Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Disk Recovery mit Testdisk

Anleitung Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: ITwissen

ITwissen (Level 2) - Jetzt verbinden

21.03.2006, aktualisiert 01.04.2006, 45111 Aufrufe, 6 Kommentare

Defekte Disk Partition wiederhergestellt mit Testdisk unter Windows XP



Einleitung


http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk

Wie es dazu kam ist unklar. Jedenfalls waren plötzlich die Daten weg und kein Backup verfügbar. Der Admin, der für die Platte zuständig ist wusste nicht weiter, also hat er mal bei einem Profi Datenrecoverer angefragt. Die Kosten lagen bei ca. 90 Euro für die erste Analyse und dann je nach Aufwand zwischen 1500 Euro und 4000 Euro. Da lohnt es sich dann doch nochmal drüber nachzudenken. Die Platte kam also zu mir.

Stufe 1: Windows Analyse


Das Disk Management im Computer Manager zeigte Unreadable Dynamic Disk.

Mit diskpart in der cmd gab sich folgendes Bild:

01.
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600] 
02.
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp. 
03.
 
04.
C:\Documents and Settings\XXX>diskpart 
05.
 
06.
Microsoft DiskPart version 5.1.3565 
07.
 
08.
Copyright (C) 1999-2003 Microsoft Corporation. 
09.
On computer: XXX 
10.
 
11.
DISKPART> list disk 
12.
 
13.
  Disk ###  Status      Size     Free     Dyn  Gpt 
14.
  --------  ----------  -------  -------  ---  --- 
15.
  Disk 0    Online        37 GB      0 B 
16.
  Disk 1    Online        37 GB      0 B 
17.
  Disk 2    Online       114 GB      0 B   * 
18.
 
19.
DISKPART> select disk 2 
20.
 
21.
Disk 2 is now the selected disk. 
22.
 
23.
DISKPART> list part 
24.
 
25.
  Partition ###  Type              Size     Offset 
26.
  -------------  ----------------  -------  ------- 
27.
  Partition 1    Dynamic Data       114 GB    32 KB 
28.
 
29.
DISKPART> select part 1 
30.
 
31.
Partition 1 is now the selected partition. 
32.
 
33.
DISKPART> detail part 
34.
 
35.
Partition 1 
36.
Type  : 42 
37.
Hidden: Yes 
38.
Active: No 
39.
 
40.
There is no volume associated with this partition.

Stufe 2: Analyse mit Testdisk


Testdisk zeigt nach dem einlesen der Partitionstablle auch eine Partition von Typ 42 (W2K Dynamic/SFS) über die gesammte Platte.

Ein Search Scan über die Platte brachte aber schnell zwei gelöschte Partitionen zum Vorschein:

D HPFS - NTFS 0 1 1 7648 237 12 122880000 [Data]
D HPFS - NTFS 7648 237 13 14945 254 63 117227427 [Backup]

Das waren die verlohrenen Daten!

Stufe 3: Partitionstabelle korrigieren mit Testdisk


Da die erste Partition mitten in einem Zylinder endet, muss in den Optionen noch Cylinder Boundary auf No gestellt werden, sonst überlappen die Partitionen, was natürlich ungeschickt ist.
Die Partitionen von D auf P setzen und die Partitionstabelle auf die Platte schreiben.

Stufe 4: Testen und Daten sichern


Nach einem Reboot hat Windows die beiden Partitionen wieder richtig erkannt. Ich selbst würde mich aber nicht mehr auf die Partitionstabelle verlassen und die Daten auf eine andere Platte sichern, schliesslich sind es ja wichtige Daten, sonst hätte man die Platte auch Formatieren können.

