Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Hyper-V Server 2012 und Windows 8 Hyper-V remote Management ohne Domäne

Anleitung Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

28.10.2013, aktualisiert 14.01.2015, 47327 Aufrufe, 50 Kommentare, 13 Danke

Wie verwaltet man den kostenloses Microsoft Hyper-V Server 2012 R2 (Core) über die mitgelieferten Management Tool von Windows 8.1 ohne Domäne bzw. ohne AD-Server.

Eins vorweg, die Konfiguration des kostenlosen Hyper-V Server 2012 innerhalb einer Domäne ist deutlich einfacher. Will man aber keine große Serverumgebung aufsetzten, so reicht in der Regel der normale Windows Client und dessen Bordmittel zum Verwalten des Hyper-V Servers vollkommen aus. Ohne Domäne, also über die Arbeitsgruppe, muss man aber einige Rechte und Konfigurationen per Hand setzen. Mit dieser Anleitung sollte das aber kein Problem mehr sein.


Namensauflösung einrichten

Damit man nicht permanent mit einer IP-Adresse arbeiten muss, sollte man als Erstes auf dem Windows 8.1 Client einen DNS Eintrag für den Server in der host-Datei vornehmen. Das ist jetzt kein zwingender Schritt, erleichtert die weitere Konfiguration aber ungemein. Dazu muss ein Editor mit Administrationsrechten geöffnet werden. (Windows Taste + Editor eingeben -> rechte Maustaste klicken und "Als Administrator ausführen" wählen). Dann öffnet man die Datei:
C:\Windows\System32\drivers\etc\hosts
In diese Datei "hosts" solltet ihr jetzt die IP-Adresse des Servers mit einem Namen dazu eintragen. Mein Beispiel:
01.
# For example: 
02.
# localhost name resolution is handled within DNS itself. 
03.
#	127.0.0.1       localhost 
04.
#	::1             localhost 
05.
 
06.
192.168.0.16 hyper

Remote Desktop einrichten


Firewall auf dem Hyper-V Server 2012 R2 anpassen

Damit man von Windows 8.1 Desktop auf den Hyper-V Server kommt, muss man auf dem Server einige Firewall Regeln per Hand ändern. Die zwei wichtigsten Regeln sind dabei:

Englische Hyper-V Server Version:
netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Desktop" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Administration" new enable=yes
Deutsche Hyper-V Server Version:
netsh advfirewall firewall set rule group="Remotedesktop" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Windows-Remoteverwaltung" new enable=yes
Will man später noch weitere Dienste per "Remote" administrieren (z.B. über die RSAT Tools den Event Viewer, Volume Management, etc.) sollte man zusätzlich die folgenden Regeln aktivieren:

Englische Hyper-V Server Version:
netsh advfirewall firewall set rule group="File and Printer Sharing" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Service Management" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Performance Logs and Alerts" new enable=yes 
Netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Event Log Management" new enable=yes 
Netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Scheduled Tasks Management" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Remote Volume Management" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Windows Firewall Remote Management" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="windows management instrumentation (wmi)" new enable=yes
Deutsche Hyper-V Server Version:
netsh advfirewall firewall set rule group="Datei- und Druckerfreigabe" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Remotedienstverwaltung" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Leistungsprotokolle und -warnungen" new enable=yes 
Netsh advfirewall firewall set rule group="Remote-Ereignisprotokollverwaltung" new enable=yes 
Netsh advfirewall firewall set rule group="Remoteverwaltung geplanter Aufgaben" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Remotevolumeverwaltung" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Windows-Firewallremoteverwaltung" new enable=yes 
netsh advfirewall firewall set rule group="Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI)" new enable=yes

Remote Dienst auf dem Hyper-V Server aktivieren

Per "sconfig" (das ist das Menü, was sich neben einer CMD-Shell nach dem Login automatisch in einer Powershell öffnet) wählt man Punkt
  • 4) Remoteverwalten konfigurieren - und danach den Punkt
  • 1) Remoteverwaltung aktivieren - aus.

efb230a53baec7eb25d24ec4a2e1d553 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Damit man auch gleich die Verbindung und die Namensauflösung zwischen Server und Client testen kann, sollte man auch den Punkt:
  • 3) Serverantwort für Ping konfigurieren - auswählen. Erst dann funktioniert ein Ping zwischen Server und Client.
In der deutschen Version vom Hyper-V Server gibt es in diesem Menü bei mir einen kleinen Bug und anstelle der "3)" steht da eine "0)". Die "0)" bewirkt aber nur den Sprung zurück ins Hauptmenü. Man muss hier die "3)" drücken, um den Ping zu konfigurieren.

Fertig, nun sollte man das Programm "Remotedesktopverbindung" aufrufen und nach der Eingabe der IP oder dem Namen (z.B. hyper) sollte man erfolgreich mit dem Hyper-V Server verbunden sein. Wenn nicht, dann bitte als erstes die Namensauflösung oder die IP per Ping testen. Als zweites würde ich noch einmal die Firewall Regeln prüfen.


