Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Zu laute Grafikkarte?

Tipp Hardware Grafikkarten & Monitore

Mitglied: 94330

94330 (Level 1)

08.12.2010, aktualisiert 27.01.2011, 11923 Aufrufe, 14 Kommentare

Jeder kennt dieses Problem...man kommt Abends nach Hause und möchte sich noch etwas mit Gamen entspannen.
Doch sobald man den PC einschaltet, merkt man: Das wird wohl nix mit dem entspannen...


(Interview von snowcrusher mit Hardware-Spezialist S. H.)

...denn: sobald das Spiel grafisch etwas anspruchsvoller wird, beginnt der PC zu rattern und röhren wie wild.
Ich habe dazu einen Spezialisten in Sachen Hardware befragt der schon viele Jahre mit diesem Problem kämpft...
4bd549dc1035731279cc1adf036b60bf - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bild RÖÖÖÖÖÖÖÖHR!!!!

Was ist hier das Problem?

Meist kommt dieser unerträgliche Lärm von einem der Lüfter im PC. Beginnt der Lärm erst wenn der PC grafisch beansprucht wird, liegt es natürlich an der Grafikkarte.
Heutzutage gibt es ja kaum PCs deren OnBoard Grafik genügend Leistung bringt.

Meinen Sie damit, dass heut jeder neue PC eine solche Karte hat?

Natürlich nicht. Aber wenn wir mal Ehrlich sind, wer hat denn heutzutage schon keine Games auf seinem PC? zwinker Und wenn man schon spielen will, muss
natürlich eine gewisse Realität bestehen im Punkto Grafik. Kaum jemand würde heute wohl noch solche Spiele wie Doom 1 spielen. Das ist nur etwas für Fans.
935067beeb7ff36367f30c297715d6f5 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bild. Ausschnitt aus dem Ego-Shooter-Klassiker Doom 1. Dazumal brachte dieses Spiel die Grafikkarten ganz ordentlich zum rauchen

Also wie bereits gesagt, liegt dieses Problem wohl am Grafikkartenlüfter. Diese sind oft Billigware und somit völliger Schrott.

Warum sind meist billige Lüfter auf Grafikkarten installiert?

Das wüsste ich wirklich auch gerne. Ich meine gute Grafikkarten gibts ja nicht für lau und da sollte man schon einen guten, leisen Lüfter erwarten.
Wenn jemand eine Antwort auf diese Frage hat, wäre ich Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir dies Mitteilen aber ich glaube nicht das diese Leute
an Zufriedenen Kunden interessiert sind.

Was für Grafikkarten sind davon vorallem Betroffen?

Das Problem bezieht sich nicht unbedingt auf einen einzigen Hersteller, sondern mehr auf einzelne Modelle.

Das wohl grösste Sorgenkind in dieser Rubrik sind die NVidia Grafikkarten, teuer, schnell, gute Grafik, Ohrenbetäubender Lärm (So überall im Internet zu Lesen).
Obwohl dieses Gerücht ziehmlich jedem bekannt ist, gibt es kaum NVidia besitzer die dies bestätigen können. Im Allgemeinen seien ihre Karten sehr geräuscharm
erfuhr ich von den meisten Leuten die ich darüber befragte.

Eine weitere angebliche Geräuschplage seien ATI-Karten. Jedoch gibt es unter den ATI-Benutzern kaum welche die damit einverstanden sind. Ich Persönlich habe
deshalb auch eine ATI gekauft um das zu überprüfen. Leider war diese vermutlich schon von Anfang an defekt was eine zuverlässige Analyse unmöglich machte.
Nur soviel will ich sagen: Obwohl die Karte defekt war, war sie kaum hörbar auch bei höchstmöglicher Beanspruchung.


Es gibt noch viele weitere Hersteller, aber da will ich die Gerüchteküche lieber nicht sprengen.


