Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Einen Arbeitsplatzdrucker über einen Windows-Druckserver freigeben

Anleitung Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: stpe

stpe (Level 1) - Jetzt verbinden

20.03.2006, aktualisiert 04.09.2008, 30760 Aufrufe, 2 Kommentare

Um einen an einem Arbeitsplatz lokal angeschlossenen Drucker für andere PC's dauerhaft zur Verfügung zu stellen, macht eine Freigabe dieses Druckers über einen Windows-Server Sinn.

Gerade in größeren Netzwerken ist es sinnvoll, eine durchgängige Druckerverwaltung zu haben. Am besten sind hierfür Druckserver geeignet. Auf diese Weise kann der Administrationsaufwand der Drucker recht einfach minimiert werden.

Da in vielen Netzwerken aber noch mit an PC-Arbeitsplätzen direkt angeschlossenen Druckern (parallel oder über USB) gearbeitet wird, fallen diese normalerweise aus der möglichen Vereinheitlichung der Netzwerkstruktur heraus. Auf eine sehr simple Weise können aber auch diese über einen Server veröffentlicht werden:

- Auf dem (Windows) Arbeitsplatz muss der Drucker freigegeben werden (z.B. als "printer").
- Zusätzlich muss die TCP/IP-Druckerwarteschlange installiert und der entsprechende Dienst gestartet sein:
- Der Dienst lässt sich über "Software/Windows-Komponenten/Unix-Druckdienste" installieren.
- Schließlich muss unter "Systemsteuerung/Verwaltung/Dienste" der Dienst gestartet werden.
- Außerdem sollte der Dienst mit der Startart "automatisch" konfiguriert werden

- Am Server wird nun ein neuer, lokaler Drucker installiert.
- Als Anschluss wird ein neuer TCP/IP-Port mit folgenden Einstellungen angelegt:
- Als Portname und Adresse wird der DNS-Name des Arbeitsplatzes eingetragen
- Als Protokoll wird "LPR" ausgewählt, der Port ist mit 515 vordefiniert.
- Bei den LPR-Einstellungen wird als Warteschlangenname die Bezeichnung der Freigabe auf dem Arbeitsplatz (also in diesem Fall: "printer") eingetragen
- die LPR-Bytezählung wird aktiviert
- ebenso muss nun noch der SNMP-Status aktivert werden. Die Standardeinstellungen ("public" mit dem SNMP-Geräteindex 1) können übernommen werden

- Nun muss noch der Druckertreiber installiert werden.
- Schlussendlich kann der auf dem Server installierte Drucker wie jeder andere Drucker auch, freigegeben werden.
Mitglied: kevindifi
05.09.2007 um 08:11 Uhr
- Auf dem (Windows) Arbeitsplatz muss der
Drucker freigegeben werden (z.B. als
"printer").
- Zusätzlich muss die
TCP/IP-Druckerwarteschlange installiert und
der entsprechende Dienst gestartet sein:
- Der Dienst lässt sich über
"Software/Windows-Komponenten/Unix-Druckdienste"
installieren.
- Schließlich muss unter
"Systemsteuerung/Verwaltung/Dienste"
der Dienst gestartet werden.
- Außerdem sollte der Dienst mit der
Startart "automatisch" konfiguriert
werden

Diese Anleitung gilt für Windows XP (und funktioniert einwandfrei). Nun habe ich das System zu Vista 64Bit gewechselt und finde dort nicht den passenden Dienst. Ich habe bereits den "LPR-Anschlußmonitor" nachinstalliert.

Kann mir jemand helfen ?

Vielen Dank.
Bitte warten ..
Mitglied: ledonz
04.09.2008 um 15:24 Uhr
Ich hab mal ne ganz andere Frage, den Unix Druckdienst brauche ich, doch nur, wenn ich auch in irgendeiner Form Unix verwende.

Ansonsten ist es doch Unsinn einen Dienst zu starten der nicht benötigt wird.
oder??
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Druckserver: Papierparameter werden nicht übergeben (2)

Frage von KMP1988 zum Thema Windows Server ...

Drucker und Scanner
gelöst Zebra Drucker auf Windows Druckserver? (3)

Frage von xbast1x zum Thema Drucker und Scanner ...

Windows Server
gelöst NFS-Freigabe unter Windows freigeben (3)

Frage von petere zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...