Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Benutzerprofile unter Windows, ein kleiner Überblick

Anleitung Microsoft

Mitglied: n.o.b.o.d.y

n.o.b.o.d.y (Level 3) - Jetzt verbinden

18.02.2006, aktualisiert 24.08.2007, 84398 Aufrufe, 14 Kommentare, 1 Danke

Weil es hier schon diverse Mal zur Sprache gekommen ist, und ich auch mal Bock hatte ein TuT zu schreiben...

Was ist ein Benutzerprofil?

Simpel gesagt ist in einem Profil alles hinterlegt, was ein Benutzer an Desktopeinstellungen an seiner Arbeitsumgebung einstellen und verändern kann. Also sowas wie die Position der Icons auf dem Desktop oder die Hintergrundfarbe, Eigene Dateien, Favoriten, usw.

Wie komme ich zu einem Benuzterprofil?

Jeder Benutzer, der sich das erste Mal an einem Windows-PC anmeldet, bekommt automatisch
ein eigenes Profil erstellt. Als Vorlage dient dafür das "Default User"- Profil, welches vom Windows einfach kopiert wird.

Wo finde ich mein Profil?

Seit Windows 2000 werden die Profile unter dem Pfad C:\Domumente und Einstellungen\%username% abgelegt. Wobei %username% durch den Benutzernamen des jeweiligen Windowsbenutzers zu ersetzen ist.
Zusätzlich bindet Windows beim Anmelden bei jedem Benutzer noch zum eigenen Profil das "All Users"- Profile mit ein. Dazu später mehr...

Bei Windows wird zwischen drei verschiedenen Profiltypen unterschieden:

lokales Benutzerprofil:
local profile

Das lokale Profil wird beim ersten Anmelden an einem Computer erstellt. Es wird auf der lokalen Festplatte dieses Computers gespeichert. Einstellungen und Änderungen am lokalen Benutzerprofil wirken sich lediglich auf den Computer aus, an dem diese Änderungen vorgenommen worden sind.

servergespeichertes Benutzerprofil:
roaming profile

Das servergespeicherte Profil wird vom Administrator erstellt und auf einem Server in einer Freigabe abgelegt. Über das AD wird dem Benutzerkonto mitgegeben, wo das Profil "zu finden" ist. Dieses Profil steht jeweils beim Anmelden an einem Computer im LAN zur Verfügung, wobei bei der Anmeldung eine Kopie des servergespeicherten Profiles auf den Client kopiert wird. Meldet sich der User wieder vom PC ab, wird das Profil auf den Server zurückgeschrieben, damit die Änderungen die der Benutzer u.U. vorgenommen hat, gesichert sind.


verbindliches Benutzerprofil:
mandatory prolie

Das verbindliche Profil ist auch ein servergespeichertes Profil, mit dem Unterschied, dass dieses Profil einmalig vom Sysadmin erstellt wird und dann auch nur von ihm verändert werden kann. Wenn sich ein Benuzter nach getaner Arbeit vom Client abmeldet, werden alle Veränderungen verworfen, die er an dem Profil vorgenommen hat.


Aufbau des Benutzerprofiles:

Im Prinzip besteht das Profil nur aus Ordnern (mit Unterordnern) und Dateien. Schauen wir uns das mal ein bisschen genauer an:

<font class="code">Anwendungsdaten: In diesem Ordner legen installierte Programme benutzerspeziefische Dateien ab
Cookies: Die eingesammelten Kekse der letzten Surftouren..
Desktop: Was auf dem Desktop zu sehen ist, liegt in diesem Ordner
Druckerumgebung: Verknüpfungen zu Elementen im Druckerordner
Eigene Dateien: Ich glaube der Name sagt alles...
Favoriten: Hier legt der IE die Bookmarks des Users ab
Lokale Einstellungen: benutzerspeziefische Konfigurationen und Dateien (z.B. temporary Internetfiles)
Netzwerkumgebung: Verknüpfungen zur Netzwerkumgebung
Recent: Verknüpfungen zu "zuletzt verwendete Dateien"
SendTo: Elemente des Rechte-Maus-Menüs "Senden an..."
Startmenü: Benutzerspezifische Elemente der Startmenüs
UserData: Hab ich noch nie genauere Infos zu gefunden.
Vorlagen: Vorlagen für Office (nur ältere Versionen)


