Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ohne Firewall ins Netz

Erfahrungsbericht Sicherheit Firewall

Mitglied: Pixelschubser

Pixelschubser (Level 1) - Jetzt verbinden

15.04.2010 um 15:15 Uhr, 9968 Aufrufe, 29 Kommentare

Schon seit Jahren verwende ich privat keine Security-Software mehr. Leichtsinn oder vertretbares Risiko?

Schon seit Jahren gehe ich mit meinem privaten Rechner ohne Firewall und Anti-Virenprogramm ins Internet und hatte bisher noch keine Probleme.

Mein PAT-Router schützt mich vor direkten Angriffen von "außen". Da ich eine eigene Domain habe, über die ich meine E-Mails empfange und sehr umsichtig mit dem vergeben meiner E-Mail-Adresse auf Internet-Portalen bin, bekomm ich sogut wie keine Spammails. Es gibt Seiten auf denen man sich nicht rumtreiben sollte, aber die will ich auch gar nicht sehen.

Früher hatte ich nie viel Geld und deshalb waren auch die Rechner von mir nie auf dem neusten Stand. So wollte ich nicht zusätlich Performance durch Firewall und Virenscanner einbüßen. In Zeiten von Modems und mich als ahnungsloser User war das hin und wieder fatal. Den Rechner neu aufzusetzen gehörte auf meine monatliche To-do-list.

Jetzt jedoch sind Security-Software nur noch nervige Tools, die den Rechner viel mehr zumüllen als der ein oder andere Virus.
Wenn mal wieder nichts funktioniert, ist es auf sie zurück zuführen.

Man wundert sich warum man keine Verbindung zum FTP-Server bekommt... bis sich auch schon die Firewall bemerktbar macht und 10 Fenster auftauchen, die einem erzählen wollen, dass man im Kreuzfeuer von bösartiger Software steht. Man bekommt bekommt eine wichtige ZIP-Datei geschickt, wer hat sie schon zerlegt bevor man sie zu sehen bekommt? Der Virenscanner. Als Belohnung will er sich dreimal am Tag neue Updates ziehen, die sowichtig sind, dass man unbedingt sofort nach dem Update neustarten muss.

Ganz großes Kino. Ich lebe lieber mit der "Gefahr" und verschone mich mit dieser teuflischen Software.
29 Kommentare
Mitglied: aqui
15.04.2010 um 15:25 Uhr
Das Geschreibsel hättest du dir sparen können denn du bist ja scheinbar ein glücklicher Apple Mac Besitzer ! Für die gilt all das was oben steht....
Wenn nicht hast du vermutlich, jedenfalls was das Virenthema angeht, noch nie was von ClamWin gehört was sich dezent ohne zu nerven im Hintegrund hält und auch das System durch tausend Hintergrundprozesse nicht in den Keller zieht.
Außerdem lebst du in einem freien Land und jeder kann nach seiner (IT) Facon glücklich werden mit oder ohne teuflische SW. In der Beziehung erübrigt sich der o.a. "Erfahrungsbericht" sowieso...
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
15.04.2010 um 15:43 Uhr
Zitat von aqui:
Das Geschreibsel hättest du dir sparen können denn du bist ja scheinbar ein glücklicher Apple Mac Besitzer !

Negativ. Ich arbeite seit jahren fast nur mit Windows Betriebssystemen

Wenn nicht hast du vermutlich, jedenfalls was das Virenthema angeht, noch nie was von ClamWin gehört
was sich dezent ohne zu nerven im Hintegrund hält und auch das System durch tausend Hintergrundprozesse nicht in den Keller
zieht.

Warum ClamWin, wenn es auch ohne geht?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.04.2010 um 15:45 Uhr
...deshalb ja auch die Bemerkung mit dem freien Land !!
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
15.04.2010 um 16:17 Uhr
Gut - du nutzt weder Firewall noch Virenscanner. Ok - wenn es bei dir funktioniert - warum nicht? Möchtest du jetzt das man dir sagt das du nen guter bist weil du das nicht brauchst - oder das man dir da Leichtsinn vorwirft?

