Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Erstellen einer täglichen Sicherung mit NTBackup

Anleitung Sicherheit Backup

Mitglied: Diskilla

Diskilla (Level 2) - Jetzt verbinden

15.04.2009, aktualisiert 13:26 Uhr, 23168 Aufrufe, 1 Kommentar

Diese kurze Anleitung zum Erstellen einer täglichen Sicherung mit Hilfe von NTBackup ist größtenteils von aus der Microsoft Knowledgebase übernommen. Was ich getan habe ist die Fehler zu korrigieren.
Es sind einige Menüpunkte in dieser Anleitung aufgeführt worden, die so in NTBackup nicht existieren. Also habe ich mich einfach mal durchgequält und alles so umgeschrieben, dass man es auch auf NTBackup anwenden kann.
Ich hoffe, dass es jemandem hilft und es nichts daran auszusetzen gibt.
Fragen, Anregungen und Kritik stehe ich offen gegenüber.

Greetz Diskilla

Erstellen einer täglichen Sicherung mit NTBackup


Vorbereitung der Bänder

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Band für die Verwendung durch "Ntbackup" vorzubereiten. Dieser Vorgang schreibt eine Kennung "Verfügbar" auf jedes Band. Bitte beachten Sie, dass "Ntbackup" nur vorbereitete Medien während einer Sicherungssitzung verwenden kann. Berechnen Sie, wie viele Bänder Sie für Ihre Sicherungsstrategie benötigen, und bereiten Sie jedes Band vor, bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.
1. Erweitern Sie unter Computerverwaltung die Struktur Datenspeicher, erweitern Sie Wechselmedien, und klicken Sie anschließend auf Medien.

2. Legen Sie ein Band in das Bandlaufwerk ein. Der Wechselmedien-Manager liest das Band und zeigt dann das Band im rechten Teilfenster an.

3. Klicken Sie im rechten Teilfenster mit der rechten Maustaste auf das Band, und klicken Sie anschließend auf Verfügbar, um Daten vom Band zu entfernen und es als frei zu kennzeichnen. Sie können die Warteschlange für den Vorgang überwachen, um sicherzustellen, dass der Vorgang abgeschlossen wurde, oder Sie können abwarten, bis sich der Status von Leerlauf und Logischer Status auf "Verfügbar" ändert.

4. Sobald das Band als freies Medium gekennzeichnet wurde, können Sie das Band auswerfen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das Band, und klicken Sie anschließend im Kontextmenü auf Auswerfen. Der Assistent zum Auswerfen von Medien wird gestartet und verschiebt das Band in die Bibliothek der Offlinemedien.

Bezeichnen der Bänder

Schreiben Sie mithilfe von "Ntbackup" eine MTF-Bezeichnung (MTF = Microsoft Tape Format) auf die Bänder, nachdem Sie die Bänder vorbereitet haben. Wählen Sie eine Bezeichnung, die den Inhalt des Bands widerspiegelt. Nachdem Sie dies getan haben, können Sie die Sicherung so planen, dass dieses Band immer wieder verwendet wird. Geben Sie hierzu einfach dieselbe Medienbezeichnung an.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um die Bänder, die "Ntbackup" wieder verwenden soll, zu bezeichnen.

Hinweis: Bei diesem Vorgang wird eine eindeutige MTF-Bezeichnung auf jedes Band geschrieben. Stellen Sie sicher, dass jedes Band einen eindeutigen Namen besitzt, selbst wenn Sie unterschiedliche Bandsätze wöchentlich rotieren.
1. Stellen Sie sicher, dass das vorbereitete Band in der eigenständigen Bandbibliothek enthalten ist.

2. Starten Sie "Ntbackup", und klicken Sie auf Sicherungs-Assistent.

3. Klicken Sie im Dialogfeld Zu sichernde Daten auf Ausgewählte Dateien, Laufwerke oder Netzwerkdaten sichern.

4. Wählen Sie im Dialogfeld Zu sichernde Elemente auf einem Laufwerk einen einzelnen Ordner aus.

5. Klicken Sie im Dialogfeld Sicherungsziel (Where to Store the Backup) unter Sicherungsmedientyp auf das Bandlaufwerk. Klicken Sie im Bereich Sicherungsmedien auf Neu.

6. Klicken Sie im Dialogfeld Fertigstellen des Assistenten auf Erweitert.

7. Klicken Sie in den einzelnen Schritten auf Weiter, bis das Dialogfeld Sicherungsbezeichnung angezeigt wird. In diesem Dialogfeld können Sie die Felder Sicherungsbezeichnung und Medienbezeichnung ändern.
Die Informationen im Feld Medienbezeichnung unterscheiden die Bänder untereinander. Ändern Sie die Angabe im Feld Medienbezeichnung so, dass sie aussagekräftige Informationen enthält, die ein Band für jeden Tag der Woche widerspiegeln. Bei dem Beispiel in diesem Artikel werden eindeutige Namen wie "Montag-Voll", "Dienstag-Voll" etc. (ein Name pro Tag/Band) verwendet.