Hyper-V Manager auf dem Windows 8.1 Client einrichten


Remote Desktop auf dem Hyper-V Server aktivieren

Per "sconfig" (das ist das Menü, was sich neben einer CMD-Shell nach dem Login automatisch in einer Powershell öffnet) wählt man Punkt
  • 7) Remotedesktop -> und danach "a" für "aktivieren" auswählen
  • Nun muss man noch die Sicherheitsstufe wählen. Da diese Anleitung auf Windows 8.1 basiert wählen wir den ersten Punkt: 1) Nur Clients zulassen, auf denen Remotedesktop mit Authentifizierung auf Netzwerkebene ausgeführt wird (höhere Sicherheit).

cdb1dfba8dd41fb890c420d8678c03fa - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Hyper-V Manager installieren

Unter "Programme und Features" (rechte Maustaste im Desktopmodus auf das neu Startmenüsymbol) den Punkt "Windows-Feature aktivieren oder deaktivieren" auswählen. Jetzt sucht man den Punkt "Hyper-V" und aktiviert alle Häkchen.

4379744b824a916762e15fd04ab97509 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Userrechte auf dem Windows 8.1 Client und dem Hyper-V Server einrichten

Im ersten Schritt fügen wir die Userdaten hinzu. Damit der Client sich nun auch mit einem User auf dem Server verbinden kann, gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Man kann zwei identische User auf Server und Client mit dem gleichen Passwort einrichten.
Dazu muss man unter "sconfig" unter dem Punkt "3)" einen neuen lokalen Administrator erstellen und den gleichen User auch als Administrator zum Client hinzufügen.

2) Oder man erstellt über "sconfig" unter dem Punkt "3)" einen neuen lokalen Administrator und setzt auf dem Windows 8.1 Client dessen Usernamen und Passwort per Shell mit dem "cmdkey /add" Befehl. Hier der komplette "cmdkey" Aufruf:
cmdkey /add:<ServerName> /user:<UserName> /pass:<password>
<ServerName> = Name des Hyper-V Server (z.B. hyper)
<UserName> = Username des lokalen Admins auf dem Hyper-V Server
<password> = Passwort des lokalen Admins auf dem Hyper-V Server
Lässt man das <password> hinter "/pass" weg, wird man aufgefordert, ein Passwort einzugeben. Damit muss man es nicht im Klartext eingeben.

Systemrechte auf dem Windows 8.1 Client einrichten

Im zweiten Schritt fügen wir die Systemrechte für die Remote Dienste hinzu. Dazu öffnen wird die Komponentendienste mit Administratoren Rechten (Details findet ihr im Screenshot):

  • "Windows Taste" + q (Suchen öffnet sich)
  • suche nach "DCOMCNFG"
  • über den rechten Mausklick per "Als Administrator ausführen" das Programm "DCOMCNFG" (Komponentendienste) öffnen

Im Komponentendienste-Fenster folgendes auswählen:

  • Komponentendienste > Computer > Arbeitsplatz
  • Auf "Arbeitsplatz" rechte Maustaste klicken und "Eigenschaften" auswählen
  • Den Tab "Com-Sicherheit" auswählen
  • Unter "Zugriffsberechtigung" den Button "Limits bearbeiten" auswählen
  • Unter "Gruppen- oder Benutzernamen" -> "ANONYMOUS-ANMELDUNG" auswählen
  • Unter "Berechtigungen für ANONYMOUS-ANMELDUNG" bei dem Punkt "Remotezugriff" bei "Zulassen" das Häkchen aktivieren
  • Mit "OK" bestätigen.
  • Alle weiteren Boxen mit "OK" bestätigen und den Komponentendienste wieder schließen

5aadb133bdd9152199630857fd5e2953 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Trusted Host einrichten

Im letzten Schritt fügen wir den Hyper-V Server noch zum "Trusted Host" vom Client hinzu. Dazu führt man auf dem Windows 8.1 Client in der PowerShell folgenden Befehl mit Adminrechte aus:
01.
Set-Item WSMan:\localhost\Client\TrustedHosts -Value <RemoteServerName> -Concatenate
Dabei ist "RemoteServerName" der Name des Hyper-V Server, der verwaltet werden soll. Die anschließende Frage mit "J" beantworten und die Einrichtung ist fertig.

Nun kann der Hyper-V Manager aufgerufen werden (der User der den Hyper-V Manager öffnet, muss lokale Administrator Rechte besitzen. Evtl. muss der User noch zu der Gruppe "Hyper-V" unter der Computerverwaltung hinzugefügt werden).

Im Hyper-V Manager links per rechte Maustaste auf den Punkt "Hyper-V Manager" klicken und "Verbindung mit dem Server herstellen" auswählen. Nun die IP-Adresse oder den Namen (z.B. hyper) eintragen und den Server hinzufügen. Jetzt sollte der Hyper-V Server 2012 R2 im linken Menü verfügbar und auch verwaltbar sein.

