Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie gut sind System Cleaner ?

Erfahrungsbericht Internet Utilities

Mitglied: Grissini

Grissini (Level 1) - Jetzt verbinden

10.10.2013 um 00:04 Uhr, 10138 Aufrufe, 25 Kommentare

Brauch man System Cleaner ?

Man sollte grundsätzlich immer Vorsichtig, mit System Cleaner sein, denn es gibt viele die danach die Registry so zerstören das Windows nur noch in den Abgesicherten Modus springen kann,aber es gibt auch sehr gute Programme wie das was ich selber auch verwende

"Advanced System Care" http://www.chip.de/downloads/Advanced-SystemCare-Free_36535521.html

1. Das Programm arbeitet nach einem einfachen System sucht Maleware,nicht mehr benötigte Dateien wie jetzt Internet Files (Dll´s),aber es sorgt auch dafür das das Internet stabil läuft,und versorgt Windows mit Upfates,und Defragmentiert die Laufwerke,mit dabei ist auch ein Uninstaller meiner Meinung der Beste, da er programme die man nicht mehr benötigt restlos löscht, auch die Einträge aus der Registry.

2. Windows ist ja bekanntlicher Weise eine Datensammler von Mülldateien, in Windows selber gibt es den Preftech ordner dieser speichert bei jedem Hoch und runterfahren Dateien, und dieser ordner kann sehr groß werden, und Windows verzögert immer mehr normaler Start liegt bei 30 Sek. wenn dieser ordner sehr groß ist kann es dann schon mal bis zu einer Minute werden. Man kann diesen Ordner bedenkenlos löschen, aber nicht den ganzen Ordner sondern nur das was drin ist nur den Layout Ordner nicht.

3. So Was auch noch ein Speicherfresser ist, ist der Papierkorb von Windows, man würde jetzt von ausgehen, wenn ich den Papierkorb lösche sind die Daten weg. FALSCH es ist Visuell nicht mehr sichtbar, die Daten sind noch da, und sie landen in der Recycle.bin, diese Datei ist unsichtbar auf der Festplatte,aber man kann sie Sichtbar machen mit dem Programm

REVO UNISTALLER das Programm installieren, und dann gibt es dort einen Tool Beweise löschen. Darunter ist der Papierkorb, der wirddann bis 35 mal geschreddert, Ein langer Prozess, aber es lohnt sich.

http://www.chip.de/downloads/Revo-Uninstaller_27291156.html

Danke für´s lesen und bis dann

Grissini
Mitglied: kontext
10.10.2013 um 08:40 Uhr
Moin Grissini,

diesbezüglich gab es ja schon ein / zwei Berichte hier..
... http://www.administrator.de/forum/braucht-man-tuneup-utilities-oder-alt ...

Ich stehe immer noch dazu bzw. bin immer noch der Meinung das alle System Cleaner Mist sind ...
... Egal ob das TuneUp ist oder CCleaner oder PC-Booster oder, oder, oder ...
Vor allem frage ich mich, wer den Usern Admin-rechte gibt damit sowas im Netzwerk installiert werden kann
... Solche Dinge haben was auf einem Privat-Rechner zu suchen (wenn überhaupt) und machen eigentlich vieles - nur nicht das System schneller / besser

Just my 2 Cents
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2013 um 09:37 Uhr
Zitat von kontext:
Ich stehe immer noch dazu bzw. bin immer noch der Meinung das alle System Cleaner Mist sind ...
... Egal ob das TuneUp ist oder CCleaner oder PC-Booster oder, oder, oder ...

Zumindest zum CCleaner muß ich sagen, daß er beim "Aufräumen" der temporären Dateien (diverse Temp-Odner, Browser-Caches, etc.) ganz praktisch ist. Spart einem das selber durchwursteln durch die passenden Verzeichnisse.