Sorry - aber das hat für mich ähnlich viel Wert wie "Ich fahre mit meinem Motorrad auch in Jeans-Hose - Leichtsinn oder vertretbares Risiko". Alternativ können wir auch "Windows oder Linux - was ist besser", "Intel oder AMD" u.ä. Themen aufgreiffen. Oder wir fassen all diese Themen zusammen - mal sehen wann Frank hier darum bittet das wir aufhören weil die DB ständig abschmiert... (Auch nen Text-Feld hat begrenzte Längen - ich glaub 2 GB oder so... DAS kann man schaffen bei den Themen - und dabei vom Nährwert der Aussage in Höhe des Toastbrotes bleiben...)
Bitte warten ..
Mitglied: Diskilla
15.04.2010 um 20:32 Uhr
Also mal ganz ehrlich. In gewisser Weise muss ich Dir ja recht geben mit deiner behauptung, dass manche Security-Software nur noch aus nervigen Tools besteht. Auch hast Du recht, wenn Du sagst, dass dein Router Dich vor direkten Angriffen von Außen schützt. (Ich frage mich nur, wer versucht einen Privatrechner zu hacken... )
Allerdings solltest Du dir besser zwei bis dreimal überlgen, ob Du diesen Standpunkt auch weiter vertritts, wenn Du mal in der IT-Abteilung einer größeren Firma arbeites...
Ich perönlich warte lieber 10ms länger darauf, dass eine Datei aufgeht oder entpackt, als dass ich mich belauschen, beklauen oder gar meinen PC kaputt machen lasse.

Achja... und wenn Du dein Antivirenprogramm und deine Firewall richtig konfigurierst, dann könnte es passieren, dass sie auch so funktionieren, wie sie sollen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
16.04.2010 um 08:09 Uhr
Zitat von Diskilla:
Allerdings solltest Du dir besser zwei bis dreimal überlgen, ob Du diesen Standpunkt auch weiter vertritts, wenn Du mal in
der IT-Abteilung einer größeren Firma arbeites...

Selbstverständlich habe ich in der Firma Security-Software installiert. Zuhause habe ich ja auch keine sensiblen Daten, deswegen lege ich auf Sicherheit nicht so viel Wert.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
16.04.2010 um 08:45 Uhr
[quote]
Zuhause habe ich ja auch keine sensiblen Daten, deswegen lege ich auf Sicherheit nicht so viel Wert.
[/quote]

Sorry - arbeitest du wirklich in der IT? Die Aussage würde ich bei jemanden verstehen der Bäcker ist oder so... Nichts gegen Bäcker (im Gegenteil - einer der wichtigsten Jobs!) - aber die brauchen sich mit IT nicht auskennen...

Du hast keine sensiblen Daten? Ok, fangen wir mal mit deinem Email-Passwort an... Ist also nicht sensibel? Dann gehen wir nen Schritt weiter: Was ist mit Zugangsdaten z.B. von Ebay u. Co? (es ist ein leichtes wenn man den Zugriff auf nen Rechner hat das man auch ebay & Co. eben umlenkt). Online-Banking? Auch nicht sensibel?

Sorry - aber mein Rechner GRADE zuhause ist voll mit sensiblen Daten. Das fängt eben bei solchen Sachen an - geht auch über meine privaten Emails, meine eingescannten Dokumente (Abrechnungen,...). Und in der Firma habe ich einen Vorteil: Wenn ich was verpenne dann sagt der Server oder die Firewall schon bescheid. Und im Zweifel (wenn ich auch das nicht merke) sagt mein Kollege dann schon das mein Rechner was komisches macht. Zuhause kann nur ich das sehen...
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
16.04.2010 um 09:58 Uhr
Zitat von maretz:
Du hast keine sensiblen Daten? Ok, fangen wir mal mit deinem Email-Passwort an... Ist also nicht sensibel? Dann gehen wir nen
Schritt weiter: Was ist mit Zugangsdaten z.B. von Ebay u. Co? (es ist ein leichtes wenn man den Zugriff auf nen Rechner hat das
man auch ebay & Co. eben umlenkt). Online-Banking? Auch nicht sensibel?

Was will jemand mit meinem E-Mail-Passwort? Meine Privaten E-Mails lesen? Dort kommt nur hin und wiedermal ne Rechnung rein. Wenn jemand diese auch unbedingt lesen will, soll er es doch tun (die interessieren nicht einmal mich). Private E-Mails? Naja, ich habe keine Affären oder ne Leiche im Keller. In meinem nähren Bekanntenkreis würde sowieso keiner schaffen, Zugriff zu meinen E-Mail-Postfach-Daten zu kommen. Und Herr Mustermann aus Musterhausen darf gerne mitlesen, wenn es selber kein Privatleben hat und es ihn interessiert.