Ich würde mich an dieser Stelle über eine Erfolgsmeldung freuen. Einfach auf diese Anleitung mit der entsprechenden Meldung antworten.

Server Manager und Remote Server Administration Tools (RSAT)


Eine weitere Möglichkeit den Hyper-V Server zu administrieren sind die RSAT Tools. Die Remote Server Administration Tools (RSAT) für Windows 8.1 enthalten den neuen Server Manager, die Microsoft Management Console (MMC)-Snap-ins, Konsolen, Windows PowerShell-Cmdlets und Befehlszeilenprogramme für die Verwaltung von Rollen und Features.

Auf diese Tools will ich jetzt aber nicht weiter eingehen, da man darüber ganze Bücher schreiben kann. Hat man alle oben genannten Firewall Regeln aktiviert sollte man mit den Tools ohne Probleme auf den Hyper-V Server kommen. Gerade der neue Server-Manager macht die Administration und Überwachung der Hyper-V Servers sehr angenehm. Mit ihm kann man z.B. die Festplatten, Partitionen und Speicherpools etc. anlegen und verwalten. Auch kann man über den Server-Manager die "Datei-/Speicherdienste" Serverrolle installieren und Datei-Freigaben erteilen (z.B. für die Install-Images der Betriebssysteme).

Download Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 8 (RSAT):
http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=28972

Download Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 8.1 (RSAT):
http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=39296

Hier ein sehr guter Link um die Remotedesktopzugängen mit Boardmitteln abzusichern (z.B. nur von einem bestimmten IP-Kreis Zugriff erlauben):
http://www.itmz.uni-rostock.de/software/windows/sicherheit/absicherung- ...

Bei Fragen, Verbesserungen oder Fehlern freue ich mich auf Euer Feedback.

Schönen Gruß
Frank

50 Kommentare
Mitglied: Texas3110
29.10.2013 um 09:33 Uhr
Vielen Dank. Sehr gute Anleitung
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
21.05.2014 um 14:04 Uhr
Hi Frank!

Haben gerade einen 2. Hyper-V eingerichtet und ich hab noch den Wunsch, auch den Gerätemanager von remote per Snapin ansehen zu können - hast Du das mal selbst gewollt und geschafft? Die Skripte hier reichen dazu nicht hin.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
21.05.2014 um 16:10 Uhr
Hallo DerWoWusste,

leider nein, den Gerätemanager habe ich nicht ausprobiert, da Microsoft den Remote Zugriff auf den Gerätemanager mit Version 2012 Server bzw. Windows 8.x ersatzlos gestrichen hat (siehe dazu auch KB 2781106). Microsoft lässt keinen Zugriff mehr auf das "Plug and Play (PNP) RPC Interface" per remote in den neuen Versionen zu. Soweit ich weiß, gibt es aktuell auch keinen Workaround dazu.

Es gibt allerdings alternative Gerätemanager von anderen Herstellern (z.B. DevManView), die so etwas noch ermöglichen.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
21.05.2014 um 17:11 Uhr
Righty right, danke!
Bitte warten ..
Mitglied: BeamUp
12.06.2014 um 02:18 Uhr
Vielen Dank der Herr super Anleitung
Bitte warten ..
Mitglied: lindower
12.06.2014 um 12:55 Uhr
Vielen herzlichen Dank. Mit der Anleitung, konnte ich es auf Anhieb nachstellen. Sehr schön.
Bitte warten ..
Mitglied: Gambetti
09.08.2014 um 17:08 Uhr
Herzlichen Dank für die Anleitung. Funktioniert einwandfrei!!!
Bitte warten ..
Mitglied: BauerJ
27.10.2014 um 15:00 Uhr
Vielen Dank für die schöne, strukturierte Anleitung. Auch für den Hinweis auf RSAT sei gedankt.

Ich möchte noch ergänzen, dass ich mich sowohl per Hyper-V Manager, remote oder auch per RSAT an meinem Hyper-V Server 2012 R2 erst anmelden konnte, nachdem ich den Anmeldenamen um den Servernamen ergänzt habe (ich verwende auf dem Hyper-V Server einen vom lokalen Win 8.1 Account abweichenden Anmeldenamen).

Um das zu realisieren habe ich in der Anmeldeinformationsverwaltung des Clients den per

cmdkey /add:<ServerName> /user:<UserName> /pass:<password>
erstellten Anmeldenamen (<UserName>) wie folgt ergänzt: <ServerName>\<UserName>.

Danach lief alles bestens.
Bitte warten ..
Mitglied: dommlic
04.11.2014 um 16:05 Uhr
Hi, sehr gute und kompakte Anleitung!
Aber weißt auch welche Ports lokal, also am Rechner der dann den Hyper-V Manager verwendet, geöffnet werden müssen, bzw. welche Services?
Habe lokal Norton 360 laufen, mmc und ServerManager.exe aus system32 sind erlaubt, allerdings bekomm ich beim Laden der virtuellen Maschinen von den Hyper-V Hosts jedes Mal eine Fehlermeldung so lange die Firewall up ist.
Kann also sein dass die Antwort über das Hyper-V Inventar über einen andren Service passiert der möglicherweise nicht erlaubt ist.

