Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein

Link Internet Flatrates

Mitglied: intel386

intel386 (Level 2) - Jetzt verbinden

22.04.2013, aktualisiert 23.04.2013, 5420 Aufrufe, 33 Kommentare, 11 Danke

Daten-Drosselung: Telekom schafft DSL-Flatrates ab

Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handy-Verträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.


3ea654c6af52b99bb4da12229052cc5b - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Weiter Informationen zu dem Thema findet ihr auch unter:

http://www.computerbase.de/news/2013-04/deutsche-telekom-fuehrt-drossel ...
http://www.golem.de/news/dsl-mit-384-kbit-s-telekom-fuehrt-drosselung-i ...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bandbreiten-Drossel-Telekom-kapp ...

33 Kommentare
Mitglied: orcape
22.04.2013 um 20:34 Uhr
Hi,

war ja zu erwarten.
Da werden wohl noch mehr Neukunden um die Telekom einen großen Bogen machen.
Der "Schuss" geht doch eindeutig nach hinten los....

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
22.04.2013 um 20:38 Uhr
Man erhofft sich bestimmt, dass der Neukunde gleich einen größeren und somit teureren Tarif wählt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013 um 21:25 Uhr
Hallo zusammen,

das ist ja genau das richtige Thema für kleine Hauselfen.

Ich denke auch man sollte mal nachdenken bevor man so etwas weit tragendes aufsetzt.
Und das kann man nun sehen wie man will die Telekom hat sich seit der Einführung von ISDN und ADSL
nicht mehr viel mit Ruhm bekleckst. Überall in der Welt und in allen Ländern mal zeigen wie die
Deutschen ein schickes Telefonnetz aufbauen und nun sind 90 % dieser Vorhaben alle mit einem großen Defizit behaftet bis ruinös. Und wir sitzen hier und pfeifen auf dem letzten Loch mit völlig weltfremden Chefs bei dem magentafarbenem Riesen.

Mein Vorschlag wäre gewesen Deutschland mit FTTH zusätzlich zum bereits bestehenden Telefonnetzwerk voll auszubauen und zwar bis in den letzten Winkel der Republik.

Wir haben 18 Millionen bewohnte Gebäude und das kostet fast 42 Milliarden €, fertig ist der Lack.

Und dann man ja auch mal versuchen alle Kunden einfach nur zu bedienen und glücklich zumachen.

Analoge Anschlüsse für den der sie haben will und möchte für 30 € und 50 € landesweite Flatrate.
ISDN Anschlüsse für den der sie haben will und möchte für 40 € und für 60 € landesweite Faltrate

Mit der Option ADSL oder VDSL dazu buchen zu können 10 € pro 10 MBit/s und pro im Haushalt lebende Person 20 GBit/s danach drosseln auf 10 MBit/s

Mit den FTTH Anschlüssen genau das das selbe 10 € für 10 MBit/s und pro im Haushalt lebende Person
20 GBit/s dann drosseln auf 10 MBit/s

Und wer einen kleinen oder regulären Gewerbeschein vorlegen kann der wird von der Drosselung gegen eine zusätzliche Gebühr von 20 € im Monat befreit damit endlich alle kapieren dass sie surfen sollen und nicht
jeder dritte Haushalt einen Spiele-Server oder Fileshare Server hostet.

So wird jeder glücklich und jeder hat etwas davon, aber vor allen anderen Dingen ist man gut aufgestellt
im Wettbewerb, denn die Schweiz realisiert das ganze für ihre Bürger ja auch, ok die kämpfen eben auch nicht irgend wo und bürgen für alle die nicht mit Geld umgehen können in der EU, schon klar.


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
22.04.2013 um 22:49 Uhr
Hi,

hier prompt die erste Reaktion von der Konkurrenz: Unitymedia KabelBW bietet 400 MBit/s und das ohne Drosselung

Zu dumm, dass bei uns im gesamten Dorf kein Kabel liegt. Die Kabelnetzbetreiber werden uns daher auch nicht weiter helfen.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013, aktualisiert um 23:55 Uhr
Zu dumm, dass bei uns im gesamten Dorf kein Kabel liegt. Die Kabelnetzbetreiber werden uns daher auch nicht weiter helfen.