Ebay-Accountdaten. Wenn jemand von meinem Namen etwas bestellen sollte, müsste er mich immer noch dazu bringen Geld zu überweisen. Das wird schwer, es sei denn er hat einen Baseball-Schläger (dann würde ich es mir nochmal überlegen) Da ich persönlich den Kauf nicht abgeschlossen hab, ist er somit auch ungültig. Wenn jemand auf einem Kaufvertrag meine Unterschrift fälscht kann ich ja auch vom Kaufvertrag zurücktreten.

Da mein Bank keine 100 Meter von meiner Wohnung entfernt ist benutze ich kein Onlinebanking.
Bitte warten ..
Mitglied: Diskilla
16.04.2010 um 10:10 Uhr
Unter diesen umständen kann ich deine Einstellung schon verstehen. Mein bester Freund (auch langjähriger Computerprofi und mittlerweile Programmierer) benutzt auch keine Firewall und keinen Virenscanner. Wie in meinem Beitrag oben schon gesagt: Bei Privatpersonen ist das ja auch denkbar. Aber um mal kurz zu erklären warum bei mir z.B. eine Firewall läuft. Die soll nicht verhindern dass jemand reinkommt, sondern mich informieren, wenn irgendwas raus will.
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
16.04.2010 um 12:17 Uhr
Hallo Pixelschubser,

da du in deinem Beitrag nicht von "MS Updates sind auch unsinnig" schreibst, gehe ich davon aus das du wenigstens die regelmäßig installierst.
Ansonsten könnte dein Rechner irgendwann mal noch einen Zweijob in irgendeinem Botnetz annehmen.

Ansonsten schließe ich mich maretz an obwohl ich irgendwie den Verdacht nicht loswerde das wir hier einen Troll füttern.

Nun ja, die müssen auch leben.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
16.04.2010 um 12:34 Uhr
Hmm - sorry, aber ist das nicht etwas kurzsichtig?

Fangen wir mal mit dem einfachen an: Ich nehme dein Mail-Konto und deinen EBay-Account. Jetzt bestelle ich in deinem Namen schonmal irgendwas (auch mal nen bisserl mehr), biete nen paar Teile an... Klar - du verkaufst/kaufst nix und bezahlst auch nichts -> aber trotzdem hast du einiges an Action vor dir weil nen Kiddy gespielt hat.

Mit etwas glück sind sogar Bank-Daten bei dir im Account hinterlegt - sei es bei Ebay ne abgeschlossene Überweisung oder ne Rechnung bei der deine Daten drauf stehen. Nun - damit kann man dann gleich noch etwas mehr anfangen. Etwas online bestellen, Kontonr., BLZ und deinen Namen hinterlegen und als Anschrift dann ne andere Adresse angeben (nicht die eigene logischerweise). Jetzt nur noch den Postboten rechtzeitig abfangen - mit deinem Namen unterschreiben (und du glaubst nicht wirklich das nen Paketbote die Unterschrift komplett prüft, oder?) und schon ist das Ding erledigt.

Aber gut - das muss jeder für sich selbst entscheiden... Mir würden hier jetzt noch einige Dinge einfallen (die allesamt sicher nicht legal wären und dir auf jeden Fall einiges an Stress machen) die da schiefgehen können... Und im Zweifel musst DU nämlich dann nachweisen das du das nicht warst. Denn wenn ich heute bei Amazon etwas auf deinem Namen bestelle (und dein Passwort nutze), deine Bankdaten angebe und das dann auch vom Postboten mit "deiner" Unterschrift - sei sie auch noch so schlecht imitiert - abhole dann dürfte die Unschuldsvermutung wohl nicht mehr ganz greiffen. Und wenn du dann noch nen Job in der IT hast dann dürfte auch eine "leichte Fahrlässigkeit" kaum durchgehen - d.h. für den 70"-Plasma-Fernseher musst du im dümmsten Fall auch noch zahlen... Klasse - dafür sparst du nen paar Sekunden am Tag ...
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
16.04.2010 um 12:45 Uhr
Zitat von maretz:

Aber gut - das muss jeder für sich selbst entscheiden... Mir würden hier jetzt noch einige Dinge einfallen (die allesamt
sicher nicht legal wären und dir auf jeden Fall einiges an Stress machen) die da schiefgehen können... Und im Zweifel
musst DU nämlich dann nachweisen das du das nicht warst. Denn wenn ich heute bei Amazon etwas auf deinem Namen bestelle (und
dein Passwort nutze), deine Bankdaten angebe und das dann auch vom Postboten mit "deiner" Unterschrift - sei sie auch
noch so schlecht imitiert - abhole dann dürfte die Unschuldsvermutung wohl nicht mehr ganz greiffen. Und wenn du dann noch
nen Job in der IT hast dann dürfte auch eine "leichte Fahrlässigkeit" kaum durchgehen - d.h. für den
70"-Plasma-Fernseher musst du im dümmsten Fall auch noch zahlen... Klasse - dafür sparst du nen paar Sekunden am
Tag ...

Ich weiß nicht in welchem Rechtssystem du lebst, in Deutschland gilt zumindestens im Zweifel wird zugunsten des Angeklagten entschieden
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
16.04.2010 um 13:43 Uhr
Ach nein... nur: Welcher Zweifel kommt auf wenn sich jemand mit meinen Zugangsdaten etwas bei XYZ kauft, dort das Paket angenommen wird und auch meine Kontodaten hinterlegt wurden. Und natürlich arbeite ich auch noch in der EDV - d.h. man sollte mir zutrauen können das ich ein Netz sichern kann...

Aber gut - für mich war es das an dieser Stelle -> ist zwar Freitag aber das hier ist nicht das Heise-Forum...
Bitte warten ..
Mitglied: N1ckNam3
19.04.2010 um 11:32 Uhr
Du musst doch noch nichmal darauf Wert legen, ob jemand deine "sensiblen" Daten klaut oder auf deinen Namen einkauft - viel wichtiger ist dann evtl. ob dein Rechner vielleicht ein Botnetzwerk aufbaut oder in eins integriert wurde, ob evtl. aus deinem Rechner ein Dateiserver mit illegalem Content (vielleicht sogar Kinderpornografie) gemacht wurde, oder was man sich sonst so alles vorstellen kann?!
Wie schnell kann es gehen, dass du vorm Kadi stehst - was willst du dem denn erzählen??
Zum Thema "Im Zweifel zu Gunsten des Angeklagten":
Man weiß doch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Und wenn du erklärst, du hältst eine Absicherung deines Systems nicht für notwendig wird der Ärger den du bekommen kannst doppelt so dick. Wie willst Du nachweisen, dass nicht Du der Anbieter von illegalen Inhalten warst, wenn doch alles dafür spricht (IP, MAC, ProviderLogs undundund)?

Naja, jeder muss selbst wissen, was er tut - viel Spaß und bitte kein Leid klagen, wenn Dir doch etwas widerfahren ist


MfG
Bitte warten ..
Mitglied: joshivince
19.04.2010 um 14:03 Uhr
Ich finde das quatsch hoch 10.
Das isn Troll...

Feed it feed it...
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
19.04.2010 um 16:05 Uhr
MS Updates wird er wohl auch keine installieren da er ja dann zwischendurch mal neustarten muss und die zwei Minuten wird er ja auch nicht haben
Bitte warten ..
Mitglied: markozz
22.04.2010 um 13:03 Uhr
Lange Rede kurzer Sinn:

Wer auf Updates (Patches) und auf Sicherheitslösungen (kostenlos/kostenpflichtig) verzichtet, seine(n) PC(s) trotzdem im Netz hat, ist an der Existenz von Bot-Netzen und der Verbreitung von Viren, Trojaner, Spam und sonstwas DIREKT mit schuld!
Wer glaubt "Meine paar Daten sind nicht so wichtig, Onlinebanking mach ich eh nicht und meine Emails kann von mir aus jeder lesen..." der irrt gewaltig und hat am InternetPC nix zu suchen! Wer mit einem Virenscanner und einer Consumer-Firewall nicht umgehen kann, bekommt Hilfe vom Fachmann und Zwangsweise ein "eingeschränktes Profil" nebst "WinRollBack".

