Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Linux-Client in UCS-Domäne aufnehmen

Tipp Linux Linux Netzwerk

Mitglied: Adomi66

Adomi66 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.12.2013, aktualisiert 15:59 Uhr, 4619 Aufrufe, 1 Danke

Wir nutzen Univention Corporate Server schon viele Jahre, ursprünglich vorrangig als einfach installierbare und webadministrierbare Plattform für Linux-Server-Essentials und Groupware (Zarafa), später auch (auf einem anderen System) für Monitoring und Virtualisierung und seit Kurzem auch als Domänencontroller im AD für unsere Windows-Clients. So weit so gut. Jetzt haben wir uns endlich dazu entschlossen, auch Linux-Arbeitsplätze in die UCS-Kerberos-Domäne zu bringen und unter die zentrale Verwaltung des UCS zu stellen. Das erfordert mit einem beliebigen Linux-System auch bei Univention einiges an Handarbeit, ist aber z.B. auf Basis von Ubuntu bei Univention sehr gut dokumentiert und funktioniert am einfachsten mit Univentions eigenen Client-Produkt Univention Corporate Client.

Dazu legt man in der UMC Console einen neuer Rechner vom Typ „Univention Corporate Client“ an. Hierfür braucht man einen frei wählbaren Rechnernamen, dessen MAC-Adresse, sowie den Netzwerktyp, der auf „UCC-Clients“ zu setzen ist. Die MAC-Adresse muss unbedingt eingetragen werden, nachdem man das Netzwerk auswählt, damit UCS automatisch einen DHCP-Eintrag für den Rechner erstellt. Wählt man erst das Netzwerk aus, muss man im Dialog unter DHCP die Mac-Adresse wählen. Zum Installieren des Desktop-Images gibt man entweder als root an der Console
univention-install ucc-desktop-image
ein oder wählt es im App-Center im Reiter Erweiterte Software-Verwaltung aus. Beides kann aufgrund der Grüße von 3 GB durchaus etwas dauern. Anschließend muss man den betreffenden Desktop-Rechner in der Rechnerverwaltung der UMC öffnen und im Reiter Images folgende Einträge ergänzen:

Startvariante: Image-Boot mit Update-Prüfung / Erstinstallation

Image: ucc-1.0-desktop-image.img

Neupartitionierung für installierte Systeme: Aktivieren

Danach kann man das Desktop-System selbst starten, wozu im BIOS des Systems der PXE-Start auszuwählen ist. Das via PXE gestartete Image wird dann nach dem Bestätigen partitioniert und installiert und dabei automatisch der UCS-Domäne hinzugefügt. Der Beitritt erfolgt unter dem Administrator-Account. Im Anmeldemanager LightDM muss dann der Sitzungstyp "UCC" ausgewählt werden. Danach kann ein Anmelden mit dem vorher in der UMC angelegten Benutzer erfolgen. Das UCC-Image verwendet einen KDE-Plasma-Desktop. Der Domänenbeitritt lässt sich übrigens bei Bedarf auch vollständig automatisieren (http://docs.univention.de/ucc-manual-1.0.html#rollout:automatic).
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
gelöst Jeden morgen Internet-Probleme (56)

Frage von pjrtvly zum Thema Internet ...

Server-Hardware
HP DL380 G7: Booten vom USB via USB 3.1-PCI-e Karte möglich? (24)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst IP Adressen - Modem - Switch - Accesspoint (22)

Frage von teuferl82 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows 7
Bluesreens unternehmensweit (22)

Frage von SYS64738 zum Thema Windows 7 ...