Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Offizielles Windows 8.1 Video von Microsoft

Link Microsoft Windows 8

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

05.06.2013, aktualisiert 11:04 Uhr, 5002 Aufrufe, 24 Kommentare, 7 Danke

Microsoft präsentiert ein detailliertes Video (4:31 Minuten) von einigen wichtigen neuen Features der kommenden Windows 8.1 Version. Neben dem neuen Startbildschirm und den neuen dynamischen Hintergründen, sieht man auch die neue Suche von Windows 8.1 in Aktion.

Mir persönlich gefallen die neuen Features ganz gut, mit dem 8.1 Update wird Windows sichtbar besser. Aber schaut selbst ..


Gruß
Frank
Mitglied: SlainteMhath
05.06.2013 um 11:48 Uhr
Moin,

also ich mag ja auch "Eye Candy" ... aber die Hälfte von dem Video spricht der Typ darüber das es neue Kachelgrößen, frei anpassbare Hintergrundfarben und Wallpapers gibt....echt jetzt?

Desktop? Aero? "Echter" Startbutton? Fehlanzeige :/

Fazit: ich bleib' auch weiterhin bei Win 7.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.06.2013 um 12:13 Uhr
Hi SlainteMhath,

er sagt ja am Ende, dass es noch viele weitere neue Features geben wird. Diese werden zur Microsoft Messe "Build" ab dem 26.06.2013 vorgestellt.

Das der Startbutton zurück kommt und man direkt wieder in den Desktop booten kann, ist längst bekannt. In dem Video wird z.B. die neue Programmübersicht und auch die neue Suchfunktion gezeigt - die finde ich schon sehr gut (und nicht nur Eye Candy).

In anderen Blog-Einträgen hat Microsoft ja schon bekannt gegeben, dass es auch diverse neuen Business Features in den Bereichen NFC-Pairing, Drucker, VPN, Netzwerk, ect. geben wird (siehe Windows 8.1 bekommt neue Technik unter der Haube).

Das "Aero" zurück kommt glaube ich nicht, ich vermisse es aber auch überhaupt nicht. Auch den "echten" Startbutton vergisst man mit der Zeit. Alles nur eine Sache der Gewöhnung.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
05.06.2013 um 12:16 Uhr
Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht? ;)

Einfach zu gegebener Zeit reinschauen und ausprobieren.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
05.06.2013 um 12:35 Uhr
Mal grundsätzlich vorab:
Ich bin der Meinung das Windows 8 auf Surface und anderen Tablets mit Touchscreen sehr gut funktioniert und die Bedienung gut und flüssig von der Hand geht. Da hat es sicher seine Berechtigung.

Was MS aber vollkommen ignoriert sind die Leute die mit dem PC auch arbeiten wollen oder müssen. Per Maus ist das ganze Metro UI nur umständlich bedienbar. Alle Anwendungen nur noch Fullscreen bzw. per Vertikalen Slider getrennt - schau dir das mal auf einen 27"er TFT am Arbeitsplatz an...

Das der Startbutton zurück kommt [...]
Sorry, ich meinte auch das Startmenü... per Startbutton landet man ja wieder auf dem Bildschirm füllenden Startscreen.

[...] NFC-Pairing, Drucker, VPN, [...]
Alles nette und mir wegen auch innovative Features - aber alles auf den Tablet-benutzenden Home/SoHo User ausgelegt.

Das "Aero" zurück kommt glaube ich nicht, ich vermisse es aber auch überhaupt nicht. [...]
Die Politik von MS ist mir völlig unverständlich. Da schafft man es in 7 Anläufen das erste mal eine ansehnliches UND funktionales UI zu basteln das von der breiten Masse auch noch gut angenommen wird ... der Win8 Desktop sieht aus wie Windows 3.11

Alles in allem finde ich das echt Schade. Ich hätte gern die technische Features wie ReFS, Storage Spaces, WinToGo genutzt - aber nicht solange MS so eine Produktpolitk an den Tag legt.
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
05.06.2013 um 13:13 Uhr
Hallo Slainte,

so ganz Unrecht hast du natürlich nicht.
Klar ist das OS primär für Tablets gedacht.
Aber ich bin der Meinung das man auch am PC sehr angenehm und schnell arbeiten kann.

Durch das Nutzen von diversen Shortcuts komme ich ganz gut zu recht.
Muss aber dennoch dazu sagen, dass ich nach 2 Monaten wieder zurück zu Windows 7 ging ;)

Gruß

Max
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
05.06.2013 um 13:31 Uhr
Hi Leute,

ich finde die gezeigten Änderungen im Video vollkommen pillepalle.
Das muss nicht als großes Update mit viel Tabularasa angekündigt werden.
Das sind marginale Änderungen an einer verschandelten Oberfläche, die das Arbeiten ein wenig besser machen sollen.

Ich bin der selben Meinung wie Slainte, Aero war schön und seit WIndows 8 fühlt man sich wieder an Windows 3.1 zurückversetzt.

Meiner Meinung nach wird dies nichts an der Ablehnung von Windows 8 durch große Teile der Anwender ändern.