[Punkt]
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
22.04.2010 um 13:08 Uhr
Zitat von markozz:
Wer mit einem Virenscanner und einer Consumer-Firewall nicht umgehen kann, bekommt Hilfe vom Fachmann und Zwangsweise ein "eingeschränktes Profil" nebst "WinRollBack".

ja wenn es so einfach wäre *träum*
Bitte warten ..
Mitglied: RAINERR
23.04.2010 um 12:31 Uhr
Erinnert mich irgendwie an die Zeit in der ich Schuldner / Online-Betrüger bei meiner alten Firma gejagt habe. Rechner ungeschützt, alle Zugangsdaten geklaut und eifrig bestellt. Erst wenn das Strafverfahren läuft und die KriPo vor der Tür steht wachen manche auf. Es ist übrigens meistens als grob fahrlässig eingestuft wenn man keine Sicherheitssoftware auf dem Rechner hat und von diesem Rechner aus oder mit Daten von diesem Rechner Straftaten begangen werden, da die Richter davon ausgehen, dass man mit einfachsten Mitteln und ganz normalem Wissen Diese verhindern hätte können.

Grüße

Rainer
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
25.04.2010 um 19:11 Uhr
Das ist insoweit richtig.
Ohne Portforwarding auf dem Internetrouter kommt ja keiner der portscans etc macht auf deinen rechner drauf von draussen.

Heutzutage werden Angriffe jedoch vor allem via infizierter Websites gemacht - ein Klick auf die falsche Webseite und unter Umständen ist der Rechner infiziert.
Wie "schädlich" oder "egal" das ist hängt von der Firma ab.

Es wurden auch schon "harmlose" Webseiten wie Mainboardhersteller Websites "infiltriert".
Allerdings ist das doch relativ selten, sodass die Frage berechtigt ist, ob man sich wg. jeder "Eventualität" so stark absichern sollte dass man kaum noch arbeiten kann oder zumindest massiv behindert wird.
Für ne Firma wäre ein http Proxy kein Fehler, der kann das ausfiltern ohne die Client-Endgeräte zu strapazieren.

Oft sind Virenscanner in Unternehmen auch so eingestellt dass sie nur kleine Files scannen, da das sonst ewig dauern würde, regelmässig alle Daten zu checken.

Wenn man "vorsichtig" ist, nicht auf wilden Websites herumsurft, keine fremde Software arglos installiert kann da für kleinere Firmen durchaus ein gangbarer Weg sein. Im Zweifelsfall kann man immernoch einen online check zb bei Kaspersky oder Symantec machen (kostenlos) um sicherzugehen dass der PC sauber ist.
Bitte warten ..
Mitglied: adminst
30.04.2010 um 21:12 Uhr
Das Tönt nach einem 0815 Zombie PC aus irgend einem Bot-Netz....
Bitte warten ..
Mitglied: Ridecymbal
01.05.2010 um 14:27 Uhr
Oha, Pixelschubser, wenn Du für meine Firma als Admin arbeiten würdest und ich Deinen Beitrag hier gelesen hätte, müsstest Du Dir wohl nen neuen Job suchen.
Und bitte jetzt keine Diskussion zum Thema Kündigungsschutz
In der heutigen Zeit ist die Hardware selbst im kleinen privaten Bereich meistens stark genug, um Sicherheitssoftware laufen lassen zu können, ohne das man merkliche Performanceeinbußen hat.
Abgesehen davon gibts ja nun auch gute Sicherheitssoftware die problemlos und "leise" im Hintergrund läuft. Bei mir müllen die nix zu!?

Gerade unerfahrenen Usern kann ich natürlich nur dringend davon abraten auf Sicherheitssoftware zu verzichten! Schließlich kann man vielfälltige und weitverbreitete Sicherheitsprobleme und -gefahren im unendlichen weiten Feld von IT nicht wegdiskutieren. Die Probleme sind wohl ganz real vorhanden.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
01.05.2010 um 16:29 Uhr
Naja - in einem Punkt bin ich sogar selbst immer am zweifeln. Soll nen privatnutzer ohne besondere Fähigkeiten wirklich ne "personal Firewall" installieren? Beim Virenscanner - keine Frage. Aber: Die meisten PFs die ich kenne poppen dann schön mit "Soll Port xyz freigegeben werden" hoch. Nur wird das dem unerfahrenen Nutzer nichts sagen - entweder der klickt immer auf "Ja" -> dann bringt die Firewall nix. Oder er klickt immer brav auf Nein -> dann klingelt alle 10 Min. mein Telefon weil da wieder "irgendwas nicht geht".

