Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Telekom-Simulator: So surft man mit 384 KBit/s

Link Internet Flatrates

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

25.04.2013, aktualisiert 15:47 Uhr, 5069 Aufrufe, 10 Kommentare, 5 Danke

Was kann man in der Praxis tatsächlich mit 384 KBit/s noch anstellen? Kann man noch ordentlich surfen oder Filme schauen?

Diese Frage könnt ihr Euch nun selbst beantworten: Mit dem Programm Charles (für Windows, Mac oder Linux) wird euer Web-Traffic über einen Proxyserver geleitet und dabei auf 384 KBit/s reduziert. Charles ist in der Lage durch künstliche Drosselung (Throtteling) langsame Internetverbindungen zu simulieren.

Viel Spaß damit!
Mitglied: kontext
25.04.2013, aktualisiert um 15:43 Uhr
Hey Frank,

mhm komisch - ist doch alles normal, oder surft Ihr anders?
Ist bei mir zu Hause Standard ...
... echt kein Scherz - ich bekomm max. 512kB - und das nur bei gut Wetter, etc ...
... BTW: Alternativen fallen bei mir alle aus - außer SAT - aber das ist doch auch sooooo günstig

Aber alles in Allem ist es schon krass anzusehen - da merkt man wenn man über dem Limit ist

Gruß
@zanko
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.04.2013, aktualisiert um 18:20 Uhr
Moin,

ich weiß wie sich das anfühlt. Ich habe noch Kunden, die bekommen nur 384 kbps (oder 768 kbps wenn sie Glück haben). Da kann man nicht einfach mal schnell was runterladen, sondern muß genau Planen, was man braucht. Da ist es manchmal geschickter schnel nach Hause zu meinem 1600er DSl (mit 12Mbps) zu fahren und dort die Sachen herunterzuladen.

Erinnert mich manchmal an den Bernhadiner in meinem Studium, der von KA nach S mit einem 1/2-Zollband laufen mußte. weil die 300-baud-Modemleitung zu langsam war.

lks


PS: Für diese Kunden hätte die Drosselung wohl den Vorteil, daß sie sich nicht mehr so benachteiligt fühlen müssten.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
25.04.2013 um 19:43 Uhr
Hallo,

also ich finde jetzt die Aktion von der Telekom auch nicht so Schlimm.
Normalanwender kommen sehr weit mit dem Datenvolumen und die wirklich "nur saugen" muss eben etwas mehr zahlen.
Ich find's sogar eher gerechter.

Ich bin jetzt mit LTE sehr froh. Sonst hätte ich nur ISDN und komm über die Drosselgrenze nicht drüber.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
25.04.2013 um 21:20 Uhr
Hallo,

also ich finde jetzt die Aktion von der Telekom auch nicht so Schlimm.
Heise hat einen Artikel, der die Krux dabei ganz gut erklärt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Die-Maske-faellt-Die-T ...

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.04.2013 um 21:44 Uhr
Zitat von wiesi200:
Normalanwender kommen sehr weit mit dem Datenvolumen und die wirklich "nur saugen" muss eben etwas mehr zahlen.
Ich find's sogar eher gerechter.

Also ich bin Normalanwender, der nciht allzuviel saugt, drei Jugendliche, die ab und zu Youtube schauen, ein wenig Mail udn ganz viele Updates, die automatisch "gesaugt" werden und ich komm locker über die grenzen. Ohne daß ich noch irgendwelche Linux-Distributionen und Windows-Trials herunterladen muß (auch wenn die noch dazukommen, aber die machen den Kohl nciht mehr fett).

Wenn ich jetz tnoch auf teufel kom raus irgendwelche torrents saugen würdem hätte ich astronomsichen traffic (und eine verstopfte leitung), die ich nciht will.

Und ob das mit "einfach mehr zahlen" getan ist, ist noch die Frage.

Ich bin jetzt mit LTE sehr froh. Sonst hätte ich nur ISDN und komm über die Drosselgrenze nicht drüber.

Das ist aber kein Grund, daß die anderen sich deswegen auch mit DSL-Light begnpgen müssen.

Wegen mir könne die ja gerne Staffeltarife machen bis 50GB/Mon, bis 100GB/Mon, bis 1TB/Monat, echte Flat, etc. Und dann jeweils den Kunden entscheiden lassen, ob er in den nächsthöhere Tarif rutschen oder erdrosselt werden will.

Aber nicht so mit Gewalt drauf hinarbeiten, daß man doch seine eigenen Dienste nutzen soll.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
25.04.2013 um 22:16 Uhr
Hallo,

ach wie schick zum Glück brauche ich den Simulator gar nicht, das haben wir hier life und es heißt verächtlich "Bauern DSL" jo so ist das.

Und ob das mit "einfach mehr zahlen" getan ist, ist noch die Frage.
Würden ja viele gerne machen wenn es denn nur angeboten würde!
Und vor allem wäre es ja auch mal schick mit dem Geld ein paar Router mehr auf Seiten der Telekom
zu kaufen und aufzustellen, damit der Zusatz "Bis zu..." endlich mal verschwindet!