Selbst habe ich ein Tablet mit Windows 8 Pro, für welches dieses BS gemacht zu sein scheint (aber eben leider ohne Aero).
Trotzdem habe ich sehr viele Desktop-Programme installiert, die dort genutzt werden.
Viele Kachel-Apps sind dermaßen eingeschränkt, dass man diese nicht wirklich nutzen kann.
Vom Drucken oder dem Nutzen anderer Geräte will ich gar nicht sprechen.
Das funktioniert einfach nicht, wie es sollte.


Die Kachel-Apps haben auf einem Arbeits-PC fast keine Daseinsberechtigung und verringern die Produktivität genauso, wie die extrem umständliche Bedienung von Windows 8 mit der Maus.
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
05.06.2013 um 21:14 Uhr
Hallo,

weiß jemand, ob für den Phone-Ableger eine ähnliche Revision geplant ist?
Da wäre ja auch einiges zu bereinigen: Verschlüsselung der SD-Karte zum Beispiel und damit vernünftige EAS-Policy-Integration.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
05.06.2013 um 21:24 Uhr
Ich glaube dort ist auch eine Änderung geplant.
Aber erst einige Zeit später.

Siehe hier:

http://www.mobiflip.de/windows-phone-8-microsoft-support-endet-mitte-20 ...

Ich hatte vor kurzem noch einen anderen Beitrag gelesen indem stand das es mit den Updates ein neues OS für das Win-Phone geben soll.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.06.2013, aktualisiert um 21:36 Uhr
Hi,

Arbeiten = Desktop Modus
Zu Hause auf dem Sofa = Kachel Modus z.B. auf dem Surface

Ich weiß gar nicht, was ihr habt, Windows 8 deckt einfach beide Bereiche ab. Nutzt halt nur den Modus, den ihr für die Aufgabe jeweils braucht!

In Windows 8.1 kann man für die Arbeit wieder in den Desktop Modus booten, der Startbutton ist wieder an der alten Stelle und an das neu App-Menu gewöhnt man sich schnell. Aero war nett, daran aber jetzt den ganzen Desktop zu hängen, finde ich übertrieben. Am Anfang hat es mich auch noch gestört, jetzt aber nach einem halben Jahr, finde ich es sogar besser. Windows 8 Desktop mit File-History und eingebauten Hyper-V ist mir irgendwie wichtiger als Aero. Komischerweise ist gerade den Windows-Pro Usern die Oberfläche wichtig - dass habe ich nie verstanden, komme allerdings auch aus der Linux Welt, da war mir so etwas völlig egal.



Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
05.06.2013 um 22:43 Uhr
Zitat von Robobob:
Ich glaube dort ist auch eine Änderung geplant.
Aber erst einige Zeit später.
Ich hatte vor kurzem noch einen anderen Beitrag gelesen indem stand das es mit den Updates ein neues OS für das Win-Phone
geben soll.

Hm, im Spätsommer offenbar. Aber die Rede ist nur von Kosmetik (Radio usw.).



@Frank:
Das App-Menü ist schon ein Kompromiss, jedenfalls wenn man die Kategorisierung gut anpassen kann. Aber ein klassisches Menü strukturiert auch so, dass Funktionen nur selektiv eingeblendet werden und Mauswege kurz bleiben. Beides wird nicht erreicht
Ich denke, die Mehrheit der Anwender hat sich bislang am Startmenü erfreut, obwohl sie nahezu die Start-Screen-Usability seit Windows 95 mit Desktop-Icons erzielen hätten können.

Dann kann man sich fragen, ob im Desktop in den oberen Ecken und am rechten Rand ein OS eigene Funktionen unterbringen sollte. Fensterschaltflächen und Dateimenü werden per Maus nicht immer präzise angesteuert und das Scrollen mittels der Leiste hat in einigen Fällen seine Berechtigung.

Man gewöhnt sich an alles, davon wird's aber nicht besser.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.06.2013 um 23:39 Uhr
Hi Richard,

Dann kann man sich fragen, ob im Desktop in den oberen Ecken und am rechten Rand ein OS eigene Funktionen unterbringen sollte.

Es ist nicht so, das die Charms sofort eingeblendet werden, wenn man im Desktopmodus mit der Maus nach rechts geht, man muss die Kombination oben/oder unten rechts und dann zusätzlich die Maus leicht nach unten schieben - erst dann blendet sich die CharmBar ein. Mir ist es noch nicht passiert, dass ich die "ausversehen" aktiviert habe.

Ich denke, die Mehrheit der Anwender hat sich bislang am Startmenü erfreut, obwohl sie nahezu die Start-Screen-Usability seit Windows 95 mit Desktop-Icons erzielen hätten können.

Also letztendlich nichts anderes als die neue App-Übersicht von Windows 8.1. Unter dem aktuellen Windows 8 finde ich die "Alle Apps" Ansicht auch noch nicht gelungen, aber mit dem Update ist es genau das, was du beschreibst: Viele Icons in einer großen Übersicht, sortierbar und übersichtlich. Wenn wir ehrlich sind ist das alte Startmenü auch nichts anderes gewesen, als eine Icon-Sammlung und die Such- bzw. Command-Funktion funktioniert noch genauso wie vorher, nur das kein Feld angezeigt wird - einfach lostippen. Also soooo viel anders ist das gar nicht, außer der Tatsache das es nun im Vollbild ist. Also was soll der Aufschrei!