Wenns wer von euch weiß wärs super, sonst bin ich halt gezwungen wiedermal wireshark anzuwerfen.

Vielen Dank im Voraus!
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
04.11.2014 um 16:16 Uhr
Hi.

Die windowseigene Firewall hat Extra-Regeln für den Hyper-V-Client (werden bei Installation des selbigen automatisch erstellt). Schau Dir diese an.
Bitte warten ..
Mitglied: Junostuff
04.04.2015, aktualisiert um 20:33 Uhr
Hallo,

danke für das gute HowTo.

Leider ergeben sich bei mir 2 Probleme, ich kann die Hyper-V Verwaltung nicht über die Öffentliche IP erreichen (Server steht im Rechenzentrum) aktuell komme ich nur per VPN über einen Gast drauf.

Des weiteren meldet mir der Server Manager Zugriff verweigert.

Hast du noch eine Idee?

Danke schon mal im Voraus

Gruß
Juno
Bitte warten ..
Mitglied: Holla1954
01.05.2015 um 17:19 Uhr
Hallo Frank,

super Anleitung, herzlichen Dank!

Endlich laufen Hyper-V 2012 R2 und W8.1 mit Hyper-V Manager auch unter VMware Workstation.
Zur Aktivierung von Hyper-V in W8.1 unter VMware war nur "dism /online /enable-feature /featurename:Microsoft-Hyper-V /All" vollständig erfolgreich.
Anklicken reichte dort nicht zur Aktivierung aller Features (da bereits 1 Hypervisor....)
Bitte warten ..
Mitglied: peperosso
08.09.2015 um 17:46 Uhr
Danke vielmals, sehr übersichtlich.

Für das Management von einem W10 Client aus, können allerdings Probleme auftreten.

"An error occurred while attempting to connect to server <host>. Check that the Virtual Machine Management service is running and that you are authorized to connect to the server."

"Hyper-V encountered an error trying to access an object on computer <host> because the object was not found. The object might have been deleted. Verify that the Virtual Machine Management service on the computer is running."

Hier der Workaround
https://community.spiceworks.com/how_to/122307-fix-error-managing-hyper- ...
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
24.09.2015 um 23:25 Uhr
Vielen Dank für die sehr sehr geile Anleitung.
Bitte warten ..
Mitglied: hotalfonso
05.10.2015 um 12:20 Uhr
Dem ist nichts hinzuzufügen!
Das mit dem "cmdkey /add" hat bei mir nicht funktioniert, dann habe ich eben die Anmeldedaten von meinem Client in hyper-v / Admins eingetragen.
Da das aber auch nicht gleich geklappt hat, da mein Passwort nicht komplex genug ist, hier noch ein kleiner tip, um die Passwortkomplexität auf den Hyper-v Server auszuschalten:

secedit /export /cfg E:\new.cfg

Nun new.cfg editieren ( "notepad E:\new.cfg", ist ini Format) und folgenden Eintrag ändern: "PasswordComplexity = 1" zu "PasswordComplexity = 0". Datei speichern und mit folgendem Befehl zurückspielen:

secedit /configure /db C:\Windows\security\new.sdb /cfg E:\new.cfg /areas SECURITYPOLICY

Achtung E: ist nur ein Beispiellaufwerk!
Bitte warten ..
Mitglied: itazubii
05.10.2015 um 13:55 Uhr
Hallo Frank,

habe alles so nachgestellt wie du gesagt hast. Jedoch funktioniert es nicht bei Windows 7 kann das sein?

er findet zwar den Hyper-V-Server, jedoch startet der Verwaltungsdienst für virtuelle Computer nicht...

Hast du eine Idee?

Grüße

itazubii
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
05.10.2015 um 16:05 Uhr
Hallo itazubi,