Mensch freu Du Dich doch Frank. Du hast wenigstens auf der Arbeit schnellen Zugang, ich habe hier im Dorf
nur 3,5 MBit/s und zahle für 6 MBit/s und die Firmen wandern bald alle wieder ab, weil Internet 700 €
kosten soll für 20 MBit/s und da zieht die Masche mit der niedrigen Gewerbesteuer nicht mehr!!!!

30 Kilometer weiter weht der FTTH Wind mit 100 oder 200 MBit/s für 80 € allen um die Nase, da ist der
Bürgermeister aber nicht so begeistert von!!!!!!

Ich habe ja auch Verständnis das man lieber 20 MBit/s für 700 € verkauft, aber ich selber würde
lieber eine Millionen mal 100 MBit/s für 200 € verkaufen und die Firmen wären alle bei mir, aber so denkt man wohl heute nicht mehr.

Jetzt halte Dich mal fest Nordfriesland baut Glasfasernetz selber
Das ist doch wohl der Hammer.

So und nun noch der echte Knaller ja wo sind wir denn, die wollen doch nicht das wir alle brav unser Netz selber bauen und dann für Inhalte abkassieren oder?

Man dann könnte man ja auch gleich zu einem TIER 2 Carrier gehen und sich einen
dicken Uplink holen und den durch einen Cisco CRS-3 schleusen und auf die magentafarbenen sch.....


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
23.04.2013 um 10:16 Uhr
Das Problem liegt hier aber etwas tiefer...

Problem 1:
Management hat von unten mitgeteilt bekommen, Infrastruktur am Allerwertesten; IPv4 ist tot, denn das Netz der Telekom hat zu wenige Adressen, unsere hauseigenen Produkte werden auch nicht so wirklich angenommen, und überhaupt wääääääääääh.

Problem 2:
Management muß den Verkauf von Entertain und Zusatzdiensten wie Spotify in die Gewinnzone bringen, da man sich da gehörig verkalkuliert hat.

Problem 3:
Irgendwer kam auf die schlaue Idee, ISDN-Anschlüsse durch VoIP zu ersetzen, da das ja angeblich so dolle funktioniert, und den Konzern viel Geld spart.

Problem 4:
in vielen Bereichen Deutschlands liegen "nur ein paar Kupferlitzen", weil die Post ja früher nur Klingeldraht brauchte, um einen Analog-Anschluss zu schalten.

Problem 5:
die Entscheider bei der Telekom haben BWL studiert; die Folgen davon waren absehbar.


Lösung wäre in der Tat der Ausbau eines Glasfasernetzes, jedoch nicht mit den Altlasten, sondern gleich auf IPv6.
Entsprechende Endgeräte vorausgesetzt, die für daheim dann ruhig ein v4-Netz betreiben können.
Zusätzlich sollte sich jemand von den WIRKLICH versierten Fachmännern zum Thema VoIP und QoS damit auseinandersetzen, dann kann man auch dieses so hochgelobte Call and Surf Comfort mit IP-Telefonie nutzen.
QoS aber bitte NUR für VoIP, den Rest bitte unpriorisiert, denn ich möchte schon noch selbst entscheiden, was in meinem Netzwerk wie priorisiert abläuft.
Youtube ist in letzter Zeit ECHT das Letzte bei den Teleklonen geworden.
(viele Kunden steigen um auf Kabel; wird langfristig also auch da problematisch werden )

Yo, dann bin ich mal gespannt, was sich da bis 2016 noch so alles tut; jetzt können ja noch viele sagen, wir machen da nicht mit.
In der Vergangenheit hat sich aber gezeigt, daß alle von den Anbietern an einem Strang gezogen haben; nein, kein Kartell oder so (das ist ja verboten :-P), es ist einfach nur geil, den Bürger ohne Wahl zu melken.


We will see...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
23.04.2013, aktualisiert um 10:45 Uhr
Zitat von 16568:
Zusätzlich sollte sich jemand von den WIRKLICH versierten Fachmännern zum Thema VoIP und QoS damit auseinandersetzen,
dann kann man auch dieses so hochgelobte Call and Surf Comfort mit IP-Telefonie nutzen.
QoS aber bitte NUR für VoIP, den Rest bitte unpriorisiert, denn ich möchte schon noch selbst entscheiden, was in meinem
Netzwerk wie priorisiert abläuft.
Diese Entscheidung möchten dir die Provider (speziell die Telekomiker, die anderen werden folgen) aber gern abnehmen.
Mit dem Priorisieren bzw. aus dem Budget herausnehmen von eigenen Diensten wie Spotify und Entertain ist es Essig mit der Netzneutralität.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
23.04.2013 um 10:59 Uhr
Moin LSW,
Zusätzlich sollte sich jemand von den WIRKLICH versierten Fachmännern zum Thema VoIP und QoS damit auseinandersetzen, dann kann man auch dieses so hochgelobte Call and Surf Comfort mit IP-Telefonie nutzen.
Das Team kenne ich zufällig ganz gut und die Jungs sind fit. Aber meistens weiß der Abteilungsleiter schon was rauskommen soll -> dein genanntes BWL-Thema.