Man gewöhnt sich an alles, davon wird's aber nicht besser.

Man versucht halt alternative Bedienungen zu finden, und generell finde ich das nicht schlecht. Die Bedienung wird ständig verbessert, wenn sich herausstellt, dass sie nicht optimal ist, aus meiner Sicht genau der richtige Weg. Das ist immer noch besser als Stillstand in der Entwicklung.

Aber ich verfange mich schon, wie viele andere User hier, in einer "pillepalle" Diskussion über ein paar Buttons und ein altes Menü.
Macht das wirklich das System aus? Ist das alles, was die Windows Pro User stört - ein olles Menü, ein uralt Button, keine Glaseffekt mehr für ihre Fenster und ein paar Bedienungskonzepte, die nicht gefallen? Daran wird heute die Qualität des Betriebssystem gemessen? Kein Wort mehr über die ganzen neuen Features von Windows 8 außer der mittlerweile zähen und langweiligen GUI-Diskussion?

Es sieht so aus: Windows 8 wird nur noch auf seine GUI reduziert, der Rest ist egal geworden. Viele User hängen einfach an ihren alten Vorstellungen fest. Fortschritt ist hart, nötig und unumgänglich (und sollte nicht an einer GUI hängen bleiben) und gerade wir Administratoren sind aktuell kein Vorbild mehr in diesem Bereich.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
06.06.2013 um 08:42 Uhr
Die Änderungen machen schon etwas her.

Weiß jemand, ob man es wie ein Service-Pack instlliert oder neu aufsetzt.
Ich denke ersteres oder?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
06.06.2013 um 09:11 Uhr
Moin,

Aber ich verfange mich schon, wie viele andere User hier, in einer "pillepalle" Diskussion über ein paar Buttons und ein altes Menü.
Nein, es geht nicht nur darum, sondern um effektives Arbeiten.

MS hat mit aller Gewalt versucht, ein und dasselbe OS für alle Geräte vom Handy bis zum Server einzuführen.
Dies wird scheitern, weil die Anforderungen der Menschen an die Bedienbarkeit dieser Geräte vollkommen unterschiedlich sind.

Ein weiterer wichtiger Grund für diese Ausrichtung ist der Wunsch der Verantwortlichen, durch den Store in ähnlichen Dimensionen Content zu verkaufen wie Apple und Google und damit ordentlich Kasse zu machen.
Das ist wohl mit einem reinem Dekstop-OS nicht erzielbar.

Vielleicht hätte sich MS einen größeren Gefallen getan, wenn sie Windows 8 wie jetzt als Touch-Screen-Edition und zusätzlich ein Windows 8 für PCs ohne Touchscreen herausgebracht hätten.
Wenn ich die Kachel-UI schon nicht brauche, dann kann man die doch auch gleich weglassen und mus dies nicht dem Anwender aufbürden,solche Sachen umständlich anzupassen.
Einfach während der Installation ein Abfragemenü dazu -> fertig.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
06.06.2013 um 09:36 Uhr
@goscho
100% agree! Genau das sind die zentralen Probleme von Win8.

One-Size-Fits-All klappt einfach nicht - das hat selbst Apple erkannt und OSX und iOS nicht zusammengeführt - und trotzdem haben die OSe das gleiche Look and Feel.

Und was MS immer noch nicht verstanden hat, oder nicht verstehen will: Es geht um Wahlfreiheit. Wenn ich am Desktop PC Metro nicht will, dann will ich das einfach abschalten können - und nicht aufgezwungen bekommen. Gleiches gilt für Aero.Gerade als Linux-User sollte man das verstehen ( @Frank )

Und nein ich hab keine grundlegende Aversion gegenüber Veränderungen - nur sinnvoll und produktivitätssteigernd müssen sie sein.
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
06.06.2013 um 11:45 Uhr
Ich habe mich jetzt schon so an Win 8 gewöhnt, dass ich es nicht mehr Win 7 auf meinem privaten Rechner haben will. Ingesamt benutze ich nur zwei Metro Apps (Mail und News, manchmal noch Wetter). Ich denke durch die verbesserungen wird es langsam ein runderes Ergebnis.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
06.06.2013 um 11:58 Uhr
Zitat von MrHToast:
Ich habe mich jetzt schon so an Win 8 gewöhnt, dass ich es nicht mehr Win 7 auf meinem privaten Rechner haben will. Ingesamt
benutze ich nur zwei Metro Apps (Mail und News, manchmal noch Wetter). Ich denke durch die verbesserungen wird es langsam ein
runderes Ergebnis.
Hast du dir dann W8 so eingerichtet, dass es wie WIndows 7 aussieht oder scrollst du immer auf dem Kachel-Desktop zu deiner Desktop-Anwendung?
Hast du dir einen Startbutton nachgerüstet?