hast du auch die Remoteverwaltungsdienste über sconfig auf dem HyperV aktiviert. Ist die Firewall auch deaktiviert? Du kannst auch erst mal die komplette Firewall über den Befehl " Netsh advfirewall set allprofiles state off" auf dem HyperV über die Konsole ausschalten. Danach kannst du dich dann über den Client mit der MMC connecten und über den Snap-in Firewall die Regeln einstellen, vorausgesetzt du hast ansonsten alle Schritte der Anleitung befolgt.
Bitte warten ..
Mitglied: itazubii
05.10.2015 um 16:33 Uhr
Ja habe ich.
Ich denke ich habe das Problem gefunden. Windows 7 ist nicht geeignet auf den Hyper-V-Server 2012 R2 zuzugreifen da dieses Betriebssystem mit den neuen Features nicht umgehen kann...
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
14.10.2015 um 00:07 Uhr
Hat jemand noch eine Idee, warum das mit Windows 10 nicht klappt. Mit Windows 8 funktioniert es bestens. Hab schon mehrer Rechner und HyperV´s getestet. Es muss am Windows 10 liegen. Ich kann da auch nur die TrustedHosts hinzufügen indem ich den Dienst"Windows-Remoteverwaltung (WS-Verwaltung)" manuell starte. Ich bekomme immer eine Fehlermeldung: Fehler beim Versuch, eine Verbindung mit dem Server ... herzustellen. Vergewisser Sie sich, dass der virtuelle Computer ausgeführt wird und Sie zum Herstellen einer Verbindung berechtigt sind....." Mache ich das am gleichen Client aus einer Windows 8 VM auf den selben HyperV funktioniert es problemlos. Die Liste TrustedHosts habe ich auch auch abgefragt und dort stehen auch alle Clients drin. die lokalen Anmeldinformationen sind auch vorhanden. Also 1:1 Windows 8.1 tuts Windows 10 tuts nicht. Für eine kleine Tip wäre ich euch sehr verbunden.
Bitte warten ..
Mitglied: BauerJ
14.10.2015 um 08:03 Uhr
@RealFreeze: hast Du den Workaround von peperosso vom 08.09.2015 (genau einen Kommentar über Deinem ersten Kommentar) ausprobiert?
Bei mir läuft übrigens auch ohne den Workaround unter Windows 10 alles wie gewünscht (Remote-Verbindung, wie auch das RSAT). Ich habe alle Updates aufgespielt, sowohl auf dem Hyper-V-Server als auch auf dem zugreigfenden Win10-PC.
Bitte warten ..
Mitglied: Raynor
20.10.2015 um 08:57 Uhr
Hallo Frank,

danke für Deine ausführliche und übersichtliche Anleitung.

Doch leider klappt es bei mir nicht.

Folgende Konstellation: Es ist ein Hyper-V-Host mit Win2016 TP3 installiert. Auf diesem läuft eine VM mit Win 2016 TP3. Beide System sind von einem Client (WIN 10) per RDP managebar. Auf dem WIN10 Client sind die RSAT für WIN10 installiert. Weder der Server-Manager noch der Hyper-V-Manager lassen ein Remote-Management der beiden System zu.

Der Client ist Domänenmitglied und befindet sich in einem anderen Netz als der Hyper-V-Host, der sich lediglich in einer Arbeitsgruppe befindet.

Auf Client und Hyper-V-Host sind identische User eingerichtet mit Administratorrechten. Die FW auf dem Hyper-V-Host habe ich ausgeschaltet; außer dem OS ist nichts installiert.

Will ich mich im Hyper-V-Manager mit dem Hyper-V-Host verbinden, erhalte ich die Fehlermeldung, dass auf dem Host die Anforderung vom WinRM-Client nicht verarbeitet werden kann. Weiterer Hinweis: Die Standardauthentifizierung kann nicht verwendet werden da weder https genutzt wird noch der Host in der Liste der Trusted-Hosts ist. Das verwundert, da der og. Befehl zur Aufnahme in die Liste ohne Fehlermeldung ausgeführt wurde und in der Liste der Host auftaucht.

Auch die Abfrage im Server-Manager scheitert anscheinend an der Authentifizierung. Denn ich erhalte dort "Kerberos Authentication Error".

Ich weiß nicht mehr weiter. Kann jemand helfen?

Danke.

Gruß

Raynor
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
22.10.2015 um 09:19 Uhr
@BauerJ: Danke für die Info hätt ich aberhalb mal richitg gelesen. Habe den Script fehlerfrei ausführen können. Aber leider klappt es trotz Workaround weiterhin nicht. Mit Windows 8.1 schnurrt es wie ein Kätzchen, sogar via VPN. Noch eine Idee ?
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
26.11.2015 um 16:40 Uhr
Hallo Miteinander,

die Anleitung ist wirklich sehr umfangreich und Aussagefähig. Vielen Dank hierfür.

Trotzdem verzweifle ich schon seit zwei Tagen, um einen Windows 10 Client mit dem Hyper-V zu verbinden. Per Remote Desktop komme ich ran, habe aber das gleiche Problem wie Raynor. Ich habe unendlich viele Artikel über Bing und Google gefunden, ausprobiert und komme nicht zum Ziel.

Der Server-Manager (Clientseitig) meldet beim Verbinden, WinRM kann den Vorgang nicht abschließen....

Der Hyper-V-Manager meldet Probleme mit Firewallregeln zu COM+-Netzwerkzugriff (DCOM-In). Wenn ich diese aktivieren möchte, heißt es, dass diese Regel nicht existiert.

Ein ESXi habe ich in 15 Minuten installiert, ein Hyper-V verursacht mir graue Haare. Warum muss das so kompliziert sein?

Hat hier noch jemand eine Idee für mich?

Danke und Gruß
Detlev
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
26.11.2015 um 16:49 Uhr
Ergänzung: Der Hyper-V Server 2012 ist nicht im gleichen Netzwerk. Die Hosts wurde angepaßt
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
26.11.2015 um 16:56 Uhr
Hast du die Firewall schon mal komplett ausgeschaltet?