Ich bin gespannt wie es vorallem im Business-Bereich weiter geht. Wir haben unseren Account Manager diese Woche eine nette E-Mail dazu geschrieben.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
23.04.2013 um 14:00 Uhr
Hallo Dani,

zum Thema Business-Bereich hat sich die Telekom nun geäußert. Laut Unternehmenssprecher Philipp Blank sind die

Tarife im Business-Bereich der Telekom nicht von den neuen Einschränkungen betroffen.

Die Änderung der Flatrate beziehen sich nur auf die Entertain-, Call-&-Surf- und IP-Tarife.

Siehe dazu auch: http://www.golem.de/news/deutsche-telekom-geschaeftskunden-von-abschaff ...

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
23.04.2013, aktualisiert um 17:59 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
23.04.2013, aktualisiert um 17:59 Uhr
Hallo,

jetzt hat das Thema auch die Politik erreicht:

Der netzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lars Klingbeil, sieht nach der Ankündigung der Telekom zur DSL-Drosselung "gesetzgeberischen Handlungsbedarf zur Sicherung der Netzneutralität".

http://www.golem.de/news/netzneutralitaet-opposition-will-gesetz-gegen- ...

Und hier noch ein guter Kommentar zum Thema:
http://www.golem.de/news/imho-die-telekom-will-kontrolle-ueber-inhalte- ...

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
23.04.2013 um 21:43 Uhr
jetzt hat das Thema auch die Politik erreicht:
In der Schweiz haben die einfach ein Bürgerbegehren abgehalten und nun bekommen die
Schweizer halt alle FTTH.

Eine der letzten Befragungen unserer Bevölkerung hat angeblich ergeben, dass nur 20% das Internet
vermissen würden wenn es denn weg wäre.

Ich hoffe wir werden alle nie erfahren wie viel geld wer an wen gezahlt hat, damit da nur 20% steht,
sonst ist Ulli Höneß ein Star und Vorbild "for ever"!


Und hoffentlich finden die Politiker auch noch vor der Wahl raus das da jemand geschummelt hat

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
24.04.2013 um 12:59 Uhr
Zum Glück muss ich kein neuen Vertrag eingehen, weil ich habe bestimmt mehr Volumen im Monat als 75 GB.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
24.04.2013 um 13:12 Uhr
Zitat von MrHToast:
Zum Glück muss ich kein neuen Vertrag eingehen, weil ich habe bestimmt mehr Volumen im Monat als 75 GB.

Das hilft dir aber nur vorübergehend.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass solche Anpassungen irgend wann auch auf die liebe Bestandskundschaft angewendet wird.
Wenn dein Vertrag mal zwischendurch umgestellt wird (weil dir die Telekom bspw. All-IP schmackhaft gemacht haben), dann wirst du automatisch die Einschränkung mit dem Volumen haben.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich um Alternativen zu kümmern, am besten jetzt und nicht erst, wenn die Restriktionen für alle Kunden durchgesetzt worden sind. Natürlich muss man hierbei die normale Kündigungsfrist berücksichtigen.

Nur so kann man den Telekomikern zeigen, dass man nicht gewillt ist, alles mit sich machen zu lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
24.04.2013 um 13:23 Uhr
Ich kann nur jedem empfehlen, sich um Alternativen zu kümmern, am besten jetzt und nicht erst, wenn die Restriktionen
für alle Kunden durchgesetzt worden sind. Natürlich muss man hierbei die normale Kündigungsfrist
berücksichtigen.


Danke für die Info.
Da werde ich mich mal über einen geeigneten Anbieter schlau machen.
Ich denke ich wechsel sonst zu einem Kabelanbieter, wie Primacom oder Unity Media.
Kommt darauf an, was verfübar in meiner Region ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.04.2013, aktualisiert um 14:14 Uhr
Hi Frank,
die Frage ist nur wie lange... ich trau den Braten nicht ganz. Zwar laufen private und geschäftliche Anschlüsse auf getrennten Backbonenetzen aber das mag nix heißen, wenn es ums Geld geht.