Wenn du doch nur auf dem Desktop bist, warum benötigst du dann Windows 8?
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
06.06.2013 um 12:30 Uhr
Ich habe keine Veränderung vorgenommen. Ich habe Windows 8 installiert, weil ich es testen wollte. Danach habe ich es gelassen, weil es bei mir schneller als Win7 läuft und die Apps die ich benutze praktisch fand.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.06.2013, aktualisiert um 14:32 Uhr
Hi,

@goscho

Wenn du doch nur auf dem Desktop bist, warum benötigst du dann Windows 8?

Der Satz von goscho ist ein ganz interessanter Satz! Er zeigt auf, dass sich fast keiner mehr mit dem eigentlichen System auseinander setzt. Windows 8 besitzt gegenüber Windows 7 etliche sehr wichtige neue Technologien, angefangen beim Kernel, dem Netzwerk, Backup, Taskmanager bis zum Dateimanager. Alles Features, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Nur weil sich die Optik im Desktop wenig unterscheidet sind die Systeme noch lange nicht gleich oder ähnlich.

Nein, es geht nicht nur darum, sondern um effektives Arbeiten.

Meiner Meinung nach ist zum effektiven Arbeiten weder der Windows Startbutton, noch das alte Startmenü relevant. Ich rufe einmal meine Software auf (in meinem Fall die Entwicklungsumgebung, mein SQL-Editor und den SSH-Client) und danach kann ich, egal ob Windows 7 oder Windows 8 sehr effektiv arbeiten. Das Vorhanden- bzw. nicht Vorhandensein des Startbuttons oder des alten Startmenüs haben bei mir keinen Einfluss auf effektives arbeiten. Und ob das Fenster jetzt "Aero"-Effekte hat oder irgendeine nicht transparente Farbe ist völlig "hobs".

Mit Windows 8.1 geht die ganze Argumentation der "Start Button Liebhaber" und der "Kachel-Hasser" auch den Bach herunter. Dann wird wahrscheinlich auf die neue App-Übersicht geschimpft - wer weiß. Es wird aber immer was gegen, was den Usern auf Anhieb nicht gefällt.

Ich kann bis auf das Startmenü bisher mit Windows 8 ganz ähnlich wie mit Windows 7 arbeiten, nur das ich halt die ganzen neuen und sinnvollen Feature unter der Haube auch benutze (z.B. Hyper-V, den neuen Taskmanager oder die File-History).

@SlainteMhath

One-Size-Fits-All klappt einfach nicht - das hat selbst Apple erkannt und OSX und iOS nicht zusammengeführt - und trotzdem haben die OSe das gleiche Look and Feel.

Abwarten, mit jeder neuen Version wird MacOS X immer iOS ähnlicher. Ich denke irgendwann werden beide Zweige vereint - alleine aus wirtschaftlichen Gründen ist das sinnvoll. Das hat Apple im übrigen auch schon mit der Server-Version so gemacht.

Und was MS immer noch nicht verstanden hat, oder nicht verstehen will: Es geht um Wahlfreiheit. Wenn ich am Desktop PC Metro nicht will, dann will ich das einfach abschalten können - und nicht aufgezwungen bekommen.

Dann darfst du aber Apple hier nicht als Beispiel bringen, die sind Meister beim ignorieren der Wahlfreiheit

Gleiches gilt für Aero.Gerade als Linux-User sollte man das verstehen ( @Frank face-smile )

Ups, ne falsch verstanden. Wir "Linuxer" nutzen im Serverbereich in der Regel gar keine GUI. Klar, die GUIs sind unter Linux austauschbar, aber schau Dir bitte auch das GUI-Chaos dazu an. Beispiel: Android Fragmentierung, Gnome 3 Chaos, KDE Langweile, Ubuntu Unity Alleingang, etc, etc. Seit Jahren verderben viele Köche hier den Brei. Dann lieber wie Apple und Microsoft, den User nur wenig Wahlfreiheit lassen, aber wenigstens ein Standard, eine Oberfläche schaffen. Manchmal muss man halt in die richtige Richtung gelenkt werden

Microsoft lässt und hier ganz klar die Wahl: Man kann den Desktop nutzen oder wenn man will den Kachel-Modus. Mit Windows 8.1 wird das noch deutlicher.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
06.06.2013 um 16:54 Uhr
Zitat von Frank:
Hi,

@goscho

> Wenn du doch nur auf dem Desktop bist, warum benötigst du dann Windows 8?

Der Satz von goscho ist ein ganz interessanter Satz! Er zeigt auf, dass sich fast keiner mehr mit dem eigentlichen System
auseinander setzt.
Hier irrst du gewaltig.
Mein Job ist es, sich mit solchen neuen Systemen auseinanderzusetzen, sobald diese verfügbar sind, hier speziell Windows.
Windows 8 besitzt gegenüber Windows 7 etliche sehr wichtige neue Technologien, angefangen beim Kernel, dem
Netzwerk,
Sehe ich keinen wirklichen Vorteile, sondern eher Nachteile, weil bspw. die WLAN-Verwaltung nicht mehr so möglich ist wie vorher.

