Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Getosversion.vbs - Betriebssystem sowie die Versionsnummer per Script bestimmen

Anleitung Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Schuladmin

Schuladmin (Level 1) - Jetzt verbinden

07.09.2005, aktualisiert 26.07.2007, 30965 Aufrufe, 4 Kommentare

In mehreren Beiträgen ist die Frage aufgetreten, wie man das installierte BS von Rechnern innerhalb eines Netzwerkes bestimmen kann, ohne erst den Rechner zu Fuß aufsuchen zu müssen. Folgend ein kleines VBS, das die gewünschte Infos ausgibt und noch sehr ausbaufähig ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Leider muß ich anprangern, das es hier kein Script-Bereich mit VBS und WS-Script gibt, denn das sind durchaus gängige Werkzeuge für Admins.
Egal!

Mein Kollege Biber wird ein Batchfile nachziehen, das die gleichen Aufgabe löst!

Mfg

schuladmin

http://www.73s.de

01.
'v1.0******************************************************************** 
02.
' File:   	        GetOSVersion.vbs 
03.
' Autor:  	        schuladmin  
04.
' verwendet:    WMI       
05.
' Plattformen:   Win98/WinNT/ -> Voraussetzung WMI installiert 
06.
'	         2k/XP 
07.
' Indentifiziert das installierte Betriebssystem sowie die Versionsnummer 
08.
'************************************************************************ 
09.
 
10.
Titel=" GETOSVERSION" 
11.
Eingabe = InputBox("Geben Sie die IP oder den Namen des Rechners ein !",Titel) 
12.
 
13.
If Eingabe="" then MsgBox" . . . dann halt nicht!",,WScript.ScriptName 
14.
If Eingabe="" then WScript.Quit 
15.
 
16.
strComputer = Eingabe 'Name oder IP eingeben 
17.
 
18.
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:" _ 
19.
    & "{impersonationLevel=impersonate}!\\" & strComputer & "\root\cimv2") 
20.
Set colOperatingSystems = objWMIService.ExecQuery _ 
21.
    ("Select * from Win32_OperatingSystem") 
22.
For Each objOperatingSystem in colOperatingSystems 
23.
    Wscript.Echo objOperatingSystem.Caption & " " & _ 
24.
        objOperatingSystem.Version 
25.
Next
Mitglied: Biber
07.09.2005 um 21:55 Uhr
Okay,
wie angekündigt, nun die Variante mit Bordmitteln.
Ergänzt sich ganz gut, denn die Batch/CMD-Variante ist hauptsächlich für einen Zweck gedacht: die aktive Betriebssystemversion des Clients - zum Beispiel im Login-Script- zu checken.
Und der Client hat ja im ungünstigsten Fall weder WMI noch *.vbs noch RegEdit.exe erlaubt.

Also dann, behelfsmäßig drei Strategien skizziert:
Erste Variante: Über "Ver" und "find.exe" oder "findstr.exe". Strategie: "Ver"-Output scannen und in eine Variable schreiben.
01.
>ver 
02.
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
Führt zu GetOsversionClassic.bat
GetOsVersionClassic.bat ... wurde schon mal skizziert unter Betriebssystem bestimmen
01.
@echo off 
02.
SET OSVERSION=  
03.
::-- Test auf W98 oder älter  
04.
if "%OS%"=="" goto Win9x  
05.
 
06.
set tmpDatei=%TEMP%\version.txt  
07.
ver >%tmpdatei%  
08.
 
09.
findstr /i 2000 %tmpdatei% >nul  
10.
if ERRORLEVEL 1 goto test2k3  
11.
set OSVERSION=2000 
12.
goto weiter  
13.
 
14.
 
15.
:test2k3  
16.
find /i "Microsoft Windows [Version 5" %tmpdatei%> nul 
17.
set OSVERSION=2003  
18.
goto weiter  
19.
 
20.
:testxp  
21.
findstr /i XP %tmpdatei% >nul || goto testvista  
22.
set OSVERSION=XP  
23.
goto weiter  
24.
 
25.
:testvista 
26.
findstr /i "Microsoft Windows [Version 6"  %tmpdatei%> nul || goto testNT4 
27.
Set OSVERSION=Vista 
28.
goto weiter 
29.
 
