Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Avira AntiVir. Günstig oder Billig?

Erfahrungsbericht Sicherheit Sicherheits-Tools

Mitglied: 94330

94330 (Level 1)

12.10.2010, aktualisiert 13.10.2010, 9234 Aufrufe, 24 Kommentare

Testbericht Antivirusprogramme Teil 2: Avira AntiVir Free

Avira AntiVir Free ist ein Allrounder zum Thema Gratisvirenschutz.
Heruntergeladen werden kann das Programm praktisch überall z.B. auf der Avira Website, chip.de, pctipp.ch usw. nach einem je nach geschwindigkeit schier niemals endenden Download kann das Programm installiert werden während man sich von der wundervollen werbung für die premium-pakete betören lassen kann xD. Ist der Virenschutz erstmal installiert kann man noch gewisse Funktionen wie Scanhäufigkeit, Auszulassende Ordner, usw. festlegen.
Eine übersichtlich und schön anzusehende Oberfläche macht einem mit einem Blick auf die wichtigsten Funktionen und Ereignise der letzten Tage aufmerksam.
Ein paar minuspunkte gibt es jedoch auch: gefundene Viren werden nicht immer ordentlich in den Quarantänezustand versetzt sodass man ab und zu schonmal gut 2 stunden nur auf die schaltfläche OK klickt.
Ebenfalls zu langsam geht der Scan voran da kann es bei einer Terrabyte-Platte schon mal gut einen Tag (24h) dauern und dass ist nicht wirklich bombig.
Doch diese Fehler werden völlig übersehbar wenn man die Virusfundrate beachtet... >99% Dass nenn ich nen effektiven Schutz. Nur weiter zu Empfehlen.
Der Updater ist für die Verhältnisse eines Gratis-Programms sehr gut gelungen wenn man bedenkt was für riesige Datenmengen über einen Updateserver laufen xD.
Für Grossfirmen ist er jedoch nicht zu empfehlen denn die Verteilung über Softwareverteilung ist strafbar.
Falls man aber mit dem Firmeneigenen Antivirusprogramm Probleme hat oder unzufrieden ist, wäre Avira AntiVir
eine sehr gute Alternative und gratis noch dazu.
Resultat: Hervorragend: +++/ Sehr gut: ++/ Gut +/ Mittelmässig +/-/ Schlecht -/ Sehr schlecht --/ Miserabel ---

Schutz: ++
Geschwindigkeit: ++
Vollständigkeit: +++
Installation: ++
Deinstallation: +++
Oberfläche:++
Benutzerfreundlichkeit: ++
Updates: ++
Gesamt: 5.5-6
Mitglied: 60730
12.10.2010 um 11:11 Uhr
Moin,

so ganz gehe ich da nicht mit dir konform.

Bei einer freien Virenlösung kann ich ehrlich geschrieben froh sein, für alles was ich bekomme.
Das ich als "freier" mir auch mit den anderen freien die gleichen Updateserver teilen muß, ist logisch.
Und da das genannte Tool zu den Bestofdownloads von so ziemlich jedem Computerbenutzer bekannt ist, sind die miesen Downloadraten immer noch beachtlich.
Der Updater ist also mit Absicht so gebaut und nicht missraten/ungelungen.

Anders und zwar komplett anders, siehts mit der Kaufversion aus.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
12.10.2010 um 11:16 Uhr
Zitat von 60730:
Moin,

so ganz gehe ich da nicht mit dir konform.

Bei einer freien Virenlösung kann ich ehrlich geschrieben froh sein, für alles was ich bekomme.
Das ich als "freier" mir auch mit den anderen freien die gleichen Updateserver teilen muß, ist logisch.
Und da das genannte Tool zu den Bestofdownloads von so ziemlich jedem Computerbenutzer bekannt ist, sind die
miesen Downloadraten immer noch beachtlich.
Der Updater ist also mit Absicht so gebaut und nicht missraten/ungelungen.

Anders und zwar komplett anders, siehts mit der Kaufversion aus.