8. Klicken Sie in den weiteren Dialogfeldern auf Weiter, und starten Sie dann die Sicherung. Der einzelne Ordner wird gesichert, und es wird eine aussagekräftige Medienbezeichnung geschrieben, die Sie von jetzt an zur Planung von Sicherungen verwenden können.

9. Beenden Sie das Sicherungsprogramm, nachdem die Sicherung abgeschlossen wurde.

10. Wenn sie nun die Wechselmedien anzeigen, wird für das Band Zugeordnet als Logischer Status angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Band, um seine Eigenschaften anzuzeigen. Wenn Sie auf die Registerkarte Seite klicken, sehen Sie, dass das Feld Info den Namen enthält, den Sie in Schritt 7 angegeben haben. Diesen Namen müssen Sie von nun an immer verwenden, wenn Sie eine Sicherung für das Band dieses Tages einplanen möchten; Sie müssen auch stets die gleiche Bezeichnung neu schreiben.

11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Auswerfen und etikettieren Sie das Band. Verwenden Sie hierbei den gleichen Namen, den Sie während der Sicherung angegeben hatten.

12. Wiederholen Sie diese Schritte für jedes Band, bis alle Bänder über korrekte MTF-Medienbezeichnungen verfügen.

Wiederkehrende wöchentliche Sicherungen einplanen

Mithilfe des Planers, der im Sicherungsprogramm "Ntbackup" integriert ist, können Sie wiederkehrende wöchentliche Sicherungsaufträge einplanen. Sie können eine Batchdatei erstellen, um sie entweder zusammen mit dem Assistenten für geplante Tasks oder mit dem Zeitplanbefehl at zu verwenden.

Erstellen Sie zuerst mithilfe von "Ntbackup" eine BKS-Datei (BKS = Backup Selection), mit deren Hilfe "Ntbackup" ermittelt, welche Laufwerke/Dateien/Ordner zu sichern sind. Falls Sie nicht den Taskplaner des Sicherungsprogramms zum Planen der Sicherungen verwenden, benötigen Sie das Sicherungsprogramm ebenfalls, um eine Befehlszeile für die Sicherung zu erstellen, die in den Stapeldateien verwendet wird.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um wiederkehrende wöchentliche Sicherungen zu planen:
1. Starten Sie "Ntbackup", und klicken Sie auf Sicherungs-Assistent. Klicken Sie auf Weiter, klicken Sie auf Dateien und Einstellungen sichern, und klicken Sie auf Weiter, falls das Sicherungsprogramm mit dem Assistenten startet.

2. Klicken Sie auf Elemente für die Sicherung selbst auswählen, und klicken Sie auf Weiter.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und geben Sie die Laufwerke oder Ordner an, die Sie jede Nacht sichern möchten.

4. Klicken Sie im Dialogfeld Sicherungsziel (Where to Store the Backup) unter Sicherungsmedientyp auf das Bandlaufwerk. Klicken Sie im Bereich Sicherungsmedien auf den Namen des Bandes, das dem Tag entspricht, für den Sie gerade die Sicherung planen (zum Beispiel Montag-Voll).

5. Klicken Sie im Dialogfeld Fertigstellen des Assistenten auf Erweitert.

6. Klicken Sie im Dialogfeld Sicherungsoptionen auf Vorhandene Sicherungskopien ersetzen.

7. Ändern Sie im Dialogfeld Sicherungsbezeichnung die Felder Sicherung und Medienbezeichnung so, dass Sie der Medienbezeichnung des aktuellen Bands entsprechen. Dies stellt sicher, dass bei der nächsten wiederkehrenden Sicherung für diesen Tag dasselbe Band bereitgestellt werden kann.

8. Klicken Sie im Dialogfeld Wann soll die Sicherung ausgeführt werden? auf Später, und geben Sie einen aussagekräftigen Namen für den Sicherungsauftrag an.

9. Klicken Sie auf Zeitplan festlegen, und legen Sie fest, wann die Sicherung ausgeführt werden soll. Klicken Sie in der Liste Task ausführen auf Wöchentlich, um festzulegen, dass die Sicherung dieses Tages wiederholt werden soll.

10. Wiederholen Sie diese Schritte für jeden Tag der Woche und legen Sie fest, dass die Sicherung wöchentlich erfolgen soll. Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekte Medienbezeichnung, die dem Namen des Bands des jeweiligen Tages entspricht, verwenden.

11. Stellen Sie sicher, dass das für die aktuelle Sicherung bezeichnete Band sich in der eigenständigen Bandbibliothek befindet.
Mitglied: Diskilla
18.04.2009 um 22:24 Uhr
Ich werde den Artikel demnächst nochmal aktualisieren und Screenshots zum Verständnis einfügen. Ich habe bis jetzt keine Zeit gefunden welche zu machen und die wichtigen Stellen zu markieren. Aber keine Sorge, Bildchen folgen ^^
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
IPsec - .conf und .secret erstellen aus Gruppe und User (16)

Frage von MaxMLe zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Erstellen von Desktopverknüpfungen und Anpassung der Taskleiste (2)

Frage von honeybee zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Vmware
ESXI Template erstellen (2)

Frage von Phill93 zum Thema Vmware ...

Windows Server
Server 2012R2 HyperV Sicherung von Dateien (10)

Frage von smeclnt zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...