Schneller wird das System dadurch manchmal schon, wenn mal wieder ein 1TB aus dem IE-Cache geworfen wird.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
10.10.2013 um 09:56 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Zumindest zum CCleaner muß ich sagen, daß er beim "Aufräumen" der temporären Dateien (diverse
Temp-Odner, Browser-Caches, etc.) ganz praktisch ist. Spart einem das selber durchwursteln durch die passenden Verzeichnisse.
OK - da Stimme ich dir zu ...
... jedoch räume ich lieber noch selber auf (zumindest bei den Rechnern im Bekanntenkreis)
... bei Firmen-Geräten gibt es heutzutage nahezu keine Notwendigkeit (Stichwort SSD und keine Admin-Rechte)
Schneller wird das System dadurch manchmal schon, wenn mal wieder ein 1TB aus dem IE-Cache geworfen wird.
Ach dazu gibt es eine GPO das die Temporären Dateien nach Beenden des IE's gelöscht werden
lks
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
10.10.2013, aktualisiert um 10:30 Uhr
moin,

der Papierkorb, der wirddann bis 35 mal geschreddert, Ein langer Prozess, aber es lohnt sich.
Das mach ich mit meiner Hauspost auch immer so.
Dann nehm ich die geschnipselten Schnipsel der geschnipselten Schnipsel der geschnipselten Schnipsel (..... bis zu 35 mal versteht sich) und verbrenne diese in den Küchenofen. Und weil ich so eine Paranoia habe nehme ich die Asche und verbrenne diese auch gleich nochmal (ähm - ich mein bis zu 35 mal wird die verbrannt).

Hach jetzt bin ich wirklich sicher, die sensiblen Daten vernichtet zu haben - Ups das war ja nur der Briefumschlag und wo ist eigentlich mein Papierkorb hin?

Ne mal im Ernst - einmal überschreiben langt da völlig aus.

Fürs löschen der Caches und temps alte Sicherungen nehme ich gerne die Windowsmittel, durch öfteren Gebrauch dieser Sachen Automatisiert sich die Vorgehensweise schnell. Die unzählig geschriebenen Scripte find ich sowieso nicht mehr!

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 17:01 Uhr
Hallo,

habe ja nur das Programm beschrieben das es bis 35 mal geht, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, das einmal schreddern nicht reicht, klar, wenn es um sensible Daten geht wie Bankdaten, sollte man anständigv ernichten können, klar, wenn man davon ausgeht sicher ist garnichts in Windows, wer ein kleines bischen mehr Ahnung hat, holt dir alles zurück selbst Formatierte festplatten richte ich dir wieder so ein wie sie waren.

Grins,....wünsche dir noch einen schönen Tag bis dann

Grissini
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2013 um 17:05 Uhr
Zitat von Grissini:
habe ja nur das Programm beschrieben das es bis 35 mal geht, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, das einmal schreddern
nicht reicht,

Dann kauf Dir einen gescheiten Schredder. Ein ordentlicher Schredder macht das in einem Durchgang.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 17:08 Uhr
Ja der CCleaner ist gut, den kenne ich auch und ist einfach,ich Frage mich die ganze Zeit hier, warum manche User denken das ich einem was will, ich schreibe mein Wissen doch nur hier her,also ich wäre Dankbar wenn man ein PC Problem hat,und ein anderer kann mir was beibringen was mich weiter bringt, wie gestern mein Laptop ist abgeschmiert fährt nicht mehr hoch,...na ja, hab ich ja schon geschrieben hier,...schreibe hier Links rein, wer gerne bastelt um an ersatzteile zu kommen, und dann bekommt man antworten als ob ich sagen würde ihr seid zu blöde dafür, Hallooo??? Kann mein Konto auch hier löschen, davobn geht die welt auch nicht unter,....
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 17:12 Uhr
Das habe ich auch schon oft gehört, das diese Cleaner oft das System langsamer machen da sie im Hintergrund CPU Recourcen fressen,obwohl ich denke ab und zu sollte man sich von Datenmüll trennen,und ich habe auch schon gesehen, wenn man ein programm deinstalliert bleiben immer Reste in der registry, ok, die registry ist ja nicht groß da geht es nur um KB ´s aber wenn sie aufgeräumt ist, kann ich mir gut vorstellen das dann das system auch schneller arbeitet ? Oder nicht ??
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 17:14 Uhr
Jo, mach ich,....man muss nicht immer kaufen,das Internet ist voll mit Vollversionen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2013, aktualisiert um 17:27 Uhr
Zitat von Grissini:
Jo, mach ich,....man muss nicht immer kaufen,das Internet ist voll mit Vollversionen.