Gruß

So zufrieden???? XD
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.10.2010 um 12:26 Uhr
Hallo,

Zitat von 94330:
Eine übersichtlich und schön anzusehende Oberfläche macht einem mit einem Blick auf die wichtigsten Funktionen und
Ereignise der letzten Tage aufmerksam.
Ein paar minuspunkte gibt es jedoch auch: gefundene Viren werden nicht immer ordentlich in den Quarantänezustand versetzt
sodass man ab und zu schonmal gut 2 stunden nur auf die schaltfläche OK klickt.
Ebenfalls zu langsam geht der Scan voran da kann es bei einer Terrabyte-Platte schon mal gut einen Tag (24h) dauern und dass ist
nicht wirklich bombig.
Doch diese Fehler werden völlig übersehbar wenn man die Virusfundrate beachtet... >99% Dass nenn ich nen effektiven
Schutz. Nur weiter zu Empfehlen.
Der Updater ist für die Verhältnisse eines Gratis-Programms sehr gut gelungen wenn man bedenkt was für riesige
Datenmengen über einen Updateserver laufen
Resultat: Hervorragend: +++/ Sehr gut: ++/ Gut +/ Mittelmässig +/-/ Schlecht -/ Sehr schlecht --/ Miserabel ---

> Schutz: ++
>> Geschwindigkeit: ++
>> Vollständigkeit: +++
> Installation: ++
> Deinstallation: +++
> Oberfläche:++
>> Benutzerfreundlichkeit: ++
> Updates: ++
>
> Gesamt: 5.5-6
Und aus welche Quelle stammt dieser Text?

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
12.10.2010 um 12:29 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Und aus welche Quelle stammt dieser Text?

Peter

Schon ma was von dem da gehört <<<<<<<<<<<?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.10.2010 um 14:05 Uhr
Hallo snowcrusher,

Zitat von 94330:
Schon ma was von dem da gehört <<<<<<<<<<<?
Also dafür brauche ich jetzt von Dir eine Übersetzung. Das verstehe ich nicht (und vermutlich alle anderen auch nicht)!

Und zu der Frage nach der Quelle: Solche Bewertungenen lese ich nur bei Vergleiche. Hier ist aber kein Vergleich. Hier ist nur ein Produkt genannt. Was soll also dann ein
Schutz: ++
Geschwindigkeit: ++
Vollständigkeit: +++
Installation: ++
Deinstallation: +++
Oberfläche:++
Benutzerfreundlichkeit: ++
Updates: ++
Gesamt: 5.5-6

bedeuten.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
12.10.2010 um 14:41 Uhr
Was gibt es da zu motzen ??? xD
1. Das ganze ist von MIR
2. Schon mal die legende weiter oben mitgelesen?

Hervorragend: +++
Sehr gut: ++
Gut: +
Mittelmässig: +/-
Schlecht: -
Sehr schlecht: --
Miserabel: ---

Soll ich das ganze auch gleich noch in eine Tabelle verpacken oder wie?
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
12.10.2010 um 15:14 Uhr
aus, pfui, ruhe jetzt
Ich stimme Timo bei, für noppes kann man nicht immer viel erwarten, aber beim Avira bekommt man für KEIN Geld eine Menge (ich habe überigens wegen der Recourcenfreundlichkeit, der Übersichtlichkeit und der Scangeschwindigkeit den Avira professional hier ausgerollt).
Im Prinzip sorgst du mit deiner kostenlosen Version dafür, dass der Avira weit verbreitet ist und etwaige Viren schneller erkannt werden.
Nachteilig ist der kostenlosen Version ist "nur" die Updategeschwindigkeit, die künstlich auf 1-2 * am Tag begrenzt ist, bei der Pro Version bekomme ich einmal die Stunde ein Update.
Ausserdem fehler ein paar Programmteile (der Rootkitentferner und die Firewall, wenn ich das noch richtig weiss).
Demenstrpechend ist dein Einschätzung schon sehr realistisch (ein ++ würde ich auch vergeben).
Aber Updates kannst du (wenn mal not am Mann ist) händisch ziehen und per "manuellem Update" (so heisst der Eintrag im Avira) einpflegen.
Weiterhin gibt es (wer es braucht) das ganze noch als Linux-Version (und liegt seit mindestens 3 Jahren jedem Knoppicillin und Desinfec´t bei.
So oder so :
Einen schönen dank an Avira für ein gutes Produkt zum fairen Preis