Auf dem Hyper-V mit folgendem Befehle:
Netsh advfirewall set allprofiles state off
oder wieder anschalten mit:
Netsh advfirewall set allprofiles state on

Ich komme allerdings mit Windows 10 auch nicht auf den Hyper-V Mit Windows 8 klappt es ohne Probleme. Habe auch schon alles ausprobiert, was google so hergibt.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
26.11.2015 um 17:03 Uhr
Win 10 kommuniziert über WinRM.
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
26.11.2015 um 17:08 Uhr
Hier gibts es noch ein paar interessante Infos zu WinRM

http://www.ip-insider.de/specials/tipps/tools/articles/325461/
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
26.11.2015 um 23:51 Uhr
Hallo Freeze,

vielen Dank für Deinen Tipp. Den hatte ich natürlich auch schon ausprobiert. Da stehen wir wohl Beide im Augenblick auf dem Schlauch
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
27.11.2015 um 00:38 Uhr
Ich glaube, das bringt einem auch nicht so richtig weiter.

Selbst der hier https://technet.microsoft.com/en-us/library/hh921475.aspx#BKMK_windows bringt einem nicht auf die Schliche.

Diesen Step muss ich mir noch ansehen: https://social.technet.microsoft.com/Forums/systemcenter/en-US/f7a2b7c2- ...
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
27.11.2015 um 00:58 Uhr
WinRM - ich dachte, der Tipp reicht. Ihr müsst die WinRM-Firewall-Regeln prüfen, bzw. einfach tcp 5985 öffnen.
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
27.11.2015 um 09:46 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

WinRM - ich dachte, der Tipp reicht. Ihr müsst die WinRM-Firewall-Regeln prüfen, bzw. einfach tcp 5985 öffnen.
Weiter oben steht doch schon, dass es auch nicht klappt, wenn man die ganze Firewall am Client und im HyperV ausschaltet.
Auch der Befehle: Run “MOFCOMP %SYSTEMROOT%\System32\WindowsVirtualization.V2.mof” auf dem HyperV auszuführen bringt keine Besserung. Und da der Zugriff von Windows 8 Betriebssystemen prima funktioniert, kann es ja nicht an der Firewall liegen. Es ist ein Windows 10 Problem und ja mit der WinRM. Ich konnte bei Windows 10 erst die Trusted Hosts hinzufügen nachdem ich den Befehl: „Winrm quickconfig“ ausfühte.

Es wäre so einfach, wenn man der HyperV-Gui genuso wie beim vSphere-Client einfach einen lokalen Benutzternamen und ein Passwort eingeben könnte.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
27.11.2015 um 10:01 Uhr
Weiter oben steht doch schon, dass es auch nicht klappt, wenn man die ganze Firewall am Client und im HyperV ausschaltet.
Nö, steht da nicht eindeutig, da Du mehrere Fragen gestellt hattest und nur eine Antwort kam.
Ich habe 10->2012 R2 in mehreren Umgebungen einfach über Freischaltung dieses Ports laufen, sonst musste nichts gegenüber der vorigen Konfig, welche von 8.1 aus verwaltet wurde, angepasst werden.
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
27.11.2015 um 10:29 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Weiter oben steht doch schon, dass es auch nicht klappt, wenn man die ganze Firewall am Client und im HyperV ausschaltet.
Nö, steht da nicht eindeutig, da Du mehrere Fragen gestellt hattest und nur eine Antwort kam.
Ich habe 10->2012 R2 in mehreren Umgebungen einfach über Freischaltung dieses Ports laufen, sonst musste nichts gegenüber der vorigen Konfig, welche von 8.1 aus verwaltet wurde, angepasst werden.

Du schreibst hier in mehreren Umgebungen... Sind das Domain-Strukturen? Im der Domain-Umgebung klappt das mit Windows 10->2012R2 bei mir auch wunderbar in mehreren Umgebungen. Meine Äusserungen beziehen sich nur auf den Zugriff zum HyperV ohne Domain. Hast du da ein aktuelles Szenario am laufen?
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
27.11.2015 um 10:48 Uhr
Nach meinem Verständnis wird der Port 5985 automatisch beim Setup eingetragen, zu prüfen über "winrm enumerate winrm/config/listener". Bei mir steht "Enabled=true" drin.

Mal eine zusätzliche Frage:
Kann ein Wibukey am USB des Hyper-V Servers an die virtuellen Maschinen durchgereicht werden?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
27.11.2015 um 10:49 Uhr
In der Tat, nein, allesamt in Domains.
Dann vielleicht (wüsste nicht, warum es einen Unterschied machen sollte) diesen Tipp nehmen:
--
https://forums.servethehome.com/index.php?threads/connect-using-server-m ...
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
27.11.2015 um 11:01 Uhr
Ah, das ist ein guter Tipp, den probiere ich heute Nachmittag aus. Vielleicht löst das endlich mein Problem. Ich habe immer den FQDN in der Hosts und den Credentials eingetragen. Offensichtlich muss nur der Hostname eingetragen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
27.11.2015 um 11:16 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

In der Tat, nein, allesamt in Domains.
Dann vielleicht (wüsste nicht, warum es einen Unterschied machen sollte) diesen Tipp nehmen:
--
https://forums.servethehome.com/index.php?threads/connect-using-server-m ...
@DerWoWuste: Lies doch mal die Überschrift von diesem Thema: Hyper-V Server 2012 und Windows 8 Hyper-V remote Management ohne Domäne.
Das ist blödm wenn der Domaincontroller als VM auf dem HyperV läuft und dieser dann der eintzige Domaincontroller ist und der dann auch noch abschmiert. Dann macht das Restore spaß.

