Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Backupscript Ortsbezogen - Sicherung von Windows Systemen

Anleitung Microsoft

Mitglied: RottenSon667

RottenSon667 (Level 1) - Jetzt verbinden

02.11.2010, aktualisiert 18:45 Uhr, 15054 Aufrufe, 2 Kommentare, 2 Danke

Wir setzen gerade eine neue Domäne mit mehreren Standorten auf. Wir haben uns für die Sicherung der Server mit der Windows Server Sicherung, welche in den 2008er Versionen enthalten ist entschieden. Da die GUI dieser Lösung intelligenterweise nicht in der Lage ist UNC-Pfade als Sicherungsziel zu akzeptieren, die Sicherung per Commandlinetool jedoch schon haben wir ein Script geschrieben, das wir per DFS auf alle Standorte verteilen und per geplantem Task auf allen Servern verteilen. So können wir das Script im Hauptstandort stets erweitern und die Änderung kommt mit der nächsten Replik überall an.

Zur Erklärung:

Vorraussetzung für die korrekte Funktion des Scripts ist:

- die Partitionierung der einzelnen Server(Typen) ist immer gleich
- die Namensgebung der Server folgt dem Schema: "Standort[Nummer]-Servertyp[Nummer]", also Beispielsweise WB1-SRV01, B-SRV01, etc. Die Nummern dienen eigentlich nur der Strukturierung. Wir wollten sie gern haben.
- Die Rolle "Windows Server Sicherung" ist auf dem betreffenden Windows 2008 Server installiert bzw. das NTBackup auf dem betreffenden XP-Rechner (wir setzen für eine bestimmte Abteilung XP-Maschinen zur Datenhaltung ein, daher der zweite Sicherungsweg und der zweite Servertyp WSS. Nähere Erläuterung nicht erwünscht). Sollte eventuell auch auf Windows2003 Servern funktionieren, das giolt es zu testen. Wobei ich hier eher Acronis o.Ä. nutzen würde.
- das Sicherungsziel ist ein NAS mit Namen "Standort[Nummer]-NAS", auf dem eine Freigabe namens "Backup" existiert, auf die der Account der das Script ausführt Schreibzugriff hat

weitere Anmerkungen:

- die Erkennung des Wochentages haben wir "eingebaut", da wir 1. eine Woche Vorhaltezeit haben wollten und zweitens weil man bei der Windows Server Sicherung zwar die Vorhaltezeit angeben kann, jedoch wieder nur bei Sicherung auf eine lokal angeschlossene HDD. Bei Sicherung auf einen UNC-Pfad wird die innerhalb des Sicherungsziels befindliche Sicherung überschrieben.


Meine Erfahrungen mit der Windows 2008 Server Sicherung sind bisher ganz gut. Die Daten lassen sich gut Rücksichern (wobei man ohne DHCP beim Booten von CD erst mal an die Daten dran kommen muss, aber das schreib ich noch weiter unten mal wenn ich Muße habe) und liefern einen konsistent laufenden Server zurück. Die Sicherung ist lauf M$ sogar Bare-Metal-fähig. Das heißt dass man sie LAUFFÄHIG auf fremder Hardware wiederherstellen können soll. Hierzu kann man beim Rücksichern Treiber laden, wie ich gesehen habe. Das testen wir aber noch mal. Wie eine rückgesicherte AD aussieht haben wir jedoch nicht getestet. Noch nicht.

Nun aber viel Spaß. Ich freue mich über konstruktive Beiträge!

Mit freundlichen Grüßen Maik

Nun das Script:

01.
@ECHO off 
02.
REM Backupscript fuer Server und *******server, Standorterkennend mit Sicherungsziel auf Nas! 
03.
REM Sicherungswerkzeuge sind das in Windows XP Pro mitgelieferte Tool "NTBackup" (Werkstattserver) 
04.
REM und die Commandline-Version der Windows 2008 Server Sicherung "WBAdmin.exe" (Windows2008 DC`und sonstige Server) 
05.
REM Stand 2010-11-02 
06.
REM written by MS + MN 
07.
 
08.
%systemdrive% 
09.
cd\ 
10.
 
11.
REM Wochentag erkennen 
12.
SET DayOfWeekName=NA 
13.
for /f "skip=1" %%i in ('wmic path win32_LocalTime get DayOfWeek') do GOTO SetDayOfWeek%%i 
14.
GOTO :SetDayOfWeekSet 
15.
:SetDayOfWeek0 
16.
	SET DayOfWeekName=Sunday 
17.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
18.
:SetDayOfWeek1 
19.
	SET DayOfWeekName=Monday 
20.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
21.
:SetDayOfWeek2 
22.
	SET DayOfWeekName=Tuesday 
23.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
24.
:SetDayOfWeek3 
25.
	SET DayOfWeekName=Wednesday 
26.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
27.
:SetDayOfWeek4 
28.
	SET DayOfWeekName=Thursday 
29.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
30.
:SetDayOfWeek5 
31.
	SET DayOfWeekName=Friday 
32.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
33.
:SetDayOfWeek6 
34.
	SET DayOfWeekName=Saturday 
35.
	GOTO SetDayOfWeekSet 
36.
:SetDayOfWeekSet 
37.
IF %DayOfWeekName%==NA CALL :LogExit "Kein Tag erkannt" 
38.
 
39.
REM Standort erkennen anhand des Computernamens 
40.
SET standort=NA 
41.
for /f "tokens=1 delims=- " %%s in ("%COMPUTERNAME%") do set standort=%%s 
42.
IF %standort%==NA CALL :LogExit "Kein Standort erkannt" 
43.
 