Sie sagten bereits, dass das Problem vom Grafikkartenlüfter herrührt. Aber was daran führt nun genau zu diesem Lärm?

Das sind die Kugellager...Meist unzureichend geschmiert, zu klein für ihren Zweck oder gar rostig, verursachen sie viel Reibung,
die den Motor extrem behindert und sogar beschädigen könnte.

1e713ce020ae1a74b8cbd6faf472092f - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Das war mal meine Grafikkarte (Bild natürlich nicht von meinem PC) sie ist gestern soeben dahingeschmolzen
3b5d15f3415b51d7016599dac2dab180 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Der Lüfter sah etwa so aus


Kann überhaupt etwas dagegen unternommen werden?

Kaum...alles was man versuchen kann ist, die Kugellager mal wieder zu Ölen. Etwas anderes wäre zu aufwendig nur um einen Billiglüfter zu retten. Ich empfehle deswegen,
wenn das Schmieren nichts nützt lieber einen neuen, besseren Lüfter zu kaufen. Die sind aber recht teuer, dafür hat man dann einen der leise und leicht zu Reparieren ist.
Da kann man dann auch wenn das Kugellager sich nicht mehr schmieren lässt gleich ein neues einsetzen ohne dafür Saltos machen zu müssen.


Noch zuletzt: Was für eine Karte haben Sie?

Es wird Sie verwundern, aber ich habe keinen eigenen PC zuhause grins . Ich möchte einfach nicht noch mehr mit PCs zu tun haben als schon bei der Arbeit.
Und wenn Sie nun meinen...klar Spiele ich ab und zu auch etwas. Aber dafür habe ich eine Konsole und einen Notebook.

Vielen Dank Herr H. ich hoffe Sie konnten einigen Leuten hier behilflich sein.



Links:

Grafikkarten Rangliste: http://www.grafikkarten-rangliste.net/
Grafikkarten Performance Vergeich: http://ht4u.net/reviews/2010/grafikkarten_performance_vergleich_quartal ...
Beispiele von Hardware Suizid: http://www.ahct.de/blog/tag/dahingeschmolzen/




by snowcrusher from SnowWorld 3.5
Mitglied: 72220
09.12.2010 um 16:05 Uhr
Da wir gerade beim Thema sind ... ich hätte da ein Problem (oder soll ich ein neues Thema starten?):

Bis vor Kurzem arbeitete ich noch mit WinXP, jetzt also Win7pro. Bei XP ist die Karte nv9600gt sehr schön leise, kaum zu hören - fast gar nicht: Ruhe im Karton! Für Win7 ist aber ein anderer Treiber nötig; der aber belässt die Lüfterleistung auf 100%. Ein startendes Düseflugzeug ist Flüsterbetrieb dagegen - naja, ich habe wohl etwas übertrieben.
Alle meine Versuche, die Drehzahl mit Software herabzusenken, schlugen fehl. Der WinXP-Treiber wird nicht akzeptiert, obwohl Win7 ein XP mitbringt, Riva-Tuner und Speedfan melden das Gleiche wie der neue Treiber (260.99, Update von 260.63), der ganz Alte - 191.07 - regelt auch nichts. Der 260.99 behauptet wenigstens, er habe automatisch auf 30% heruntergeregelt, umstellen auf manuelle Einstellung funktioniert nicht/zeitigt keine Wirkung. Die Steuerung onBoard muss ja in Ordnung sein, denn bei XP funktioniert sie. Was ist da los bei nVidia, oder mache ich etwas falsch, vergesse oder übersehe ich etwas? Die Chiptemperatur liegt, wenn ich's denn glauben darf, bei 28°C, die gleiche wie das Mainboard. Weiß jemand von euch Rat? Ich bin schon ganz verzweifelt, da der Lärm nachts besonders stört. Google, Yahoo und Ask konnten übrigens auch nicht helfen. Ich bin wohl der Einzige, der mit diesem Problem kämpft - aussichtslos, wie es scheint. Wer kann helfen?