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
12.10.2010 um 15:46 Uhr
GOTT was ihr euch immer beschweren müsst x-O was passt den dir nicht an der Bewertung? hab ich zu viele Zeichen benötigt hab ich dabei die Mondphasen nicht beachtet ö.Ö ?
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
12.10.2010 um 18:00 Uhr
Hi !

Zitat von 94330:
GOTT was ihr euch immer beschweren müsst x-O was passt den dir nicht an der Bewertung? hab ich zu viele Zeichen
benötigt hab ich dabei die Mondphasen nicht beachtet ö.Ö ?

Ja, Nee, also ich sach ma so:

Du bist hier im Forum für Administratoren und ned bei der Cumpoter Blöd. Hast Du dir mal darüber Gedanken gemacht wie denn das Berufsbild eines Administrators aussieht? An wen hast Du denn als Zielgruppe für deinen Erfahrungsbericht gedacht? Oder anders gefragt, meist Du jemand der den ganzen Tag nix anderes tut, als sich mit der Firmen IT herumzuärgern, kennt das von dir genannte Produkt nicht? Und weiter, frage ich mich, was ein Administrator denn ausgerechnet mit der Free Version tun soll? Die Lizenzbedingungen von Avira verletzen und die Freeware Version auf zig Clients im lokalen Firmennetzwerk installieren? Wenn es schon ein seriöser Test sein soll, dann mit der kommerziellen (Workstation oder Server) Edition, die es übrigens (schon seit ca. 20 Jahren, damals noch für DOS) als Demo, für genau solche Tests, gibt...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
13.10.2010 um 07:57 Uhr
xD wär ja ne idee
Und das beste dabei...ICH mach mich dabei nicht strafbar denn ich habs euch nur mal vorgestellt und net voreschlagen es überall draufzuschmeissen xD. Und glaub mir...hier gibt es net nur Firmen-ITs und hier sind net alle so schlau wie du (vieleicht).
Abba wenn du das nicht brauchst was ich schreibe musst du es ja net lesen und erst recht net kommentieren xP.
Bitte warten ..
Mitglied: Orlean
15.10.2010 um 11:27 Uhr
Hi,

Zitat von 94330:
Doch diese Fehler werden völlig übersehbar wenn man die Virusfundrate beachtet... >99% Dass nenn ich nen effektiven
Schutz. Nur weiter zu Empfehlen.

Quelle? Selbst getestet?

Beispiel für einen vernünftige Quelle: http://www.av-comparatives.org/images/stories/test/ondret/avc_od_aug201 ...

Für Grossfirmen ist er jedoch nicht zu empfehlen denn die Verteilung über Softwareverteilung ist strafbar.
Falls man aber mit dem Firmeneigenen Antivirusprogramm Probleme hat oder unzufrieden ist, wäre Avira AntiVir
eine sehr gute Alternative und gratis noch dazu.

Mal davon abgesehen, das Strafbar hier der falsche Begriff wäre, verstösst nicht die "Verteilung über Softwareverteilung" gegen die Free Lizenz, sondern der generelle Einsatz in einer Firmenumgebung, egal in welcher Größe. Daher ist die Empfehlung als kostenlose Alternative für den bisherigen in der Firma eingesetzten Scanner, naja absoluter Mist.