Wenn Du mir verrätst, wo Du den Schredder downloaden kannst, wäre ich Dir sehr verbunden.

lks

PS: Sensible daten packt man auf ein Truecrypt Volume und gut is. da braucht man sich keine Gedanken machen, ob der "Schredder" die Daten auch wirklich überschrieben hat oder nicht, insbesondere wenn die Platte defekte Blöcke reloziiert hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 20:58 Uhr
Ja klar poste ich dir in diesem Programm ist er als Tool vorhanden

http://www.chip.de/downloads/Revo-Uninstaller_27291156.html

Wenn das programm installiert ist gehst du auf Tools und blätterst unten mit dem Pfeil bei Optimierungen da steht Windows bereinigen,und unten drunter steht dann Beweise löschen, da klickst du dann drauf,und da kannst du dann angeben wie oft er schreddern soll, je mehr umso länger dauert es. Aber ich bin der Meinung das man die Leistung sehen kann beim Start.

Bis dann

Gruß
Grissini
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
10.10.2013 um 22:22 Uhr
Zitat von Grissini:
Hallo,

ok, die registry ist ja nicht groß da geht es nur um KB ´s
aber wenn sie aufgeräumt ist, kann ich mir gut vorstellen das dann das system auch schneller arbeitet ? Oder nicht ??

Schmarn!

Die Registry ist doch nur eine Datenbank in der Konfigurationen gespeichert werden.

Wenn dort Altlasten sind, werden diese auch nicht mehr aufgerufen, wenn das Programm was diese abgefragt hat, nicht mehr installiert ist.

Gruß

Max
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
10.10.2013 um 22:36 Uhr
Da hast du recht, aber es laufen trotzdem Leere Schlüssel immer mit denn wenn sie da sind werden sie auch mitgelesen,sie finden zwar keinen anschluss zu den Programmen, aber besser ist es wenn diese Dateileichen erst garnicht da sind, das macht minimal zwar nichts aus auf die geschwindigkeit aber wieso Dinge behalten die eh nicht genutzt werden, und wenn ein guter System Cleaner diese Dateien ausfindig machen kann, wieso dann nicht löschen, genau so wie bei dem Preftech Ordner der Speichert nur das Rauf und Runterfahren, damit er bei jedem Start alle programme richtig ausgeführt werden, macht aber keinen Unterschied, da Windowsdiesen ordner immer wieder selber wiederherstellt.

Gruß

Grissini
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.10.2013 um 09:35 Uhr
Moin,

sorry, aber ich halte sowas für generell gefährlich - und schließe mich der Meinung an das sowas auf nem Arbeitsplatz-Rechner nichts verloren hat!

a) Was dein Schreddern angeht: Wenn du eine Datei *einmal* überschreibst reicht das aus. Was jedoch unklar ist - woher weisst du das deine Datei überschrieben wurde - nicht nur der Eintrag in der FAT? Wenn der Eintrag überschrieben wurde kannst du zwar mit einfachen Mitteln die Datei nicht mehr wiederherstellen, ein Deep-Scan der Platte kann die Datei jedoch wiederholen. Hier hilft nur das sensible Daten verschlüsselt abgelegt werden - alles andere ist eine falsche Sicherheit. Und DAS ist noch schlimmer als wenn man gar nix macht. Denn wenn ich nix mache weiss ich das meine Festplatte ggf. nicht unbedingt verkauft oder verschenkt werden sollte, wenn ich GLAUBE es sicher gemacht zu haben gebe ich die ggf. raus!

b) Was die Registry angeht ist das ganze m.E. noch schlimmer. Die meisten Cleaner hauen die Daten von Programmen weg die eh nicht mehr auf der Platte liegen. Hört sich erst mal gut an - also weg damit. Bis man feststellt das es z.B. in einem Betrieb ein Programm was welches auf einem Netzlaufwerk lag … Oder eben in einem Truecrypt-Volume welches noch nicht entschlüsselt wurde usw…

Meine Meinung dazu: Die einfachste Möglichkeit sein System schnell zu bekommen ist einfach nicht jeden Müll zu installieren, dann weghauen, was neues installieren,… Die Cleaner sind (wie auch oben schon bemerkt) natürlich schön wenn man damit kurz die Temp-Verzeichnisse wegnagelt - so braucht man nicht lange zu suchen und hat schnell ne Menge mehr Platz. Von der Registry sollte man jedoch die Finger lassen wenn man nicht weiss was das Tool genau macht - und die Sicherheit wird durch diese Tools ganz sicher nicht erhöht!

