Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Erfahrungsbericht Netzwerke LAN, WAN, Wireless

HP Procurve 10ag - Quick Review

Mitglied: dog

dog (Level 4) - Jetzt verbinden

22.08.2008, aktualisiert 21.03.2009, 15686 Aufrufe

Hallo,

für den Aufbau eines Firmennetzwerks habe ich als Testgerät einen HP Procurve 10ag gekauft.
Ich möchte einmal kurz etwas über die 3 Tage erzählen, die ich ihn bisher habe.

Zum Gerät


Der 10ag Access Point ist HPs Einstiegs-WLAN-AP für den SMB-Bereich (und das zeigt sich auch).
Er hat zwei Antennen und kann damit gleichzeitig a und b/g Netzwerke verwalten (allerdings mit höchstens 54 Mbit).

85bb05f6d6da72146a0442dba9e20ab9-pc10ag1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
IT-Kreativität: Zwei Stecknadeln mit Zylinderkopf sparen das Bohren

Reichweite


Am vielleicht interessantesten für den Kauf ist die Reichweite des Geräts, zu der sich HP in Schweigen hüllt.
In einem modernen Bürogebäude mit "Leichtbauweise" (oder wie unsere Installateure sagen - Pappmascheewänden) beträgt diese etwa 20m oder ca. 4-5 Wände. Die Zahl ist aber mit Vorsicht zu genießen, weil ich sie
a) per Google Earths Messwerkzeug bestimmt habe
b) den Test mit einem älteren Laptop mit PCMCIA-Karte gemacht habe - Erwartungsgemäß kann sich die Reichweite bei neuen Laptops mit interner Antenne aber noch knapp verdoppeln.

Interface


Das Gerät ist per Webinterface konfigurierbar und wer schon einmal einen Netgear-AP gesehen hat, den wird hier leicht das Gefühl beschleichen, dass HP nur den Aufdruck geändert hat.

9b96e1802f93e5f3200fee746c74cc2f-pc10ag2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Startseite des Webinterface

Funktionsumfang


Der Funktionsumfang des Geräts ist überraschend klein - man könnte sagen, es macht genau (und auch nur) dass, was auch draufsteht.

  • 10/100 Mbit-Port mit PoE-Support
  • IP-Adresse kann statisch oder per DHCP ausgewählt werden
  • Auswahl einer Region für korrekte Frequenzen
  • Bis zu 8 WLAN-Netzwerke
    • SSID-Broadcast an/abschaltbar
    • 2.4Ghz Frequenzband bei b/g, 5Ghz Frequenzband bei a
    • Modi: a only, b only, g only, b & g
    • Datenrate regulierbar: 6-54 Mbps
  • Sicherheitseinstellungen per WLAN (Preshared Key)
    • WEP
    • WPA-PSK - TKIP oder AES
    • WPA2-PSK - AES
    • WPA-PSK mit TKIP und WPA2-PSK mit AES gleichzeitig
  • Sicherheitseinstellungen per WLAN (RADIUS-Authentifizierung)
    • WPA (TKIP)
    • WPA2 (AES)
    • WPA (TKIP) und WPA2 (AES) gleichzeitig
    • Nur 802.1x (Nennt sich unter Windows "Schlüssel wird automatisch bereitgestellt")
  • Pro SSID sind per-MAC-Adresse-Einstellungen möglich
    • Entweder per lokaler Liste (Blacklist- oder Whitelist-Modus)
    • Oder per RADIUS-Server
  • a und b/g können einzeln konfiguriert werden
    • An/Aus
    • WMM
    • RTS, Fragmentation Threshold, Fragmentation Length, Beacon Interval, DTIM Interval, Preamble Type (wer es braucht )
  • Unterstüzt SNMPv2 mit Read/Write-Community (einstellbar) - entsprechend kann es auch in Procurve Manager angezeigt werden
  • Admin-Passwort einstellbar (Benutzername ist fest)
  • Einfaches Protokoll
  • Liste der verbunden MAC-Adressen
  • Software-Update und Konfigurations-Backup

WLAN-Funktionalität


Mit meinem Test-Laptop hat WLAN in den 3 Tagen bisher ganz gut funktioniert (keine wahrnehmbaren Verbindungsabbrüche, etc.).
Aufgefallen ist mir aber, dass sich manchmal die Datenrate auf bis zu 18 Mbit/s reduziert hat, obwohl ich 5m vom Gerät weg stand. Das kann aber auch am Laptop liegen und beurteile ich eigentlich nicht als ein großes Problem (Internet ist immer noch langsamer).