44.
REM Servertyp erkennen anhand des Computernamens 
45.
SET servertyp=NA 
46.
for /f "tokens=2 delims=-012" %%a in ("%COMPUTERNAME%") do set servertyp=%%a 
47.
IF %servertyp%==NA CALL :LogExit "Kein Servertyp erkannt" 
48.
 
49.
:UNC 
50.
REM backup share UNC 
51.
SET backupfolder=%DayOfWeekName% 
52.
SET backupshare=NA 
53.
SET backupshare=\\%standort%-NAS\backup\%COMPUTERNAME% 
54.
IF %backupshare%==NA CALL :LogExit "Kein Sicherungsziel ermittelt." 
55.
IF NOT EXIST %backupshare%\%DayOfWeekName% GOTO makeDIR 
56.
 
57.
REM LOG der Variablen 
58.
ECHO Serverstandort: %standort% > %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
59.
ECHO servertyp: %servertyp% >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
60.
ECHO Servername: %COMPUTERNAME% >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
61.
ECHO Sicherungsziel: %backupshare%\%DayOfWeekName% >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
62.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
63.
ECHO Backup vom %date% um %time% Uhr >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
64.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
65.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
66.
 
67.
IF %servertyp%==WSS CALL :BackupWSS 
68.
GOTO BackupSRV 
69.
 
70.
 
71.
 
72.
:makeDIR 
73.
ECHO Zielverzeichnis %backupshare%\%DayOfWeekName% existiert nicht und musste erstellt werden >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
74.
MD %backupshare%\%DayOfWeekName% 
75.
IF errorlevel 1 CALL :LogExit "Verzeichnis %backupshare%\%DayOfWeekName% kann nicht erstellt werden. Kein Sicherungsziel verfuegbar." 
76.
ECHO Zielverzeichnis %backupshare%\%DayOfWeekName% wurde erfolgreich erstellt! >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
77.
GOTO UNC 
78.
 
79.
 
80.
:BackupSRV 
81.
REM files and folders to include 
82.
SET include=D:,Z: 
83.
 
84.
REM run the backup 
85.
ECHO --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
86.
ECHO Backing up the critical Volumes and Volume %include% to %backupshare% >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
87.
wbadmin start backup -allcritical -include:%include% -backuptarget:%backupshare%\%DayOfWeekName% -quiet >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
88.
ECHO --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
89.
GOTO Clear 
90.
 
91.
:BackupWSS 
92.
REM files and folders to include 
93.
SET include=Systemstate,c:\,d:\ 
94.
 
95.
REM run the backup 
96.
ECHO --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
97.
ECHO Sichere %include% nach "%backupshare%\%DayOfWeekName%\%COMPUTERNAME%.bkf" >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
98.
ntbackup backup %include% /J "%COMPUTERNAME%.JOB" /F "%backupshare%\%DayOfWeekName%\%COMPUTERNAME%.bkf" /SNAP:on  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
99.
ECHO --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
100.
IF errorlevel 1 CALL :LogExit "NTBackup hat einen Fehler gemeldet! Bitte die EreignisLOGS prüfen!" 
101.
 
102.
:Clear 
103.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
104.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
105.
ECHO.  >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
106.
 
107.
REM Clear variables 
108.
SET backupshare= 
109.
SET include= 
110.
 
111.
GOTO :EOF 
112.
 
113.
:sleep 
114.
:: sleep for x number of seconds 
115.
ping 127.0.0.1 -n 2 -w 1000 > NUL 
116.
ping 127.0.0.1 -n %1 -w 1000 > NUL 
117.
GOTO :EOF 
118.
 
119.
:LogExit 
120.
ECHO %1 >> %backupshare%\%DayOfWeekName%.log 
121.
CALL :sleep 5 
122.
exit 
123.
GOTO :EOF 
124.
 
125.
:EOF 
126.
 
Mitglied: x-scips
12.03.2011 um 11:24 Uhr
Hallo Admin Kollegen...

das Windows Backup 2008 stellt mich vor Probleme.

Es ist möglich, über die GUI mehrere Festplatten als Sicherungsziel zu definieren, die nicht immer angebunden sein müssen.

Über die Abarbeitung per Skript habe ich für den Befehl "Wbadmin start backup -backupTarget:"
bisher keine Möglichkeit gefunden, per Skript mehrere Datenträger per einzubinden.

Ist jemanden bekannt, ob eine Abarbeitung über den Befehl "Wbadmin start backup -backupTarget:<Volumename1>,<Volumename2>"
funktioniert? Kennt jemand eine entsprechende Möglichkeit per Skript mehrere Laufwerke (die nicht permanent angebunden sind) als Ziel zur Verfügung zu stellen?

Grüße

x-scips
Bitte warten ..
Mitglied: Icedg
04.05.2011 um 12:04 Uhr
Moin. Hier ein Beispiel:

wbadmin START backup -backuptarget:\\wdtsbk01\ServerBackups\WDTSWEB01 -include:C:,D: -vssFull -quiet

Sichert alle Daten von C und D auf das Ziel \\wdtsbk01\ServerBackups\WDTSWEB01

Das ganze habe ich bei uns für alle Server Betriebsysteme eingerichtet. Ich sichere nur noch die File Server, Datenbank Server und Mail Server mit einem Backup Client.
Das Backupsystem greift diese Backupsets einfach nur \\wdtsbk01\ServerBackups ab und sichert auf Band
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2008 R2 - zus. Sicherung auf USB 3.0 Festplatten (5)

Frage von mike7050 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server Sicherung wirre Meldungen (21)

Frage von DKowalke zum Thema Windows Server ...

Datenschutz
Windows Server 2012 R2 Windows Server Sicherung (5)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Datenschutz ...

Windows Server
Windows Server 2012 - Server Sicherung behält nur 6 Stände (6)

Frage von Tobi89 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...