Gruß,

maretz
Bitte warten ..
Mitglied: Violet
11.10.2013 um 11:33 Uhr
Generell ist das zwar schön und gut mit den Cleanern, aber leider hat es immer noch nicht den Effekt wie eine j#ährlich Windows-Neuinstallation. So ist das leider. Sich aber mal die paar Stunden zu nehmen, ca. 1x im Jahr, bringt unterm Strich Performancemäßig viel mehr und man hat nicht die hier genannten Probleme.
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
11.10.2013, aktualisiert um 11:36 Uhr
Zitat von Violet:
Generell ist das zwar schön und gut mit den Cleanern, aber leider hat es immer noch nicht den Effekt wie eine j#ährlich
Windows-Neuinstallation. So ist das leider. Sich aber mal die paar Stunden zu nehmen, ca. 1x im Jahr, bringt unterm Strich
Performancemäßig viel mehr und man hat nicht die hier genannten Probleme.

Windows hat ein Update zum Entfernen alter Windows Patches herausgebracht: http://www.golem.de/news/windows-7-update-fegt-alte-windows-patches-von ...

Das ersparrt einiges an Zeit.

Den Rechner neu aufsetzten ist auch nicht immer die beste Lösung (aber meistens ).
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.10.2013 um 12:37 Uhr
Hmm - DANKE! Danke das du keine Ärztin geworden bist (hoffe ich), denn dann hätte ich wirklich Angst gehabt… Sorry, aber mir wäre kein Betrieb bekannt der einmal im Jahr mal kurz alle paar 100+ Arbeitsstationen neu aufsetzen kann nur weils dann "schöner läuft". Merkwürdigerweise bekommen die meisten Betriebe das sogar hin das die Kisten über Jahre laufen (so es einen dafür verantwortlichen gibt)… Jetzt gibt es die Option
a) die Betriebe haben einfach alle nur Glück und sollten ggf. noch Lotto spielen (das erhöht den Gewinn des Ladens dann ganz extrem)
b) wenn man sich etwas mit dem was man da vor sich hat auskennt dann sollte man es hinbekommen die Maschinen auch sauber laufen zu lassen

Sorry, aber wenn ich solche "universalweisheiten" wie "einmal im Jahr plattmachen" höre dann frage ich mich wirklich wer heute alles am Rechner rumdaddeln darf… Klar, wenn ich nen teenie hab bei dem/der jeder Sch… installiert wird dann macht das ggf. Sinn (aber hier zerlegen sich die Rechner idR. deutlich früher weil doch irgendwelche Aufräumversuche fehlgeschlagen sind). Wer aber meint einen Rechner professionell benutzen zu können/wollen (oder auch nur halbwegs ordentlich!) der sollte den auch ohne Komplettlöschung deutlich länger betreiben können...
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
11.10.2013 um 13:11 Uhr
Generell ist das zwar schön und gut mit den Cleanern, aber leider hat es immer noch nicht den Effekt wie eine j#ährlich Windows-Neuinstallation.
Es kommt eben auch immer darauf an wo man das Programm benutzt!!!
Privat setze ich CCleaner ein und bin damit auch recht zufrieden, aber in einem Produktivnetzwerk
ist das eben auch so eine Sache, da würde ich keinem dazu raten wollen und wenn dann nur eine
Pro version und nicht die Freeware Version und dann auch nicht bei vielen Klient PCs!!!!

Stell Dir mal vor Du musst 1500 Klient PCs neu aufsetzen weil eine Freeware einen Programmierfehler hatten.

So ist das leider.
Na dann weiß ich ja nicht wie Du das bei der Alianz Versicherung mit mehreren tausend PCs erledigen möchtest,
denn wenn Du dort sagst Du willst alle PCs einmal im Jahr neu aufsetzen hast Du ganz andere Probleme.

Und im privaten Bereich war das bis zu WindowsXP auch bei vielen Anwendern der Fall nur seit Windows 7
und dem integrierten Backup Programm ist das mit einem Image schneller erledigt und dann sind wenigstens
auch alle Treiber und Updates so wie anderer Änderungen wieder mit dabei, also meines Erachtens muss
man heute nicht immer wieder neu einrichten.