Tipps für vor der Katastrophe


Testdisk starten mit den Optionen /log /debug, die Platte schnell analysieren. Dann hat man ein Logfile in dem alle wichtigen Daten über die Partitinstabelle stehen. Wenn die Platte dann ein Problem bekommt, ist es sehr viel einfacher, da man weiss wie es richtig ausgesehen hat. Ein Backup zu haben ist aber möglicherweise der einfachere Weg

Sonstiges

Ich habe mir auch ein paar Testversionen von kommerziellen Programmen angeschaut. Die hatten zwar ein schones GUI, aber irgendwie gab es da so viel Info, dass es mich mehr verwirrt hat als geholfen. Dafür können die aber noch sehr viel mehr. Testdisk kann im wesentlichen nur die Partitionstabelle und den MBR verarbeiten. In diesem Fall völlig ausreichend.

Die Dokumentation von testdisk ist sehr gut und hilft in vielen Fällen weiter. Ich hoffe aber ich habe an diesem Beispiel verdeutlichen können, dass man mit einfachen mitteln viel bewirken kann. Der Admin war jedenfalls Happy und ich auch
Mitglied: Fiona
01.04.2006 um 18:59 Uhr
Es tut mir leid mit dieser Testdisk-Anleitung.
Ich glaube die könnte ein wenig gefährlich sein.
Sollte daher nicht in diesem Stil nachgemacht werden.
Cylinder boundary yes bedeutet das die Partitionen sich nicht überlappen dürfen.
Wenn das auf No gestellt wird passiert folgendes das die Cylinder boundary abgeschaltet wird.
Wenn dann zwei Partitionen wie in diesem Beispiel beide den Cylinder 7648 belegen dann kann es einen sehr guten Crash mit Datenverlust geben.
Zwei Partitionen sollten nie denselben Cylinder benutzen.
Anhand von der Struktur der Partitionen geht eindeutig ein Geometrie-Problem der Festplatte hervor.
Der Wert 237 bei Heads ist fehlerhaft und nicht Standard.
Genauso der Wert 12 bei sectors für die erste Partition muß Standard auch wie bei der zweiten 63 sein.
Ein Geometry Problem führt zumeist zu diesen Symptomem das sich die Partitionen überlappen.
Da kann man Standard bei Heads für die Festplatte 255, 240, 16, 64, 128 und 32 (sortiert nach Häufigkeit) eingeben.
Zumeist findet man bei 255 oder 240 usw. sehr schnell die richtige Geometrie.
Dann passen auch regulär wieder die Partitionen.
Daher sollte bei Cylinder boundary absolut nach Möglichkeit die Finger weggelassen werden.

Ich hatte dieses durch Zufall über Google gefunden.
In einem anderen Forum gibt es von mir schon einige hunderte von Threads mit Hilfe zu Testdisk.
Da existiert auch eine Anleitung die aber im Moment nach 6 Versionen überholt wird und auch durch neue Board-Features einfacher angepasst wird.
Gibt es in zwecks Zeitmangels im Moment wahrscheinlich in ca. zwei Wochen.
Aber auch der Hinweis das ich auch nicht perfekt bin.

Viele Grüße

Fiona
Bitte warten ..
Mitglied: ITwissen
01.04.2006 um 21:04 Uhr
Danke fuer den Hinweis, aber da muss ich dir etwas wiedersprechen.

Testdisk warnt absolut mir einem "Bad Structure" in auffallender roter Schrift, wenn sich die Partitionen ueberlappen. Erst dadurch bin ich drauf gekommen, dass ich die Partitionenenden auf "Cylinder Boundery" auf "no" stellen muss. Solange diese Option auf "yes" stand, hat es mir die erste verlorene Partition immer auf das Ende des Cylinders vergroessert und dadurch kam erst eine Ueberlappung zustande.

Vielleicht sollten Partitionen sich keinen Cylinder teilen, warum ist mir nicht klar und kann ich auch nicht nachvollziehen, aber der Windows Diskmanager hat es so eingerichtet. Fuer das Recovery ist das jedenfalls irrelevant. Die Daten sollten dann sowieso von der Platte runter und erst nach einer Neupartitionierung und Formatierung wieder drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: Fiona
01.04.2006 um 21:55 Uhr
Der Windows Diskmanager hatte es wohl so nicht eingerichtet.
Ist normal ein Fehler im MBR und der Partitionstabelle.
Sonst hättest du wohl Testdisk nicht gebraucht.
Das hättest du im Menü Geometry anpassen sollen.