vG lgf

Update: Riva-Tuner nennt mir 33°C als GPU-Temperatur, was sehr viel realistischer klingt. Beim Benchmarktest von X3-TerranConflict erwärmt sie sich immerhin bis 48°, was doch recht wenig ist, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
09.12.2010 um 16:51 Uhr
48 Grad geht noch wenn man sich meine und die grafikkarte da oben ansieht ^.^ die waren glaub ich etwas wärmer.
Was der Ort betrifft würde ich dir schon zu einem neuen Beitrag raten denn die lesen viel mehr als solche "alten" Tipps.
Was dein Problem im sonstigen betrifft wäre ich wirklich froh wenn jemand darauf eine Antwort wüsste denn ich verdächtige
auch windows 7, dass es meinen Lüfter überlastet und drehunfähig gemacht hat weswegen die Karte vermutlich plötzlich
rauchte und in einem Klumpen schwarzen plastiks endete (sozusagen natürlich nicht klumpen aber ganz schön angeschmörzelt)
In der annahme das ich gerade vom Thema abgewichen bin, mach ich lieber still...

lg

SnowWorld 57.05
Bitte warten ..
Mitglied: 72220
09.12.2010 um 19:06 Uhr
Danke erstmal für den schnellen Tipp, und deine Antwort war so sehr nicht daneben. Das Vorzeichen stimmte nicht. Meine ist zu kalt, erfriert ja fast, deine zeigte leichte Sonnenbranderscheinungen. Aber du hast recht: Ich werde besser einen neuen Thread, ein neues Thema eröffnen. Mach ich nachher noch.
An Windows als Störenfried hatte ich allerdings noch nicht gedacht. Könnte stimmen, denn da ist Einiges nich nicht ganz ... öhm ... fertig. )
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
10.12.2010 um 08:15 Uhr
Naja die windows 7 oberfläche ist ja ziemlich anspruchsvoll was die grafik betrifft (für ein betriebssystem das net mac osx heisst natürlich ^.^) ich persönlich
habe vermutlich mit einer neuen theme (also taskleistendesign etc.) etwas zu viel gewagt...und hab nun eine Gratis Nebelmaschine xD
Kleiner tipp: versuche das ganze mal im abgesicherten Modus mit so wenig grafischer beanspruchung wie möglich. Vieleicht ist dein problem ja auch gar
nicht, dass er auf 100% läuft sondern vieleicht braucht er nur wieder mal n bisschen öl. Oder woher meinst du kommte denn der Lärm?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
11.12.2010 um 02:12 Uhr
moin,

ich will eure Unterhaltung ja ungern stören....

Aber:


Das ist ein klassischer Fall von einem Bericht - ob der deswegen in die Rubrik Erfahrungsbericht darf?
In meinen Augen Nein...

Kaum...alles was man versuchen kann ist, die Kugellager mal wieder zu Ölen
Da kann man dann auch wenn das Kugellager sich nicht mehr schmieren lässt gleich ein neues einsetzen ohne dafür Saltos machen zu müssen.
Das sind die Kugellager...Meist unzureichend geschmiert, zu klein für ihren Zweck oder gar rostig, verursachen sie viel Reibung,
die den Motor extrem behindert und sogar beschädigen könnte.

Diese Zeilen hat garantiert kein Profi ins Diktiergerät gesäuselt und wenn derjenige sich auf Hardware spezialisiert hat, bedeutet das nur, das er sich mit anderen Themen noch weniger auskennt.

  • Lager werden nicht geölt (Schon mal Nassschleifpapier benutzt?)
- versiffte/eingestaubte Lager mit frischem Öl zu versorgen, ist nix anderes, außer dass die Fliehkräfte dafür sorgen, das die Suppe überall verteilt wird.
- wenn überhaupt werden Lager gereinigt und gefettet aber doch nicht im PC Bereich.

