your computer – whether you're running Windows, Mac OS, Linux, iOS, or something else – and a variety of tricks to get them on to your computer. Your anti-virus software won't detect them, and you'd have trouble finding them even if you knew where to look. These are hacker tools designed by hackers with an essentially unlimited budget. What I took away from reading the Snowden documents was that if the NSA wants in to your computer, it's in. Period.

[...]

With all this in mind, I have five pieces of advice:

1) Hide in the network. Implement hidden services. Use Tor to anonymize yourself. Yes, the NSA targets Tor users, but it's work for them. The less obvious you are, the safer you are.

2) Encrypt your communications. Use TLS. Use IPsec. Again, while it's true that the NSA targets encrypted connections – and it may have explicit exploits against these protocols – you're much better protected than if you communicate in the clear.

3) Assume that while your computer can be compromised, it would take work and risk on the part of the NSA – so it probably isn't. If you have something really important, use an air gap. Since I started working with the Snowden documents, I bought a new computer that has never been connected to the internet. If I want to transfer a file, I encrypt the file on the secure computer and walk it over to my internet computer, using a USB stick. To decrypt something, I reverse the process. This might not be bulletproof, but it's pretty good.

4) Be suspicious of commercial encryption software, especially from large vendors. My guess is that most encryption products from large US companies have NSA-friendly back doors, and many foreign ones probably do as well. It's prudent to assume that foreign products also have foreign-installed backdoors. Closed-source software is easier for the NSA to backdoor than open-source software. Systems relying on master secrets are vulnerable to the NSA, through either legal or more clandestine means.

5) Try to use public-domain encryption that has to be compatible with other implementations. For example, it's harder for the NSA to backdoor TLS than BitLocker, because any vendor's TLS has to be compatible with every other vendor's TLS, while BitLocker only has to be compatible with itself, giving the NSA a lot more freedom to make changes. And because BitLocker is proprietary, it's far less likely those changes will be discovered. Prefer symmetric cryptography over public-key cryptography. Prefer conventional discrete-log-based systems over elliptic-curve systems; the latter have constants that the NSA influences when they can."

Einige (Manche? Viele?) Hard- und Softwarehersteller bauen in Zusammenarbeit mit der NSA bewusst Sicherheitslücken in ihre Produkte ein. Aber ein Rechner, der nicht im Netz ist, kann auch nicht über das Netz angegriffen werden. Das ist der Grund, warum er zum 3. Schritt rät.

Wenn Dich seine Artikel interessieren, findest Du hier noch mehr:
http://www.theguardian.com/profile/bruceschneier

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: nxclass
10.09.2013, aktualisiert um 09:13 Uhr
... das Problem beginnt schon mit den Microcodes des Prozessors. Diese können schon beim Rechner Start durch das BIOS oder das Betriebssystem mit Schadcode kompromittiert werden. Sobald der Rechner also angeschaltet wird kann schon eine "Hintertür" offen sein.

Ich empfehle allen PC Nutzern im "Paranoia-Modus" einen alten 386er PC mit dem guten alten MS-DOS. (da ist man auch vor dem Internet sicher)

EDIT: ...oder man entwirft seine Bomben mit Stift und Papier.
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
15.09.2013 um 03:58 Uhr
Hallo,

sein wir doch mal ehrlich zueinander wenn jemand in ein Netzwerk oder Computer einbricht dann
bekommt er Ärger vor Gericht und diese Komiker sagen einfach das dient der Terrorabwehr und kommen davon!

Und die Gesetze sind nur wieder für uns bindend, oder wie jetzt?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Update

NSA-Exploits von Sicherheitsforscher für alle Windows-Versionen angepasst

Information von kgbornWindows Update

Hier noch ein Hinweis für Administratoren von Windows-Umgebungen. Nachdem die Hackergruppe Shadow Brokers einen ganzen Korb an NSA-Exploits veröffentlicht ...

Exchange Server

OWA Security Exchange 2013

Frage von DelPieroExchange Server5 Kommentare

Hallo zusammen Ich setze mich momentan mit der Sicherheits erhöhung von OWA bzw Exchange auseinander. Mich würde interessieren, was ...

Sicherheitsgrundlagen

Security Entscheidungen für Veröffentlichungen nach außen

Frage von JoeyJoeySicherheitsgrundlagen2 Kommentare

Hallo Kollegen, ich möchte hier eine Diskussion anstossen, wie Ihr die folgende Aufgabe umsetzen würdet, wo Ihr die Vorteile/Nachteile ...

Sicherheits-Tools

Kaspersky Endpoint Security

gelöst Frage von padimonuSicherheits-Tools12 Kommentare

Hallo Zusammen, wir sind derzeit in der Beschaffung einer neuen Virenschutzlösung für unser Netzwerk und wollen unseren bisherigen Symantec ...

Neue Wissensbeiträge
LAN, WAN, Wireless

UniFi - UAP Antenna Radiation Patterns - WLAN Ausstrahlungsmuster

Information von StefanKittel vor 6 StundenLAN, WAN, Wireless

Hallo, wer sich schon immer mal gefragt hat wie der Unterschied in den WLAN Access Points bei Unifi wirklich ...

Windows Userverwaltung

Passwortwechsel in der Domain bei Anmeldung erzwingen

Anleitung von Looser27 vor 16 StundenWindows Userverwaltung6 Kommentare

Nachdem es immer wieder User geschafft haben, sich während des laufenden Betriebes auszusperren, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, ...

Ausbildung

Linux-Ausstieg in Niedersachsen - Windows statt Bugfix

Information von StefanKittel vor 3 TagenAusbildung40 Kommentare

Sind ja nur Steuergelder

Speicherkarten

Neuer Speicherkartentyp - zunächst nur für Huawei-Smartphones (künftig auch für Notebooks u. Tablets?)

Tipp von VGem-e vor 5 TagenSpeicherkarten6 Kommentare

Servus, als ob das "Chaos" i.S. Speicherkarten noch nicht groß genug wäre?! Evtl. kommt dieser neue Kartentyp bald auch ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Passwortwechsel Zeitpunkt festlegen
gelöst Frage von Looser27Windows Userverwaltung32 Kommentare

Guten Morgen liebe Kolleginnen und Kollegen, da es eine Userin in meinem Urlaub geschafft hat, sich vom AD vollständig ...

Microsoft
Netzlaufwerksordner Berechtigungen Speichern unter aus Programmen
gelöst Frage von ITler7Microsoft19 Kommentare

Moin, bin in ein neues Unternehmen eingetreten und habe die Anforderung bekommen Berechtigungen auf einige Ordner anzupassen, da bisher ...

Windows Server
Probleme im AD am Außenstandort
gelöst Frage von emeriksWindows Server19 Kommentare

Hi, wir haben ein Problem mit AD und GPO am Außenstandort und ich stehe momentan mächtig auf dem Schlauch. ...

Flatrates
Geschwindikeitsprobleme zwischen 1 und 1 - Vodafone Heimnetz
Frage von muenchhausenFlatrates15 Kommentare

Moin erstmal, Vorweg mein Setup 1. Wohnsitz Vodafone 400K Leitung (kommt sogar komplett an, auch um 18 Uhr) 2. ...