Wir wurden heute Morgen angehalten für jeden Standort eine Alternative zu finden und in die Schublade zu legen. *toll*


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
24.04.2013 um 14:08 Uhr
Wir wurden heute Morgen angehalten für jeden Standort eine Alternative zu finden und in die Schublade zu legen. *toll*

Ist bestimmt besser, so hat man immer ein Plan B. Für den Notfall, dass es auch für Firmen gilt.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
24.04.2013 um 15:19 Uhr
Zitat von MrHToast:
> Wir wurden heute Morgen angehalten für jeden Standort eine Alternative zu finden und in die Schublade zu legen. *toll*

Ist bestimmt besser, so hat man immer ein Plan B. Für den Notfall, dass es auch für Firmen gilt.
Das schon, aber wie lange hat dieser Plan B denn Gültigkeit?

Wenn die rosa Profitgeier mit ihrer Drosselung durchkommen, werden sowohl die anderen Provider aufspringen, als auch die Anschlüsse für Firmen teurer gemacht.
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
24.04.2013 um 15:24 Uhr
Ach, da ist man(n) ja grad froh wenn man(n) in Österreich ist
Lt. Anfrage auf derstandard.at (http://derstandard.at/1363708921087/Flatrate-Aus-Netzaufstand-gegen-Deu ...) bei den 4 "großen" Providern, sind bis dato keine Vorstöße in so eine Richung, etc. geplant

Naja - dafür haben wir auch noch das Problem das in manchen Regionen du froh sein kannst wenn du eine stabile 1Mbit ADSL Leitung bekommst

Gruß
@zanko
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.04.2013 um 15:26 Uhr
@goscho
Versuch das einem Abteilungsleiter (dem sein Lieblingsthema BWL und Statistiken sind) zu klären dass dies auf lange Frist nichts bringen wird. Das ist eine Panikreaktion von der F-Ebene mehr nicht.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.04.2013 um 22:33 Uhr
Hallo,

@goscho
Wenn die rosa Profitgeier mit ihrer Drosselung durchkommen, werden sowohl die anderen Provider aufspringen, als auch die Anschlüsse für Firmen teurer gemacht.
Dann haben wir aber Glück gehabt! Denn wenn erst einmal nach verwendetem Kontent und Angebot abgerechnet wird ist das noch viel schlimmer, finde ich zumindest.

Die stecken keine Kohle in den Ausbau und hoffen das alle Städte und Gemeinden dann selber ein Netz aufziehen und das müssen sie den ISPs dann ja eh (mit) zur Verfügung stellen, also an diese vermieten
und dann hat die rosa Schlange ja noch den Daumen auf den Medieninhalten die sie kontrollieren kann und
irgend wann bezahlst Du so ca. 40 € für die Leitung und den Anschluss und dann kommt es dicke:

- + 10 € für 10 MBit/s zusätzlich bis zu kann auch weniger sein Hauptsache ihr zahlt alle pünktlich
- + 10 € für Facebook und Twitter man stellt ja schließlich die Infrastruktur
- + 10 € Für das nutzen von alternativen EMail Klienten, also nicht den magentafarbenen Software....
- + 10 € für AmazonS3, MS Azure und DropBox,....
- + 10 € für keine Drosselung, aber ab 600 GBit/s ist dann doch wieder Schluss
- + 10 € Für VOIP (Was man uns ja aufgezwungen hat statt des schönen ISDN) nur eben in guter Qualität
- + 5 € Für Youtube, aber nochmal 10 € wenn es nicht ruckeln soll man Leute Entertain müsst Ihr nehmen
- + 5 € Für Email & DeMail, aber mit Zustimmung das alle von Regierungsmitglieder auch mitlesen dürfen
- + 5 € Für das Nutzen von VPN (Schlüssel muss aber hinterlegt sein)
- + 5 € Privacy Extra! Es wird nur sporadisch auf Deinem PC geschnüffelt was Du da so der DAK schreibst
- + 5 € Wurmkur Extra! Halbjährliches Löschen des Bundestrojaners und wieder herstellen des OS
- + 5.000 € BND Filter Slimline, also Internet wie früher und ohne Google Word Black Listing
Für Parteimitglieder ist das natürlich alles umsonst.
- + 5 € Wenn man Tag und Nacht ins Internet möchte ansonsten kann man nur von 08:00 - 17:00 ins Netz
Die restliche Bandbreite würde für Enterntain Kunden benötigt, klar oder?

