Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Batch um Daten in dateinamen einzufügen und dateien rumzukopieren

Anleitung Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: LennartV

LennartV (Level 1) - Jetzt verbinden

29.11.2007, aktualisiert 21.02.2008, 26591 Aufrufe, 7 Kommentare

Guten Tag,

nachdem ich einige Zeit damit zugebracht habe eine Möglichkeit zu finden um eine Datei zu Archivieren. Dachte ich mir ich poste mein Ergebnis einfach mal um anderen das Suchen zu erleichtern........
01.
@echo on 
02.
 
03.
REM <Dateiname> als Variable setzen 
04.
 
05.
	set Datei=<Name> 
06.
 
07.
REM Datum erstellen (kurzform Datum:JJJJ-MM-TT; langes Datum:T. MMM JJJJ) 
08.
 
09.
	set ARCHIVNAME=%DATE:~3,4%%DATE:~8,2%%DATE:~11,2% 
10.
 
11.
REM Neuen Namen zusammensetzen 
12.
	 
13.
	set NEU=%Datei%-%Archivname%.<Endung> 
14.
 
15.
REM Benenne die Datei um 
16.
 
17.
	ren [Laufwerk]:\[Pfad]\<Dateiname-alt.Endung> %Neu% 
18.
 
19.
REM Kopiere die umbenannte Datei in Verzeichnis (Archiv) 
20.
 
21.
	copy [Laufwerk]:\[Pfad]\%Neu% [Laufwerk]:\[Pfad] 
22.
 
23.
REM Lösche alte Datei im "Aktuelle-Version-Ordner" 
24.
	 
25.
	del [Laufwerk]:\[Pfad]\%Neu% 
26.
 
27.
REM kopiere neue Datei vom Transfer-Verzeichnis 
28.
	copy [Laufwerk]:\[Pfad]\<Dateiname.Endung> [Laufwerk]:\[Pfad] 
29.
 
30.
REM lösche die Datei vom Transfer 
31.
	del [Laufwerk]:\[Pfad]\<Dateiname.Endung>
sry wenn das evtl verwirrend ist mit den Variablen aber mit bisschen denken schafft ihr das schon dahinter zu steigen.


/edit den Code schreibt ihr in einer Textdatei (.txt) speichert diesen und ändert den dateinamen dann in <Name>.bat (ehemals <Name>.txt) um daraus eine Batch-Datei zu machen.
/edit 2 unter Windows 9x und NT werden Stapelverarbeitugnsdateien übrigens als <Name>.cmd
gespeichert.
/edit 3 %Date% liest das Datum aus fügt man hier noch werte ein z.B %DATE~3,4% dann gibt das System an Stelle 3 zwei Zeichen aus. Hierfür muss man sein Datumsformat kennen und ein wenig Zählen können und mit ein wenig geduld und herumexperimentieren bekomm man dann ein schönes Ergebnis. Das ganze funktioniert mit %TIME% übrigens genauso. Siehe in den Kommentaren für genauere Erklärung dazu.
Danke an die Kritiker wenn euch noch mehr einfällt immer her damit ich baus dann irgendwie ein.

Gruß
Lennart
Mitglied: TuXHunt3R
09.12.2007 um 00:15 Uhr
Gutes Tutorial. Für Leute, die sich in Batch nicht so auskennen durchaus zu empfehlen.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
10.12.2007 um 07:42 Uhr
@LennartV

Kann mich da TuX' Kommentar durchaus anschließen, würde Dich aber bitten, gerade weil sich um eine Grundlagentutorial handelt, noch einen Hinweis zu ergänzen, dass der obige Code als Textdatei mit der Endung .bat gespeichert werden sollte.

Damit dieser Kontext klarer erkennbar ist, verschiebe ich das Tutorial mal von "Tools & Utilities" nach "Batch & Shell".

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: tom-k
10.12.2007 um 16:42 Uhr
vielleicht sollte man auch noch erwähnen, daß man mit %date% das Systemdatum und mit %time% die Systemzeit bekommt.

In dem man die Variablen aneinander reiht, kann man das Ergebnis auch anpassen:
set Datum=%date:~6,4%-%date:~3,2%-%date:~0,2%
ergibt (nur heute!): 2007-12-10

Die folgende Schreibweise:
%date:~6,4%
gibt nach dem 6.Zeichen (also ab dem 7.Zeichen) die folgenden 4 Zeichen zurück. D.h. ist das Systemdatum der 10.12.2007 wird 2007 zurückgegeben.

Die folgende Schreibweise:
%time:~0,5%
gibt nach dem 0.Zeichen (also ab dem 1.Zeichen) die folgenden 5 Zeichen zurück. D.h. ist die Systemzeit "16:20:41,26" wird 16:20 zurückgegeben.

Da manche Systeme das Datum mit Wochentag und andere ohne, oder manche den Wochentag nur mit zwei Zeichen ausgeben, sind u.U. einige Anpassungen erforderlich.

Ebenso bei der Systemzeit (24Stunden) die mit führender 0 oder führendem Leerzeichen ausgegeben wird. Folgende Zeilen stellen bei Uhrzeiten kleiner 10Uhr eine 0 voran:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
set Zeit=%time:~0,5%
if %time:~0,2% gtr 9 goto Zeitgut
set Zeit=0%time:~1,1%%time:~2,3%
:Zeitgut
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Bitte warten ..
Mitglied: 58502
10.12.2007 um 16:48 Uhr
Geschrieben von Biber:

... gerade weil sich um ein Grundlagentutorial handelt, noch einen Hinweis zu ergänzen,
dass der obige Code als Textdatei mit der Endung .bat gespeichert werden sollte.

Mit Rücksicht auf Win9x-User, die hier ab und zu auch mal lesen, würde ich vorschlagen, dass Stapelverarbeitungsdateien, die für ein NT-System entwickelt wurden, grundsätzlich mit der Dateierweiterung .cmd gespeichert werden. Unter Win9x laufen nämlich die meisten hier gemachten Vorlagen nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
10.12.2007 um 17:11 Uhr
@lennart
Danke für die prompte Reaktion.

@7stein
Stimmt, vollkommen berechtigter Einwand.
Werde auch in Zukunft darauf achten.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: KeiosID
21.02.2008 um 13:07 Uhr
Hallo,

kann man statt des copy und del
auch eine move Befehl verwenden?

GRuß

KeiosID
Bitte warten ..
Mitglied: LennartV
21.02.2008 um 14:28 Uhr
Jo, geht!
Ich weiß nicht genau wie der Move-Befehl funktioniert, aber ich denke du kannst dann den part mit löschen der alten Datei rauslassen weil der das verschiebt statt zu kopieren. Musst du evtl ausprobieren
Gruß Lennart
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...