Ebenfalls zu langsam geht der Scan voran da kann es bei einer Terrabyte-Platte schon mal gut einen Tag (24h) dauern und dass ist nicht wirklich bombig.
zu
Geschwindigkeit: ++

Was denn nun, ist die (Scan-)Geschwindigkeit nun "nicht wirklich bombig" oder "Sehr gut" (++)

Abba wenn du das nicht brauchst was ich schreibe musst du es ja net lesen
Doch, um zu beurteilen ob ich das was du schreibst brauche kann, muss ich es ja erstmal lesen ;)

und erst recht net kommentieren xP.
Doch, damit dein nächster Bericht besser wird, sei es Lesbarkeit, Schreibstil, Korrektheit, usw.

Gruß Orlean
Bitte warten ..
Mitglied: Friemler
16.10.2010 um 13:48 Uhr
Hallo snowcrusher,

Zitat von 94330:
... während man sich von der wundervollen werbung für die premium-pakete betören lassen kann

Die kann man über die Gruppenrichtlinie unter "Richtlinien für Softwareeinschränkung" abschalten. Der Bösewicht heißt avnotify.exe. Genauere Beschreibungen liefert Google.

Gruß
Friemler
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
17.10.2010 um 11:27 Uhr
[quote]
Falls man aber mit dem Firmeneigenen Antivirusprogramm Probleme hat oder unzufrieden ist, wäre Avira AntiVir
eine sehr gute Alternative und gratis noch dazu.
[/quote]

Wenn man mit dem firmeneigenen AV-Programm unzufrieden ist wäre AntiVir durchaus eine alternative. Aber für Firmen ist das nicht wirklich kostenlos...

Was deine Bewertung betrifft: Wie hast du den Schutz getestet? Denn der rest wäre ok (weil hauptsächlich eh subjektiv) - aber beim Schutz? Ich weiss das genügend professionele Tester damit probleme haben - und da wundert es mich ein wenig wie du da ne Bewertung vergeben kannst...
Bitte warten ..
Mitglied: education
18.10.2010 um 06:57 Uhr
Moin.

Naja es gibt krasse unterschiede zwischen kostenlos und kostenpflichtig.

habt ihr schon mal daten bzw viren versteckt bei der kostenlosen version?

ich sag zu freeantivir: besser kostenlos als nichts.
Bitte warten ..
Mitglied: 16-Bit
25.10.2010 um 16:57 Uhr
Ich habe mehr die umgekehrte Erfahrung gemacht. OK, der Werbebanner stört ein wenig, das ist aber nichts gegen die miserable Adminoberfläche! Im Homebereich kann es schon hinkommen, dass man für 1TB 24h benötigt, im RAID mit ein wenig Performance gehen aber auch 2TB in 23h
Vom freien Produkt war und bin ich immer noch begeistert. Bei der käuflichen Variante würde ich es mir heute noch einmal überlegen Avira einzusetzen. Mag allerdings daran liegen, dass wir keine Großfirma sind. Wir hatten nur ca. 600 mal Avira gekauft, ich denke mal gross fängt ab 10.000 an, oder??

Noch einmal zur Performance: Der wöchentliche Scan auf den Workstation kann schon zum Geduldspiel werden. Wenn ca. 450 Kollegen für 2h nicht vernünftig arbeiten können (Word starten ca 1,5 min) da zieht man sich schon den Zorn zu! Dafür ein ---------
eTrust war da deutlich performanter, hat allerdings auch kaum etwas gefunden :-\
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
27.10.2010 um 16:11 Uhr
Naja dass der Scan ziemlich viel RAM benötigt ist schon ein kleines Ärgernis aber solche scans kann man ja auch aufs Wochenende programmieren oder?
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
27.10.2010 um 16:13 Uhr
thx
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
27.10.2010 um 17:10 Uhr
Was deine Bewertung betrifft: Wie hast du den Schutz getestet? Denn der rest wäre ok (weil hauptsächlich eh subjektiv) -
aber beim Schutz? Ich weiss das genügend professionele Tester damit probleme haben - und da wundert es mich ein wenig wie du
da ne Bewertung vergeben kannst...

