Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

AT GS950-8 - Quick Review

Erfahrungsbericht Netzwerke

Mitglied: dog

dog (Level 4) - Jetzt verbinden

13.10.2009, aktualisiert 19.10.2009, 14834 Aufrufe, 3 Kommentare, 2 Danke

Dieses mal war ich auf der Suche nach einem managed Gigabit Switch für Zuhause - dabei fiel mir der Allied Telesis GS950/8 in die Hände.

Was ist in der Verpackung

Wenn man die Packung aufmacht bekommt man einen 8-Port Gigabit Switch mit 2 Dual-Personality-Pots (soll heißen: Entweder 8 Kupfer-Ports oder 6 Kupfer-Ports + 2 SFP-Ports).
Der Switch hat ein internes Netzteil mit Kaltgerätestecker.
Außerdem dabei sind zwei Rack-Mounting-Brackets, ein Netzkabel und die übliche Handbuch-CD.
Auf der Rückseite befinden sich Standard-IP und Subnetz, außerdem gibt es an der rechten Seite Bohrungen für einen Lüfter - eingebaut ist keiner.
An der Vorderseite gibt es einen "Reset"-Knopf.

3aa9c2544e033b1150827f0eeb8c5eec-gs950-8 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Übersicht der Produktgruppe

Bevor ich mich dem Switch im Speziellen widme, wollen wir erstmal einen Blick auf einige Geräte dieser Produktgruppe werfen.
Die Vorraussetzungen waren:
  • 8 Ports, kein PoE
  • Gigabit
  • Managed od. Soft managed (auch bekannt als "Smart managed", "Web managed")

Dazu passen folgende Produkte:

Hersteller Modell SFP-Ports Hätte ich gekauft für
TP-Link SG2109WEB 1 ~ 75€
Longshine GS8208A 0 ~ 80€
3com 3CDSG8 1 ~ 87€
Cisco (Linksys) SLM2008 0 ~ 88€
Allnet ALL8891W 1 ~ 99€
HP 1800-8G 0 ~ 100€
Netgear GS108T 0 ~ 103€
Level One GSW-0841 1 ~ 105€
TP-Link SG3109 1 ~ 111€
SMC SMCGS8P-Smart 1 ~ 150€
Allied Telesis AT-GS950/8 2 ~ 150€
Cisco (Linksys) SRW2008 2 ~ 158€

Das macht den AT-GS950/8 zum zweitteuersten Produkt seiner Klasse.

Interface

529d8011a7a5557294b896a6ec19844f-bildschirmfoto_2009-10-09_um_04.15.28 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Das Interface des Switches erlaubt eine schöne Zeitreise zurück in 90er:
In die Zeit wo absurde Farbgebung und komische Hintergrundbilder noch normal waren.
Und dann wäre da noch dieser Hinweis:
This tree only expands or contracts with DHTML capable browsers
(DHTML nennt man "heute" auch einfach mal "JavaScript")
Eine "Online-Hilfe" wie bei vielen anderen Herstellern sucht man übrigens vergeblich.
Zumindest die übliche Quittierung einer Änderung bringt einen zum Schmunzeln:

d53ab403ec10132e5d1ff7f93c8115ac-bildschirmfoto_2009-10-08_um_19.47.17 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Funktionsumfang

Das Gerät wird komplett über das Webinterface konfiguriert. Dabei gibt es folgende Möglichkeiten:

  • IP/Subnet/Gateway Einstellung: Statisch, DHCP, BOOTP
  • 802.1x Forwarding: An/Aus
  • Port-based und 802.1q VLANs
  • Ping blocking (Gerät reagiert nicht auf pings)
  • Pro Port:
    • Aktiv / Inaktiv
    • Speed & Duplex: Auto, 10 Mbit Half ... 1000 Mbit Full
    • Flow Control: Ja / Nein
    • Medium Type: Kupfer / SFP (gilt nur für Port 7 und 8)
  • Port-Trunking
    • Trunking-Methode: MAC-SA, MAC-DA, DAXorSA
    • Pro-Trunking-Gruppe:
      • ID: 1-4
      • Aktiv/Inaktiv
      • Master Port
    • Die Zuweisung erfolgt statisch von der Software. Trunk 1 = Port 1 + 2, Trunk 2 = Port 3 + 4, usw...
  • Port-Mirroring
    • Aktiv / Inaktiv
    • Ein Zielport
    • Pro Port: Nicht spiegeln / RX / TX / Beides
  • Cos
    • Zuweisung von Gewichtung an 4 Queues
    • Zuweisung von Prioritäten an Ports
    • Zuweisung von Prioritäten zu Queues
  • VLANs, pro VLAN:
    • Name, ID
    • Port: Mitglied / Nicht Mitglied, Tagged / Untagged
  • Port Isolation
  • (R)STP (Single Tree - Implementation ignoriert VLANs)
  • Ändern des Administrator-Passworts
  • Firmware-Download von TFTP-Server
  • Konfiguration in nvram speichern (Ja, das Gerät verwirft Änderungen sonst bei einem Neustart)
  • Neustart, Alles außer IP löschen, Gesamte Konfiguration löschen