30.
:testnt4  
31.
findstr /i "4.0" %tmpdatei% >nul  
32.
if ERRORLEVEL 1 goto weiter  
33.
set OSVERSION=NT4  
34.
goto weiter  
35.
 
36.
:Win9x  
37.
set OSVERSION=Win9x  
38.
 
39.
:weiter  
40.
ECHO Betriebssystem ist "%OSVERSION%" gesetzt in der Variablen %%OSVERSION%%. Werte sind "Win9x", "2000", "2003", "XP", "NT4", "Vista"
Variante zwei... wenn ich es gar nicht so genau wissen will, sondern nur in einem Batch sicherstellen will, dass der Client zu einem von mir unterstützten Betriebssysten gehört, dann
01.
-----snipp GetOsVersion1.bat---- 
02.
@ECHO OFF  
03.
IF ;-%OS%(==:-<whatever>( goto Lachnummer 
04.
SET OSVERSION= 
05.
FOR /f "tokens=1,2,3* delims= " %%i in ('ver') do set OSVERSION=%%i %%j %%k 
06.
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows [Version" (goto done) 
07.
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows 2000" (goto done) 
08.
if "%OSVERSION%" == "Windows NT Version" (goto done) 
09.
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows XP" (goto done) 
10.
echo Nicht vorgesehene Version: %OSVERSION% 
11.
echo Das Betriebssystem ist nicht Windows NT, Windows 2000, XP oder 2003.  
12.
exit 0 
13.
:Lachnummer 
14.
echo Dein Betriebssystem wird nicht in der Lage sein, diesen Batch abzuarbeiten ^(Win9x?^).  
15.
exit 1  
16.
:done 
17.
echo Das Betriebssystem ist [%OSVERSION%]. Steht in der Variablen "%%OSVERSION%%"  
18.
...weitere Befehle  
19.
:: ------snapp-------
Dritte Variante, etwas moderner:
01.
-------snipp-----GetOsversion2.bat------ 
02.
@ECHO OFF 
03.
:: FÜR  OS-Versionen: NT4/2000/XP/2003. 
04.
:: Parameter: %1 Variablenname für OS-Version 
05.
:: Beispiel : GetOsVersion2.bat OSVer 
06.
:: ohne Parameter wird OSVERSION gesetzt. 
07.
IF [%1]==[] %0 OSVERSION 
08.
SETLOCAL ENABLEEXTENSIONS 
09.
IF :-%OS%((==:-(( (echo Sorry, das läuft nicht unter Win9x...) & exit 1 
10.
for /f "tokens=1-2 delims=." %%a in ('NET CONFIG WORK^|findstr/b /c:"Soft"') do ( 
11.
  for %%i in (%%a%%b) do set osv=%%i) 
12.
endlocal & SET "%1=%osv:40=NT40%" & SET "%1=%osv:2002=XP%" & (goto :EOF)
Weitere Verfeinerungen sind natürlich möglich, wenn Reg.exe oder RegEdit.exe auf den Clients verfügbar sind. dann kann ich auch ohne Verrenkungen feststellen, ob es sich um einen NT4-Server handelt oder welche Servicepacks installiert sind.

Liebe Grüße, besonders an Schuladmin
Frank / der Biber aus Bremen
[Edit 10.4.2007] In Ansätzen eine Prüfung für das inzwischen kursierende "Vista" skizziert[/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
26.07.2007 um 19:37 Uhr
...ähmm
Kann man nicht einfach ein ordinäres "ver" in die BlackBox schicken und das auswerten ?
z.B. so ???

@echo off
for /f "tokens=3-4 delims=[] " %%a in ('ver') do echo %%a %b
pause

geht vielleicht manches mal einfacher als man denkt...

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.07.2007 um 20:03 Uhr
Jepp, SMU,

manchmal geht es einfacher als man/frau denkt.
Aber nicht immer.