NTUSER.DAT: Diese Datei enthält die benutzerspezifische Registrierungsstruktur des Users. Sie wird bei der Anmeldung nach HKCU importiert.
ntuser.dat.log: Diese Transaktionsdatei enthält die aktuellen Änderungen eines Benutzerprofils und dient der Fehlertoleranz.
ntuser.ini: Hier werden Initialisierungseinstellungen für Terminaldienste abgelegt.</font>


Wofür ist das "Default User"- Profile?

Wenn sich ein Benutzer zum ersten Mal am Client anmeldet, prüft Windows zunächst, ob der Benutzer ein lokales oder ein serverbasiertes Profil besitzt. Wenn kein Benutzerprofil existiert, wird das lokale Standard-Benutzerprofil "DEFAULT USERS" in ein Profilverzeichnis unter C:\Domukente und Einstellungen mit dem Namen des Benutzers kopiert. Danach wird es als "normales" Benutzerprofil verwendet. Je nach Umgebung bleibt es ein lokales Profil oder wird ein servergespeichertes.

Und was ist das "All users"- Profile?

Dieses Profil ist im Prinzip wie ein normales Profil, aber mit einem Unterschied: Wie der Name schon aussagt, gelten Einstellungen aus diesem Profil für alle Benutzer. Wenn sich ein Benutzer anmeldet, wird zum eigenen Profil immmer das All Users "dazuaddiert". Ein Beispiel: Legt ein Admin in dem "Desktop"-Verzeichnis des All Users eine Verknüpfung zu einem Programm ab, bekommt jeder User, der sich an dem PC anmeldet, dieses Ikon auf dem Desktop angezeigt (er kann es natürlich auch nicht löschen).


So, ich hoffe ich habe das alles verständlich geschrieben.....Anregungen, Fehler, oder was auch immer zu mir!
Mitglied: milena555
21.02.2006 um 10:35 Uhr
Ich hab noch eine z.T. nützliche Information zu den lokalen Profilen. Diese können nämlich von einem auf den anderen Benutzer kopiert werden. Natürlich darf man nicht mit dem Benutzer, dessen Profil überschrieben werden soll, angemeldet sein. Und dieser Benutzer muss bereits einmal eingeloggt haben.

Unter Windows 2k findet man dies in den Systemeigenschaften (Rechtsklick auf Arbeitsplatz / Eigenschaften oder in der Systemsteuerung / System)
Im Win XP ist es unter Erweitert in den Systemeigenschaften.

PS: Es werden keine Temporären Dateien kopiert, trotzdem kann der Kopiervorgang bei grossen Profilen recht lange daueren (ich hatte schon mal 20min) und sollte nicht abgebrochen werden (sowieso nur durch abschiessen möglich), da sonst das Profil kaputt gehen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
25.02.2006 um 14:23 Uhr
@n.o.b.o.d.y

Zu:

<font class="code">
servergespeichertes Benutzerprofil:
roaming profile

Das servergespeicherte Profil wird vom Administrator erstellt.......usw.
</font>

möchte ich ergänzen:

Wenn ein neuer User sich das erste Mal ordnungsgemäß abmeldet, wird das Profil
ebenfalls auf dem Server erstellt, das muß nicht zwangsläufig vom Administrator
erstellt werden.

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: 26722
11.03.2006 um 13:54 Uhr
Hallo aus Ö!

Ich bin neu in diesem erlauchten Forum möchte mich kurz vorstellen:
ich bein seit 1984 im PC-Geschäft tätig und lebe von der Wartung und Installation kleiner Netzwerke (hauptsächlich Win2003SBS).