Beispiel wäre der Wert 255 bei Heads.

Die Festplatte würde dann so aussehen

Die Anzahl der Cylinder reduziert sich wenn die Anzahl der Heads auf 255 erhöht wird.
Partitionen haben dann Standard bei Heads 254.
Daher übernehme ich den Wert mal so von der zweiten Festplatte als Beispiel;

Disk 14946 255 63
Festplatten sind Standard einen Cylinder größer als eine Partition.
In seltenen Fällen schließen beide gleich ab.
In Testdisk dann zu lösen über allow partial last cylinder auch unter Optionen

Partitionen;

P HPFS - NTFS 0 1 1 7648 254 63 122880000 [Data]
P HPFS - NTFS 7649 0 1 14945 254 63 117227427 [Backup]

Schaue dir mal in Testdisk eine intakte Festplatte an bei der die Geometrie stimmt.

Viele Grüße

Fiona


Infos zu Cylinder boundary von Microsoft;

offset=n : Applies to master boot record (MBR) disks only. The byte offset at which to create the extended partition If no offset is given, the partition will start at the beginning of the first free space on the disk. The offset is cylinder snapped. The offset is rounded to the closest cylinder boundary. For example, if you specify an offset that is 27 MB and the cylinder size is 8 MB, the offset is rounded to the 24 MB boundary.


Bei den Partitionen mit 254 Cylinder pro Head sind es ca. 8 MB.
Bei 240 Heads usw. entsprechend weniger.
Eine Partition die nicht Standard ist kann zu Inkompatibilitäten und Probleme führen.
Bitte warten ..
Mitglied: bugmenot
16.02.2009 um 21:16 Uhr
Hallo,

Ich wollte mich mal schwerst bedanken, das tool hat mir gerade 1 tb daten quasi gerettet danke für die vorstellung des programms.
und ich habe schon ewig gegoogelt.

DANKE DANKE DANKE
Bitte warten ..
Mitglied: Prity26
01.02.2010 um 07:34 Uhr
Hallo ITwissen,

ich wolllte mich auch wircklich vom Herzen aus bedanken, denn mein Herz ist schon fast in die Hose gerutscht als ich meine 3 TB Daten in der über 10 Jahre Arbeit drin stecken, für mich beinah verloren schienen.

Vielen Dank nochmals für deinen wircklich guten und Profisionellen Beitrag.

PS: Vielleicht könntest du beim Punkt "Partitionstabelle" genau sagen wie man von D auf P schreibt, indem man die die Pfeiltasten benutzt, wobei das Programm eigentlich ja selbsterklärend ist ^_^

Lieben Gruß,
Prity.
Bitte warten ..
Mitglied: uetzi-engel
28.12.2010 um 23:52 Uhr
Hallo ITWissen,
ich habe auch ein Riesiges problem und bevor ich den schaden noch verschlimmere wollte ich mich vergewissern.

Hast Du evtl. die möglichkeit mich anzurufen ? 0041 797992083.
Danke
Grüsse halil

PS: Bitte.. um fêedback ist dringend..

Danke
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Mobile
gelöst Windows 10 Phone Encryption - Recovery Key? (1)

Frage von DerWoWusste zum Thema Windows Mobile ...

KVM
gelöst Proxmox KVM - Disk read error nach verschieben der disk (6)

Frage von ketanest112 zum Thema KVM ...

Backup
gelöst Recovery Problem NAS (5)

Frage von Data61 zum Thema Backup ...

Entwicklung
Disk Wipe Bootable usb stick (2)

Frage von Driton zum Thema Entwicklung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...