Zusätzlich zu Deinem Modell, nicht als Ersatz, würde ich noch alternative Modelle anbieten.
Bei 10 MBit/s für 10 € kann dann jeder selber wählen wie schnell es ab gehen soll und für 20 € extra
oben auf keine Drosselung und für 10 € nochmals oben auf eine feste IPv6 IP Adresse für das heimische
NAS wäre ja wohl der Gipfel der Glückseligkeit, aber wachen wir mal wieder auf das wird so nichts.

Überlegt mal wir surfen und laden wie die bekloppten und nutzen das Internet wirklich intensiv
wo sollen die dann die ganzen Daten bei der Vor__sdate___eich__ung alle speichern?

Ne kommt mal Leute so ja so ja nicht.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.04.2013 um 08:55 Uhr
Zitat von Dobby:
Überlegt mal wir surfen und laden wie die bekloppten und nutzen das Internet wirklich intensiv
wo sollen die dann die ganzen Daten bei der Vor__sdate___eich__ung alle speichern?

Du bringst mich da auf einen pöhsen Verdacht. Die Drei-Buchstaben-organisationen kommen mit dem Speichern nicht nach und deswegen muß jetzt der Traffic begrenzt werden, damit die wieder nachkommen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
26.04.2013 um 12:59 Uhr
Du bringst mich da auf einen pöhsen Verdacht.
Nun zumindest kann ich mir gut vorstellen, dass man eben ein sagen wir mal gewisses Schmunzeln
in deren Gesicht dieser Tage erkennen kann. Und man sucht ja für so etwas auch immer jemanden
der gerade aufhört, huch, der Rene Obermann geht ja gerade, nach schau mal einer.

und wenn die Wellen zu hoch schlagen dann, kann der Nachfolger das als unglücklich gewählte Aktion
deklarieren und schnell wieder rückgängig machen oder?

....nach und deswegen muß jetzt der Traffic begrenzt werden, damit die wieder nachkommen.
Das nennt sich dann wohl, "die Rache des kleinen Mannes", früher hat man uns so dermaßen abgezockt
und ausgehorcht das wir alle nach einer Marktliberalisierung geschrien haben und die kam dann auch.

Aber alle mit unterschiedlicher Technik und Zugangspunkten, und das ist dann eben etwas anderes
wenn man selber immer mehr und auch verschiedene Technik installieren muss.
Und vor allem kostet das ja auch ein bisschen.

Und was meinst Du wie die erst einmal durchdrehen wenn die merken das mit ISDN alles schick war!
Da konnten sie alle mithören und lesen, aber wenn man durch einen VPN Tunnel telefoniert dann eben
nicht! Warte mal noch 10 Jahre denn gibt es kein VPN mehr oder nur mit Schlüsselhinterlegung und was
weiß ich nicht noch alles, und dann motzen wir wieder alle ganz doll und dann.......

Also ich würde mal wirklich gerne einige Sachen wissen wollen glaube mir!
Ich habe Bekannte in Afrika wenn die das Wort Mineralwasser in Google eingeben bekommen die
so rund 14 Millionen Einträge angezeigt! Und ich hier in Deutschland nur ca. 5,1 Millionen,
klar mit ein bisschen Entwicklungshilfe bekommen die auch noch ein paar schicke Filter von uns
ist ja ok, kann ja jeder machen was er will.

Aber bitte sag Du mir einmal was an Mineralwasser so gefährlich sein soll das man mir in good old Germany nicht einmal die Hälfte der Treffer bei Google anzeigt?

Und dazu, noch obendrauf kommt die Drosselung!!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
26.04.2013 um 14:14 Uhr
Hallo,

da kann sich jeder nun seine Meinung zu bilden.
Ich persönlich denke mir, dass dort auch ein wenig Arbeitsentlastung Seitens Telekom eine Rolle spielt. Aufgrund der massiven Drosselung, welches via DSL stattfindet, werden eventuell einige Kunden auf eine andere Übertragsungsart zurückgreifen (UMTS, LTE und Konsorten).

Je mehr Kunden auf kabellose Übertragung umswitchen, umso besser für die Telekom. Denn so spart man sich einiges an Arbeitszeit- und kraft. Brauch keine Straßen mehr aufbundeln um irgendwelche Leitungen neu zu legen, etc. So eine Kupferader ist ja auch nicht ganz billig.

Meine Meinung dazu ist also, dass ich denke das die Telekom somit den Umzug auf kabellose Anbindung "erzwingen" möchte.

Gruß
@d4shoerncheN
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.04.2013 um 15:19 Uhr
Zitat von d4shoerncheN:
Je mehr Kunden auf kabellose Übertragung umswitchen, umso besser für die Telekom. Denn so spart man sich einiges an
Arbeitszeit- und kraft. Brauch keine Straßen mehr aufbundeln um irgendwelche Leitungen neu zu legen, etc. So eine Kupferader
ist ja auch nicht ganz billig.

Meine Meinung dazu ist also, dass ich denke das die Telekom somit den Umzug auf kabellose Anbindung "erzwingen"
möchte.


Das Argument zieht nicht. Die Kabel die im Boden liegen haben nur wenig Wartungsaufwand. Sie spart sich damit nur das Erschließen neuer Gebiete. Wobei heir aber das lubrative schon abgegrast sein dürfte.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Internet
Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway (3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Erkennung und -Abwehr
Großstörung bei der Telekom: Was wirklich geschah (3)

Link von Frank zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...