  • Man muß nicht in die Kirche gehen, um Pabst zu kennen und auch Päbste werden nicht mit neuen Lagern überholt.
  • wtf soll die denn in das wabbelige PE einpressen, so dass es hält und wuchtig ist?
  • Zu klein? Hat der Spezi etwa einen Meisterbrief und kann die auftretenden Massen und die dazu nötige Lagerdimension berechnen?
  • Messing und diverse andere im Lüfter verwendete Materialien "rosten"? - Ich dachte der Laie nennt den chemischen Vorgang Oxidation.....
Du siehst, da sind einige Zeilen, die man so nicht stehen lassen kann und darf.

Bitte überarbeite doch nochmal deinen Bericht ich dachte, da würde man irgendwas ähnlich lesenswertes, wie z.B wie baue ich aus Pertinax eine Luftumleitung finden....

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
16.12.2010 um 20:08 Uhr
Zitat von 60730:
Diese Zeilen hat garantiert kein Profi ins Diktiergerät gesäuselt und wenn derjenige sich auf Hardware spezialisiert
hat, bedeutet das nur, das er sich mit anderen Themen noch weniger auskennt.

  • Lager werden nicht geölt (Schon mal Nassschleifpapier benutzt?)
- versiffte/eingestaubte Lager mit frischem Öl zu versorgen, ist nix anderes, außer dass die Fliehkräfte
dafür sorgen, das die Suppe überall verteilt wird.
- wenn überhaupt werden Lager gereinigt und gefettet aber doch nicht im PC Bereich.

  • Man muß nicht in die Kirche gehen, um Pabst zu kennen und auch Päbste werden nicht mit neuen Lagern überholt.
  • wtf soll die denn in das wabbelige PE einpressen, so dass es hält und wuchtig ist?
  • Zu klein? Hat der Spezi etwa einen Meisterbrief und kann die auftretenden Massen und die dazu nötige
Lagerdimension berechnen?
  • Messing und diverse andere im Lüfter verwendete Materialien "rosten"? - Ich dachte der Laie nennt den chemischen
Vorgang Oxidation.....
Du siehst, da sind einige Zeilen, die man so nicht stehen lassen kann und darf.

Wenn ich das so als Maschinenbau Techniker kommentieren darf der sowas ausrechnen kann. Absolut richtig.
Bitte warten ..
Mitglied: 72220
16.12.2010 um 21:40 Uhr
Da ihr zwei ja richtige Schlaumeier seid, hier mal meine Antwort auf euch:

Der Pabst - wen auch immer du meinst - hat mit der Kirche recht wenig am Hut.

Ich würde dem Lüfter zwar auch kein neues Lager verpassen, das Einbringen ist aber durchaus möglich und kann mit etwas handwerklichem Geschick zum Erfolg führen. So wabbelig ist das Material nämlich gar nicht.

Im Volksmund werden Korrosion und Oxidation gemeinhin als Rosten bezeichnet. Was ihr jedoch meint, ist tatsächlich Korrosion, nicht Oxidation. Informationen dazu sind u.a. bei Wikipedia mit geeigneten Suchbegriffen zu finden.

Übrigens habe ich schon quietschende und schwergängige Lüfter geölt und damit wieder leise und gängig gemacht, auch ohne das "die Suppe überall" verteilt wird. Man darf natürlich keinen halben Liter reinkippen, sondern ein Abstrich, ein viertel- bis halbes Tröpfchen, reicht in fast allen Fällen. Das ist eine praxisnahe Erfahrung.

Ihr solltet mit eurer Kritik also etwas vorsichtiger sein, denn gerade zu konstruktiver Kritik gehören praktische Erfahrung und Kenntnis der Materie. Und ihr kritisiert ja wohl nicht um des Kritisierens willen, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.12.2010 um 23:37 Uhr
Moin,

Zitat von 72220:
/snip

Ihr solltet mit eurer Kritik also etwas vorsichtiger sein, denn gerade zu konstruktiver Kritik gehören praktische Erfahrung
und Kenntnis der Materie. Und ihr kritisiert ja wohl nicht um des Kritisierens willen, oder?