Wer genau aufgepasst hat, wird merken, dass es keine Möglichkeit gibt das Management-Interface einem VLAN zuzuweisen.
Ich gehe davon aus, dass das über die undokumentierte Funktion "VLAN Name" möglich ist, wobei man dazu ein neues VLAN anlegen muss und den Namen dann händisch(!) in der Basiskonfiguration einträgt (nicht getestet).

Durchsatz

Spaßeshalber habe ich auch einmal den Netzwerkdurchsatz mit netio gemessen.
Da der Test aber so schon wenig Aussagekraft hat und es niemandem damit geholfen wäre, wenn ich das Ergebnis hier poste:
Die Messunterschiede zwischen direkt/mit Switch sind für den Praxiseinsatz komplett insignifikant. (Wen hätte es gewundert )

Was positiv aufgefallen ist

  • Rack-Mounting-Kit ist mitgeliefert
  • Internes Netzteil - lässt sich direkt an USV anschließen
  • Metallgehäuse

Was negativ aufgefallen ist

  • Firmware-Update nur über TFTP
  • Keine Port-Statistiken
  • Konfiguration nicht exportierbar
  • Kein SNMP

Fazit

Ich kann ohne Umschweife sagen, dass der AT-GS950/8 ein absoluter Fehlkauf war.
Für einen der teuersten Switches seiner Klasse fehlt ihm sogar das grundlegendste Feature, das managebare von unmanagebaren Switches unterscheidet: Port-Statistiken - Allein das macht ihn als managebaren Switch praktisch untauglich.
Habe ich eigentlich schon vom fehlenden SNMP-Support erzählt, der eine Integration mit Netzwerkverwaltungssoftware unmöglich macht?
Der fehlende Konfigurationsexport und die einzige Möglichkeit eines FW-Updates über TFTP setzen noch Eins drauf. Wir wollen schließlich nicht vergessen, dass solche Geräte primär an "Anfänger" verkauft werden - und wer sich mit TFTP auskennt, der ist definitiv kein Anfänger mehr.
Das alles übertraf aber der Support von AT: Nachdem ich erklärte, dass bereits ein 50€ billiger HP-Switch diese Features hat war die lapidare Antwort von AT:
Das sei nunmal ein Einsteigermodell. Wenn ich Port-Statistiken und HTTP-Firmware-Upload wolle solle ich eben das nächstbessere Modell kaufen. (Das kostet übrigens 240€ und hat 16 Ports).
Es sei nicht geplant diese Funktionen nachzureichen.

Wer auf Port Isolation und STP verzichten kann ist zum Beispiel beim günstigeren HP 1800-8G (oder dessen Nachfolger: 1810G-8) wesentlich besser aufgehoben.

Der Test wurde mit einem AT-GS950/8 und Firmware Build 1.01.B48 (offizieller Name: 1.1.0) durchgeführt.
Mitglied: 60730
15.10.2009 um 17:37 Uhr
@dog:
"Dieses mal war ich auf der Suche nach einem managed Gigabit Switch für Zuhause - dabei fiel mir der Allied Telesis GS950/8 in die Hände."

Nach meinen früheren Erfahrungen mit AliensTeleschis - vermute ich ganz klar - das "F" ist Absicht - und mit "Hände" meintest du "ausm Fenster" *ROFLOL*

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
20.10.2009 um 18:06 Uhr
Zitat von dog:
Level One GSW-0841 1 ~ 105€

Hab den für 25EUR inkl. Porto auf Ebay geschossen und das NEU/OVP vom Gewerblichen. Und der Switch rennt und rennt und rennt ^^.
Bitte warten ..
Mitglied: laster
10.02.2011 um 12:15 Uhr
Hallo dog,

auch wenn Dein Beitrag schon alt ist und Du schon drüber weg bist, doch noch eine Meinung zu Deinem Beitrag von mir.
Als ich das Bild vom Webinterface sah, dachte ich, das kenn ich doch - und mein D-Link DES-3010G sieht in der Verwaltungsoberfläche tatsächlich sehr ähnlich aus: http://www.lsternkopf.de/images/des-3010g.jpg

Allerdings hat AT bei den großen Switchen eine vernünftige WEB-GUI dabei (fin ich jedenfalls).

vG
LS
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...