Ich habe nun auf Grund dieses Artikels die Benutzereinstellungen eines Users von der Arbeitsgruppen-Anmeldung in die Domänen-Anmeldung übernehmen können. Vielen Dank dafür.
Ein Problem habe ich jetzt bei einem besonderen Fall:
ein User ist derzeit in der Arbeitsgruppe angemeldet und verwaltet die Emails über Outlook.
Jetzt soll dieser User in die Domäne übernommen werden.
Ich finde aber bisher keine Möglichkeit, auch alle Mails etc. mit zu übernehmen.

Kann mir bitte hier jemand einen Tip geben?

Danke im Voraus

LG

Hermann Hummer
Bitte warten ..
Mitglied: Ghordemius
22.03.2006 um 11:46 Uhr
Hi ihr, erst mal danke für die ganzen hinweise... doch nun habe ich trotzdem noch ein problem....
ich bin leider erst seit ein Paar wochen in diesem bereicht tätig....

Beschreibung:
Ich habe hier einen Rechner von einem Kunden, der momentan auf geschäftsreise ist, zur wartung bekommen... doch nun muss ich als Admin auf den rechner...
Problem dabei ist, das ich das Passwort nicht habe.

Frage:
Gibt es eine möglichkeit das Lokal Administrator Passwort zu sehen ohne es zu ändern?

Bitte um schnelle hilfe....
Bitte warten ..
Mitglied: 26722
22.03.2006 um 12:40 Uhr
Hier tut sich nichts ...

LG

Hermann
Bitte warten ..
Mitglied: Ghordemius
22.03.2006 um 13:44 Uhr
Sorry, fals ich zu hektisch bin, aber es ist wichig!

Hat niemand ne ahnung?
Bitte warten ..
Mitglied: stevoo
28.03.2006 um 09:58 Uhr
ja es gibt tools... such hier einfach im forum...

sogenannte linux basierende bootfähige shells wo du auf die SAM Datenbank zugreifen und das Passwort wechseln kannst
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
28.03.2006 um 10:08 Uhr
Moin,

ist das ein Outlook oder ein Express?? Wenn es Outlook ist, einfach die .PST mitnehmen, da sind die Mail drinn.

Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
28.03.2006 um 10:10 Uhr
Hallo,

nein, das geht nicht! Auslesen ist nicht, es geht nur ändern!

Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
28.03.2006 um 10:31 Uhr
Hallo,

eine Bitte, könnten wir diese Diskussion in das normale Forum verlagern, denn es ist eigendlich nicht so unbedingt gedacht, im TuT-Bereich zu diskutieren... (nicht böse bemeint!

Ralf

P.S: Warum habe ich heute das erste Mal eine Mail bekommen, dass hier jemand geschrieben hast....?)
Bitte warten ..
Mitglied: Tiedi84
23.08.2007 um 10:15 Uhr
Wie ändert man die Standarts beim anlegen eines neuen Profiles. Also wie nehmeich Änderungen am Default User vor?
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
23.08.2007 um 11:04 Uhr
Hallo,

Erstewahl ist die Änderungen per GPO für alle User einzuschränken/ändern. Ansonsten einen frischen (!) User zu nehmen, dort die Einstellungen ändern die benötigt werden, User abmelden und das Profil dieses Users über den Default User kopieren. Somit haben dann alles neuen User diese Änderungen im Profil.

Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: Tiedi84
23.08.2007 um 19:09 Uhr
Alles klar! Eigenlich einfach...

Was bedeuted GPO?
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
24.08.2007 um 08:31 Uhr
Was bedeuted GPO?

Group Policy Object = Gruppenrichtlinien

Können im AD hinterlegt werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Group_Policy_Object

http://www.gruppenrichtlinien.de

Ralf
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Windows 10 Updates sollen kleiner werden (4)

Link von Looser27 zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (7)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...