Die Firma Pabst in Verbindung mit Lüfter genannt ist nicht der Pabst. In unserer Branche sollte man erstgenannte aber wirklich kennen.

Und wenn du so auf Wikipediawissen stehst - suchmaschiere doch mal nach Wälzlageröl und dann evtl. mal nach Wälzlagerfett.
Ein viertel oder halbe Tröpfchen, wie gut dass es keine Oberflächenspannung, dafür aber scharfe Messer gibt.

Zum Thema Halbwissen von den Wikis - lass mal stecken...
Sorry ich wollte dir nicht zu nahe treten und deswegen schreib ich auch nix mehr zu dem Thema.

Außer - bitte lese meine konstruktive Kritik noch mal genauer durch und mach was aus dem Tipp/Bericht - so wie der jetzt da steht ist das krampf, den es im restlichen Web schon zur genüge gibt.
Das brauchen wir hier nicht auch noch.
Auch das einbinden dieser netten Bilder "deiner" Grafikarte im fremden Gehäuse von einer fremden Webseite übernommen ist stark grenzwertig...
(Außer du hast das Einverständnis vom Photographen) - steht aber auch nirgendwo.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
17.12.2010 um 17:13 Uhr
Zitat von 72220:
Da ihr zwei ja richtige Schlaumeier seid, hier mal meine Antwort auf euch:

Der Pabst - wen auch immer du meinst - hat mit der Kirche recht wenig am Hut.

Ich würde dem Lüfter zwar auch kein neues Lager verpassen, das Einbringen ist aber durchaus möglich und kann mit
etwas handwerklichem Geschick zum Erfolg führen. So wabbelig ist das Material nämlich gar nicht.

Selbst wenn das Material hält, wie wuchtest du denn den Lüfter? Bzw. sorgst dafür dass er gerade sitzt.

Im Volksmund werden Korrosion und Oxidation gemeinhin als Rosten bezeichnet. Was ihr jedoch meint, ist tatsächlich Korrosion,
nicht Oxidation. Informationen dazu sind u.a. bei Wikipedia mit geeigneten Suchbegriffen zu finden.

Also Oxidation ist hier sicher der richtige Begriff. Da ja das Eisen eine chemische Reaktion mit Sauerstoff eingeht. Korrosion hätten wir z.B. (gibt's auch noch andere Varianten) wenn ein edles und ein unedles Metall zusammen mit einem Elektrolyt gebracht wird, ist der gleiche Prozess wie in einer Batterie.

Übrigens habe ich schon quietschende und schwergängige Lüfter geölt und damit wieder leise und gängig
gemacht, auch ohne das "die Suppe überall" verteilt wird. Man darf natürlich keinen halben Liter reinkippen,
sondern ein Abstrich, ein Viertel- bis halbes Tröpfchen, reicht in fast allen Fällen. Das ist eine praxisnahe
Erfahrung.

Aber trotzdem ist es eigentlich ungut für das Lager wenn du es zuerst nicht reinigst. Lager die geschmiert werden müssen haben eigentlich eher eine Fettfüllung, oft mit Deck- oder Dichtscheiben und haben eine Lebenszeitfüllung oder Laufen in einem Schmiersumpf (vielen Getrieben) und sind aber auch von der Außenwelt gekapselt. Dann gibt's auch noch z.B. Kunststofflager die brauchen keine Schmierung.
Schmieröl mit Dreck wirkt aber eher abrasiev