~5135 € im Monat na da sind doch heute die 20 MBit/s für 700 € nen Schnäppchen was haben die denn alle
nur. Wo sind denn eigentlich nur unsere Helden aus der Politik? Super Filipp zum Beispiel? Ahhhhhhh
Bundesregierung warnt vor Flatrate-Drossel der Telekom
Neee ne das steht ja gar nicht: "Bundesregierung warnt Telekom vor Flatratedrossel!"
Da steht: "Bundesregierung warnt vor Flatrate-Drossel der Telekom"
Also soll heißen wir waren ja alle gewarnt, oder wie jetzt?

Da hat wohl jemand nicht schnell genug reagiert auf die Anschläge in Boston und nun ist die
Voratsdaten.... schon wieder in weite ferne gerückt! In weite Ferne gerückt? Nein denn ein kleiner
magentafarbener ISPs hält der Übermacht aus Rom noch stand.......
Vorratsdatenspeicherung über die Drosselungs-Hintertür?

Da kann einer sagen was er will, ich bin stolz auf unsere Politiker, echt, das muss einem doch auch
erst einmal einfallen oder? Ich meine wie genial ist das denn? Da könne die anderen Nationen doch gar nicht mehr mit halten oder?

Was war das schick als alles noch in Staatshand war und wir nur etwas murren mussten vor der Wahl und
alles war schick und tutti. Nicht billig aber jeder hatte die gleichen Anschlüsse und die gleiche
Qualität und/oder den gleichen Durchsatz, das war doch alles gar nicht so wild oder?

Mein Vorschlag zur Güte wäre, verkauft alles was Ihr im Ausland besitzt und dann baut uns allen FTTH
Anschlüsse und zwar jedem Bundesbürger und nicht nur jedem 5. und Finger weg von ISDN.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
25.04.2013 um 12:05 Uhr
Hi,

nun möchte auch die Bundesregierung etwas gegen Breitband-Drosselung der Telekom sagen:
http://www.computerbase.de/news/2013-04/bundesregierung-gegen-breitband ...

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
25.04.2013, aktualisiert um 12:26 Uhr
Mahlzeit,

auch heise hält uns zum politischen Geschehen auch auf dem Laufenden --> http://www.heise.de/newsticker/meldung/CSU-kritisiert-Plaene-der-Teleko ...

Sehr interessant der letzte Absatz:

Unterdessen teilt die Telekom mit, dass Kunden bei einer automatischen Vertragsverlängerung keine Drosselung ihres DSL-Anschlusses befürchten müssen. Die Regelung gelte nur bei Neuverträgen. Flatrate-Verträge verlängern sich in der Regel von alleine, wenn der Kunde nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kündigt. Wechselt er mit Ablauf des Vertrags in einen neuen Tarif, zum Beispiel weil er dort weniger zahlen muss, wird es komplizierter: Denn das gilt als neuer Vertrag. "In diesem Zusammenhang könnten dann auch neue Bedingungen eingeführt werden", sagt Thomas Bradler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. "Verbraucher sollten die Konditionen auf jeden Fall genau prüfen. Man muss ja nicht unbedingt bei der Telekom sein. Günstigere Anbieter gibt es eigentlich fast immer."



d.h. für alle Kunden die z.b. ihre Bandbreite von 6000 auf 16.000 aufstocken, sind doch dann auch Neukunden ?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
25.04.2013 um 13:54 Uhr
Zitat von intel386:
d.h. für alle Kunden die z.b. ihre Bandbreite von 6000 auf 16.000 aufstocken, sind doch dann auch Neukunden ?
Das solltest du oder jemand andere der ca. 12 Mio mit Rosa-DSL einfach mal testen:
Im Kundecenter den Vertrag auf eine höhere Bandbreite umstellen und dabei sollte die Drosselung als Sternchentext irgend wo erscheinen.