Der Kern in meinem Kommentar oben lautet ähnlich wie Dein Ansatz:

...
FOR /f "tokens=1,2,3* delims= " %%i in ('ver') do set OSVERSION=%%i %%j %%k
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows [Version" (goto done)
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows 2000" (goto done)
if "%OSVERSION%" == "Windows NT Version" (goto done)
if "%OSVERSION%" == "Microsoft Windows XP" (goto done)
echo Nicht vorgesehene Version: %OSVERSION%
....

Wie vielleicht zu erahnen ist, würden die eckigen Klammern zwar für einige Versionen funktionieren. Allerdings müsstest Du dann tatsächlich das Wissen haben, von der Versionsnummer auf die Aussage "versionsnummer" bedeutet "XP Pro" oder "Win 2003 Server" zu kommen.
Bsp.:
> ver
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
--> "Version 5.1.2600" bedeutet "Microsoft Windows XP".

In den Ansätzen oben ging es darum, wenigstens die paar "menschenlesbaren" Strings wiederzufinden, die M$ in der Versionsangabe dagelassen hat.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
26.07.2007 um 20:10 Uhr
...tja
Vor dem Erfolg haben eben die Götter den Schweiß gesetzt.

Ich habe da fürher auch mal rumgefummelt.
eider habe ich keine zuverlässige Quelle gefunden die die Zuordnung der Versionnummern bestätigt. Aber irgendwo muss man wohl einen Break machen.

Wir wissen ja nicht wirklich welchen Hintergrund diese Nummern haben.

aber so ist das eben...

SMU
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Hardware
Google lieferte Pixel 2 XL ohne Android-Betriebssystem aus
Information von BassFishFoxHardware3 Kommentare

Wohooo! Endlich das OS frei wählen können. ;-) Käufer des Google Pixel 2 XL (Test) erlebten beim ersten Einschalten ...

Batch & Shell
Batch-Script für die Messung der Netzwerkgeschwindigkeit
Anleitung von KraemerBatch & Shell10 Kommentare

Moin zusammen, ich habe mich gerade eben hingesetzt, und eines meiner Scripte ein wenig zeigbar überarbeitet. Da die eine ...

Batch & Shell
Robocopy Backup Script
Tipp von kunert0345Batch & Shell9 Kommentare

Backupscript zum Erstellen monatlicher Backups und zur täglichen Aktualisierung der monatlichen Backups:

Batch & Shell
Kritische Pfadlänge für Benutzer kenntlich machen (Script)
Anleitung von manuel-rBatch & Shell12 Kommentare

Wir alle kennen das Problem mit den zu langen Pfaden und allem was es an Problemen mit sich bringt. ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

Blackberry stirbt - Keine Updates für Priv mehr

Tipp von certifiedit.net vor 3 MinutenSicherheit

Blackberry wird zu einer 08/15 Firma und geht wohl mehr und mehr den Weg, den HTC schon ging. Von ...

Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 2 TagenWindows 107 Kommentare

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 2 TagenSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Internet

USA: Die FCC schaff die Netzneutralität ab

Information von Frank vor 2 TagenInternet5 Kommentare

Jetzt beschädigt US-Präsident Donald Trump auch noch das Internet. Der neu eingesetzte FCC-Chef Ajit Pai ist bekannter Gegner einer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Kann man mit einer .txt Datei eine .bat Datei öffnen?
gelöst Frage von HelloWorldBatch & Shell20 Kommentare

Wie schon im Titel beschrieben würde ich gerne durch einfaches klicken auf eine Text oder Word Datei eine Batch ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN Reichweite erhöhen mit neuer Antenne
gelöst Frage von gdconsultLAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo, ich besitze einen TL-WN722N USB-WLAN Dongle mit einer richtigen Antenne. Ich frage mich jetzt ob man die Reichweite ...

Router & Routing
Wieso kann ich den UPD 7000-9000 nicht freigeben?
Frage von Jayk0bRouter & Routing8 Kommentare

Router: Telekom W 723V Ports: UDP 7000-9000 Können nicht frei gegeben werden. Benutzgrund: Rocket League 7000 – 9000 UDP ...

Router & Routing
Fritzbox Gastnetz - exposed Host - zur Sophos IPTV
Frage von medikopterRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des Fritz box Gastzugangs an einer Sophos UTM Home. An liebsten wäre ...