Hier kann man nur im einzelfall entscheiden ob die Person zu diesen "ich klicke eh immer drauf"-Kreis zählt oder ob man der eine PFW zutrauen kann... Die andere Gruppe sind dann halt diejenigen die sich damit auskennen - und da hilft ne PFW dann eh wenig da hier die Brain.exe vorher greifft...
Bitte warten ..
Mitglied: Ridecymbal
01.05.2010 um 16:43 Uhr
@maretz: ja, das ist auf jeden fall was dran!
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
01.05.2010 um 19:43 Uhr
Die eingebaute Windows Firewall reicht locker für alles gängige aus, und sie nervt nicht laufend mit irgendwelchen obskuren meldungen.
Beispiel Zonealarm ist für den Privatanwender ja wohl ein einziger Witz - da blickt ja selbst so mancher Admin nicht durch, wie er die Kakke wiedr vom Rechner runterkriegt.
Oftmals gehen Anwendungen nicht, weil die tolle FW mal wieder irgendwas im Hintergrund blockt und ähnlicher Kram.

Die onboard Windows FW find ich jedoch sogar im Unternehmen nützlich, mit netsh kann man sie auch prima skripten,
und wenn mal wieder ein neuer wurm das netz heimsucht, sind die clients vor den gängigen dingen geschützt.
Gibt zwar Klugs.c.h.e.i.s.s.e.r die die Win FW doof finden - meist gehts aber garnicht um die SAche sondern um Profilierungsgelalle, nervig und überfluessig. Jedenfalls hat die Win FW vor jedem bisherigen Wurm geschuetzt, und sie ist weitaus bedienungsfreundlicher als "Profi Client Firewallsuiten".
Bitte warten ..
Mitglied: Ridecymbal
01.05.2010 um 19:53 Uhr
Ich habe mit Zonealarm keine Probleme. Klar bei Neuinstallationen muss die FW dann erst mal wieder ne Menge lernen - je nach dem was für Software zu Einsatz kommt -
Deninstalltion verliefen bei mir bisher immer ohne Schwierigkeiten. Aber wie Maretz schon sagt, kann der Einsatz im Hausgebrauch schon mal überfordern bzw. unsinnig sein, da nicht richtig damit umgegangen werden kann.


Ich sach nur Fortinet Hardewarefirewall....yaer
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
05.05.2010 um 22:15 Uhr
Hi,

der tiefere Sinn dieses Beitrages will sich mir nicht erschließen.

Zum Thema Ebay und Rücktritt bist du leider auf dem Holzweg.
DU hast zu beweisen, dass du den Kauf nicht getan hast. Nicht umsonst wird immer wieder darauf hingewiesen, dass der Account + PW niemals abgefragt werden.
Wenn nun jemand über deinen Namen ein Auto kauft hast du das Problem und sonst niemand.

Bei der Anfechtung kommt gleichsam Schadensersatz in Betracht und das kann dann schon ein stolzes Sümmchen sein und natürlich den gegnerischen Anwalt nicht vergessen.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: ZeroCool23
23.09.2010 um 19:13 Uhr
Zitat von Ridecymbal:
Ich habe mit Zonealarm keine Probleme. Klar bei Neuinstallationen muss die FW dann erst mal wieder ne Menge lernen - je nach dem
was für Software zu Einsatz kommt -
Deninstalltion verliefen bei mir bisher immer ohne Schwierigkeiten. Aber wie Maretz schon sagt, kann der Einsatz im Hausgebrauch
schon mal überfordern bzw. unsinnig sein, da nicht richtig damit umgegangen werden kann.


Ich sach nur Fortinet Hardewarefirewall....yaer


Achso und ne Fortigate Firewall kann jeder User der Welt einfach so einrichten ne ? *löl*
Bitte warten ..
Mitglied: Ridecymbal
25.09.2010 um 12:50 Uhr
Sicher nicht, sind ja auch nicht für private User bestimmt...ich habe mir jetzt noch eine gebrauchte 50 B fürs Homeoffice zugelegt - zu einem guten Preis - und freu mich drüber -
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Firewall was machen bei Freigaben aus anderem Netz (4)

Frage von dauatitsbest zum Thema Windows Netzwerk ...

Firewall
Vom LAN auf Router über Firewall zugreiffen (5)

Frage von miichiii9 zum Thema Firewall ...

DSL, VDSL
Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz (7)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...