Auch durch die Umstellung von Call-and-Surf (mit analog/ISDN) auf das Pendant mit All-IP-Tarif sollte es wohl ein komplett neuer Vertrag sein, der dann die neuen Bedingungen erfüllt.
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
25.04.2013 um 15:03 Uhr
Hi,

für alle die schonmal wissen wollen, wie es sich gedrosselt surft - habe ich hier auf Chip einen netten Beitrag gefunden --> http://www.chip.de/news/Telekom-Simulator-So-surft-man-mit-384-KBit_s_6 ...
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
25.04.2013 um 15:51 Uhr
Hi,

hier unser Link zum Telekom-Simulator mit 384 KBit/s.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: frankenchris
29.04.2013 um 11:05 Uhr
Hi zusammen,

also ich finde das ganze sehr dreist von der Telekom.
Zum einen wird begründet, dass zu viel Traffic vorhanden sei zum anderen werden aber die eigene Dienste (Cloud, Streaming, Entertain, etc) nicht mit einberechnet.
Der Zeitpunkt ist auch sehr fraglich. Erst vor kurzem wurde das DSL Vektoring genehmigt und da die Telekom die meisten eigenen Leitungen besitzt wird hier wohl wieder ein Monopol der letzten Meile entstehen. Somit bleibt den meisten wohl nichts anderes übrig als zur Telekom zu gehen.
Ich würde gerne Entertain nutzen wenn es denn bei mir möglich wäre. Erst vor ein paar jahren wurden bei mir die Internetleitungen ausgebaut (auf "bis zu 16kBit/s"). Leider hat da die Telekom wieder geknausert.
Nach dem neuen Model würden mir bei 16kBit/s 75GB Datenvolumen zustehe. Da ich mir die Leitung aber mit meinem Vater teile (also 2 Haushalte) und zudem noch oft auf maxdome Filme in HD anschau stoß ich da schnell an die Grenzen. 70-80GB sind eher wenig für uns im Monat. Meist sind es so um die 100GB.
Hier wird doch ganz klar von der Telekom versucht die eigenen Dienste zu pushen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
29.04.2013 um 11:58 Uhr
Zum einen wird begründet, dass zu viel Traffic vorhanden sei...
Das sagen doch nur! Die wollen eben schnell und viele LTE Antennen verteilen damit lässt sich viel Geld machen und die Kunden hat man ja schon "gedrückt" mit einem Volumen! Jetzt drückt man natürlich die Internetnutzer zu Hause auch noch und muss nur an einigen strategische Stellen Glas verlegen
damit die vielen UMTS/LTE Antennen ja auch irgend wo angeschlossen werden können.

zum anderen werden aber die eigene Dienste (Cloud, Streaming, Entertain, etc) nicht mit einberechnet.
Das kann man Herrn Obermann aber auch nur raten, das er so etwas nicht macht!!!
Überlege mal Dein Filius darf sich einen Film aussuchen den die Familie abends guckt und in der Mitte
des Filmes ist dann "Sense" und man hat nur noch 384 KBit/s, na den Anruf beim Support möchte ich
ja nicht mal aus 10 Metern Entfernung mit erleben.

Der Zeitpunkt ist auch sehr fraglich. Erst vor kurzem wurde das DSL Vektoring genehmigt und da die
Telekom die meisten eigenen Leitungen besitzt wird hier wohl wieder ein Monopol der letzten Meile
entstehen.
War das (der Zeitpunkt) nicht ein Volltreffer? Allerdings nur für die T-Com.
Denn DSL Vectoring ist nicht abwärtskompatibel! Das heißt, wenn in einem DSLAM alle Einheiten
DSL Vectoring benutzen, also auch die der Konkurrenz, dann gibt es einen Geschwindigkeitsvorteil!!
Allerdings nur dann, wenn also jeder sein eigenes Protokoll wie bis jetzt benutzt, dann ist das
Geschwindigkeitsvorsprung weg und das alle Ihre prioritären Protokolle offen legen damit ein gemeinsamer Standard entstehen kann ist wohl auch nicht zu erwarten! Ergo, die Telekom hat dann ja
zwei Monopole, oder ein Duopol, zum Einen die DSL Vectoringtechnik und zum Anderen die "letzte Meile"
und das war auch noch nie gut für den Wettbewerb. Allerdings sind dann auch "nur" bis zu 50 MBit/s möglich und nicht die eigentlich möglichen 100 MBit/s, also wenn M-Net, Wilhel.Tel und Netcologne
jetzt mächtig ausbauen mit Glas und einige Bürgermeister Ihr eigenes Netz legen lassen hat die Telekom sich mächtig verrechnet oder sagen wir mal es entsteht erst recht der Drang und Wunsch nach richtig schnellen und nicht "bis zu" Internetzugängen!