Ihr solltet mit eurer Kritik also etwas vorsichtiger sein, denn gerade zu konstruktiver Kritik gehören praktische Erfahrung
und Kenntnis der Materie. Und ihr kritisiert ja wohl nicht um des Kritisierens willen, oder?
Hab jahrelang als Konstrukteur gearbeitet und dann doch einige Lager verbaut.
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
22.12.2010 um 14:02 Uhr
Aber trotzdem ist es eigentlich ungut für das Lager wenn du es zuerst nicht reinigst. Lager die geschmiert werden müssen
haben eigentlich eher eine Fettfüllung, oft mit Deck- oder Dichtscheiben und haben eine Lebenszeitfüllung oder Laufen in
einem Schmiersumpf (vielen Getrieben) und sind aber auch von der Außenwelt gekapselt. Dann gibt's auch noch z.B.
Kunststofflager die brauchen keine Schmierung.
Schmieröl mit Dreck wirkt aber eher abrasiev

Naja, sobald der Lüfter so schmutzig ist dass das öl tatsächlich eine suppe damit gibt, dann ist es sowieso an der Zeit sich einen neuen Lüfter zu kaufen.
Im allgemeinen würde ich auch sagen, dass man einen lüfter selbst mit öl nicht auf unabsehbare zeit retten kann. Sobal der lüfter geölt ist, würde ich meinerseits
schon mal über die kataloge (oder das Internet) gehen, ich vermute mit einem richtig geölten kugellager, kann man maximal noch ein halbes jahr herausholen...
Da stimmt ihr mir doch wohl zu?
Zu den Kunststofflagern...natürlich gibt es diese dinger auch noch aber in älteren pc gibt es die bestimmt noch nicht ^.^

Im allgemeinen scheint mir, ich hätte meinen beitrag noch etwas präzisieren müssen...DAS BEZIEHT SICH NICHT AUF 0-1 JÄHRIGE PC'S.
Ich spreche hier von Veteranenmodellen und nicht von marke nagelneu. Aber ihr müsst mir auch immer alles umdrehen xD
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
22.12.2010 um 17:25 Uhr
Salü,

ich dachte, du würdest noch ein bisschen Feilenfett zusammenkratzen und den Tipp etwas aufhübschen....
Im allgemeinen scheint mir, ich hätte meinen beitrag noch etwas präzisieren müssen...DAS BEZIEHT SICH NICHT AUF 0-1 JÄHRIGE PC'S.
Nagut, wenns denn so gedacht war...versteh ich warum es dann u.a diese Zeile in den Tipp geschafft hat, garnicht...
Kann das Problem nicht bereits beim Kauf vermieden werden?

Gerne schreib ichs nochmal - bitte geb dem Tipp mehr und vor allem fundierteren Inhalt - so ist das nix.
Und nein - für ein 18 € Pabst macht sich keiner unnötig die Finger schmutzig, vor allem - weil man den kompletten Lüfter überall - das Lager mit den passenden Massen vielleicht irgendwo beziehen kann.
Und zum Massnehmen, welches Lager es denn sein soll, braucht man Spezialwerkzeug, das eher jemand - der auch einen Meisterbrief in Fein/Werkzeugmechanik hat - besitzt. woher ich dieses Wissen habe - dreimal darfst du raten

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
27.01.2011 um 09:57 Uhr
Vieles gelöscht...wenig verändert dazu muss ich zuerst noch andere Personen befragen...das wird ne weile dauern
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
04.02.2011 um 23:47 Uhr
Hammer,

da muss ich mir doch echt ein paar Tränen aus den Augenwinkeln wischen.

Snowy..., Snowy..., ich mach mir echt Sorgen um Dich...
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
09.02.2011 um 12:26 Uhr
ö.Ö
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Grafikkarten & Monitore
gelöst KAUFBERATUNG: Grafikkarte für 3 Monitore (4)

Frage von 129511 zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Grafikkarten & Monitore
Monitor und LCD TV an einer Grafikkarte - Bildprobleme beim Monitor (10)

Frage von Mejestic12 zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Grafikkarten & Monitore
Grafikkarte defekt (33)

Frage von Windows10Gegner zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...