Backup,
Machen bei mir und allen meinen Kunden seit Jahren die Backup-Profis von Symantec -> die können vieles, was MS nicht hinbekommt oder erst viel später.
Taskmanager
Ja, der ist endlich besser geworden.
Trotzdem verwende ich weiterhin lieber den Processexplorer.
bis zum Dateimanager.
Der Windows-Explorer ist auf einem Touchscreen wirklich sehr gut zu bedienen (wenn man wie ich vorher ein Linux-Derivat auf diesem Tablet hatte, dann weiß man wovon ich spreche).
Aber auch bei der Dateiverwaltung bleiben Tools wie der Totalcommander meine Favoriten.

Alles Features, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.
Nach und anch baut MS immer Sachen in sein BS ein, die teilweise vorher von Spezialisten schon anders/besser gemacht wurden.
Nur weil sich die Optik im Desktop wenig unterscheidet sind die Systeme noch lange nicht gleich oder ähnlich.
Doch, der Totalcommander, der Processexplorer und mein System Recovery sehen unter Windows 8 genauso aus wie unter Windows XP/Vista/7 -> was wieder ein Vorteil soclher Programme ist (OS-übergreifend)
> Nein, es geht nicht nur darum, sondern um effektives Arbeiten.

Meiner Meinung nach ist zum effektiven Arbeiten weder der Windows Startbutton, noch das alte Startmenü relevant. Ich rufe
einmal meine Software auf (in meinem Fall die Entwicklungsumgebung, mein SQL-Editor und den SSH-Client) und danach kann ich, egal ob Windows 7 oder Windows 8 sehr effektiv arbeiten.
Ich rufe den ganzen Tag Programme auf, weilweise habe ich 7-10 Anwendungen parallel geöffnet. Da mein Pc nicht merh der neueste ist, muss ich auch gelegentlich mal das eine oder andere Fenster schließen.

Mein Desktop besteht aus dem Papierkorb und ein paar Gadgets :

8b64870a6920bda07cc51ccd18779294 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Das Vorhanden- bzw. nicht Vorhandensein des Startbuttons oder des alten
Startmenüs haben bei mir keinen Einfluss auf effektives arbeiten.
Bei mir schon.
ich liebe es, wenn ich 2 Buchstaben eingebe und ein Auswahl an Treffern bekomme, ohne das mein ganzer Bildschirm umgestellt wird.
Und ob das Fenster jetzt "Aero"-Effekte hat oder
irgendeine nicht transparente Farbe ist völlig "hobs".
Mir ist ansprechendes Design sehr wichtig.


Prinzipiell finde ich Windows 8 auf einem Tablet echt toll (außer den MS-Zwang, fast alles über ihren Store erledigen zu sollen).

Auf dem Arbeits-Desktop hingegen ist es bei mir durchgefallen.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.06.2013, aktualisiert um 17:39 Uhr
Hallo @goscho,

Aus meiner Sicht sieht du das aus einer zu kleinen Perspektive. Es geht hier nicht um Programme (ich kenne z.B. kein einziges Deiner Programme), es geht um Technologien. Ich installiere mir doch kein System, nur um dann alle möglichen Teile wieder durch Altprogramme oder durch Alternativen zu ersetzten. Ich bin über jede Funktion froh, wo ich kein Drittprogramm mehr brauche. Und nein, nur weil die Programme auf beiden Systemen gleich aussehen, muss dahinter die Technik oder das System nicht gleich sein. Klar der "TotalCommander" sieht auf beiden Systemen gleich aus, im Kern benutzt er die File-API des Betriebssystems. Und genau diese API ist schneller und besser in Windows 8 geworden. Das meine ich mit Technologie und das zieht sich durch das gesamte Windows 8 Betriebssystem (Server und Desktop).

Klar kann man auch Backupprogramme von Drittherstellern benutzen, aber wenn im System selbst z.B. mit File-History ein gutes Backup-System geschaffen wurde, gäbe es für mich keinen Grund mehr, extra dafür zu bezahlen. Ich betrachte das jetzt aus Endusersicht, ob File-History auch den Ansprüchen der Firmenkunden gerecht wird, weiß ich aktuell nicht. Aber darum geht es mir auch nicht.

Ich rufe den ganzen Tag Programme auf, weilweise habe ich 7-10 Anwendungen parallel geöffnet

Dann müsste es dich doch z.B. freuen, dass das Threading von Windows 8 gegenüber der 7er Version deutlich verbessert wurde. Je mehr Prozessoren du drin hast (z.B. bei einem neuen Rechnern), desto besser und schneller arbeitet der neue Windows 8 Kernel. Auch der Speicherverbrauch wurde optimiert und generell wird weniger Speicher verbraucht (und schneller freigegeben). Du kannst also noch mehr Programme parallel öffnen.

ich liebe es, wenn ich 2 Buchstaben eingebe und ein Auswahl an Treffern bekomme, ohne das mein ganzer Bildschirm umgestellt wird

Die Funktion gibt es weiterhin, nur dass das Ergebnis halt im Vollbild erscheint. Ist das jetzt so viel uneffektiver als vorher? Nicht wirklich.