@detlevp: Ich hab es schon mit FQDN, Hostname und IP probiert, aber des scheiß Teil will ned.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
27.11.2015, aktualisiert um 11:24 Uhr
Realfreeze, ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Der Link ist passend zum Szenario, oder wo steht im Link, dass es um domänenverbundene Rechner geht?
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
27.11.2015 um 11:42 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Realfreeze, ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Der Link ist passend zum Szenario, oder wo steht im Link, dass es um domänenverbundene Rechner geht?
DerWoWuste, ich glaub wir reden einfach aneinander vorbei. Sry. Du hast doch geschrieben, dass die Konstellation bei dir allesamt mit Domains verbunden sind. Das Thema hier ist doch aber für Konstellationen ohne Domains wie z.B. Arbeitsgruppen. Die Rechner mit Windows 10 die mit der gleichen Domain verbunden sind wie der HyperV machen ja auch keine Probleme. Ich habe die Probleme nur, wenn ich mit meinem Laptop, oder per VPN auf den HyperV eines Kunden möchte. Versuche ich das ganze mit einem Windows 8.1 System mit der oben beschriebenen Anleitung, dann schnaggelt es vom feinsten. Da der Windows 10 Domainrechner ja auch problemlos auf den HyperV in der Domain kommt, kann es ja auch schonmal nicht an der Firewallregel für WinRM liegen. Die trustedHosts habe ich schon alles Konstellation ausprobiert und dann auch immer dazu die gespeicherten Credentials angepasst.

Alo mein Guter, ich will ja nur vermeiden, dass wir hier von Äpfeln und Birnen reden. Deine Tipps sind aber sehr gut.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
27.11.2015 um 11:50 Uhr
Was hat denn meine Konstellation mit dem letzten Link zu tun? Ich habe den doch gerade gepostet, weil ich selbst erkannt habe, dass es hier um eine Workgroup geht. Der Link ist über Workgroups.
Bitte warten ..
Mitglied: RealFreeze
27.11.2015 um 12:15 Uhr
Ah Ok, jetzt hab ich es auch. Mir fehlte der Bezug zu deinem Link. OK, denke jetzt sind wir wieder syncron
Habe den Link mal überflogen, konnte dort aber spontan nichts neuen finden, was hier nicht schon in der urprünglichen Anleitung beschrieben wurde, oder hab ich da noch was übersehen? Ausgenommen, dass dort der Norton Probleme macht.
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
28.11.2015 um 02:07 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Dann vielleicht (wüsste nicht, warum es einen Unterschied machen sollte) diesen Tipp nehmen:
--
https://forums.servethehome.com/index.php?threads/connect-using-server-m ...

Vielen Dank für diesen Tipp. Mit den Anweisungen kam ich zumindest etwas weiter. Weiß zwar nicht, was ich vorher vergessen hätte, aber zumindest komme ich jetzt mit dem Server-Manager auf den externen Hyper-V. Es lassen sich nicht alle Informationen in der Computerverwaltung managen. So zum Beispiel nicht die Datenträgerverwaltung. Hatte gehofft, dass ich meine zwei Laufwerke spiegeln könne. Es erscheint die Meldung "Der RPC-Server ist nicht verfügbar".

Über den Hyper-V-Manager komme ich nach wie vor nicht auf den Server. Für eine Verbindung muss immer ein Benutzer angegeben werden. Es reicht nicht aus, den einfachen Benutzernamen zu verwenden, dieser wird sofort abgelehnt. Gibt man "WORKGROUP\Administrator" ein, dauert es eine Weile und dann kommt wieder die Ablehnung "WinRM kann den Vorgang nicht abschließen...."

Kurios ist, dass die Verwaltung mit Hilfe des Tools 5Nine-Manager ohne Probleme funktioniert. Nur leider stehen nicht alle Merkmale des Microsoft eigenen Hyper-V-Manager zur Verfügung. Nun schlage ich mich schon 3 Tage mit diesem Problem herum und sehe nach ein wenig Licht wieder Dunkelheit.