Somit bleibt den meisten wohl nichts anderes übrig als zur Telekom zu gehen.
Oder nach einer Alternative Ausschau zu halten!

Ich würde gerne Entertain nutzen wenn es denn bei mir möglich wäre. Erst vor ein paar jahren wurden bei mir die Internetleitungen ausgebaut (auf "bis zu 16kBit/s"). Leider hat da die Telekom wieder geknausert.
Das geht doch erst heute habe ich gelesen, dass ein Internetanschluss mit 384 KBit/s faktisch nicht zu gebrauchen ist und mit meinem "Bauern DSL" komme ich nur auf 375 KBit/s an Downloadgeschwindigkeit!

Hier wird doch ganz klar von der Telekom versucht die eigenen Dienste zu pushen.
Es hat keiner was dagegen wenn man seine eigenen Dienste bevorzugt, warum auch, aber den
Internetzugang trotzdem schnell zu gestalten sollte doch auch eine gute Verdienstmöglichkeit
darstellen finde ich zumindest!

Denn eines ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen, was hier mehr an Geld gemacht wird kommt
eben den Leuten im Lande "D" nicht zu Gute und da liegt das Problem meiner Meinung nach.
Denn wenn man die ganzen defizitären Unternehmungen im Ausland von der Telekom damit finanziert und nicht einfach wie es sicherlich möglich wäre viele neue Router auf Seiten der Telekom aufstellt
die sich dann auch nur ein paar Leute teilen müssten und somit "bis zu" Tarife einfach weg wären dann
bekommt man eben auch einen echten xyz MBit/s Tarif geliefert egal wie lange und oft man surft!

Und mit der "Kohle" (dem Geld) aus dem verkauf aus diesen Pleitegeschäften im Ausland würde sich das dann ja auch richtig lohnen Fieberglas zu verlegen und zwar bis zum letzten Hühnerstall in Deutschland.

Dann hat man zwar nicht mehr 700 € für 20 MBit/s für 1000 Geschäftskunden, aber 200 € für 200 MBit/s
für 500.000 Geschäftskunden bringt ja auch eh viel mehr Geld ein, nur schade das ich das hier zu Hause
auf den Schirm bekomme und die Telekomiker eben irgend wie nicht kapieren wollen!

Bleibt eben nur zu hoffen den Herrn Bürgermeister beim nächsten Schützenfest unter den Tisch zu saufen und Ihm ein eigenes Stadtnetz als sichere und langfristige Geldeinnahmequelle schmackhaft zu machen!
Denn wer einmal eine 100 MBit/s Leitung hatte will die auch nicht so schnell wieder her eben wollen.
Das sind dann eben Kunden für richtig lange Zeit.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: hildefeuer
29.04.2013 um 14:48 Uhr
Vor allem bietet sich dehnen die an einem Outdoor DSLAM hängen ja keine Alternativen. Bei mir wurde erst 2011 auf 10.000kb/s ausgebaut, zuvor war von Arcor immerhin 1200kb/s und Telekom 384kb/s möglich. Wenn ich zu Vodafone wechseln wolltet, bekäme ich nur LTE, da die von den Outdoor DSLAMs ausgesperrt sind. Wir lagen in einem sogenannten Ausbaugebiet. Dort hat die Telekom mit Zuschüssen das DSL ausgebaut.
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
06.05.2013 um 15:02 Uhr
Flatrate-Kappung: Verbraucherschützer mahnen Telekom ab

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Flatrate-Kappung-Verbraucherschu ...
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
08.05.2013 um 21:15 Uhr
Verkehrs-Drosselung: Telekom will Berliner S-Bahn betreiben

http://www.kojote-magazin.de/2013/verkehrs-drosselung-telekom-will-berl ...

Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Störung im Telekom-Netz (6)

Link von sabines zum Thema DSL, VDSL ...

Router & Routing
gelöst CISCO C886VAJ-K9 an einem Telekom Annex J DSL 16000 RAM IP Anschluss (16)

Frage von nik-me zum Thema Router & Routing ...

DSL, VDSL
Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz (8)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Cloud-Dienste
Amazon: Dieser Lkw transportiert Daten in die Cloud (1)

Link von Kraemer zum Thema Cloud-Dienste ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...