Den schutz Testet man am einfachsten in dem man einen Virtuellen PC ohne sonstige Schutzfunktionen mal ein paar
tage lang als Köder bereitstellt und mal munter drauflossurft downloadet und mit sogenannten Testviren
(eigentlich Spyware die darauf umprogrammiert wird nur bestimmte daten an mich zu liefern um zu Testen ob der
Virenschutz hält) Da gibts n paar kleine mängel denn es gibt teilweise Viren welche Antivir nicht in Quarantäne
versetzen kann oder nicht will jedenfalls kann man dann entweder die hälfte der Zeit am PC damit verbringen
dies Virenmeldung wegzuklicken (komischerweise schädigt dieser Virus sonst überhaupt nicht) oder man setzt den
gesamten PC neu auf (auch nicht gerade elegant auch bei virtuellen maschinen hat man so möglicherweise einen enormen Datenverlust)
Aber grösstenteils hält er die Viren wenn nicht schon vom Eindringen dann wenigstens vom übernehmen des PCs oder vom
senden von Daten ab. Also eigentlich relativ "sicher" ist halt wie gesagt ein vergleich zwischen gratisprogrammen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
28.10.2010 um 07:57 Uhr
Da bin ich anderer Meinung. Denn was macht dein Test? Ok, nen bisserl runterladen... Gut - damit beweist du das die Hersteller die Signaturen halbwegs aktuell haben. Das machen aber fast alle...

Was aber wirklich etwas über die Qualität eines Virenscanners sagt:
- Wieviele FALSCHE Meldungen wirft der raus? (Passiert ja gern mal das z.B. SVCHost als Virus erkannt und gelöscht wird... schade eigentlich...)
- Was passiert mit NEUEN Viren (wenn du z.B. viel mit Fern-Ost zu tun hast dann lernst du da ganz neue Dinger kennen...)
- Wie beeinflusst die Software das System? (insbesondere Verlangsamung)

etc...

DAS sagt für mich etwas über die Sw-Qualität aus... Wobei zugegeben: DA versteht auch jeder was anderes drunter -> daher halte ich solche Bewertungen immer für sehr fragwürdig...
Bitte warten ..
Mitglied: 16-Bit
28.10.2010 um 08:16 Uhr
Hi snowcrusher,
ich finde nicht, dass Avira sehr viel RAM benötigt. Es sind wohl mehr die Festplattenzugriffe, die das ganze zäh machen. Natürlich kann ich den Scan auf das Wochenende terminieren, bringt aber mehr Probleme als Nutzen. Als erstes müsste sichergestellt sein, dass alle Rechner am WE an sind, auch die Notebooks der Kollegen zu Hause. Da das nicht geht, muss der Scan nachgeholt werden, wenn er verpasst wurde.

Das die Rechner und Notebooks dann nicht das ganze Wochenende laufen muss anschließend ein Shutdown laufen.

1. Szenario:
Kollege muss am Samstag arbeiten. Er ärgert sich, weil der Rechner so zäh ist (und das ausgerechnet am Wochenende). Dann hat er vielleicht gerade seine Arbeit fertig, der Virenscanner ist durch und der Rechner fährt runter, bevor er speichern kann. Suboptimal!

2. Szenario:
Kollege hatte Urlaub, kommt Montags in die Firma und macht den Rechner an. Der Virenscan wird nachgeholt und als er von der Frühstückspause zurück kommt ist der Rechner aus. Auch suboptimal.

3. Szenario:
Ich lasse den Scan nicht nachholen. Dann bin ich von der "guten Laune" der Kollegen abhängig, ob sie ihren Rechner am WE laufen lassen. Dann kann ich aber nicht annähernd sicherstellen das das Netz sauber ist.!

4. Szenario:
Avira programmiert eine Funktion, ähnlich wie beim Windowsupdate. Der Rechner wird beim Herunterfahren gescannt und anschließend ausgeschaltet. Da es diese Möglichkeit aber noch nicht gibt, bleibt als einzige sinnige Möglichkeit die Arbeitszeit.

Wenn jemand noch eine bessere Idee hat...
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
28.10.2010 um 09:41 Uhr
Moin,

mit der "richtigen" Umgebung ist das alles kein großes Thema....