Was negativ aufgefallen ist

Neben den Dingen, die funktioniert haben ist mir folgendes negativ aufgefallen:
  • Keine Möglichkeit Uhrzeit oder Timeserver einzustellen - die Zeiten im Protokoll werden in "Sekunden seit Start" angegeben
  • Ziemlich träges Webinterface: Es dauert manchmal bis zu 5 sek. bis eine Seite geladen hat, wenn man irgendwo auf "Apply" klickt kann man sich erstmal für 20 Sek. vom Webinterface verabschieden
  • VLAN-Konfiguration fehlt: 8 SSIDs sind zwar ein nettes Feature, aber ohne die Möglichkeit den Netzwerken VLANs zuzuweisen macht das in meinen Augen nicht viel Sinn. Auch kann man das Management-Interface nicht in ein anderes VLAN verschieben.
  • Syslog fehlt: Es gibt keine Möglichkeit die Log an einen anderen Server zu senden - ein Feature, dass man sonst selbst von 40€-Geräten gewöhnt ist
  • Kein Bridge-/Repeater-Modus: Zwar sind Bridge- und Repeater-Modi normalerweise nur ein netter Gimmick, aber ich habe mich über die Zeit doch daran gewöhnt, dass auch ein Gerät für die Hälfte des Preises so etwas unterstützt.
  • Keine Abschaltung des WLANs: Unter Umständen wäre ein ganz nützliches Feature die zeitgesteuerte Abschaltung des WLAN-Signals gewesen (z.B. Nachts und an Wochenenden) - allerdings kann ich auf dieses Feature auch verzichten, da ich Login-Zeiten auch in Microsofts IAS-RADIUS-Server konfigurieren kann.
  • Die Antennen sind fest montiert

Fazit


Der 10ag gibt aus meiner Sicht ein eher mageres Bild ab:
Das Preis-/Leistungsverhältnis wird durch den geringen Funktionsumfang stark getrübt.
Linksys bietet bereits für ca. 10€ mehr einen Access Point mit VLAN-Funktionalität an - bei HP muss man hier oberhalb von 300€ zu suchen.
Für Procurve-Netzwerke ist die Procurve Manager-Integration ganz nett, wenn der AP auch nicht allzu viele Daten rausgibt kann man doch immerhin sehen ob er überhaupt noch lebt.
Nicht zuletzt hat aber auch das Netgear-artige-Interface des 10ag meine Meinung getrübt, da ich mit Netgear den Klappstuhl ausgegraben habe
Abgesehen davon finde ich das saubere Design für eine Firmenumbgebung ganz nett, aber bei Wandmontage sind die Front-LEDs etwas schlechter abzulesen.

Ich werde demnächst erst einmal testen, wie sich der Linksys WAP200 im Vergleich zum Procurve 10ag schlägt, bevor ich eine Kaufen/Nicht-Kaufen-Empfehlung abgeben kann.

Alle Aussagen beruhen auf einem Procurve 10ag WW mit Firmware WM.01.15, gekauft für ca. 75€
Ähnliche Inhalte
Windows 10
Windows 10: Alle Einträge aus dem Schnellzugriff (Quick access) im Explorer mit Powershell entfernen
Tipp von colinardoWindows 103 Kommentare

Wer es gebrauchen kann, ein Powershell-Einzeiler zum Entfernen aller Einträge aus dem Schnellzugriff (quick access) im Windows-Explorer. Und schon ...

Notebook & Zubehör
WOL bei HP Notebooks
Erfahrungsbericht von HenereNotebook & Zubehör8 Kommentare

Servus zusammen, wie ich heute nach 2h telefonieren mit der HP-Hotline feststellen musste, wird das Feature WOL bei aktuellen ...

Server-Hardware
HP Server-Sparte ... was ist aus Euch geworden?
Erfahrungsbericht von keine-ahnungServer-Hardware44 Kommentare

Moin, hatte heute Abend folgende Mail im Posteingang: Update: HP ProLiant Servers: Zugriff auf Firmwareaktualisierungen und Service Pack für ...

Vmware
Update an HP-Servern verursacht Hardwareschaden
Information von beidermachtvongreyscullVmware8 Kommentare

Laut obigem Artikel schrottet ein Treiberupdate auf Proliant-Servern unter ESXi bestimmte Netzwerkkarten. HPE rät dann zum Austausch der Hardware. ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 2 StundenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 20 StundenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 21 StundenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 22 StundenSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Netbook erkennt Soundkarte nicht - keinerlei Info zum Hersteller und Modell vom Netbook und Hardware bekannt
Frage von 92943Windows 1031 Kommentare

Guten Tag, meine Schwester reist in einigen Wochen für ein paar Monate ins Ausland und hat sich dafür ein ...

Netzwerkgrundlagen
Welches Modem für VDSL 50000 der T-Com
gelöst Frage von Windows10GegnerNetzwerkgrundlagen21 Kommentare

Hallo, ein Kollege von mir will sich VDSL50000 von der T-Com holen, um daran einen Server zu betreiben. Ich ...

Sicherheit
Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor
Information von FrankSicherheit18 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Netzwerke
Packet loss bei "InternetLeitungsvollauslastung"
gelöst Frage von Freak-On-SiliconNetzwerke17 Kommentare

Servus; Ja der Titel klingt komisch, is aber so. Wenn die Internetleitung voll ausgelastet ist, hab ich extreme packet ...