Prinzipiell finde ich Windows 8 auf einem Tablet echt toll (außer den MS-Zwang, fast alles über ihren Store erledigen zu sollen).

wir leben halt in einer Apple-Welt

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
06.06.2013 um 19:28 Uhr
Zitat von Frank:
Hallo @goscho,
Hi @Frank
Aus meiner Sicht sieht du das aus einer zu kleinen Perspektive. Es geht hier nicht um Programme (ich kenne z.B. kein einziges
Deiner Programme), es geht um Technologien.
Naja, die Technologien in den MS Produkten stammen zum teil aus den von mir erwähnten Programmen.
Frag mal bei Mark Russinovich nach, was den Taskmanager/Processexplorer angeht.

Die ursprüngliche Windows-Backup-Funktion hat MS von Backup Exec von Seagate/Veritas übernommen.
Ich installiere mir doch kein System, nur um dann alle möglichen Teile wieder
durch Altprogramme oder durch Alternativen zu ersetzten.
Klar kann man auch Backupprogramme von Drittherstellern benutzen, aber wenn im System selbst z.B. mit File-History ein gutes
Backup-System geschaffen wurde, gäbe es für mich keinen Grund mehr, extra dafür zu bezahlen. Ich betrachte das
jetzt aus Endusersicht, ob File-History auch den Ansprüchen der Firmenkunden gerecht wird, weiß ich aktuell nicht. Aber
darum geht es mir auch nicht.
Wir haben aber nicht nur das aktuellste Windows im Einsatz, welches viele Funktionen mitbringt. Bei mir und vielen meiner Kunden gibt es einen Mix aus Systemen von Windows XP-7 (8 bleibt bei meinen Firmenkunden noch außen vor).
Wie geht man denn vor, wenn man XP/Vista/7 Clients im Netzwerk sichern möchte, von einer Adminconsole am Server aus?
Richtig, man kauft sich passende Software.
Ich bin über jede Funktion froh, wo ich kein Drittprogramm mehr brauche.
So dachte ich auch mal.
Alle der von mir erwähnten und noch tausende andere Windows-Programme, die es teilweise auch als Windows-onboard-Funktion gibt, machen es viel besser, komfortabler oder schneller.

Und nein, nur weil die Programme auf beiden Systemen gleich aussehen, muss dahinter die Technik oder das System nicht gleich sein.
Klar der "TotalCommander" sieht auf beiden Systemen gleich aus, im Kern benutzt er die File-API des
Betriebssystems. Und genau diese API ist schneller und besser in Windows 8 geworden. Das meine ich mit Technologie und das zieht
sich durch das gesamte Windows 8 Betriebssystem (Server und Desktop).
Aber wenn man mal schnell viele Dateien eines Typs (Ausnahme eines bestimmten Dateityps) von einem Ordner in einen anderen kopieren will, bin ich mit dem Totalcommander Stunden schneller als mit jedem Windows-Explorer.
Selbst per Commandozeile bekommst man das nicht so schnell hin.

> Ich rufe den ganzen Tag Programme auf, weilweise habe ich 7-10 Anwendungen parallel geöffnet
> ich liebe es, wenn ich 2 Buchstaben eingebe und ein Auswahl an Treffern bekomme, ohne das mein ganzer Bildschirm umgestellt
wird

Die Funktion gibt es weiterhin, nur dass das Ergebnis halt im Vollbild erscheint. Ist das jetzt so viel uneffektiver als vorher?
Nicht wirklich.
Das haut mit Windows 8 nicht wirklich hin.
An meinem W8-Wetab Tablet habe ich ja das Problem.
Wische ich von rechts die Charme hinein, gebe bspw. "Comp" ein (Computerverwaltung möchte ich aufrufen), dann kommt kein Ergebnis.
Jetzt muss ich erst auf "Einstellungen" klicken, um zu Treffern zu kommen.

In der Suchbar über dem Start(8)-Knopf gebe ich das selbe ein und habe meine Treffer, wie auch in Windows 7.

Das ist doch kein Fortschritt.

Auch dass es mir dann meinen Bildschirm komplett ausschaltet und nur noch die Ergebnisse einblendet, mag ja auf dem 8"-Tablet oder dem Handy in Ordnung sein, aber doch nicht auf dem Desktop.

Hier habe ich mich tatsächlich an die Transparenz von Aero-Fenstern gewöhnt und möchte diese nicht mehr missen
> Prinzipiell finde ich Windows 8 auf einem Tablet echt toll (außer den MS-Zwang, fast alles über ihren Store
erledigen zu sollen).

wir leben halt in einer Apple-Welt
Diesen Apple-Zwang mag ich ebenso wenig.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
07.06.2013 um 00:43 Uhr
Hallo @goscho,

Wie geht man denn vor, wenn man XP/Vista/7 Clients im Netzwerk sichern möchte, von einer Adminconsole am Server aus? Richtig, man kauft sich passende Software.

Ich bin mir sicher auch für diese Anforderung gibt es einen reinen Windows Weg ohne Drittsoftware.