  • Beherrschen die Kisten WakeOnLan, und man selber seine AD oder hat ein "echtes" Softwareverteilungssystem hat man die Karten in der Hand.

5.) Szenario:
Eine Mail wird an "alle" geschickt, "Am freitag bleibt die Küche kaltder Rechner an", weil und wer am WE werkeln muß soll sich melden.

6.) Szenario:
  • Prüfen welche Kisten an sind und ob da ein Bildschirmschoner oder Explorer gestartet ist
  • WOL an die Kisten schicken
  • Contig c:\Pfad1,* Contig c:\Pfad2 oder Defrag c:\ -f
  • shutdown, wenn vorher keiner angemeldet war.

ok so steht halt kein aktueller Stand des letzten Scans in der Oberfläche, aber man hats getanausgeführt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 16-Bit
28.10.2010 um 10:04 Uhr
Mahlzeit Timo,

die Idee ist nicht schlecht, aber "erschlägt" die ca. 250 Notebooks nicht. Ebenso wenig die jenigen, die eine Steckerschaltleiste benutzen. Da hilft auch kein gute Zureden, müsste da schon einmal die Woche durch ganz Deutschland

Ich weiß, dass ich mit SCCM die Karten in der Hand habe (größtenteils), komme mir trotzdem manchmal vor wie ein Hütchenspieler. Du muss die anderen verarschen um zu gewinnen, heisst -> Scan während der Arbeitszeit.

Bei nur stationären Rechnern wäre das Leben mit WOL leichter, habe ich aber abgeschaltet, weil ältere Clients auch mal so angehen.

Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
28.10.2010 um 10:43 Uhr
Salü 16Bit,
(dein Nick erinnert mich irgendwie an die gleichnamige Combo, wo ein gewisser Frankfurter DJ seine ersten Hits gesungen hatte und da war doch noch was anderes )

Ja klar, aber da sind wir schon längts vom Thema wech, denn die Probleme haben auch andere Virenscanner.
Und so ein kleines Hütchenspiel, wo wir gewinnen ist doch gerne genommen, so ohne nachzudenken irgendwas anklickern, macht mir eh keinen Spass und zum Thema Notenbuch und deren Beschmunutzer....

Ich baue regelmäßig CDs für die teste die und lasse mir Mails (über die Scripte auf der CD) schicken, ob die CD auch tatsächlich gelaufen ist - und was merke ich dann, wenn ein Rückläufer wegen "irgendwas" wieder kurzfristig sein IT Herrchen besucht?
(Klar, haben die Notebooks zum Zeitpunkt x kein Netz, mailt der nix)

  • Zu Faul mal den Rechner Nachts anzuwerfen, ne ordentlich getestete und schön bedruckte CD mit eingebautem Ablaufdatum einzuwerfen und die Kiste mal Nachts anzulassen - so sind Sie nicht nur deine Notenbuchbesitzer, meine auch.


Aber wie gesagt, das hat mit anderem zu tun und nicht explizit mit dem Virenwächter.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
09.12.2010 um 14:15 Uhr
Das sah mir auch eher nach Themenabweichendem gequassel von dir aus xD
Wie auch imma...das mit dem RAM kommt natürlich schon ziemlich zur geltung beim scan aber bei der IT-Infrastruktur die sich ein Grossbetrieb leistet (so al la: Was noch zusammenhält bleibt und wir müssen jetzt an anderen Orten sparen "was sich ja natürlich immer auf die Technik bezieht" ).
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Sonstige Systeme
gelöst DMS Open Source oder günstig on Premise (12)

Frage von PharIT zum Thema Sonstige Systeme ...

Server-Hardware
gelöst Hardware Bezug für Firmen! Wo bezieht ihr günstig eure Hardware? (20)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Windows 7
gelöst Verknüpfung Benutzerkonto mit Firefox-Account bzw Avira-Account (1)

Frage von power-user zum Thema Windows 7 ...

Sicherheits-Tools
gelöst Migration Avira Small Business Security Suite (2)

Frage von ArnoNymous zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...