Ich wollte lediglich prüfen, ob im Gegensatz zum ESXi der Hyper-V ein Raid1 ohne Hardwarecontroller unterstützt.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
28.11.2015 um 12:10 Uhr
Mach ma eine Frage auf. Die Beschreibung ist für Windows 8 und so lange Frank sich nicht entschließt, sie für 10 zu aktualisieren, wird das durch Rumgeteste hier nur unübersichtlich. Zu Deinem Raid1 - klar geht das mit Hyper-V..
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
17.12.2015 um 18:45 Uhr
Hallo,
unter 10 funktioniert es. Es muss auf jedenfalls der 1ste Punkt auch gemacht werden. --> Namensauflösung einrichten
Bitte warten ..
Mitglied: detlevp
19.12.2015 um 08:00 Uhr
Herzlichen Dank. Du hast recht, es funktioniert. Bin mittlerweile von Hyper-V begeistert, habe aber Windows Server Standard installiert und dann Hyper-V.
Bitte warten ..
Mitglied: Amistar
13.09.2016 um 10:07 Uhr
Hey,

sehr sehr gute Anleitung. Hat ohne Probleme Funktioniert. Sehr Verständlich und Ausführlich geschrieben.


MfG

Amistar
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
06.10.2016 um 00:01 Uhr
Nabend,

also bei mir haut das ganze nicht hin.

Server: Hyper-V Server 2012 R2
Client: Windows 10 Pro

01.
PS C:\Windows\system32> Set-Item WSMan:\localhost\Client\TrustedHosts -Value HyperV -Concatenate 
02.
 
03.
WinRM-Dienst starten 
04.
Der WinRM-Dienst wird derzeit nicht ausgeführt. Mit diesem Befehl wird der WinRM-Dienst gestartet. 
05.
 
06.
Möchten Sie den Vorgang fortsetzen? 
07.
[J] Ja  [N] Nein  [H] Anhalten  [?] Hilfe (Standard ist "J"): j 
08.
 
09.
WinRM-Sicherheitskonfiguration. 
10.
Mit diesem Befehl ändern Sie die TrustedHosts-Liste für den WinRM-Client. Die Computer in der TrustedHosts-Liste können 
11.
 möglicherweise nicht authentifiziert werden. Der Client sendet möglicherweise Anmeldeinformationen an diese Computer. 
12.
Möchten Sie diese Liste wirklich ändern? 
13.
[J] Ja  [N] Nein  [H] Anhalten  [?] Hilfe (Standard ist "J"): j 
14.
Set-Item : Der Client kann keine Verbindung mit dem in der Anforderung angegebenen Ziel herstellen. Stellen Sie 
15.
sicher, dass der Dienst auf dem Ziel ausgeführt wird und die Anforderungen akzeptiert. Lesen Sie die Protokolle und 
16.
die Dokumentation für den WS-Verwaltungsdienst, der auf dem Ziel ausgeführt wird. Hierbei handelt es sich meistens um 
17.
IIS oder WinRM. Wenn das Ziel der WinRM-Dienst ist, führen Sie den folgenden Befehl auf dem Ziel aus, um den 
18.
WinRM-Dienst zu analysieren und zu konfigurieren: "winrm quickconfig". 
19.
In Zeile:1 Zeichen:1 
20.
+ Set-Item WSMan:\localhost\Client\TrustedHosts -Value HyperV -Concaten ... 
21.
+ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 
22.
    + CategoryInfo          : NotSpecified: (:) [Set-Item], InvalidOperationException 
23.
    + FullyQualifiedErrorId : System.InvalidOperationException,Microsoft.PowerShell.Commands.SetItemCommand 
24.
 
Bis zu diesem Punkt ging es alles, aber da komm ich nicht weiter.

Ideen?
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
06.10.2016 um 08:18 Uhr
Damit:

01.
Start-Service WinRM 
02.
 
03.
winrm set winrm/config/client '@{TrustedHosts="THE_NAME_OF_THE_SERVER"}' 
04.
 
05.
Stop-Service WinRM
Hats dann offenbar funktioniert.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Stefan007
20.11.2016 um 19:47 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Damit:

01.
> Start-Service WinRM 
02.
>  
03.
> winrm set winrm/config/client '@{TrustedHosts="THE_NAME_OF_THE_SERVER"}' 
04.
>  
05.
> Stop-Service WinRM 
06.
> 
Hats dann offenbar funktioniert.

Grüße


Bei mir will das nicht funktionieren, könnte ausflippen

Habe die Anleitung nun von oben bis unten abgearbeitet aber ich kriege den Hyper-V nicht in meine Hyper-V Verwaltungskonsole. Muss der Client dafür zwingend außerhalb einer Domäne sein?

Wenn er die Zugangsdaten abfragt, tippe ich die so ein: .\Username und PW. Ist das in dem Falle falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
20.11.2016 um 20:44 Uhr
muss der Client dafür zwingend außerhalb einer Domäne sein?

Naja, Sinn der Anleitung war es, die Hyper-V Verwaltung bzw. das Remote Management ohne Domäne einzurichten. Keine Ahnung ob meine Anleitung mit Domäne so funktioniert. Das habe ich nie getestet (ich haben keine Domäne). Vielleicht kann ein User dazu mal eine neue Anleitung schreiben.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2012 R2 Kennwort ändern für Domäne (5)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
gelöst Hyper V Server 2012 oder 2016? (6)

Frage von 129511 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...