Ich bin, wie oben schon geschrieben, im Serverbereich ein reiner Linux Mensch. Den neuen Windows Server 2012 kenne ich nicht so gut (2012 R2 steht schon in den Startlöschern). Einzig mit dem Hyper-V Server 2012 habe ich mich schon ausführlich beschäftigt und der ist mit seiner Core-Oberfläche ein hervorragende KVM Alternative. Ubuntu Server läuft darauf nativ ohne Client und sehr schnell. Für ein Rechenzentrum eine gut Wahl für die Virtualisierung (und Geld will MS dafür auch nicht haben). Generell gefallen mir die Server-Core Varianten sehr gut, die GUI beim Server brauche ich nicht, die frist nur unnötig Ressourcen.

Wische ich von rechts die Charme hinein, gebe bspw. "Comp" ein (Computerverwaltung möchte ich aufrufen), dann kommt kein Ergebnis. Jetzt muss ich erst auf "Einstellungen" klicken, um zu Treffern zu kommen.

Du brauchst zur Suche nicht erst die CharmsBar aufrufen. Gehe einfach in die normale Übersicht (z.B. mit der Windows Taste) und tippe sofort los. Unter Windows 8 sucht er als erstes nach Programmen. Bei Einstellungen musst du es, so wie du es auch beschrieben hast noch auswählen.

Mit Windows 8.1 ist das aber schon wieder Geschichte und es wird erst einmal "Alles" angezeigt bzw. durchsucht (also auch die Einstellungen, siehe Video oben).

Ich denke mal wir beenden an dieser Stelle auch die Diskussion, jeder hat seine eigenen Anforderungen an "sein" System. Ich wollte mit meinen Kommentaren auch nur daran erinnern, dass das optische und die GUI nicht zwangsweise etwas über die Qualität des Betriebssystems aussagt und die GUI oft überbewertet wird.



Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MrHToast
07.06.2013 um 10:04 Uhr
Ich wollte mit meinen Kommentaren auch nur daran erinnern, dass das optische und die GUI nicht zwangsweise etwas über die
Qualität des Betriebssystems aussagt und die GUI oft überbewertet wird.

Darum hat Windows 8 so ein schlechtes Image, weil die GUI viele Verbraucher abgeschreckt. Sie sehen nur die Kacheloberfläsche und sagen wie scheiße sie ist, ohne sie jemals richtig ausgetestet zu haben. Ich habe mir für alle wichigen Programme eine Kachel angelegt und bin schneller auf der Kachel als ich es im Startmenü suche. Kachel finde ich praktischer als Desktop-Verknüpfungen, weil ich auf einem überfülten Desktop nicht wiederfinde(oder schwerer).
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
07.06.2013 um 11:01 Uhr
Hallo Frank,

Zitat von Frank:
Es ist nicht so, das die Charms sofort eingeblendet werden, wenn man im Desktopmodus mit der Maus nach rechts geht, man muss die
Kombination oben/oder unten rechts und dann zusätzlich die Maus leicht nach unten schieben - erst dann blendet sich die
CharmBar ein. Mir ist es noch nicht passiert, dass ich die "ausversehen" aktiviert habe.

Mir passiert genau das ständig. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich Windows 8 ausschließlich ToGo verwende, meist unter nicht idealen Eingabebedingungen: Touchpad mit zwei Tasten. Umso wichtiger wäre (wie bei allen Innovationen, die man dem Kunden anbietet) der Knopf zum Abschalten. Unter Aero habe ich übrigens noch nie gearbeitet ;)
Auch, dass es scheinbar nicht möglich ist, eine "Kachel" dauerhaft für die Ausführung als Admin zu konfigurieren, ist ein ständiges Ärgernis. Wer verschiedene Systeme nutzt und gewohnt ist, dass eine User-Mode-Anwendung ggf. über die Verknüpfung erhöhte Rechte anfordert, der landet so ständig als User in Disk-Editor & Co.

Also letztendlich nichts anderes als die neue App-Übersicht von Windows 8.1. Unter dem aktuellen Windows 8 finde ich die
"Alle Apps" Ansicht auch noch nicht gelungen, aber mit dem Update ist es genau das, was du beschreibst: Viele Icons in
einer großen Übersicht, sortierbar und übersichtlich. Wenn wir ehrlich sind ist das alte Startmenü auch
nichts anderes gewesen, als eine Icon-Sammlung und die Such- bzw. Command-Funktion funktioniert noch genauso wie vorher, nur das
kein Feld angezeigt wird - einfach lostippen. Also soooo viel anders ist das gar nicht, außer der Tatsache das es nun im
Vollbild ist. Also was soll der Aufschrei!

Nur sind wohl die wenigsten User bislang über den Desktop gegangen und hatten dafür gute Gründe. Ein klassisches Menü hat bei Mausbedienung gegenüber einer füllenden Anzeige messbare Vorteile, zumindest bei einer Softwarevielfalt, die in IT-orientierten Kleinbetrieben ohne feste Arbeitsteilung nun mal auf den Clients entsteht. Wer mit einem halben Dutzend Programmen arbeitet, der kommt mit Kacheln sicher gut zurecht.