Sich aber mal die paar Stunden zu nehmen, ca. 1x im Jahr, bringt unterm Strich Performancemäßig
viel mehr und man hat nicht die hier genannten Probleme.
Es geht ja auch bei einem System Cleaner eigentlich nur darum die Registry frei zu halten und
die temporären Dateien zu löschen, die man nicht mehr braucht und damit sich der AV nicht tot rennt
oder alle Cookies und die temporären Internetdateien nicht über quillen.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.10.2013, aktualisiert 12.10.2013
Zitat von maretz:
Sorry, aber wenn ich solche "universalweisheiten" wie "einmal im Jahr plattmachen" höre dann frage ich
mich wirklich wer heute alles am Rechner rumdaddeln darf… Klar, wenn ich nen teenie hab bei dem/der jeder Sch…
installiert wird dann macht das ggf. Sinn (aber hier zerlegen sich die Rechner idR. deutlich früher weil doch irgendwelche
Aufräumversuche fehlgeschlagen sind). Wer aber meint einen Rechner professionell benutzen zu können/wollen (oder auch
nur halbwegs ordentlich!) der sollte den auch ohne Komplettlöschung deutlich länger betreiben können...

Ich habe da ein paar Privatuser, da ist es für die manchmal günstiger (d..h. billiger), wenn ich denen einfach eine frisches System überbügle als den ganzes Mist, den die sich installiert haben auseinanderzuklabüsern. Allerdings habe ich mit der Wartung direkt nichts zu schaffen, sondern werde nur als "Feuerwehr" gerufen.

lks
edit: Typo
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
11.10.2013 um 15:45 Uhr
Unsere User haben weder Rechte für den Download von Dateien noch haben sie Rechte um Programme zu installieren. Trotzdem schaffen sie es immer wieder sich irgend einen Mist einzufangen :D

Aber das ist normal

Gruß ITvortex
Bitte warten ..
Mitglied: hmarkus
12.10.2013 um 11:52 Uhr
Hallo zusammen,
Zitat von Lochkartenstanzer:
....
Ich habe da ein paar Privatuser, da ist es für die manchmal günstiger (d..h. billiger), wenn ich denen einfach eine
frisches System überbügle als den ganzes Mist, den die sich installiert haben auseinanderzuklabüsern.
Allerdings habe ich mit der Wartung direkt nichts zu schaffen, sondern werde nur als "Feuerwehr" gerufen.

lks

ja, drüberbügeln, das ist gut. Wenn mir Privatuser einen neuen PC geben (z.B. Aldi oder so) dann deinstalliere ich allen Müll (Demoprogramme etc.), installiere alle Updates (ggf. Servicepack), installiere die benötigten Programme (Firefox, Adobe Reader etc.) und mache dann ein Image mit Clonezilla. Wenn dann tatsächlich mal was schief geht, kann ich den Rechner mit dem Image neu machen ohne gleich wieder alles installieren und alle Updates seit Christi Geburt einspielen zu müssen.

Wie gesagt, das gilt für Privatgeräte. Bei Firmen achtet man selbstverständlich darauf, dass nur die notwendige Software installiert wird und dann hat sich das Problem mit den Cleanern sowieso erledigt.

Markus
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
12.10.2013 um 21:47 Uhr
Bei Privatgeräten würde ich empfehlen auf www.ninite.com einfach alles was man braucht
zu downloaden, so entgeht man der nervigen Werbung.
Und dann mach ich mit Acronis ein Backup, auf einem unserer Server bzw. für private User auf einer externen Festplatte.

Gruß ITvortex
Bitte warten ..
Mitglied: Grissini
13.01.2014 um 02:34 Uhr
Der Papierkorb finde ich die Größte Verarschung von Windows, alle Daten werden angeblich nach dem Papierkorb geleert sind weg, aber physikalisch bleiben sie auf dem Rechner verschwinden in den Unsichtbaren Ordner Recycle.bin....Warum ?

Wenn ich etwas wegwerfe, dann weiß ich doch vorher das ich es nicht mehr benötige.

Gruß

Grissini
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.01.2014 um 08:56 Uhr
Zitat von Grissini:

Der Papierkorb finde ich die Größte Verarschung von Windows, alle Daten werden angeblich nach dem Papierkorb geleert
sind weg, aber physikalisch bleiben sie auf dem Rechner verschwinden in den Unsichtbaren Ordner Recycle.bin....Warum ?

Damit man die Bits recyclen kann. Ist doch offensichtlich, wie der Name es schon sagt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: habeinenpc
27.10.2015, aktualisiert um 10:32 Uhr
Advanced SystemCare finde ich ja gut und es funktioniert immer problemlos bei mir.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Erkennung und -Abwehr
Hackers are holding San Francisco s light-rail system for ransom

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows Server
VSS System Writer (Kryptografiedienst) (4)

Frage von crashy1984 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Event logs on system - In 24 hours more than 200,000 log events are generated (7)

Frage von Daywalker75 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...