Mir ist die gewohnte Bedienung eines Systems wichtig, weil sie meiner Erfahrung nach zur Produktivität beiträgt. Ich konfiguriere einen Gnome-Desktop auch so, dass das Menü links unten in einer Taskleiste sitzt und etwa so wie das Startmenü strukturiert ist. Gleiches gilt für die Fensterschaltflächen. Das ist nicht per se besser als eine andere Anordnung, aber jede Veränderung bringt Reibungsverluste und sonst keine Vorteile. Jeder kennt die Web-Formulare, bei denen "Abbrechen" bzw. "Löschen" rechts und "Absenden" links sitzt.

Aber ich verfange mich schon, wie viele andere User hier, in einer "pillepalle" Diskussion über ein paar Buttons
und ein altes Menü.

Pillepalle-Diskussion, weil sie so überflüssig ist. Wem wäre denn ein Zacken aus der Krone gefallen, wenn man das optional gestaltet hätte? Oder im zweiten Anlauf das Startmenü nachgerüstet hätte (offenbar soll nun nur den Drittanbieter-Tools der Platz genommen werden)? Im Moment regt mich ja vor allem Phone 8 auf, aber es ist dasselbe Denkmuster: Hey, wir bringen Bitlocker aufs Telefon! - Großartig! Aber natürlich nicht für Kartenspeicher! - Warum das? - Weil wir weder Dokumente noch Apps auf der Karte zulassen. Wir halten nämlich Audiodateien für Musik, und glauben auch, dass Fotos generell von möglichst vielen gesehen werden sollen. All das ist auf einer unverschlüsselten Karte gut aufgehoben...

Schon die Arroganz, die in diesem vorsätzlichen am Bedarf vorbei Denken zum Ausdruck kommt, es würden ja trotzdem genug Leute kaufen, beeinflusst meine Kaufentscheidung (oder meine Meinungsäußerungen, wenn ich gebunden bin, also die Gewissheit von Microsoft leider berechtigt war).

Macht das wirklich das System aus? Ist das alles, was die Windows Pro User stört - ein olles Menü, ein uralt Button,
keine Glaseffekt mehr für ihre Fenster und ein paar Bedienungskonzepte, die nicht gefallen? Daran wird heute die
Qualität des Betriebssystem gemessen? Kein Wort mehr über die ganzen neuen Features von Windows 8 außer der
mittlerweile zähen und langweiligen GUI-Diskussion?

Veränderungen am GUI sind für mich kein Fortschritt sondern nur sein Vortäuschen. ReFS z.B. ist ein Fortschritt. Es dreht sich in der Tat nicht alles ums GUI. Ich habe lange überlegt, ob die netten Features gut genug sind, um neben den Kosten auch die ergonomische Zumutung aufzuwiegen. ToGo (installiert aus einer VM) führt durchaus dazu, dass ich mich damit herumschlage.

Es ist allerdings so, dass MS - wie andere große Softwarehäuser auch - sich nicht erst seit gestern weigert, konkrete Kundenprobleme aufzugreifen sondern lieber Schnapsideen vom Reißbrett implementiert. Die meisten netten Features sind daher durch Drittanbieterlösungen oder ganz andere Ansätze obsolet. Hyper-V auf dem Client ist eben nur nett. Für einen echten Bedarf müsste es mich veranlassen, eine unproblematisch über mehrere Clients (plattformunabhängig) geteilte VirtualBox-Struktur aufzugeben. Es reicht ebenso wenig, dass ReFS Vorteile gegenüber NTFS hat. Wer an die Grenzen von NTFS stößt, hat doch längst einen OpenSolaris-File-Server da stehen.

Es sieht so aus: Windows 8 wird nur noch auf seine GUI reduziert, der Rest ist egal geworden. Viele User hängen einfach an
ihren alten Vorstellungen fest. Fortschritt ist hart, nötig und unumgänglich (und sollte nicht an einer GUI hängen
bleiben) und gerade wir Administratoren sind aktuell kein Vorbild mehr in diesem Bereich.

Fortschritt definiere ich als Verbesserung, die sich aufgrund allgemeinen Konsens' gegenüber dem Bisherigen durchsetzt.
Nicht als bloße Neuerung, die mir ein Hersteller vorsetzt.

Um es mal ganz hochtrabend zu sagen: Der Grund, warum man diese banale Diskussion so weit treiben kann, könnte sein, dass sich dahinter ein Kulturstreit verbirgt.
Zwischen Leuten, die widerstrebend begreifen, dass sie von Produkten, von denen sie in irgendeiner Weise (begrenzt) abhängig sind, geformt werden sollen; und Leuten, die das Geformtwerden als Fortschritt begreifen.

Der Gedanke ist nicht auf irgendwelche Kacheln beschränkt sondern auf ganz andere "alte Vorstellungen" übertragbar. Wer durch ein modernes Smartphone-OS navigiert, stellt fest, dass es praktisch keine Daten gibt, die man nicht "zur Verbesserung der Funktionen" an den Hersteller übermitteln kann. Was viele Apps angeht, wird er noch nicht mal klar danach gefragt. Ein Gerät, das ein solches Interesse an der Privatsphäre seines Nutzers zeigt, wäre vor 15 Jahren, in der Pre-facebook-Ära, schlicht unverkäuflich gewesen. Aber die Konsumenten gehen eben doch mit der Zeit.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (12)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...